Archiv der Kategorie: Rundspruch-Ausgabe

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 320 – KW 32/2020

Kalendarium

Heute ist der 222. Tag des Jahres, noch 144 Tage bis Jahresende
Namenstag: Edith, Hanna, Roman
Husum: Sonnenaufgang 5:50 Uhr, Sonnenuntergang 21:09 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 19 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:43 Uhr, Sonnenuntergang 20:56 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 13 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

EMV-Referat bittet um Mithilfe: Mysteriöse Aussendungen im 2-m-Amateurfunkband

Wie das EMV-Referat des DARC in dieser Woche berichtet, wurden in den vergangenen Wochen im Bereich 144,010 MHz bis 144,020 MHz bundesweit vermehrt Aussendungen mit ungeklärter Ursache festgestellt, wobei die Sendeanlagen inklusive Antennen offenbar im häuslichen Umfeld betrieben werden. Die Aussendungen erzeugen Felder mit beachtlicher Stärke und größeren Reichweiten. Eine Karte von DC1XH auf der Webseite des EMV-Referates zeigt, an welchen Orten in Deutschland derzeit solche Signale im 2-m-Band auftreten.

Die Signale erscheinen vermehrt in den Morgenstunden und am Abend. Die Aussendungen treten typischerweise in Zeitintervallen von 5…10…15… bis 60 Minuten auf. Das Signal ist im Allgemeinen sehr frequenzstabil, zeigt jedoch gelegentlich kurzzeitige Schwankungen um bis zu einigen 100 Hz. Der Träger ist ansonsten nicht weiter moduliert. Zumindest einige dieser Sender haben ein hohes Seitenbandrauschen, das große Teile des 2-m-Bandes  für den Amateurfunk unbenutzbar macht. Wie unser Hörer Wilfried DL8HAV hinweist, werden diese Aussendungen von sogenannten „Wasservitalisierern“ erzeugt. Das DARC-EMV-Referat bittet für die Vorbereitung von Sammelbeschwerden um weitere Hinweise mit Ortsangaben über diese Signale im Frequenzbereich 144,015 MHz ± 5 kHz.

Conteststation SK7MW stellt Betrieb ein

Für viele von euch waren die ersten Schritte in die Welt des UKW-DX mit einem lautstarken Contest-QSO nach Südschweden mit der Clubstation SK7MW im Locator JO65MJ verbunden. Von diesem bekannten Conteststandort in Mugglarp bei Trelleborg kommen jetzt traurige Nachrichten: Wie Bernd DF2ZC auf dem Online-Newsportal der Redaktion FUNKAMATEUR am vergangenen Montag mitteilte, muss die schwedische Clubstation SK7MW nach mehreren Jahrzehnten der Aktivität ihren Betrieb einstellen.

Aufgrund ihres guten QTHs an der südschwedischen Ostseeküste war SK7MW auch bei normalen Bedingungen auf 2 m, 70 cm und 23 cm im gesamten norddeutschen Raum und weit darüber hinaus bei jedem VHF-UHF-Contest gut zu hören und war beim Nordic Activity Contest an jedem Dienstagabend eine feste Größe in den Logs der Contestfreunde. Der Grund für die Beendigung des Funkbetriebes bei SK7MW liegt darin begründet, dass die Gemeinde Trelleborg für das Gelände, auf dem sich die Station befindet, jetzt eine andere bauliche Nutzung vorgesehen hat. Daher gab es zum Abbau der Amateurfunkstation keine Alternative. Bei den kommenden NAC-Wettbewerben am kommenden Dienstag auf 70 cm sowie am 18. August auf 23 cm habt Ihr letztmalig Gelegenheit auf ein QSO mit SK7MW an ihrem angestammten Standort, danach wird die gesamte Technik abgebaut. Wie es auf QRZ.com heißt, wird das Rufzeichen aber nicht aufgegeben, sondern künftig an anderen Standorten für Contestaktivitäten genutzt werden.

S-H: Neues vom DARC-Ortsverband Schleswig (M13)

Einmal mehr ist der Ortsverband Schleswig (M13) des DARC zu seinem bewährten On-Air-OV-Abend am vergangenen Freitag (07.08.) auf seiner OV-Frequenz „Schleiwelle“ auf 144,575 MHz zusammengekommen. Hierbei informierte OVV Oliver DO7OMB über Neuigkeiten aus dem DARC sowie über aktuelle Entwicklungen im Ortsverband.

Oliver DO7OMB kündigte an, dass man beabsichtige, den kommenden OV-Abend am Freitag, den 4. September nach langer Zeit wieder persönlich im OV-Lokal „Ruhekrug“ in Lürschau abzuhalten. Für die erwartete Teilnehmerzahl ist ausreichend Platz, jedoch muss beim Betreten des Restaurants und bei allen Wegen zum und vom Tisch ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Weiterhin ist eine Teilnehmerliste zu führen, welche beim Restaurant hinterlegt wird, um ggf. Corona-Infektionen zurückverfolgen zu können. Der Ortsverbandsvorsitzende hat ein entsprechendes Hygienekonzept erstellt, welches er an alle OV-Mitglieder versendet und das auch auf der Website DL0SX.de hinterlegt wird. Anmeldungen zum OV-Abend richtet Ihr bitte bis zum 27. August an Oliver DO7OMB. Sollten nur wenige Anmeldungen vorliegen, findet der OV-Abend wieder auf der Schleiwelle statt. M13 wird dann in Zukunft in jedem Monat so verfahren – so ist man auch auf Änderungen in der Corona-Zeit eingestellt.

Weiterhin hat sich das Team von M13 dazu entschlossen, am IARU-Region-1-Fieldday SSB am 5. und 6. September mit einer Station auf dem Fielddayplatz in Nübel teilzunehmen. Hier ist portabler MultiOp-Betrieb zulässig. An der bisherigen Ausschreibung ändert sich für die Fieldday-Stationen nichts. Dabei wird der Ortsverband den frisch angeschafften Hex-Beam in die Luft bringen und dessen Leistungsfähigkeit testen. Je nachdem, wie viele Teilnehmer sich angemeldet haben, wird auch eine UKW-Station im Zuge des gleichzeitig laufenden IARU-Region-1-Contestes auf 2 m in Betrieb genommen. So kann ausreichend aufgelockert gefunkt werden und man kann dennoch Spaß am Funkhobby haben. Auch für diese Veranstaltung wurde ein passendes Hygienekonzept entwickelt. Teilnehmer melden sich bitte ebenfalls bis zum 27. August 2020 bei Oliver DO7OMB, damit ausreichend Grillgut gekauft werden kann. Gäste sind herzlich willkommen.

Der offizielle Teil des OV-Abends auf 2 m klang kurz vor 20 Uhr aus. Danach blieben noch etliche Mitglieder auf der Frequenz und es wurde angeregt weiter diskutiert – unter anderem ging es um Braunkohletagebau und eine damit verbundene Exkursion, die Rüdiger DK7LR plant. Das Vorstands-Team von M13 lädt weiterhin zur Teilnahme an der all-sonntäglichen OV-Runde um 10:00 Uhr ein, um dann anschließend gemeinsam in den Nord-Ostsee-Rundspruch einzusteigen. In dieser Runde sind natürlich auch „Nicht-M13er“ herzlich willkommen. Alle weiteren Informationen und Termine des Ortsverbandes Schleswig (M13) findet Ihr auf der OV-Website www.dl0sx.de.

MVP: Einladung zum OV-Abend des DARC-Ortsverbandes Schwerin (V14) am 12. August

Nachdem im vergangenen Monat der OV-Abend des OV Schwerin (V14) unter freiem Himmel trotz der Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen erfolgreich verlaufen war, nimmt man nun am kommenden Mittwoch, den 12. August einen weiteren Anlauf. Der Vorstand lädt hiermit zum OV-Abend am Mittwoch, den 12. August um 17 Uhr ein. Man trifft sich erneut an der Clubstation DL0SWN in der Langen Badlow 5 in Schwerin, Ortsteil Görries. Thema des Abends wird eine praktische Ein- und Vorführung des Funkbetriebes über den geostationären Satelliten QO-100 sein, über den Gerd DG3TP referieren wird. Hierzu eingeladen wurden auch Mitglieder des Ortsverbandes „Hochschule Wismar“ (V13). Der Vorstand von V14 freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme aus beiden Ortsverbänden. Darüber berichtet der stellvertretende OVV von V14, Gerd DG3TP.

S-H: Heute läuft der „Nordische Höhentag“

[Nur am Sonntag verlesen!]

