Archiv der Kategorie: Rundspruch-Ausgabe

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 290 – KW 2/2020

Kalendarium

Heute ist der 12. Tag des Jahres, noch 354 Tage bis Jahresende
Namenstag: Ernst, Tatjana, Xenia
Husum: Sonnenaufgang 8:40 Uhr, Sonnenuntergang 16:23 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 43 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 8:26 Uhr, Sonnenuntergang 16:18 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 52 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Mittwochabend um 21:00 Uhr und am Donnerstagabend noch einmal um 0:00 Uhr. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Olaf Jander DJ4FZ silent key

Wie wir kurz nach der Rundspruchsendung am vergangenen Sonntag erfahren haben, ist OM Olaf Jander DJ4FZ aus dem DARC-Ortsverband Eidertal (M30) am 4. Januar in Flintbek nur wenige Tage nach seinem 80. Geburtstag verstorben. Bekannt war er in der Region insbesondere als Ausbilder in den Amateurfunk-Lehrgängen von M30, wo er seit vielen Jahren als erfahrener Contester und Jurist die Fächer Betriebstechnik und Gesetzeskunde unterrichtet hatte. Olaf DJ4FZ war seit den 50er Jahren lizenziert und seinerzeit im damaligen Ortsverband Kiel (M06) sehr aktiv, so hat er u. a. an vielen Peilwettbewerben teilgenommen und die Fielddays des OV Kiel (M06) mitorganisiert. Im Jahr 1965 hatte er durch eine zweiwöchige DXpedition auf die Åland-Inseln als OH0FZ von sich reden gemacht, die er mit drei weiteren Kieler OM initiierte.

Die Trauerfeier für Olaf DJ4FZ fand unter großer Anteilnahme am vergangenen Freitag (10.01.) in der Friedhofskapelle Flintbek statt. Wie Dieter DC5BT berichtet, war die Kapelle mit Trauergästen voll besetzt, darunter rund 20 Funkamateure aus den Ortsverbänden M06 (Kiel), M33 (Westensee) und Eidertal (M30), die am Ableben von Olaf DJ4FZ Anteil nahmen.

Zu Ehren des Verstorbenen bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais!

S-H: Bezirksverbandsversammlung des VFDB Schleswig-Holstein am 15. Januar in Neumünster

Am kommenden Mittwoch (15.01.) findet die Versammlung des VFDB-Bezirksverbandes Schleswig-Holstein statt, zu der der VFDB-Hauptvorstand alle VFDB-Mitglieder im BV Schleswig-Holstein sowie den DARC-Distrikt M (Schleswig-Holstein) einlädt. Versammlungsort ist das Hotel „Prisma“ in Neumünster an der Max-Johannsen-Brücke, Ecke Rendsburger Straße. Beginn der Versammlung ist um 17:30 Uhr.

Wie wir bereits in der Dezember-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs berichtet hatten, wurde die vergangene Bezirksverbandsversammlung, die am 11. September 2019 in Gettorf stattfand, aus verfahrens- und satzungstechnischen Gründen durch den VFDB-Hauptvorstand für ungültig erklärt, aus diesem Grund wird für den kommenden Mittwoch eine erneute BV-Versammlung einberufen. Auf der Tagesordnung stehen u. a. die Berichte des Bezirksvorstandes und die Neuwahl des Bezirksverbands-Vorstandes. Wahlvorschläge hierzu können bis zum Beginn des jeweiligen Wahlganges an den Wahlleiter Eyke DK7LE gerichtet werden.

HH: Neues vom 2-m-Relais DB0HHH (Hamburg-Lohbrügge)

Das 2-m-Relais DB0HHH auf dem Fernmeldeturm in Hamburg-Lohbrügge auf 145,750 MHz verfügt seit dem vergangenen Sonntag (05.01.) über einen zusätzlichen abgesetzten Relaisempfänger am Standort DF0HHH in Rosengarten. Darüber berichtet der Relaisverantwortliche von DB0HHH, Manfred DK1MC. Der abgesetzte Empfänger ist mit einer Diversity-Schaltung per SvxLink mit DB0HHH in Lohbrügge verbunden. Die Empfangssignale beider Empfänger werden ständig miteinander verglichen und das jeweils stärkere Signal wird auf den Relais-Sender durchgeschaltet. Ein tiefer Bestätigungston nach dem Ende eines Sendedurchgangs quittiert den Empfang via Rosengarten (DF0HHH), ein hoher Bestätigungston kommt vom lokalen Relais-Empfänger in Hamburg-Lohbrügge.

Des Weiteren teilt Manfred DK1MC mit, dass die dauerhafte Kopplung des 2-m-Relais DB0HHH mit dem Relais DM0MAX im Wiehengebirge am 24. Dezember beendet wurde. Grund hierfür ist lt. Manfred DK1MC, dass es über viele Wochen kaum eine aktive Teilnahme aus dem Wiehengebirge gab und sich dadurch die QSOs auf Funkamateure aus dem Hamburger Raum beschränkten.

DP0GVN in der Antarktis demnächst auch via QO-100 QRV

Eine QO-100-Satellitenantenne der AMSAT-DL ist zusammen mit weiterem Amateurfunk-Equipment kurz nach Neujahr in der Antarktis eingetroffen. Am vergangenen Freitag wurde das Radom auf dem Dach der Neumayer-III-Station, der deutschen Antarktis-Forschungsstation des Alfred-Wegener-Instituts, zur Festinstallation gehoben. Darüber berichtet die AMSAT-DL auf ihrer Webseite.