Der frühere Norddeutsche Höhentag, bei dem es darum ging, mit leichtgewichtiger UKW-Ausrüstung von Anhöhen und Bergen portablen Contestbetrieb durchzuführen, wurde letztmalig 2016 ausgerichtet und danach wegen mangelnder Beteiligung eingestellt. Heute wird dieser Wettbewerb unter dem neuen Titel „Nordischer Höhentag“ wiederbelebt. Darüber informiert Hans-Peter DO9EHP aus dem OV Eckernförde (M01), welcher diesen Wettbewerb ausrichtet. Los geht es heute Nachmittag um 12 Uhr UTC auf 2 m und 70 cm, das Ganze geht über drei Stunden.

Die Ausschreibung des Nordischen Höhentages findet Ihr in der CQ DL in der Ausgabe 6/2020 auf Seite 76. Im Wesentlichen geht es darum, in SSB, CW oder FM in vier unterschiedlichen Klassen möglichst viele Kilometer auf 2 m oder 70 cm zu überbrücken, wobei die Gesamtmasse der Stationsausrüstung inkl. Antennenhalterung, Batterien usw. auf 2 m 6 kg und auf 70 cm 7 kg nicht überschreiten soll.

Ergebnisse des VFDB-Peilwochenendes liegen vor

Am vergangenen Wochenende (31. Juli bis 2. August) fand in der Wingst das VFDB-Peilwochende statt, veranstaltet vom VFDB-Bezirksverband Hamburg und ausgerichtet vom Ortsverband Osteland (Z24). 45 Teilnehmer waren aus ganz Deutschland angereist und hatten viel Spaß bei angenehmen Wetter. Die Wettbewerbsteilnehmer können sich über schöne Preise und Urkunden freuen. Die Gesamtergebnisse, Fotos von der Veranstaltung sowie der Download der Urkunden stehen auf der Webseite des DARC-ARDF-Referates zur Verfügung, den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Der VFDB e. V. bedankt sich bei allen Teilnehmern und Ausrichtern, hier insbesondere beim ARDF-Referenten des VFDB, Charly DL3YDJ, die diese Veranstaltung überhaupt möglich gemacht haben. Charly DL3YDJ erhielt für seine Verdienste im Rahmen dieser Veranstaltung eine VFDB-Ehrennadel überreicht.

Neuer Webmailer für darc.de-E-Mail-Adressen in Betrieb gegangen

Wie Ihr der aktuellen OV-Info entnehmen konntet, hat der Stab IT des DARC e. V. einen neuen Webmailer in Betrieb genommen, den Ihr bereits jetzt ausprobieren könnt. Ruft dazu im Webbrowser die Adresse webmail.darc.de auf und meldet euch mit eurer call@darc.de-E-Mail-Adresse und eurem Passwort an, die Login-Daten bleiben unverändert. Die bisherige URL beim Provider all-inkl.com bleibt vorerst weiter in Betrieb, wird aber für darc.de-E-Mail-Adressen am 1. Oktober deaktiviert. Um den neuen Webmailer unter webmail.darc.de künftig nutzen zu können, müsst Ihr euch unter mydarc.de mit eurer Mitgliedsnummer und eurem Passwort anmelden und den Nutzungsbedingungen zustimmen. Andernfalls wird eure E-Mail-Adresse am 1. Oktober im System gelöscht – einschließlich eures Adressbuches und aller E-Mails.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute Nachmittag läuft zwischen 14 und 16 Uhr UTC in Großbritannien ein 70-MHz-Cumulatives-Contest.
  • Am Dienstagabend können wir – wie eben gehört – letztmalig SK7MW im Nordic-Activity-Contest auf 70 cm arbeiten. MIt dabei sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz mit jeweils eigenen 70-cm-Aktivitätsabenden. Zeitgleich findet auch die WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Süd auf 2 m und 70 cm statt.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend läuft ebenfalls auf 70 cm.
  • Einen weiteren NAC gibt es am Donnerstagabend, dann im 6-m-Band.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein ausgeprägter Hochdruckkeil über dem Baltikum verlagert seinen Kern nach Norwegen. An seiner Südostflanke strömen weitere heiße Luftmassen nach Norddeutschland. Auch heute scheint verbreitet die Sonne, hier und da ziehen aber auch lockere Wolkenfelder auf. Die Temperaturen liegen zwischen 28 und 32 Grad, an den Küsten ist es geringfügig kühler. Der schwache bis mäßige Wind kommt aus Nordost. Die kommende Nacht ist meist sternenklar und es kühlt auf 19 bis 16 Grad ab. Und die weiteren Aussichten – kurz: Die Wärme bleibt uns voraussichtlich die ganze Woche erhalten. Erfreulich für UKW-DXer: Die Heißluft bildet über den Meeren schöne Tropo-Zonen, die gute DX-Möglichkeiten nach Skandinavien, ins Baltikum und auf die Britischen Inseln bieten. Hinzu kommt das Meteorscatter-Highlight des Jahres: Die Perseiden sorgen bereits seit Tagen für Betrieb auf 2 m und 6 m, der Höhepunkt der Sternschnuppen wird am 12. August erwartet, dann sind auch kurze SSB- und CW-QSOs auf 2 m via Meteorscatter möglich. Die eisenhaltigen Meteoriten können zumindestens auf den oberen KW-Bändern sowie auf 6 m auch für zusätzliche Sporadic-E-Schübe sorgen. Die kommende Woche wird auf UKW also spannend.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 319 – KW 31/2020

Kalendarium

Heute ist der 215. Tag des Jahres, noch 151 Tage bis Jahresende
Namenstag: Adriana, Eusebius, Julian
Bredstedt: Sonnenaufgang 5:37 Uhr, Sonnenuntergang 21:23 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 46 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 5:31 Uhr, Sonnenuntergang 21:09 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 38 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

MVP: Amateurfunkprüfung bestanden – Glückwunsch an OM Roland DO3RR

Dass es auch in Covid-19-Pandemiezeiten mit all ihren Einschränkungen möglich ist, sich auf eine Amateurfunkprüfung vorzubereiten und diese erfolgreich zu absolvieren, zeigt ein Beispiel aus dem DARC-Ortsverband Schwerin (V14). Dem OV-Mitglied Roland ist am 24. Juli bei der Hamburger Außenstelle der Bundesnetzagentur genau dies gelungen, wozu die Mitglieder des Ortsverbandes Schwerin herzlich gratulieren. Roland kann sich jetzt mit dem Rufzeichen DO3RR auf den Bändern melden. Darüber informiert der stellvertretende OVV Gerd DG3TP.

Bereits im Januar dieses Jahres hatte sich Roland DO3RR zur Prüfung angemeldet, jedoch dauerte es dann noch fünf Monate, bis die Bundesnetzagentur den Prüfungstermin bestätigen konnte. Roland DO3RR hat bereits ins Auge gefasst, in absehbarer Zeit auch die Prüfung für das Amateurfunkzeugnis des Klasse A zu absolvieren. Der OV Schwerin (V14) wünscht DO3RR viele QSOs und viel Spaß beim gemeinsamen Hobby. Ein besonderer Dank geht an Helmut DL9SUD für seine tatkräftige Unterstützung während der Ausbildung. Helmut ist Inhaber des Ausbildungsrufzeichens DN2WSS und hat unter Einsatz vieler freiwilliger Stunden eine Reihe von OV-Mitgliedern erfolgreich zum Bestehen der Amateurfunkprüfung verholfen.

Die Bundesnetzagentur (Außenstelle Hamburg) holt derzeit eine Reihe von Prüfungsterminen mit reduzierter Teilnehmerzahl nach. Die nächsten Prüfungstermine sind am 24. und 26. August, diese sind jedoch bereits voll belegt. Für die Prüfung am 31. August ist aktuell noch ein Platz verfügbar, für den Termin am 2. September können sich derzeit noch fünf Interessenten anmelden.

MVP: Einladung zum OV-Abend des DARC-Ortsverbandes Schwerin (V14) am 12. August

Nachdem im vergangenen Monat der OV-Abend des OV Schwerin (V14) unter freiem Himmel trotz der Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen erfolgreich verlaufen war, nimmt man nun am Mittwoch, den 12. August einen weiteren Anlauf. Der Vorstand lädt hiermit zum OV-Abend am Mittwoch, den 12. August um 17 Uhr ein. Man trifft sich erneut an der Clubstation in der Langen Badlow in Schwerin, Ortsteil Görries. Thema des Abends wird eine praktische Ein- und Vorführung des Funkbetriebes über den geostationären Satelliten QO-100 sein, über den Gerd DG3TP referieren wird. Hierzu eingeladen wurden auch Mitglieder des Ortsverbandes „Hochschule Wismar“ (V13). Der Vorstand von V14 freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme aus beiden Ortsverbänden. Darüber berichtet der stellvertretende OVV von V14, Gerd DG3TP.

OV-Info 7/2020 erschienen

Meine liebe Kollegin Sina Kirsch vom Referat Öffentlichkeitsarbeit im DARC war in der vergangenen Woche besonders fleißig: Neben dem Deutschland-Rundspruch, den wir gleich hören werden, hat sie am vergangenen Freitag auch eine neue OV-Info mit der Nr. 7/2020 herausgegeben, die an alle Ortsverbands- und Distriktsvorstände übermittelt wurde. Hauptthema sind die veränderten Nutzungsbedingungen und weitere Änderungen des DARC.de-E-Mail-Postfaches, die am 1. Oktober 2020 in Kraft treten werden. In eurem persönlichen Account unter mydarc.de könnt Ihr bereits jetzt den neuen Nutzungsbedingungen zustimmen, was für die weitere Nutzung des DARC.de-E-Mail-Postfachs erforderlich ist. Des Weiteren geht es um vergünstigte Beitragsklassen bzw. mögliche Zuschüsse zum Mitgliedsbeitrag. Außerdem ist wieder einmal das „Mikrofonverbot am Steuer“ ein Thema, hier insbesondere die aktualisierten Regelungen in Nordrhein-Westfalen. Die Reihe „BEMFV – kurz erklärt“ wird mit dem sechsten Teil fortgesetzt.

Die OV-Info ist ein Mittel der internen Kommunikation des DARC e. V. und richtet sich an alle Mitglieder der Ortsverbands- und Distriktsvorstände, kann aber auch von allen DARC-Mitgliedern bezogen werden. Den Link zur aktuellen Ausgabe findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter Nord-Ostsee-Rundspruch.de. Die OV-Info dient der Weitergabe von Informationen an die DARC-Mitglieder an den Clubabenden oder aber in den verschiedenen OV-Medien, wie z. B. Newsletter, OV-Zeitschriften, Webseiten usw.

Internationales Leuchtturm-Wochenende ILLW findet statt!

Auf der Webseite vom ILLW wurde folgender Hinweis veröffentlicht: „Bitte beachten Sie, dass das ILLW 2020 am 22. und 23. August NICHT aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus annulliert wird! Die Teilnahme ist die Entscheidung jedes einzelnen Teilnehmers in Abhängigkeit von seinen eigenen Umständen und Regierungsentscheidungen in Bezug auf Ländergrenzen, sozialen Kontakten usw.“ Somit steht es euch frei, am 22./23. August Leuchttürme und Leuchtfeuer zu aktivieren, wobei Ihr dabei natürlich mit dieser Regelung verantwortungsvoll umgehen solltet. Für das diesjährige Leuchtturm-Wochenende haben sich weltweit bereits 265 Teilnehmer angemeldet, auch an den Küsten Schleswig-Holsteins, Mecklenburg-Vorpommerns und Dänemarks verzeichnet die Teilnehmerliste bereits viele vorangemeldete Aktivierungen, so z. B. der Leuchtturm Eckernförde mit dem Call DL0EO, der Leuchtturm Staberhuk auf Fehmarn mit Rainer DH7RK und Joachim DH9JK, das Kap Arkona mit DL0HGW und vielen anderen mehr. Die gesamte Teilnehmerliste 2020 findet Ihr online auf illw.net.

S-H: Nordischer Höhentag am kommenden Sonntag

Der frühere Norddeutsche Höhentag, bei dem es darum ging, mit leichtgewichtiger UKW-Ausrüstung von Anhöhen und Bergen portablen Contestbetrieb durchzuführen, wurde letztmalig 2016 ausgerichtet und danach wegen mangelnder Beteiligung eingestellt. Nun wird dieser Wettbewerb unter dem neuen Titel „Nordischer Höhentag“ wiederbelebt. Darüber informiert Hans-Peter DO9EHP aus dem OV Eckernförde (M01), welcher diesen Wettbewerb ausrichtet. Merkt euch für diese Veranstaltung den kommenden Sonntag (09.08.) vor, dann geht der Nordische Höhentag mit leicht modifizierter Ausschreibung auf 2 m und 70 cm in der Zeit von 12 bis 15 Uhr UTC an den Start.

Die Ausschreibung des Nordischen Höhentages findet Ihr auf der OV-Homepage des DARC-Ortsverbandes Eckernförde (M01) sowie in der CQ DL in der Ausgabe 6/2020 auf Seite 76. Im Wesentlichen geht es darum, in SSB, CW oder FM möglichst viele Kilometer auf 2 m oder 70 cm zu überbrücken, wobei die Gesamtmasse der Stationsausrüstung inkl. Antennenhalterung, Batterien usw. auf 2 m 6 kg und auf 70 cm 7 kg nicht überschreiten soll. Diese Limits stammen noch aus den Gründertagen des Höhentages, als UKW-Geräte noch auf vergleichsweise schweren Chassis aufgebaut waren. Der Norddeutsche Höhentag wurde 1966 von Hannes DL6PX (†) als norddeutsches Pendant zum Bayerischen Bergtag ins Leben gerufen.

ENERGY Hamburg darf vorläufig auf 97,1 MHz weitersenden

Wie wir bereits am 1. Dezember 2019 gemeldet hatten, sollte der Sender ENERGY Hamburg auf 97,1 MHz am 31. Juli zum letzten Mal auf Sendung gewesen sein, da die UKW-Frequenz nach Ablauf der Frequenzzuweisung von der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) neu ausgeschrieben wurde. Die Frequenz wurde im vergangenen November dem Sender FluxFM zugewiesen, der bereits in mehreren Ballungsgebieten in Deutschland auf Sendung ist. Gegen diese Entscheidung war ENERGY Hamburg gerichtlich vorgegangen – mit Erfolg: Am 14. Mai hatte das Verwaltungsgericht Hamburg im Eilverfahren angeordnet, dass ENERGY Hamburg auf seinen bisherigen UKW-Frequenzen über den 31. Juli hinaus bis zu einer endgültigen Entscheidung weitersenden darf.

Hiergegen hatten wiederum die Landesmedienanstalt und die Betreiber von FluxFM Beschwerde eingelegt, die am 21. Juli vom Hamburgischen Oberverwaltungsgericht endgültig zurückgewiesen wurde. Als Begründung wurde angegeben, dass dem Zuweisungsantrag seitens FluxFM wesentliche Unterlagen gefehlt hätten, die für eine Berücksichtigung als Bewerber erforderlich gewesen seien. Auf Grundlage der Entscheidung des Gerichts darf ENERGY Hamburg nun vorerst weitersenden. Der Medienrat der MA HSH wird über das weitere Vorgehen beraten. Darüber berichtete das Branchenportal radioszene.de in der vergangenen Woche.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12 Uhr UTC laufen der DARC-UKW-Sommer-Fieldday und der Bayerische Bergtag auf 70 cm und 2 m.
  • Ebenfalls noch bis um 12 Uhr UTC findet der RSGB Low Power Contest auf 70 cm in Großbritannien statt.
  • Am kommenden Dienstag startet der Nordic Activity Contest in einen neuen Monat mit einem Aktivitätsabend auf 2 m. Mit dabei sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande, die Schweiz und Großbritannien. Zeitgleich läuft die WNA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Nord auf 2 m und 70 cm, und auch die GMA-Bergfunker sind am Dienstagabend wieder auf 2 m unterwegs.
  • Der Moon-Contest am Mittwochabend in Tschechien findet ebenfalls auf 2 m statt.
  • Und wie eben gehört: kommender Sonntag (09.08.) – Nordischer Höhentag auf 2 m und 70 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Der Ausläufer eines Island-Tiefs überquert derzeit Schleswig-Holstein an diesem Wochenende südostwärts. Dabei wird die sehr warme Subtropikluft durch erwärmte Meeresluft subpolaren Ursprungs ersetzt – somit kühlt es zumindest ein wenig ab. Heute erwarten wir einen Wechsel aus vielen Wolken mit einzelnen sonnigen Phasen. Heute Nachmittag kann es dabei zu vereinzelten Schauern kommen. Die Temperaturen erreichen 20 Grad in Nordfriesland bis 24 Grad im Lauenburgischen. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus West, in Schauernähe kann es auch böig werden. Auch in der kommenden Nacht bleibt es wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern und es kühlt ab auf 14 bis 11 Grad. In der neuen Woche wird es wieder heiter bis wolkig, in der zweiten Wochenhälfte erwarten wir dann wieder hochsommerliche Temperaturen. Auf UKW sieht es wechselhaft aus: In der vergangenen Nacht hatten wir noch recht gut angehobene VHF-Bedingungen in alle Richtungen, diese lösen sich derzeit auf, aber ab heute Abend mit dem Abzug einer Kaltfront kann es wieder zu tropoartigen Bedingungen kommen, die von Südschweden bis nach Thüringen reichen. Mit der erneuten Erwärmung ab Donnerstag könnte es wieder zu großflächig angehobenen UKW-Bedingungen in ganz Mitteleuropa kommen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 318 – KW 30/2020

Kalendarium

Heute ist der 208. Tag des Jahres, noch 158 Tage bis Jahresende
Namenstag: Anna, Anja, Gloria, Joachim
Husum: Sonnenaufgang 5:25 Uhr, Sonnenuntergang 21:35 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 10 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:19 Uhr, Sonnenuntergang 21:21 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 2 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS und via Echolink mit der Node-Nummer 365 144.