Fünf Funkamateure (DG1MD, DL1TOG, DL5XL, DL3LRM und HB9HCF) arbeiten an der Funktechnik und der Installation der QO-100-Antenne. OM Roman HB9HCF ist Teil des Überwinterungsteams von 2020 und bleibt dort bis Februar 2021. Felix DL5XL wird demnächst das gesamte Projekt an ihn übergeben, bevor er die Station verlässt. DP0GVN in der Neumayer-III-Station befindet sich im südlichen Randgebiet des Footprints des geostationären Satelliten QO-100, der Satellit ist dort mit einer Elevation von 7,3° „so gerade eben noch“ erreichbar. Einen ausführlichen Bericht über die Bodenstation auf Neumayer-III findet ihr online auf amsat-dl.org.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 11 Uhr UTC (also noch gut eine Stunde) läuft in Frankreich ein REF-Kurzcontest auf 70, 23 und 13 cm.
  • Am Dienstagabend steigt in den skandinavischen Ländern wieder der Nordic Activity Contest, dort wird übermorgen Abend auf 70 cm gefunkt. Weitere 70-cm-Aktivitätsabende gibt es in Polen, Litauen, den Niederlanden und in Großbritannien.
  • Ebenfalls am Dienstagabend startet eine weitere WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Süd auf 2 m und 70 cm.
  • Einen weiteren Moon-Contest in Tschechien gibt es am Mittwochabend, und zwar auf 50 MHz. Ich erinnere daran, dass noch bis Ende April aktive Contest-Teilnahmen im 6-m-Band in DL zwar nicht zulässig sind, aber wenn Ihr Stationen aus dem Ausland „CQ-Contest“ rufen hört, dürft Ihr Ihnen gerne antworten und Punkte verteilen.
  • Einen weiteren NAC gibt es dann am Donnerstagabend auf 70 MHz.
  • Am kommenden Sonntagvormittag gibt es in Frankreich einen weiteren REF-Kurzcontest, dann auf 2 m.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Wir befinden uns an der Südostflanke eines umfangreichen Tiefs über dem Nordatlantik. Ausläufer dieses Tiefs greifen von der Nordsee her auf Schleswig-Holstein über und führen wieder einmal sehr milde Atlantikluft in den Norden. Heute ist es bei uns meist bedeckt und von Nordfriesland und Angeln aus breitet sich Regen auf den ganzen Norden aus. Die Luft erwärmt sich auf 8 Grad und der Südwestwind weht mäßig bis frisch mit einzelnen starken Böen. In der kommenden Nacht schwächt sich der Wind ab, aber der Regen geht weiter, dabei kühlt es sich auf 5 bis 3 Grad ab. Auch die neue Woche bleibt bedeckt und regnerisch und genau wie in der letzten Woche erreichen die Temperaturen zur Wochenmitte wieder zweistellige Plusgrade. Hatten wir gestern bis in die Mittagsstunden noch leicht angehobene Tropobedingungen auf den VHF-UHF-Bändern, so ist daran in den nächsten Tagen bei der strömungsbedingten Unruhe in der Troposphäre und der zusätzlich dämpfenden hohen Luftfeuchtigkeit in den nächsten Tagen kaum zu denken.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 289 – KW 1/2020

Kalendarium

Heute ist der 5. Tag des Jahres, noch 361 Tage bis Jahresende
Namenstag: Emilia, Eduard, Johann
Bredstedt: Sonnenaufgang 8:45 Uhr, Sonnenuntergang 16:13 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 28 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 8:30 Uhr, Sonnenuntergang 16:08 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 38 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Mittwochabend um 21:00 Uhr und am Donnerstagabend noch einmal um 0:00 Uhr. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H/HH/MVP: 70 Jahre DARC mit den Sonderrufzeichen DF70DARC und DP70DARC

Im gerade begonnenen Jahr 2020 feiert der DARC e. V. seinen 70. Geburtstag (der genaue Gründungstag war der 10. September 1950). Aus diesem Anlass sind seit dem 1. Januar um 0:00 Uhr die Sonderrufzeichen DF70DARC und DP70DARC mit dem Sonder-DOK 70DARC aktiv. Zusätzlich können Diplome „70 Jahre DARC“ gearbeitet werden. Bis heute (05.01.) stehen bereits die ersten 3.400 QSOs im Log. Die beiden Calls werden im wöchentlichen Wechsel in den Distrikten aktiviert – so auch im DARC-Distrikt Schleswig-Holstein. Hierzu werden derzeit Operator gesucht, die die Calls aktivieren wollen. Für den Distrikt M ist DF70DARC in den Wochen 23. bis 29. März und 20. bis 26. Juli zugeteilt und DP70DARC in den Wochen 27. April bis 3. Mai und 14. bis 20. September. Darüber informiert der Funkbetriebsreferent Wolfgang DL4LE. Wer eines der beiden Rufzeichen in den genannten Zeiträumen haben möchte (es können auch einzelne Tage sein!), der möge sich bitte mit Wolfgang DL4LE in Verbindung setzen. Telefon: 04321 263043 oder E-Mail: DL4LE [ätt] darc .de. Er benötigt von euch euer Rufzeichen, Namen, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Weitere Infos und Terminbestätigungen erhaltet Ihr dann direkt von Wolfgang. Nach eurer Aktivitätszeit solltet Ihr eure Logs im ADIF-Format zeitnah an die E-Mail-Adresse logs [ätt] 70darc .club senden.  Alle weiteren Informationen über das Diplomprogramm „70 Jahre DARC“ gibt es online unter der URL www.70darc.club.

In der DDR der Nachwendezeit wurde der Radiosportverband e. V. (RSV) gegründet, der später im DARC e. V. aufgegangen ist. Die Gründung des RSV liegt in diesem Jahr 30 Jahre zurück. Aus diesem Anlass wird in den sechs DARC-Distrikten des Beitrittsgebietes (V, Y, D, W, X und S) vom 24. März bis zum 2. Oktober – dem Zeitraum des Bestehens des RSV im Jahr 1990 – das Sonderrufzeichen DM30RSV aktiviert. Dazu wird demnächst auch ein Diplom „30 Jahre RSV“ ins Leben gerufen werden.

S-H: Themenabend „Software Defined Radio“ beim DARC-Ortsverband Elmshorn (M27)

Am Donnerstag, den 16. April 2020 veranstaltet der OV Elmshorn (M27) einen Themenabend mit dem Titel „GNU Radio für Funkamateure – eine Einführung in die kostenlose
Software-Defined-Radio-Werkzeugkiste“. Der Vortrag richtet sich an alle, die Interesse an der SDR-Technologie haben und gerne mit der Software GNU Radio Bekanntschaft machen möchten. Mit dieser Software kann z. B. auf einfache Weise aus fertigen Funktionsblöcken ein Empfänger oder Sender erstellt werden. Während des Vortrags werden die Referenten mit einem RTL-Chip-basierten USB-Dongle die Funktionsweisen vorführen.

Die Veranstaltung findet in der Gaststätte „Schlemmerstube“, Heitkamp 33, 25337 Kölln-Reisiek (bei Elmshorn) am 16. April um 20:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Man freut sich auch über Besucher aus anderen Ortsverbänden. Der Referent Sebastian DL2SDR bittet um eine kurze Anmeldung, damit ausreichend Sitzplätze zur Verfügung gestellt werden können. Sebastians E-Mail-Adresse lautet: DL2SDR [ätt] darc .de. Er freut sich auf einen interessanten Abend mit euch!