MVP: Noch fünf Tage im Sea-Of-Peace-Aktivitätsmonat 2020

Noch bis kommenden Freitag läuft der alljährliche Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat – kurz SOP – des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern, bei dem es darum geht, die Ostsee als ein Meer des Friedens im Juli auf den Bändern zu repräsentieren. Dabei sollen Funkverbindungen auf Kurzwelle und UKW mit Funkamateuren aus den Anrainerstaaten rund um die Ostsee getätigt werden. Hierzu gibt es ein Diplomprogramm, das bereits seit 1958 besteht. Als Sonderstation ist DL0SOP täglich auf allen Bändern und in unterschiedlichen Betriebsarten aktiv. Mit Stand vom vergangenen Freitag stehen bereits mehr als 5800 QSOs im Log, davon allein rund 60 Prozent in CW und ca. 30 Prozent in FT8. Immerhin wurden auch schon über 380 QSOs in SSB abgewickelt. Heute ab 14 Uhr wird Gerd DG3TP in Schwerin in SSB auf Kurzwelle als DL0SOP arbeiten. Morgen und am Mittwoch wird unser Hörer Andy DL6AP über diverse Amateurfunk-Satelliten mit DL0SOP zu hören sein.

Für den 30. und 31. Juli werden noch Operator gesucht. Wer mit dem Sondercall DL0SOP arbeiten und den Sonder-DOK 20SOP verteilen möchte, der wende sich bitte an den Diplommanager der Sea-of-Peace-Aktivität, Roland DL7BA (E-Mail: dl7ba [ätt] darc .de). Teilt ihm den gewünschten Tag sowie geplante Bänder und Betriebsarten mit, damit diese in den Operatorplan eingetragen werden können. Weitere Infos rund um diese Aktivität findet Ihr online unter www.dl0sop.darc.de.

HH: Relaisstandort DB0OST in Geesthacht jetzt im Regelbetrieb

Seit Kurzem befindet sich ein neuer, weitreichender Relaisstandort in Geesthacht im Regelbetrieb. Die Rede ist von DB0OST im Locator JO53EK. Das Rufzeichen wurde bereits Ende Mai von der BNetzA zugeteilt. Vor Ort befinden sich je ein FM-Relais auf 2 m und 70 cm. Der 2-m-Repeater bei DB0OST sendet auf 145,725 MHz ausschließlich in FM, das 70-cm-Relais arbeitet auf 439,250 MHz und kann zusätzlich auch in C4FM gearbeitet werden. Außerdem ist DB0OST auf 70 cm per SvxLink an den so genannten Elbeverbund u. a. mit DB0HHH und DB0XH verlinkt. Für das 2-m-Relais befindet sich ein EchoLink-Zugang in der Vorbereitungsphase. Nach dem Auftasten ertönt als Kennung das NDR-2-Stundenjingle aus dem Jahr 1985 sowie eine Sprachansage. Das 2-m-Relais ist trägergesteuert, d. h. es ist kein Tonruf zum Öffnen notwendig. Das 70-cm-Relais kann entweder per 1750-Hz-Tonruf oder mittels CTCSS-79,7-Hz-Subton geöffnet werden. Durch den Aufbau an einem Mobilfunkmast in 99 Metern Höhe ergibt sich eine sehr gute Reichweite, selbst hier bei uns hinter den Ostholsteiner Bergen kann DB0OST noch gut gearbeitet werden. Weitere Informationen zu DB0OST findet Ihr online auf QRZ.com.

Auch bei DF0HHH in Rosengarten bei Hamburg hat sich etwas getan: Das 10-m-Relais auf 29,690 MHz ist nach mehreren Monaten wieder in Betrieb – mehr dazu hören wir gleich im Deutschland-Rundspruch.

MVP: Kurt Pustlauk DG8KX aus dem OV Schwerin (V14) ist 60 Jahre Mitglied im DARC

Am 14. Juli gratulierte der OVV des Schweriner DARC-Ortsverbandes V14, Matthias DL3KUD, dem Funkamateur Kurt Pustlauk DG8KX im Rahmen des OV-Abends zu 60 Jahren Mitgliedschaft im DARC. OM Kurt gehört mit seinen über 90 Jahren zu den ältesten Funkamateuren in Deutschland.  Kurt DG8KX begann bereits in frühen Jahren, sich für Technik zu interessieren. Mit dem Bau von Empfängern und Sendern aus alten Röhrenradios der Vorkriegszeit fing alles an. Durch sein begeistertes Interesse an Funktechnik trat Kurt im Jahr 1960 in die damalige Gesellschaft für Sport und Technik (GST) ein, absolvierte die Prüfung zum lizenzierten Funkamateur bei der Deutschen Post und erlangte sein erstes Funkrufzeichen DM3LB, später Y21EB und DG8KX. Als aktives Mitglied im Schweriner Ortsverband war Kurt maßgeblich an der Umsetzung verschiedener Projekte beteiligt, z. B. dem Aufbau automatisch arbeitender Stationen in Schwerin sowie der Entwicklung eines flächendeckenden Amateurfunkfernsehens in der Mecklenburger Region.

Vor wenigen Jahren setzte sich Kurt DG8KX zur Ruhe, aber sein Interesse am Amateurfunk blieb. So lässt sich OM Kurt regelmäßig von den Mitgliedern des Schweriner DARC-Ortsverbandes über das Vereinsleben und die Weiterentwicklungen im Amateurfunk berichten. Die Mitglieder des OV V14 (Schwerin) danken Kurt DG8KX für seine aktiven Jahre und wünschen ihm weiterhin Gesundheit und viel Interesse am Amateurfunk. Darüber berichtet Gerd DG3TP, stellv. OVV des DARC-Ortsverbandes Schwerin (V14).

HH: ARDF-Peiltraining vom 31.07. bis 02.08. in der Wingst

Der VFDB-Bezirksverband Hamburg lädt gemeinsam mit dem ausrichtenden VFDB-Ortsverband Osteland (Z24) vom kommenden Freitag bis Sonntag (31. Juli bis 2. August) zu einem ARDF-Peiltraining ein. Start- und Zielpunkt der einzelnen Trainingsveranstaltungen ist das Hotel „Forsthaus Wingst“ in der Hasenbeckallee 39 in 21789 Wingst.

Die Trainingsläufe im Einzelnen:

  • Freitag, 31.07.2020
    • ab 17:00 Uhr 70-cm-ARDF-Training
  • Samstag, 01.08.2020
    • ab 10:00 Uhr 80-m-ARDF-Training
    • ab 13:30 Uhr  2-m-ARDF-Training
    • ab 18:00 Uhr „Fang das Fuchsbaby“-Training
  • Sonntag 02.08.2020
    • ab 10:00 Uhr 80-m-Foxoring-Training
    • ab 13:30 Uhr 80-m-Sprint-Training

Die Zeiterfassung erfolgt mit dem Sportident-System. Verleihchips und Verleihempfänger sind in geringer Stückzahl vorhanden. Diese Veranstaltung findet vorbehaltlich der an dem Wochenende bestehenden Corona-Regeln des Landes Niedersachsen statt. Deshalb bittet der Veranstalter darum, die zu dem Datum vorgeschriebene Corona-Schutzkleidung sowie Klapptische und Klappstühle mitzubringen, damit man ggf. weit genug auseinandersitzen kann. Weitere Informationen zu dieser VFDB-Peilveranstaltung findet Ihr auf der Webseite des VFDB unter vfdb.org.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am Dienstagabend sind unsere Mikrowellen-Freunde im Nordic Activity Contest (NAC) zu Aktivität auf den Bändern 2,3 GHz und höher aufgerufen. Mit dabei sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande und Großbritannien mit eigenen Mikrowellenaktivitätsabenden.
  • Am nächsten Samstag sind wir bereits im August. Dann finden der DARC-UKW-Sommerfieldday und der Bayerische Bergtag auf dem Bändern zwischen 23 und 6 cm statt. Diese Conteste finden am darauf folgenden Sonntag auf 2 m und 70 cm ihre Fortsetzung.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Heute überquert eine Kaltfront mit einem breiten Niederschlagsgebiet nahezu ganz Mitteleuropa. Ihr folgt ein umfangreiches Tiefdrucksystem mit einem Schwall erwärmter Meeresluft, das sich von Island und dem Nordmeer bis zur Biskaya erstreckt. Heute gibt es im ganzen Norden verbreitet Regenfälle, die mitunter gewittrig und schauerartig verstärkt sein können. Dabei bewegen sich die Temperaturen um die 20-Grad-Marke, der Wind kommt mäßig bis frisch aus West. Heute Nacht klart der Himmel auf und es bleibt dann trocken bei 15 bis 12 Grad und schwachem Südwestwind. In der neuen Woche bleibt es weiterhin wechselnd wolkig bei Temperaturen um die 20 Grad. Die Lage in der Troposphäre ist recht ruhig, Temperaturunterschiede am Boden und in den Höhen sorgen in den nächsten Tagen für leicht angehobene DX-Möglichkeiten auf den VHF-UHF-Bändern. Des Weiteren nähern wir uns den diesjährigen Perseidenschauern, die in der Nacht vom 12. auf den 13. August ihren Höhepunkt finden werden. Bereits jetzt sind vermehrt Meteorscatter-Verbindungen auf 6 und 2 m in der Betriebsart MSK144 zu verzeichnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 317 – KW 29/2020