HH: Prüfung zur US-Lizenz am 1. Februar in Hamburg

Wie Peter Kaminski DL9DAK von der Betriebssportgruppe Amateurfunk des NDR mitteilt, wird am 1. Februar 2020 (Samstag) um 10:30 Uhr wieder eine US-Lizenzprüfung beim NDR-Fernsehen in Hamburg-Lokstedt stattfinden, durchgeführt wie immer von der ARRL-Volunteers-Examiners-Gruppe DL-Nord. Auf der Webseite www.us-afu-lizenz.de kann man sich zu dieser Prüfung für alle US-Lizenzklassen anmelden. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, so genannte Walk-Ins sind nicht möglich. Die Prüfung kostet, wie ich immer wieder betone, nur die sprichwörtliche „Handvoll US-Dollar“ – diese Gebühr umfasst sowohl die Prüfungsabwicklung als auch die Rufzeichenzuteilung nach erfolgreichem Bestehen. Unter us-afu-lizenz.de gibt es viele weitere Informationen zu dem US-Lizenzsystem sowie viele Tipps für die Prüfungsvorbereitungen und die Prüfung selbst.

MVP: 10. Funk- und Technikflohmarkt am 9. Februar in Rostock

Bereits zum zehnten Mal veranstaltet die „Societät Rostock maritim“ im ehemaligen Schifffahrtsmuseum Rostock in der August-Bebel-Straße 1 einen Funk- und Technikflohmarkt, und zwar am Sonntag, den 9. Februar in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Auf zwei Etagen werden Funkgeräte und Computertechnik, aber auch Ersatzteile sowie alte Radios angeboten. Erfahrungsgemäß finden bei diesem Funk- und Technikflohmarkt auch überregionale Anbieter ihren Weg nach Rostock, somit ist ein vielfältiges Angebot gesichert. Thomas Kielhorn DF6HT vom Veranstalterteam teilt mit, dass diese Veranstaltung natürlich auch als Begegnungsstätte für Gleichgesinnte, die vom Funk- und Technikvirus infiziert sind, genutzt werden kann. Flohmarktanbieter wenden sich bitte vorab an Thomas DF6HT, Telefon 0172 – 30 32 650 oder per E-Mail (funkflohmarkt [ätt] srm-hro .de) – die Kontaktdaten findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Der Eintritt zum Funk- und Technikflohmarkt ist frei. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, Kaffee, Säfte und belegte Brötchen gibt´s vor Ort. Den Veranstaltungsort findet man wie folgt: Fahrt von der A19 die Abfahrt Rostock-Süd (AS Nr. 7) Richtung Zentrum immer geradeaus, nach zweieinhalb Kilometern seid Ihr bereits in der August-Bebel-Straße an der Societät Rostock maritim, dem ehemaligen Schifffahrtsmuseum.

Amateurfunk-Vortrag auf dem 36C3

Im Verlauf des 36. Chaos Communication Congress, der vom 27. bis 30. Dezember in der Messe Leipzig stattfand, gab es im vielseitigen Vortragsprogramm auch einen Slot zum Thema „Was ist Amateurfunk?“ mit anschließender Fragerunde. Zwei jugendliche Funkamateure zeigten in lockerer Form die vielfältigen „Spielarten“ des Amateurfunks auf, dabei wurden u. a. sowohl die technischen als auch die sportlichen Aspekte beleuchtet und die Unterschiede zum CB-Funk verdeutlicht. Der Vortrag wurde in einem 16-minütigen Video festgehalten und eignet sich sehr gut für die Öffentlichkeitsarbeit oder einfach nur zur Vorführung auf OV-Abenden, um zu zeigen, wie jeder einzelne von uns den Amateurfunk präsentieren kann. Auf dem FTP-Server der RWTH Aachen könnt Ihr euch das Video herunterladen oder direkt im Browser ansehen, die Adresse hab ich euch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de verlinkt.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Neues Jahr, neues Glück im Nordic Activity Contest: Übermorgen ist der erste Dienstag im Monat, d. h. am 7. Januar läuft abends der NAC auf 2 m in den skandinavischen Ländern. Mit dabei sind wieder Litauen, Polen, die Niederlande und Großbritannien mit jeweils eigenen Aktivitätsabenden auf 2 m.
  • Außerdem gibt es ebenfalls am Dienstagabend die Westfalen-Nord-Aktivität (WNA) auf 2 m und 70 cm des DARC-Distriktes Westfalen-Nord.
  • Am Mittwochabend gibt es in Tschechien den beliebten Moon-Contest, in der kommenden Woche auf 70 cm.
  • Einen weiteren NAC gibt es dann am Donnerstagabend auf 6 m. Auch hier sind die Niederlande, Polen und Großbritannien mit von der Partie.
  • Den kommenden Sonntag sollten sich unsere UHF-/Mikrowellenfreunde vormerken, dann läuft nämlich in Frankreich ein REF-Kurzcontest zwischen 6 und 11 Uhr UTC auf 70, 23 und 13 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Rückseitig einer Kaltfront fließt ein Schwall polarer Meeresluft in die Nordosthälfte Deutschlands. Diese kommt von Westen her unter Hochdruckeinfluss zur Ruhe. Gleichzeitig wird unser Sendegebiet von einer Warmfront eines Tiefs über dem Nordmeer gestreift. Die Wetterlage ist somit recht komplex. Nach einem goldenen Sonnenaufgang (zumindest heute Morgen hier in Ostholstein) verdichtet sich heute allmählich die Bewölkung und von der Nordsee her fällt gelegentlicher Sprühregen. Nur in den östlichen Landesteilen zeigt sich anfangs noch die Sonne. Die Temperaturen liegen heute um die 6 Grad bei schwachem bis mäßigem Südwestwind. In der kommenden Nacht ist es stark bewölkt bis bedeckt und es fällt gelegentlich weiterer Regen. Dabei kühlt es kaum spürbar ab und der mäßige Wind kommt weiterhin aus Südwest. In den nächsten Tagen bleibt es meist stark bewölkt und es wird milder. Das herannahende Hoch über Frankreich sorgt in den nächsten Tagen nur in den Benelux-Ländern und Frankreich für angehobene VHF-Tropo-Bedingungen, wir hier im Norden kriegen davon jedoch kaum etwas ab. So extreme Überreichweiten, wie wir sie kurz nach Weihnachten und am Neujahrstag hatten, stehen uns somit vorläufig nicht mehr ins Haus. Am 28. Dezember gab es einen neuen Entfernungs-Weltrekord via Tropo auf 70 cm von Schottland zu den Kapverdischen Inseln. Gestern (04.01.) war das Maximum des diesjährigen Quadrantiden-Meteorschauers, von denen wir auch in den nächsten Tagen durchaus noch zehren können – sogar Sporadic-E-Erscheinungen könnten dieser Tage dadurch möglich werden. Die Beobachtung von 10, 6 und 2 m lohnt sich also allemal!

(anschl. Verlesung des VFDB-Rundspruchs Januar 2020 – der erste DARC-Deutschlandrundspruch nach der Weihnachtspause erscheint in der nächsten Woche.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 288 – KW 51/2019

Kalendarium

Heute ist der 356. Tag des Jahres, noch 9 Tage bis Jahresende
Namenstag: Jutta, Francesca-Saveria, Marian
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 8:34 Uhr, Sonnenuntergang 15:55 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 21 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 8:45 Uhr, Sonnenuntergang 16:00 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 15 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft in dieser Woche letztmalig im Programm von AFU-Webradio.de (wie berichtet, stellt das Programm im Januar seine Sendungen ein), im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am 1. Weihnachtstag um 21:00 Uhr und am 2. Weihnachtsabend noch einmal um 0:00 Uhr. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Grußworte zu Weihnachten des Distriktsvorsitzenden Rolf DL1VH

Im letzten Nord-Ostsee-Rundspruch des Jahres 2019 haben wir heute unseren Distriktsvorsitzenden Rolf DL1VH live zu Gast, der euch gern einige Grußworte zum bevorstehenden Jahreswechsel übermitteln möchte. Dazu schalten wir um nach Kappeln zu DL1VH.

[Mikrofonübergabe]

Liebe Funk-Freundinnen und -freunde,

es sind ja nur noch ganz wenige Tage bis Weihachten und dem Jahreswechsel. Deshalb möchte ich euch und euren Familien auf diesem Wege ein besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr wünschen. Vielleicht erfüllt der Weihnachtsmann ja den einen oder anderen Wunsch zur Verbesserung der Ausrüstung im heimatlichen Shack. Zumindest sollten die Feiertage und die Tage bis Neujahr auch die Möglichkeit bieten, sich wieder unserem Hobby zu widmen. Ich würde mich freuen, euch auf den Bändern zu hören.

Im neuen Jahr feiert der DARC seine Wiedergründung vor 70 Jahren. Aus diesem Grunde wurden wieder mehrere Sonderrufzeichen kreiert, die ab dem 1. Januar 2020 „on air“ gehen. Auch ihr könnt und sollt diese nutzen. Jedem Distrikt stehen hierfür festgelegte Zeiträume zur Verfügung. Das Prozedere wird ähnlich sein wie anlässlich des 65. DARC-Geburtstages vor fünf Jahren. Die Verwaltung bzw. Zuweisung der verschiedenen Sonderrufzeichen wird wieder der Funkbetriebsreferent Wolfgang Möller DL4LE übernehmen.

Am 2. Weihnachtsfeiertag findet ja wieder ab 8:30 Uhr UTC der traditionelle DARC-Weihnachtscontest statt. Ich bin mal gespannt, wen ich von euch dort auf 80 und/oder 40 m hören bzw. sprechen kann.

Am Jahresende bietet sich auch die Möglichkeit, Dank zu sagen für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr. Dies möchte ich hiermit tun. Ganz besonders gilt mein Dank meinen beiden Vertretern und allen Referenten im Distrikt sowie allen Ortsverbandsvorsitzenden. Nicht vergessen darf ich in diesem Zusammenhang das Rundspruchteam um Michael Eggers DL9LBG und die verschiedenen Relaisverantwortlichen, die gemeinsam in kontinuierlicher Arbeit dafür sorgen, dass der Rundspruch regelmäßig ausgestrahlt wird und die dafür notwendige Relaisstruktur zur Verfügung steht. Nochmals danke dafür!

Lasst es Euch gut gehen und genießt die ruhige Zeit. Wir werden dann sehen, was uns das neue Jahr bringt.

vy 73 es ufb xmas de DL1VH, Rolf

HH: Funkflohmarkt bei der Technischen Universität Harburg am kommenden Samstag

Auch in diesem Jahr findet am letzten Samstag des Jahres (28. Dezember 2019) unter dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ ein Amateurfunkflohmarkt im Hauptgebäude der Technischen Universität Hamburg-Harburg am Schwarzenberg-Campus 1 statt. Das traditionsreiche ehemalige Kasernengebäude bietet hierfür genügend Platz zum Kaufen, Verkaufen, Fachsimpeln, Treffen und allem, was das Funkerherz höher schlagen lässt. Eröffnet wird der Flohmarkt um 9:00 Uhr und dauert voraussichtlich bis 15:00 Uhr. Ausgerichtet wird der Flohmarkt vom Ortsverband Harburg (E07) und der Amateurfunk-AG der TU Hamburg-Harburg. Einen gebührenpflichtigen Parkplatz gibt es direkt neben dem Veranstaltungsgelände, das Gelände selbst darf nur zum Ein- und Ausladen befahren werden. Weitere Informationen sowie eine Anfahrtbeschreibung findet Ihr online unter amateurfunk-harburg.de.

Erstmalig wird in diesem Jahr der Harburger Flohmarkt durch einen punktezählenden Anfahrt-Mobilwettbewerb auf 2 m begleitet, der vom Funkbetriebsreferenten Hans-Martin DL9HCO ausgerichtet wird. Der Mobilwettbewerb beginnt um 7:00 Uhr UTC und dauert eine Stunde. Darüber informiert der OVV des DARC-Ortsverbandes Harburg, Andreas DL2OBH.

Merkt euch also vor: Funkflohmarkt bei der TU Hamburg-Harburg mit Anfahrtmobilwettbewerb am kommenden Samstag, den 28. Dezember 2019.

S-H: OV-Abend beim DARC-Ortsverband Neumünster (M09) am 2. Januar

Üblicherweise begeht der OV Neumünster (M09) seinen OV-Abend immer am ersten Mittwoch im Monat. Da dieser im Januar auf den Neujahrstag fällt, wird der OV-Abend im Januar ausnahmsweise auf Donnerstag, den 2. Januar verlegt. Beginn ist um 20:00 Uhr, wie immer im Restaurant „Pagoni“ im Baumschulenweg 5 in 24537 Neumünster, zum gemeinsamen Abendessen à la carte trifft man sich bereits ab 19:00 Uhr. Darüber informierte uns die Ortsverbandsvorsitzende Rita DH8LAR, die euch auf diesem Wege ebenfalls ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und einen ruhigen Start ins neue Jahr wünscht.

S-H: OV-Abend beim Ortsverband Schleswig (M13) erst wieder im Februar

Auch der DARC-Ortsverband Schleswig (M13) verschiebt seinen ersten OV-Abend im neuen Jahr. Da sich das OV-Restaurant „Ruhekrug“ in Lürschau bei Schleswig Anfang Januar in Betriebsferien befindet, trifft man sich erst wieder am ersten Freitag im Februar (07.02.), wie immer um 19:00 Uhr. Darüber informiert der OVV Oliver DO7OMB.

Des Weiteren teilt Oliver mit, dass sich der OV seit Anfang Dezember an jedem Sonntag um 10:00 Uhr Lokalzeit zu einer OV-Runde auf der 2-m-OV-Frequenz 144,575 MHz trifft, bevor man gemeinsam um halb 11 zum Nord-Ostsee-Rundspruch wechselt. Wie Oliver DO7OMB mitteilt, wird das Angebot des „Sonntags-Klönschnacks“ gut angenommen.