Kalendarium

Heute ist der 201. Tag des Jahres, noch 165 Tage bis Jahresende
Namenstag: Marina, Bernold, Reto
Bredstedt: Sonnenaufgang 5:14 Uhr, Sonnenuntergang 21:46 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 32 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 5:09 Uhr, Sonnenuntergang 21:32 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 23 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS und via Echolink mit der Node-Nummer 365 144.

S-H: DF70DARC im Distrikt Schleswig-Holstein in der kommenden Woche – es werden noch Operator gesucht!

Bei den Aktivitäten rund um die 70-Jahre-DARC-Feierlichkeiten auf den Bändern ist ab morgen wieder einmal der DARC-Distrikt Schleswig-Holstein aufgefordert, mit dem Sonderrufzeichen DF70DARC den Sonder-DOK 70DARC zu vergeben. Im Aktivitätsplaner ist der kommende Mittwoch und Donnerstag (22./23.07.) zurzeit noch nicht besetzt. Wer von euch Zeit und Lust hat, an einem dieser beiden Tage DF70DARC zu aktivieren, der wende sich bitte an Wolfgang DL4LE [ätt] darc .de. Teilt ihm mit, auf welchen Bändern und in welchen Betriebsarten Ihr arbeiten möchtet und tragt mit eurer Aktivität dazu bei, dass DF70DARC in der kommenden Woche an allen Tagen aus Schleswig-Holstein on air ist!

Vom 3. bis 8. August ist der Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V) mit DP70DARC an der Reihe. Hier fehlen nur noch Operator für den 7. und 8. August, ansonsten sind bereits alle anderen Tage vergeben. Im Distrikt Hamburg (E) soll DP70DARC vom 17. bis 23. August aktiviert werden, hier sind noch alle Tage zu besetzen, da derzeit noch keine Aktivitäten gemeldet wurden.

Vom 14. bis 20. September soll im Distrikt Schleswig-Holstein das Call DP70DARC aktiviert werden. Hier sind derzeit noch der 16. bis 18. sowie der 20. September zu besetzen.

OV-Info 6/2020 veröffentlicht

In der vergangenen Woche haben Steffi Heine DO7PR und Sina Kirsch vom Referat Öffentlichkeitsarbeit des DARC die OV-Info Nr. 6/2020 an alle Ortsverbände verteilt. In der aktuellen Ausgabe gibt es einen Rückblick auf die vergangene HAM RADIOnline, des Weiteren setzen sich der DARC und der Runde Tisch Amateurfunk weiterhin für Funkbetrieb am Steuer ein. Außerdem gibt es einen Ratgeber zum Thema „OV-Versammlungen während der COVID-19-Pandemie“. In der letzten Juni-Woche wurden die OV-Anteile ausgezahlt, in der aktuellen OV-Info findet Ihr Hinweise zu den Berechnungsgrundlagen. Darüber hinaus wird die Reihe „BEMFV kurz erklärt“ mit dem fünften Teil fortgesetzt.

Die OV-Info ist ein Mittel der internen Kommunikation des DARC e. V. und richtet sich an alle Mitglieder der Ortsverbands- und Distriktsvorstände, kann aber auch von allen DARC-Mitgliedern bezogen werden. Den Link zur aktuellen Ausgabe findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter Nord-Ostsee-Rundspruch.de. Die OV-Info dient der Weitergabe von Informationen an die DARC-Mitglieder an den Clubabenden oder aber in den verschiedenen OV-Medien, wie z. B. Newsletter, OV-Zeitschriften, Webseiten usw.

Ausstellung „100 Jahre Radio“ in Hannover

Noch bis zum 29. Oktober 2021 zeigt das Museum für Energiegeschichte(n) in Hannover die Sonderausstellung „Auf Empfang – 100 Jahre Radio“. Vor rund 100 Jahren starteten die ersten Radiosender in Deutschland ihre Rundfunkprogramme. Seitdem haben sich die Technik der Radiogeräte, die Programme und die Radionutzung enorm verändert. Heute ist das Radio praktisch immer dabei: zu Hause, im Auto oder als Feature in Mobiltelefonen.

Die Schau beschreibt die Entwicklung der Radiotechnik von der Entdeckung der elektromagnetischen Welle über die Detektorapparate, die Elektronenröhre und das Transistorradio bis zum digitalen Empfang. Zudem führt die Ausstellung anhand von ausgewählten Geräten und zeitgenössischen Tondokumenten in die Kulturgeschichte des Radios ein.

Zu finden ist das Museum für Energiegeschichte(n) in der Humboldtstr. 32 in Hannover. Das Museum öffnet jeweils dienstags bis freitags in der Zeit von 12 bis 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Darüber informiert der Niedersachsen-Rundspruch der vergangenen Woche. Mehr Infos zum Energiegeschichte-Museum und zur Sonderausstellung „100 Jahre Radio“ findet Ihr online unter energiegeschichte.de.

Abschaltung der ARD- und ZDF-Programme in Standard-SD-Auflösung erst 2025

Ursprünglich hatten sich die Verantwortlichen der ARD-Landesanstalten und des ZDF  darauf geeinigt, ihre TV-Ausstrahlungen via Satellit und Kabel in der 576p-Standard-SD-Auflösung im Laufe des Jahres 2021 einzustellen. Als Begründung wurde aufgeführt, dass HD-taugliche Fernsehgeräte und -receiver nahezu flächendeckend in den Haushalten vorhanden seien, so dass eine „Doppel-Ausstrahlung“ aller Programme nicht mehr zu rechtfertigen sei. Nun hat man davon jedoch wieder Abstand genommen: Wie der Branchendienst digitalfernsehen.de  in der vergangenen Woche mitteilte, wird es die Ausstrahlung der Programme in SD-Qualität noch bis 2025 geben. Das ZDF hatte bereits im Mai bekanntgegeben, die SD-Sendungen vorläufig beizubehalten. Diese Entscheidung ist auch Corona-Pandemie-bedingt: Viele vor allem einkommensschwache Menschen können sich wegen des gesunkenen oder in Gefahr geratenen Einkommens derzeit kein neues HD-taugliches TV-Gerät leisten, daher wird die SD-Abschaltung auf 2025 verschoben.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12 Uhr UTC findet in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf 2 m bis hinauf ins 10-GHz-Band statt. Zeitgleich veranstaltet die Dresdener UKW-Runde (DUR) wieder ihren DUR-Mikrowellenwettbewerb auf 23 cm und höher.
  • Ebenfalls bis um 12 Uhr UTC sind noch die GMA-Bergfunker auf 2 m unterwegs.
  • Für unsere 4-m-Fans gibt es in Großbritannien noch bis heute Abend um 16 Uhr UTC einen 70 MHz Trophy Contest.
  • Im Nordic Activity Contest (NAC) wird übermorgen Abend das 23-cm-Band aktiviert. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen, Großbritannien und die Schweiz mit jeweils eigenen 23-cm-Aktivitätsabenden.
  • Und hier noch etwas für unsere EME-Freunde: Noch bis heute Nacht läuft der European EME Contest im 6-cm-Band (5,7 GHz). Bis heute Abend um 21 Uhr steht der Mond bei uns am Himmel, so dass Ihr noch den ganzen Tag über Zeit habt, eure EME-QSOs auf 5,7 GHz zu machen.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Eine schwach ausgeprägte Hochdruckrinne erstreckt sich von der Iberischen Halbinsel bis nach Nordskandinavien. Diese ist heute noch mit trockener und sehr warmer Luft in Norddeutschland wetterbestimmend. In der kommenden Nacht übernimmt dann ein Island-Tief das Kommando, die ihm vorauseilende Kaltfront sorgt heute Nacht und morgen für Niederschläge. Im Moment scheint noch vielerorts die Sonne, durchzogen von einzelnen Quellwolkenfeldern. Die Temperaturen steigen heute bis auf 28 Grad im Lauenburgischen, auf den Nordfriesischen Inseln ist es mit 20 Grad etwas kühler. Der Wind weht nur schwach und weht aus Nordwest. Heute Nacht verdichtet sich die Bewölkung und es zieht Regen auf, der gegen Morgen verstärkt ausfallen kann. Die Temperaturen gehen auf 14 Grad zurück. In den nächsten Tagen kühlt es deutlich ab und es wird wechselhaft. Auf UKW sieht es ähnlich durchwachsen aus: Ähnlich wie in der vergangenen Nacht kann es auch heute am späten Abend noch einmal zu Tropo-Erscheinungen kommen, die Warmluft über der nach wie vor recht kühlen Ostsee tut ein Übriges für leicht angehobene Bedingungen Richtung Skandinavien. Ab morgen sind dann keine Tropo-Überreichweiten mehr zu erwarten.