Außerdem berichtet Oliver DO7OMB, dass seit dem vergangenen Mittwoch (18.12.) das 70-cm-Relais DM0SL in Schleswig auf 438,350 MHz wieder in FM qrv ist (bisher war auf dieser Frequenz bei DM0SL ein TETRA-Repeater aktiv). Das Relais soll für M13 als „OV-Relais“ dienen. Wie es sich bereits auf dem 70-cm-Bredstedt-Relais DB0XN bewährt hat, so ist es auch beim 70-cm-Relais DM0SL in Schleswig erforderlich, einen 67-Hz-CTCSS-Ton auszusenden. Bitte beachtet dies bei der Programmierung eurer Geräte! Der OV Schleswig (M13) sagt ein „dickes Danke“ dem Relaisverantwortlichen Peter DB5NU für die Mühe und die schnelle Umsetzung.

MVP: 10. Funk- und Technikflohmarkt am 9. Februar in Rostock

Bereits zum zehnten Mal veranstaltet die „Societät Rostock maritim“ im ehemaligen Schifffahrtsmuseum Rostock in der August-Bebel-Straße 1 einen Funk- und Technikflohmarkt, und zwar am Sonntag, den 9. Februar in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Auf zwei Etagen werden Funkgeräte und Computertechnik, aber auch Ersatzteile sowie alte Radios angeboten. Erfahrungsgemäß finden bei diesem Funk- und Technikflohmarkt auch überregionale Anbieter ihren Weg nach Rostock, somit ist ein vielfältiges Angebot gesichert. Thomas Kielhorn DF6HT vom Veranstalterteam teilt mit, dass diese Veranstaltung natürlich auch als Begegnungsstätte für Gleichgesinnte, die vom Funk- und Technikvirus infiziert sind, genutzt werden kann. Flohmarktanbieter wenden sich bitte vorab an Thomas DF6HT, Telefon 0172 – 30 32 650 oder per E-Mail (funkflohmarkt [ätt] srm-hro .de) – die Kontaktdaten findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Der Eintritt zum Funk- und Technikflohmarkt ist frei. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, Kaffee, Säfte und belegte Brötchen gibt´s vor Ort. Den Veranstaltungsort findet man wie folgt: Fahrt von der A19 die Abfahrt Rostock-Süd (AS Nr. 7) Richtung Zentrum immer geradeaus, nach zweieinhalb Kilometern seid Ihr bereits in der August-Bebel-Straße an der Societät Rostock maritim, dem ehemaligen Schifffahrtsmuseum.

S-H/HH/MVP: Nord-Contest 2020 am 25. April

Viele von euch haben in den vergangenen Jahren am beliebten Nord-Contest der DARC-Distrikte Hamburg (E), Mecklenburg-Vorpommern (V), Niedersachsen (H), Nordsee (I) und Schleswig-Holstein (M) auf 2 m und 70 cm teilgenommen. Normalerweise findet der Nord-Contest immer am dritten Samstag im April statt. Im Jahr 2020 fällt jedoch der dritte Samstag im April auf den FUNK.TAG in Kassel am 18. April. Da dieser erwartungsgemäß von vielen YLs und OM besucht wird, wäre es nicht klug, den Contest an diesem Wochenende stattfinden zu lassen. Nun könnte man den Nord-Contest-Termin in diesem Fall um eine Woche vorziehen. Das ist dann allerdings das Oster-Wochenende. Aus diesem Grund wird der Nord-Contest 2020 um eine Woche nach hinten auf den 25.04. verschoben. Die Ausschreibung erfährt derzeit noch einige kleine Anpassungen; sobald diese feststehen, werden die Wettbewerbsbedingungen auf der Contest-Seite des DARC-Distriktes Nordsee (I) veröffentlicht. Darüber informierte uns der Funkbetriebsreferent des Distriktes Nordsee, Udo DJ4FV.

Viele Sondersendungen bei „SATzentrale – Dein Technikradio“ anlässlich 100 Jahre Rundfunk in Deutschland

Ab dem 1. Januar 2020 dreht sich bei unserem Sendepartner „SATzentrale – Dein Technikradio“ alles um 100 Jahre Rundfunk in Deutschland. Am 22. Dezember 1920 fand die erste Rundfunkübertragung der damaligen Deutschen Reichspost vom Sender Königs Wusterhausen mit einem Weihnachtskonzert statt. Postbeamte spielten auf mitgebrachten Musikinstrumenten, sangen Lieder und trugen Gedichte vor. Der Funkerberg in Königs Wusterhausen gilt daher als die Geburtsstätte des öffentlichen Rundfunks in Deutschland.
Die SATzentrale erinnert an die Anfänge des Rundfunks und bringt dazu das ganze Jahr
über Reportagen, Musik und Hörspiele von damals und heute in der Sendereihe „100 Jahre Rundfunk in Deutschland“. Die Sendungen laufen jede Woche am Mittwoch um 22 Uhr im Anschluss an den Nord-Ostsee-Rundspruch. Weiterhin wurden spezielle Jingles erstellt, die auf die Anfänge des Rundfunks hinweisen. Sie werden die ganze Woche über im Tagesprogramm laufen. Darüber berichtet Rico Bube-Förster von SATzentrale – Dein Technikradio.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 11 Uhr UTC läuft in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 2 m in CW.
  • Der Heilige Abend fällt auf den vierten Dienstag im Monat. Was sagt uns das? Richtig: Nordic Activity Contest auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und allen Bändern darüber. MIt dabei sind Polen, Litauen und die Niederlande mit jeweils eigenen Aktivitätsabenden auf den ganz hohen Bändern.
  • Am 30. Dezember veranstaltet die Diplom-Sammler Waterkant ihren alljährlichen DSW-Contest. Der 2-m-Teil in CW, SSB und FM läuft in der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr UTC. Im weiteren Verlauf des Nachmittages geht der DSW-Contest dann auf 80 m weiter.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein riesiges Tiefdrucksystem, das sich vom Nordmeer bis nach Südfrankreich und Russland erstreckt, führt mit einer straffen Nordwestströmung weiterhin erwärmte Meeresluft subpolaren Ursprungs in unser Sendegebiet. Gestern hatten wir noch – genau wie am Freitag vergangener Woche – trotz sehr niedrigen Luftdrucks beinahe frühlingshaftes und ruhiges Wetter. Heute wird sich im Tagesverlauf der Himmel zuziehen und am Nachmittag zieht von der Elbe her Regen auf. Der Wind weht weiterhin nur schwach bis mäßig und kommt aus südlichen Richtungen bei Temperaturen um die 6 Grad. Auch in der kommenden Nacht fällt gelegentlich Regen und es kühlt kaum ab, allerdings dreht der Wind dann auf westliche Richtungen und frischt böig auf. Über die Weihnachtstage bleibt es dann meist bedeckt bei Nieseln oder Schauern und weiterhin milden Temperaturen. Ihr könnt es euch schon denken: Die UKW-Bedingungen der nächsten Tage sind ebenfalls grau in grau – die erwähnte Nordwestströmung lässt keinen Gedanken an angehobene VHF-Bedingungen aufkommen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Wer genau hinsieht… DL9LBG wünscht frohe Weihnachten!