Auch die Es-Saison scheint sich dem Ende zuzuneigen. In den letzten Tagen wurden QSOs auf 6 m seltener, gerade gestern gelangen mir noch je ein CW- und SSB-QSO mit Südwest-England und Süd-Italien mit leisen QSB-Signalen. Der VUS-Referent des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT weist in diesem Zusammenhang auf die Homepage von Andy G7IZU hin (den Link findet Ihr auf Nord-Ostsee-Rundspruch.de). Hier findet Ihr auf Übersichtskarten die aktuellen Es-Verbindungen und -bedingungen auf 10, 6, 4 und 2 m. Des Weiteren sind bei G7IZU Funk-Ausbreitungskarten für Tropo zu sehen sowie das Weltraum-Wetter, geomagnetische Aktivitäten und Solarwind-Daten.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 316 – KW 28/2020

Kalendarium

Heute ist der 194. Tag des Jahres, noch 172 Tage bis Jahresende
Namenstag: Eleonore, Henriette, Felix, Siegbert
Husum: Sonnenaufgang 5:04 Uhr, Sonnenuntergang 21:55 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 51 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 4:59 Uhr, Sonnenuntergang 21:40 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 41 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS und via Echolink mit der Node-Nummer 365 144.

S-H: Mikrofon am Steuer wird in Schleswig-Holstein für ein weiteres Jahr geduldet

Am 30. Juni lief die Übergangsregelung der StVO aus, nach der der Betrieb von Funkgeräten mit Handmikrofon geduldet wurde. Seit dem 1. Juli sollte ein Verstoß – ähnlich des Telefonierens oder anderweitiger Nutzung von elektronischen Geräten – mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg geahndet werden. Wie wir bereits am vergangenen Montag in der Wiederholungssendung des Nord-Ostsee-Rundspruchs gemeldet hatten, weitet auch das Land Schleswig-Holstein (nach Hessen und Baden-Württemberg) die Übergangsregelung zur Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt aus, und zwar bis zum 30. Juni 2021 – so eine Pressemitteilung  der schleswig-holsteinischen Landesregierung vom 3. Juli. Das Land Schleswig-Holstein begründet die erweiterte Übergangsfrist wie folgt: „Nachdem für Funkgeräte zunächst eine fünfjährige Übergangsfrist vorgesehen war, zeigt sich nun, dass diese Frist nicht ausreichend ist, um marktreife Freisprecheinrichtungen für Funkgeräte zu entwickeln.

Durch die Corona-Krise hat sich die Entwicklung und Verbreitung entsprechender Geräte weiter verzögert. Da jedoch zahlreiche Berufsgruppen – von Straßenmeistereien über Schwertransportbegleiter bis hin zu Bus- und Taxifahrern, Pannenhelfern und Fahrschulen – auf Funkverbindungen angewiesen sind, hat sich Schleswig-Holstein nach den Worten von Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz dazu entschlossen, die Übergangsfrist um ein weiteres Jahr zu verlängern.“ Soweit die Pressemeldung des Landes Schleswig-Holstein. Auch Mecklenburg-Vorpommern setzt das Mikrofonverbot bis zum 30.06.2021 aus. In Niedersachsen ist das Mikrofonverbot bis zum 30. Januar 2021 ausgesetzt, allerdings nur für gewerbliche Funkanwendungen, NICHT für den Amateurfunk! Mehr zu diesem Thema hören wir auch gleich noch im Deutschland-Rundspruch.

MVP: Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat geht in die dritte Woche

Seit dem 1. Juli läuft der alljährliche Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat – kurz SOP – des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern, bei dem es darum geht, die Ostsee als ein Meer des Friedens auf den Bändern zu repräsentieren. Dabei sollen bis zum 31. Juli Funkverbindungen auf Kurzwelle und UKW mit Funkamateuren aus den Anrainerstaaten rund um die Ostsee getätigt werden. Hierzu gibt es ein Diplomprogramm, das bereits seit 1958 besteht. Als Sonderstation ist DL0SOP täglich auf allen Bändern und in unterschiedlichen Betriebsarten aktiv. Mit Stand gestern stehen bereits mehr als 3100 QSOs im Log, davon allein rund 50 Prozent in CW und ca. 30 Prozent in FT8. Immerhin wurden auch schon über 200 QSOs in SSB abgewickelt. Für heute steht Franz DL9GFB auf dem Dienstplan von DL0SOP, er wird heute in CW arbeiten. Außerdem aktiviert heute Günter DK3RA in Schönberg die Sonderstation in SSB und Digimodes.

Für die weitere Aktivierung werden noch dringend Operator gesucht, da ab morgen bis zum Monatsende der Operatorplan von DL0SOP noch recht leer aussieht. Wer mit dem Sondercall arbeiten und den Sonder-DOK 20SOP verteilen möchte, der wende sich bitte an den Diplommanager der Sea-of-Peace-Aktivität, Roland DL7BA (E-Mail: dl7ba [ätt] darc .de). Teilt ihm eure Aktivitätstage, Bänder und Betriebsarten mit, damit diese in den Operatorplan eingetragen werden können. Weitere Infos rund um diese Aktivität findet Ihr online unter www.dl0sop.darc.de.

Komet NeoWise ist derzeit gut am Nachthimmel zu erkennen

Nach langer Zeit kommt mal wieder ein Komet in die Nähe der Erde, und zwar so nahe, dass er mit bloßem Auge zu erkennen ist. Dabei ist er so hell, dass er sogar mit einem Smartphone fotografiert werden kann. Es handelt sich dabei um den Kometen C/2020 F3, welcher den Namen NeoWise erhielt. Er wurde erst am 27. März dieses Jahres vom NASA-Weltraumteleskop gleichen Namens entdeckt. Seit der vergangenen Woche ist NeoWise gut am nordöstlichen Himmel nahe des Sternbildes „Großer Wagen“ morgens vor Sonnenaufgang zu sehen. Auch mit Hilfe der Venus (dem „Morgenstern“) ist NeoWise leicht zu identifizieren: Ein kleines Stück nördlich (also links) von der Venus kann man den Kometen problemlos entdecken. Seit diesem Wochenende kann man den Kometen auch nach Sonnenuntergang sehen. Seine Sichtbarkeit verlagert sich bereits in die Abendstunden, er ist auf dem Weg, zirkumpolar zu werden. Das bedeutet: Der Komet sinkt die ganze Nacht nicht mehr unter den Horizont, so dass er knapp über dem Horizont die ganze Nacht über zu sehen ist. Voraussetzungen dafür sind natürlich ein freier Blick zum Nordhorizont und ein klarer Himmel. Wer Glück hat, kann gleichzeitig scheinbar leuchtende Nachtwolken sehen, über die wir hier kürzlich ebenfalls berichtet hatten.

HH: ARDF-Peiltraining vom 31.07. bis 02.08. in der Wingst

Der VFDB-Bezirksverband Hamburg lädt gemeinsam mit dem ausrichtenden VFDB-Ortsverband Osteland (Z24) vom 31. Juli bis zum 2. August (Freitag bis Sonntag) zu einem ARDF-Peiltraining ein. Start- und Zielpunkt der einzelnen Trainingsveranstaltungen ist das Hotel „Forsthaus Wingst“ in der Hasenbeckallee 39 in 21789 Wingst.

Die Trainingsläufe im Einzelnen:

  • Freitag, 31.07.2020
    • ab 17:00 Uhr 70-cm-ARDF-Training
  • Samstag, 01.08.2020
    • ab 10:00 Uhr 80-m-ARDF-Training
    • ab 13:30 Uhr  2-m-ARDF-Training
    • ab 18:00 Uhr „Fang das Fuchsbaby“-Training
  • Sonntag 02.08.2020
    • ab 10:00 Uhr 80-m-Foxoring-Training
    • ab 13:30 Uhr 80-m-Sprint-Training

Die Zeiterfassung erfolgt mit dem Sportident-System. Verleihchips und Verleihempfänger sind in geringer Stückzahl vorhanden. Diese Veranstaltung findet vorbehaltlich der an dem Wochenende bestehenden Corona-Regeln des Landes Niedersachsen statt. Deshalb bittet der Veranstalter darum, die zu dem Datum vorgeschriebene Corona-Schutzkleidung sowie Klapptische und Klappstühle mitzubringen, damit man ggf. weit genug auseinandersitzen kann. Weitere Informationen zu dieser VFDB-Peilveranstaltung findet Ihr auf der Webseite des VFDB unter vfdb.org.

Zurzeit läuft noch die IARU World Championship – DA0HQ wartet auf eure Anrufe!

Seit gestern um 1200 UTC läuft die 35. IARU-Kurzwellen-Weltmeisterschaft. Als deutsche Headquarter-Station ist wieder DA0HQ mit von der Partie. Das Team wartet auf eure zahlreichen Anrufe in CW und SSB!

Nachdem die IARU-WM 2018 parallel zur WRTC 2018 in Deutschland schon einige Besonderheiten für das deutsche Team mitbrachte, wird die diesjährige unter Corona-Bedingungen dynamischer und flexibler sein als alle anderen zuvor. Die IARU hat sich dazu klar positioniert – so wurden alle YLs und OM zur Teilnahme ermutigt, wo immer die nationalen Vorschriften dies zulassen. Bei DA0HQ in Ilmenau wurde der serielle Multi-OP-Betrieb mit Abstand schon getestet: Die Stationen sind auf separate Räume verteilt, jeder hat sein persönliches Headset, genügend Zu- und Abluft ist selbstverständlich und die Schichtwechsel werden minimiert. Außerdem muss zusätzlich auf weitere Single-Stationen ausgewichen werden.

Bis heute Nachmittag um zwei könnt Ihr DA0HQ auf 80, 40, 20, 15 und 10 m noch arbeiten. Der Ziffernaustausch lautet ganz einfach Rapport + ITU-Zone, also z. B. 59 28. Jedes einzelne QSO trägt dazu bei, dass die deutsche Headquarterstation den Weltmeistertitel holt – im vergangenen Jahr wurde DA0HQ immerhin Vize-Weltmeister. Die Ausschreibung ist online auf DA0HQ.de zu finden und es sei daran erinnert, dass es für mindestens 22 QSOs mit DA0HQ über die Jahre hinweg ein spezielles Diplom gibt. Darüber informiert der Contestmanager Ben Bieske DL5ANT auf dem News-Portal der Redaktion FUNKAMATEUR.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Im Nordic Activity Contest (NAC) wird übermorgen Abend das 70-cm-Band aktiviert. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen, Großbritannien und die Schweiz mit jeweils eigenen 70-cm-Aktivitätsabenden. Zeitgleich findet am Dienstagabend die WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Süd auf 2 m und 70 cm statt.
  • Der Moon-Contest in Tschechien findet am Mittwochabend auf 50 MHz statt.
  • Für unsere 4-m-Freunde gibt es einen weiteren Nordic Activity Contest in Skandinavien am Donnerstagabend auf 70 MHz.
  • Am nächsten Wochenende (18./19. Juli) gibt es wieder einmal einen European EME Contest im 6-cm-Band (5,7 GHz).

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein Hochdruckgebiet erstreckt sich von der Biskaya bis nach Polen. Mit dem bodennah steigenden Luftdruck kann sich die bei uns eingeflossene Meeresluft polaren Ursprungs in den nächsten Tagen minimal erwärmen. Heute scheint in unserem Sendegebiet meist längere Zeit die Sonne. Im Verlauf kommen flache Quellwolken auf, die aber örtlich und nur vereinzelt kurze Schauer bringen. Ansonsten bleibt es meist trocken bei Temperaturen zwischen 17 und 20 Grad. Dazu weht mäßiger West- bis Nordwestwind. In der kommenden Nacht ist es nur gering bewölkt und vielfach auch sternenklar – also passendes Wetter zum Kometenkucken. Dabei wird es erneut frisch bei Tiefsttemperaturen um 10 Grad. In den nächsten Tagen ist es wechselnd wolkig, aber die Temperaturen kommen weiterhin nicht über die 20-Grad-Marke hinaus. Entlang des Hochdruckverlaufs kommt es heute zu einer leichten Tropozonenbildung, die zunächst entlang der belgisch-niederländischen Nordseeküste entsteht. In der kommenden Nacht weitet sich diese Tropozone bis zur Ostsee aus und sorgt für leicht angehobene Bedingungen auf den UKW-Bändern. Diese halten aber nur bis morgen an, für den Rest der Woche ist bei ausgeglichenen Temperaturverhältnissen kaum mit weiteren angehobenen VHF-Bedingungen zu rechnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 315 – KW 27/2020

Kalendarium

Heute ist der 187. Tag des Jahres, noch 179 Tage bis Jahresende
Namenstag: Kira, Latizia, Albrecht
Bredstedt: Sonnenaufgang 4:56 Uhr, Sonnenuntergang 22:01 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 5 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 4:51 Uhr, Sonnenuntergang 21:45 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 54 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS und via Echolink mit der Node-Nummer 365 144.

S-H: Die „Wolfswelle“ des Ortsverbandes Itzehoe (M05) findet in diesem Jahr nicht statt

Wie viele Amateurfunkveranstaltungen in Nah und Fern hat es nun auch das beliebte jährliche Amateurfunk-Treffen „Wolfswelle“ des DARC-Ortsverbandes Itzehoe (M05) erwischt. Wie Klaus DG3PJ aus dem OV Itzehoe mitteilt, hat der Vorstand beschlossen, die für den 26. September 2020 geplante, langjährig traditionelle „Wolfswelle“ wegen der anhaltenden Corona-Pandemie abzusagen. Man hat sich diese Entscheidung nicht leichtgemacht, aber  nach der aktuellen Lage ist die Ausrichtung einer derartigen Veranstaltung nur mit erheblichen Auflagen und Einschränkungen möglich. Selbst wenn diese Beschränkungen weiter gelockert werden sollten, dann werden Auflagen bleiben, die der Ortsverband Itzehoe (M05) als  Veranstalter sicherzustellen und auch zu verantworten hat.

Diese erheblichen Mehrbelastungen sind für den OV M05 nicht umsetzbar. Im Interesse der Vereinsmitglieder sowie der Besucher und Standbetreiber hat man sich deshalb für eine Absage entschieden. Der Ortsverband Itzehoe bittet um euer Verständnis und freut sich mit allen Besuchern und Standbetreibern auf die Wolfswelle 2021.

[Update 06.07.:] Mikrofon am Steuer wird in Schleswig-Holstein für ein weiteres Jahr geduldet

Am 30. Juni lief die Übergangsregelung der StVO aus, nach der der Betrieb von Funkgeräten mit Handmikrofon geduldet wurde. Seit vergangenem Mittwoch sollte ein Verstoß – ähnlich des Telefonierens oder anderweitiger Nutzung von elektronischen Geräten – mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg geahndet werden. Nun weitet auch das Land Schleswig-Holstein (nach Hessen und Baden-Württemberg) die Übergangsregelung zur Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt aus, und zwar bis zum 30. Juni 2021 – so eine aktuelle Pressemitteilung  der schleswig-holsteinischen Landesregierung vom vergangenen Freitag. Das Land Schleswig-Holstein begründet die erweiterte Übergangsfrist wie folgt: „Nachdem für Funkgeräte zunächst eine fünfjährige Übergangsfrist vorgesehen war, zeigt sich nun, dass diese Frist nicht ausreichend ist, um marktreife Freisprecheinrichtungen für Funkgeräte zu entwickeln.