Damit sind wir am Ende des Nord-Ostsee-Rundspruchs angelangt. Das Ganze gibt’s nochmal zum Nachlesen online bei uns auf nord-ostsee-rundspruch.de, die Sendung kann man dort auch als Podcast nachhören. Habt Ihr Nachrichten aus euren Ortsverbänden in unserem Sendegebiet zwischen Nordfriesland, Hamburg und Schwerin? Super – dann schickt eure Beiträge der Redaktion Nord-Ostsee-Rundspruch! E-Mail: dl9lbg [ätt] darc. de. Ihr braucht keine Formatvorgaben einzuhalten, einfacher formatfreier Text per E-Mail genügt. Telefax: 04381 9024735. Und eine Sprachmailbox ist auch geschaltet, auf der Ihr eure Beiträge in Fonie hinterlassen könnt: 04381 410 9000. Und nutzt auch die Kommentarfunktion und das Kontaktformular auf nord-ostsee-rundspruch.de.

Das war die letzte Nord-Ostsee-Rundspruch-Ausgabe in diesem Jahr. Wir freuen uns auf ein neues Rundspruch-Jahr 2020 mit vielen Veranstaltungen in den Ortsverbänden und Distrikten in unserem Sendegebiet, von denen wir berichten werden – die Recherche-Reisen machen uns immer besonders viel Spaß! Im neuen Jahr steht mir ein persönliches Jubiläum ins Haus: Im Mai 2020 ist es 25 Jahre her, dass ich erstmals einen Rundspruch für den Distrikt Schleswig-Holstein produziert habe (dazwischen gab es allerdings auch eine 8-jährige QTH-Wechsel-bedingte Pause). Seitdem habe ich mittlerweile rund 800 Rundspruch-Sendungen erstellt, aber jede Sendung ist immer wieder neu und es stellt sich keine Routine ein. Wir danken euch für’s treue Zuhören und den regen Zuspruch zu unserer Arbeit, den wir auch im vergangenen Jahr wieder in vielen persönlichen Gesprächen auf Veranstaltungen und Treffen erfahren haben. Einen herzlichen Dank im Namen aller Hörer möchte ich an dieser Stelle einmal mehr den Übertragerstationen aussprechen, die zweimal pro Woche dabei helfen, unsere Produktion schleswig-holstein- und deutschlandweit auf den Bändern auszustrahlen. Denkt immer daran: Ihr tut euer großartiges ehrenamtliches Engagement nicht für mich, sondern für unsere Hörer!

Wir wünschen euch schöne Feiertage, kommt gut ins neue Jahr – und wenn alles gut geht, hören wir uns am Sonntag, 5. Januar um 10:30 Uhr wieder bzw. am Montag, 6. Januar um 20:15 Uhr zur Wiederholungssendung. Der Deutschland-Rundspruch ist dann zwar noch in der Neujahrspause, aber es steht dann bereits der erste VFDB-Rundspruch 2020 auf dem Programm. So ganz ist für uns das Jahr aber noch nicht zu Ende: Dieser Rundspruch wird morgen wie immer am Montagabend um 20:15 Uhr wiederholt. Ich verabschiede mich mit herzlichen Grüßen von Haus zu Haus aus dem Nord-Ostsee-Rundspruchstudio in Lütjenburg mit besten 55, 73, 76 (der Herr behüte euch!) und an alle XYLs und YLs 88!

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 287 – KW 50/2019

Kalendarium

Heute ist der 349. Tag des Jahres, noch 16 Tage bis Jahresende
Namenstag: Christiane, Nina, Paola
Grömitz: Sonnenaufgang 8:29 Uhr, Sonnenuntergang 15:53 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 24 min.
Husum: Sonnenaufgang 8:40 Uhr, Sonnenuntergang 15:58 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 18 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de, im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr und am Donnerstagabend noch einmal um 0:00 Uhr. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Ergebnisse des Schleswig-Holstein-Aktivitätswochendes 2019 liegen vor

In dieser Woche hat der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes M, Wolfgang DL4LE, die Ergebnisse des diesjährigen Schleswig-Holstein-Aktivitätswochenendes vom 9./10. November veröffentlicht. Es gingen insgesamt 32 Logs von Teilnehmern aus Schleswig-Holstein ein. Folgende Spitzenplätze in den einzelnen Klassen sind zu vermelden: In der Klasse A (Kurzwelle in CW) platzierte sich Joachim DL1LAF aus dem OV M01 (Eckernförde) an dritter Stelle. Platz 2 belegte Reiner DL7KL, ebenfalls aus M01. Sieger wurde die Distrikts-Clubstation DL0SH mit dem Op Wolfgang DL4LE.

In der Klasse KW/SSB sieht es wie folgt aus: Platz 3 ging an Jan DJ4JB aus dem Ortsverband Brunsbüttel M35. Insgesamt war das S-H-Aktivitätswochenende geprägt durch die Teilnahme von vielen YLs, und auch die beiden Spitzenplätze wurden von YLs belegt: Auf Platz 2 finden wir Marlies DM6MD aus Neumünster (M09) und mit großem Punkteabstand steht Karin DL2LBK aus Kiel (M06) auf dem Siegertreppchen.

Weiter geht es mit der UKW-Klasse C. Hier ging der 3. Platz wiederum an DL0SH, auf Platz 2 war wiederum Karin DL2LBK sehr fleißig. Sieger wurde die Clubstation des UKW-starken Ortsverbandes Itzehoe (M05), DK0IZ mit dem Operator Leo DL1BAK.

In den Klassen D und E der Inhaber der Lizenzklasse E teilten sich Gerlinde DO1LGK, Christa DO6CDA (beide aus dem OV Nortorf M16) sowie Norbert DO2LNJ (M02 Eutin) und Dominik DO2DLE aus Eckernförde (M01) die Platzierungen.

In den Klassen für Teilnehmer außerhalb Schleswig-Holsteins gingen 26 Logs aus ganz Deutschland ein. In der Kurzwellenklasse A (CW) platzierte sich Lothar DL1DXL aus S06 auf Platz 3, den 2. Rang belegte Max DL3RDM aus dem saarländischen OV Homburg (Q07) und Sieger wurde der bekannte OM Hans DL2ZA aus U15, der ja in beinahe jedem Regionalcontest zu hören ist.

In der Klasse B außerhalb Schleswig-Holsteins dominierten wiederum die YLs das Geschehen – zumindest in der Spitzengruppe. Platz 3 erkämpfte sich Monika DK2MB aus Q07. Auch das Amateurfunkzentrum Baunatal hat mit DF0AFZ am Schleswig-Holstein-Aktivitätswochenende auf KW mitgemischt und belegte den 2. Platz. Mit riesigem Punkteabstand erarbeitete sich Christel DL4VCV, wiederum aus dem OV Homburg (Q07) die oberste Stufe des Siegertreppchens.

In der UKW-Klasse C außerhalb Schleswig-Holsteins ging der dritte Platz an Elfi DF3TE aus dem OV G46, der 2. Rang konnte an Godehard DL2GM aus dem nordhessischen Eschwege (F28) vergeben werden. Sieger in der UKW-Klasse wurde die DIG-Sonderstation DR50DIG mit Op Werner DH1PAL.

In der KW-Klasse D nahm Peter DO1PE aus R25 als Einziger teil und in der SWL-Klasse kam als einziges Log das von Helmut DE2HUG aus Y43 in die Wertung.

Kommen wir noch zur OV-Wertung. Der Ortsverband-Nortorf (M16) hat personell nahezu alles aufgeboten, was nur möglich war, insbesondere waren dort die YLs stark vertreten. Das Ergebnis: der erste Platz mit 8 Logeinsendungen und riesigem Punkteabstand zum 2. Platz. Dieser ging an den Ortsverband Eutin M02 mit 7 Logeingängen. Der dritte Platz in der OV-Wertung geht an den OV Brunsbüttel M35 mit immerhin zwei Logeinsendungen. Die jeweilige Anzahl der Logeinsendungen wurde jeweils ins Verhältnis zur OV-Mitgliederanzahl gesetzt.

Die detaillierte Ergebnisliste findet Ihr auf der Webseite des Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik „Funkbetrieb“. Die Urkunden für die Teilnehmer aus Schleswig-Holstein werden auf der Frühjahrs-Distriktsversammlung im März verteilt.

S-H: Radio Fratz in Flensburg sendet ab 18. Dezember auf UKW 98,5 MHz

Nachden wir kürzlich über den Sendestart vom Freien Radio Neumünster am vergangenen Montag auf 100,8 MHz berichtet hatten, steht nun der UKW-Sendestart eines weiteren freien Radios bevor. Am kommenden Mittwoch (18.12.) nimmt das freie „Radio Fratz“ in Flensburg seinen Sendebetrieb auf 98,5 MHz auf. Darüber berichtet der Programmveranstalter auf seiner Facebook-Seite. Seit einem Jahr ist Radio Fratz bereits als Webradio im Internet auf Sendung. Ursprünglich war der UKW-Sendestart zunächst für Anfang 2020 vorgesehen, jedoch wurde der Sendemast in der Westerallee schneller fertig als erwartet. Weiter heißt es in der Ankündigung seitens des Senders, dass noch Einiges bis zum Sendestart vorzubereiten sei (die Homepage des Senders radio-fratz.de befindet sich immer noch im Aufbau), für den unvorhergesehenen Sendestart war deshalb die Zeit zu kurz für die Planung einer größeren Feier. Aber immerhin gibt es die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten des Senders in der Großen Straße 4 (Hinterhofgebäude, 1. Stock) in Flensburg, auf den Sendestart anzustoßen. Am Mittwoch gibt es dort Getränke und kleine Snacks und man freut sich über zahlreiche Gäste.

Merkt euch also für Empfangsversuche vor: Sendestart von Radio Fratz in Flensburg auf 98,5 MHz am kommenden Mittwoch um 9:30 Uhr.

HH: Afu-Webradio.de stellt seinen Sendebetrieb ein

Das eine Radio kommt, das andere Radio geht: In dieser Woche hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass unser Sendepartner afu-webradio.de in Norderstedt im Januar 2020 seinen Sendebetrieb einstellen wird. Wie uns der Betreiber Dieter DF9HD berichtete, wird er im kommenden Jahr einen altersbedingten QTH-Wechsel vornehmen, so dass er dann nicht mehr in der Lage sein wird, das Webangebot zu pflegen und die Radioprogramme zur Verfügung zu stellen. Über fünf Jahre lang hat Dieter DF9HD seine Programme mit Schwerpunkt Schlager und Oldies produziert und dabei auch jede Woche u. a. den Nord-Ostsee-Rundspruch ausgestrahlt und auf der Webseite afu-webradio.de zur Verfügung gestellt.

Lieber Dieter, wir wünschen dir weiterhin alles Gute und danken dir für die jahrelange angenehme Zusammenarbeit und die wöchentliche Ausstrahlung unserer Sendungen in deinem Programm!

SAQ sendet wieder am 24. Dezember

Wie in jedem Jahr sendet die Sendestelle SAQ im schwedischen Grimeton mit seinem Maschinensender auf der Längstwelle 17,2 kHz am 24. Dezember wieder eine Weihnachtsbotschaft in CW. Wie der Stationsbetreiber Alexanderson auf seiner Website mitteilt, wird der 200-kW-Sender ab 7:30 Uhr UTC warmlaufen, Beginn des CW-Telegramms ist dann ab 8:00 Uhr UTC. Empfangsberichte können per E-Mail oder über das schwedische QSL-Büro geschickt werden. Die Station ist während und nach der Sendung für Besucher geöffnet, gleichzeitig wird aus dem Maschinenraum wieder live auf YouTube gesendet. Des Weiteren ist am 24.12. die Amateurfunkstation SK6SAQ auf 80, 40 und 20 m in CW und SSB qrv.

S-H: Letzter OV-Abend des Jahres beim DARC-Ortsverband Grömitz (M10)

Wir möchten gerne noch einmal an den kommenden OV-Abend des Ortsverbandes Grömitz (M10) erinnern. Auf diesen OV-Abend freuen wir uns immer ganz besonders, nicht nur, weil wir dazu jedesmal mit sehr netter Briefpost eingeladen werden. Auch wenn der OV-Abend bei M10 nur alle drei Monate stattfindet, so ist das Treffen jedesmal um so herzlicher und auch informativ. Der OVV Andreas DG9LBD und seine Schriftführerin Kristiane DO9LBD laden also uns und euch zum OV-Abend am kommenden Dienstag, den 17. Dezember ein. Treffpunkt ist wie immer die Gaststätte „Dorfschänke“ in Merkendorf bei Neustadt (unweit der A1-Abfahrt Neustadt-Pelzerhaken). Beginn ist um 19:30 Uhr. Wir sehen uns übermorgen Abend bei M10!