Durch die Corona-Krise hat sich die Entwicklung und Verbreitung entsprechender Geräte weiter verzögert. Da jedoch zahlreiche Berufsgruppen – von Straßenmeistereien über Schwertransportbegleiter bis hin zu Bus- und Taxifahrern, Pannenhelfern und Fahrschulen – auf Funkverbindungen angewiesen sind, hat sich Schleswig-Holstein nach den Worten von Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz dazu entschlossen, die Übergangsfrist um ein weiteres Jahr zu verlängern.“

HH: OV-Abend des VFDB-Ortsverbandes Hamburg-Harburg (Z27) findet ab dem 14.07. wieder statt

Erfreuliche Nachrichten kommen aus dem VFDB-Ortsverband Hamburg-Harburg (Z27): Der für den 14.07. geplante OV-Abend kann stattfinden. Darüber informiert der OVV Berni DL6XB. Treffpunkt ist wie gewohnt im Kleingartenverein 742 „Am Bremer Tor“ in der Bremer Straße 148 in Harburg. Beginn ist um 19:30 Uhr. Es gibt allerdings einige Auflagen, die es einzuhalten gilt: Der Mindest-Abstand von 1,50 Meter zu den einzelnen Personen, die nicht zur Familie oder dem Lebenspartner gehören, muss eingehalten werden. Ein Mund- und Nasenschutz ist mitzubrigen. Die Mitglieder und Gäste, die an diesem Z27-OV-Abend teilnehmen wollen, müssen sich mit ihrer Anschrift, Telefonnummer und eventuell ihrer E-Mail-Adresse in eine Anwesenheitsliste eintragen. Da der Versammlungsort den Mindestabstand von 1,5 m gewährleisten kann, steht einem Z27-OV-Abend somit nichts mehr im Wege. Berni DL6XB freut sich auf ein Wiedersehen mit euch am 14.07.2020 ab 19:30 Uhr beim OV-Abend des VFDB-Ortsverbandes Hamburg-Harburg. Gäste sind herzlich willkommen.

Die kommende IARU-Region-1-Generalkonferenz findet in zwei Teilen statt

Der VUS-Referent des Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT machte uns auf eine Änderung für die kommende IARU-Region-1-Konferenz aufmerksam. Diese war ursprünglich für den 11. bis 16. Oktober in Novi Sad in Serbien geplant. Wie die IARU-Region 1 auf ihrer Website meldet, wird die Konferenz aufgrund der aktuellen COVID-19-Probleme in zwei Termine unterteilt. Der erste Teil wird virtuell als Video-Konferenz zu dem vorgesehenen Termin stattfinden. Hier sollen zu einem Großteil die üblichen Themen einer Generalkonferenz in den einzelnen Fachkomitees behandelt werden.

Der zweite Teil wird zu einem noch festzulegenden Termin im Jahr 2021 als persönliches Treffen stattfinden. Es ist vorgesehen, diesen Teil im Workshop-Format mit aktiver Beteiligung aller anwesenden Mitgliedsverbände durchzuführen. Wie der Präsident der IARU-Region 1, Don Beattie G3BJ schreibt, ist der Amateurfunk eine aufregende Aktivität, die denjenigen, die sich engagieren, große Möglichkeiten bietet. Aber die IARU und ihre Mitgliedsgesellschaften stehen vor einigen sehr bedeutenden Herausforderungen für die Zukunft. Es ist sicherzustellen, dass der Nachwuchs in den Amateurfunk weiter stimuliert wird und dass die Amateurfunkvereinigungen und die IARU von neuen Teilnehmern weiterhin als relevant und unterstützend angesehen werden. Der Teil der Konferenz im Jahr 2021 wird daher in erster Linie der Erforschung dieser Fragen und der Festlegung eines Weges in die Zukunft gewidmet sein.

Seewetterberichte auf 6005 kHz wurden eingestellt

Die Kurzwellenaussendungen des DP07-Seefunks mit den täglichen Seewetterberichten auf 6005 kHz im 49-m-Band wurden eingestellt. Grund dafür ist die derzeit große „tote Zone“ von über 800 km bei den Ausbreitungsbedingungen des 49-m-Bandes. So waren zuletzt die Seewetterberichte nur westlich von Irland, im südlichen Mittelmeer und in der nördlichen Ostsee zu empfangen. Gesendet wurde über eine Sendeanlage nahe Euskirchen in der Eifel.

Weiterhin auf Sendung sind die Kurzwellen-Seewetterberichte des Deutschen Wetterdienstes auf 5905 kHz und 6180 kHz im 49-m-Band. Diese finden in den Sommermonaten viermal täglich statt, und zwar um 6:00, 12:00, 16:00 und 20:00 Uhr UTC. Diese Ausstrahlungen kommen von der Sendestelle Pinneberg des DWDs.

S-H: Das Schallplatten-Museum in Nortorf hat wieder geöffnet

Seit dem vergangenen Sonntag (28.06.) ist das Schallplatten-Museum in Nortorf wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Seit dem 8. März waren die Ausstellungsräume am Jungfernstieg 6 in Nortorf 16 Wochen lang für Besucher nicht zugänglich gewesen. Die Öffnungszeiten sind ab sofort wie gewohnt an jedem Sonntag von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Allerdings sollten sich Interessierte auch für den Sonntags-Besuch telefonisch anmelden. Um die wegen der Corona-Pandemie geltenden Abstandsregeln einhalten zu können, dürfen nur sechs Besucher gleichzeitig im Museum sein.

Das Schallplatten-Museum zeigt auf mehreren Etagen Exponate aus allen Epochen des Schellacks und des Vinyls, sowohl Abspielgeräte als auch Pressanlagen der Schallplattenfertigung. Die Zeit der Schließung hat das Museum dazu genutzt, die Ausstellungsräume umzugestalten. Zu sehen sind neben Grammophonen der 1920er Jahre auch funktionsfähige Bildplattenspieler, die 1975 kurzzeitig auf dem Markt waren. Weitere Informationen findet Ihr online auf www.museum-nortorf.de. Ein Artikel über die Wiedereröffnung des Schallplatten-Museums erschien auch am 30.06. in den „Kieler Nachrichten“.

Heute ist wieder SAQ-Tag

(nur am Sonntag verlesen!)

Heute (05.07.) findet im südschwedischen Grimeton wieder der alljährliche Alexanderson-Tag statt, an dem der historische Maschinensender unter dem Rufzeichen SAQ auf 17,2 kHz zwei Grußbotschaften in CW ausstrahlt. Das erste Telegramm wird gleich um 11 Uhr Lokalzeit ausgestrahlt, im Moment läuft der Maschinensender an den Antennen bereits warm. Ein weiteres CW-Telegramm beginnt heute Nachmittag um 14:00 Uhr Lokalzeit mit einer vorherigen Aufwärmphase ab 13:30 Uhr.

Die Veranstalter haben ein Online-Formular in Betrieb genommen, mit dem ihr eure SAQ-Empfangsberichte abschicken könnt, den Link dorthin findet ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de. Die Alexanderson-Association bittet ausdrücklich darum, nur noch dieses Online-Formular zu verwenden und keine Empfangsberichte mehr per E-Mail einzusenden. Selbstverständlich könnt ihr Empfangsberichte für SAQ auch weiterhin per QSL-Büro senden, diese werden dann mit einer QSL-Karte bestätigt. Des Weiteren wird heute im Tagesverlauf die Amateurfunkstation SK6SAQ auf 7035 und 14035 kHz in CW sowie auf 3755 kHz in SSB QRV sein.

In diesem Jahr gibt es aufgrund der Corona-Pandemie während des SAQ-Sendetages keinen Besucherverkehr im Sendergebäude. Der Sendebetrieb wird aber auch diesmal auf einem YouTube-Kanal live übertragen.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Übermorgen ist der erste Dienstag des Monats, d. h. es ist wieder Zeit für den Nordic Activity Contest (NAC) auf 2 m in den skandinavischen Ländern. Zeitgleich finden 2-m-Aktivitäten in Polen, Litauen, den Niederlanden, Großbritannien und in der Schweiz statt. Auch die GMA-Bergfunker sind Dienstagabend wieder auf 2 m unterwegs. Darüber hinaus läuft wieder die Westfalen-Nord-Aktivität auf 2 m und 70 cm.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet in der kommenden Woche auf 70 cm statt.
  • Einen weiteren NAC gibt es am Donnerstagabend, dann auf 6 m.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Zwischen einem umfangreichen Tiefdrucksystem, das sich von Island bis zum Baltikum erstreckt, und einem Azorenhoch-Keil gelangt mit einer straffen Westströmung feuchte Meeresluft nach Schleswig-Holstein. Gleichzeitig zieht eine Kaltfront von Norden langsam südwärts. Heute Vormittag halten sich überwiegend dichte Wolken in unserem Sendegebiet und es fällt vereinzelt Regen. Heute Nachmittag lockert die Bewölkung ein wenig auf und die Höchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 20 und 22 Grad. Der frische bis starke Wind kommt aus Südwest. In der kommenden Nacht kommen von der Nordsee her neue Schauer auf, die mitunter auch kräftig ausfallen können, dabei gehen die Temperaturen auf 14 bis 11 Grad zurück. Bis zur Wochenmitte bleibt es wechselhaft und die Temperaturen kommen kaum über 18 Grad hinaus. Durch den Luftdruckgegensatz zwischen dem Tief im Norden und dem Azorenhoch bildet sich heute eine Tropo-Zone aus, die sich von der Ostsee bis nach Nordfrankreich erstreckt und minimale UKW-Überreichweiten ermöglicht. Diese löst sich aber bis heute Abend auf. Danach ist in Mitteleuropa kaum mit angehobenen Bedingungen auf den VHF-Bändern zu rechnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)