Tipps für kleine Funk- und Radiogeschenke zum Taschengeldpreis

Heute habe ich für euch einige kleine Geschenktipps zusammengestellt, die Ihr engagierten Funkamateuren und Kurzwellenhörern unter den Weihnachtsbaum legen könnt. Alle folgenden Dinge sind für kleines Geld erhältlich und ich betone ausdrücklich, dass ich hier keine kommerzielle Werbung für die Produkte machen darf und will (deshalb nenne ich auf den Amateurfunkfrequenzen auch keine Preise) – es sind einfach persönliche Empfehlungen für Dinge, die nicht nur Spaß machen, sondern auch z. B. für Jugendliche geeignet sind, da sie für wenig Geld zu haben sind.

Bereits im vergangenen Jahr habe ich euch an dieser Stelle den Tubixie vorgestellt. Es handelt sich dabei um einen kleinen Bausatz für einen CW-Monoband-Transceiver für wahlweise 80, 40 oder 20 m. Das besondere an diesem Gerät ist, dass sein Oszillator mit einer Röhre 1T4 (bzw. DF91) bestückt ist. Diese Batterieröhre wird mit einer ungefährlichen Anodenspannung betrieben. Das Gerät wird mit einem formschönen Gehäuse geliefert und der Aufbau macht wirklich Spaß. Nicht zuletzt bietet der Tubixie viel Raum für Erweiterungen und lehrreiche Modifikationen, z. B. den unkomplizierten Umbau auf das 60-m-Band oder den Ausbau um eine kleine Transistor-PA (von Haus aus liefert der Tubixie etwa 0,5 Watt HF). Ihr findet das Projekt online unter tubixie.de

Ein weiteres kleines Gerätchen, das mir in diesem Jahr viel Spaß gemacht hat, ist der Weltempfänger Retekess V115. Dieses von Retevis vertriebene Radio bietet zum extrem kleinen Preis einen erstaunlichen Empfänger für UKW, Mittel- und Kurzwelle, wobei die Kurzwelle von 4750 kHz (60-m-Tropenband) bis 21850 kHz (13-m-Band) reicht. Der Klang dieses kleinen Taschenradios ist trotz des kleinen Lautsprechers sehr füllig. Das Highlight ist jedoch die Aufnahmemöglichkeit: Radiosendungen können auf einfache Weise auf einer SD-Card mitgeschnitten werden, zusätzlich bietet ein eingebautes Mikrofon eine weitere Aufnahmemöglichkeit. Über die SD-Card kann das Radio auch als MP3-Player dienen, über einen Line-In-Eingang, kann über das Gerät z. B. Musik aus einem Handy in ordentlicher Qualität wiedergegeben werden. Ein vielseitiges Gerät im Jackentaschenformat, das mehr bietet als manches Radio, das mitunter von den einschlägigen Discountern angeboten wird. Erhältlich ist das Gerät auf den üblichen Online-Marktplätzen. Noch einmal die Bezeichnung: Retekess V115.

Was hat uns noch Spaß gemacht? Wir haben in diesem Jahr einen Adventskalender aus dem FRANZIS-Verlag im Haus. Hinter den 24 Türchen verbirgt sich an jedem Tag ein elektronisches Bauelement, aus denen sich im Laufe der Adventszeit ein funktionsfähiges UKW-Radio auf einem Breadboard zusammensetzen lässt – ganz ohne Löten. Das Ganze basiert auf einem UKW-Radio-IC BK1068. Bereits am 9. Tag kann man mit den Einzelteilen aus diesem Adventskalender die ersten Radiotöne hören, in den weiteren Tagen kommen zusätzliche Verbesserungen hinzu. Es sind keine Abgleicharbeiten erforderlich und der Sendersuchlauf funktioniert auf Tastendruck. Warum ich das hier erwähne? Nun, dieser Teilesatz eignet sich auch hervorragend z. B. als Anregung für eine Ferienpassaktion, so dass der Inhalt dieses Adventskalenders und seine Bauanleitung das ganze Jahr über genutzt werden kann. Ihr findet diesen Radio-Adventskalender unter dem Suchbegriff „Retro Radio“ auf franzis.de. Kleiner Tipp am Rande: Der Inhalt des Adventskalenders ist preislich günstiger, als wenn man sich die Teile einzeln kauft. Das Steckbrett ist von guter Qualität und von daher ist dieses Bastelradio auch für Elektronik-Anfänger bestens geeignet.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 11 Uhr UTC läuft in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf allen Bändern zwischen 2 m und 10 GHz. Zeitgleich veranstaltet auch die Dresdener UKW-Runde (DUR) ihre Mikrowellenaktivität auf 23 cm und höher.
  • Ebenfalls noch bis 11 Uhr findet der GMA Contest auf 2 m statt. Beim Global Mountain Award geht es darum, Berge und Anhöhen zu aktivieren – vielleicht sind heute ja einige Hartgesottene bei dem Wetter unterwegs.
  • Der tschechische Moon-Contest findet am Mittwochabend zwischen 18 und 20 Uhr UTC auf 50 MHz statt.
  • Am Donnerstag gibt es dann etwas für unsere 4-m-Freunde, nämlich den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 70 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Wisst Ihr noch, was wir vorgestern (Freitag) für ein angenehm ruhiges und sonniges Wetter hatten? Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass extrem niedriger Luftdruck (982 hPa) nicht zwangsläufig „Schietwetter“ bedeuten muss. Dies haben wir aber jetzt – die Wetterlage: Ein umfangreiches Tiefdrucksystem mit Kern über Schottland erstreckt sich von der Polarregion bis nach Frankreich. Ausläufer dieses Tiefs ziehen über Norddeutschland hinweg und nachfolgend strömt mildere Meeresluft ein – also weiterhin kein Glühweinwetter in Sicht. Heute Vormittag ist es fast überall dicht bewölkt und regnerisch, gegen Nachmittag kann die Bewölkung auch mal auflockern und die Temperaturen erreichen Werte um die 8 Grad, bei meist frischem Westwind sind auch einzelne Sturmböen möglich. In der kommenden Nacht kühlt es nur unwesentlich auf Werte um die 5 Grad ab und der frische Westwind bleibt bei wechselnder Bewölkung erhalten. In der neuen Woche bleibt es meist bewölkt und es wird noch milder – am Dienstag sind wieder zweistellige Temperaturen möglich. Aufgrund der Strömungen in der Troposphäre und den geringen Temperaturunterschieden ist kaum mit angehobenen VHF-Bedingungen zu rechnen, über herannahende Regengebiete freuen sich allenfalls die 10-GHz-Freunde.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 286 – KW 49/2019

Kalendarium

Heute ist der 342. Tag des Jahres, noch 23 Tage bis Jahresende
Namenstag: Edith, Maria, Johannes, Martin
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 8:21 Uhr, Sonnenuntergang 15:53 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 32 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 8:32 Uhr, Sonnenuntergang 15:59 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 27 min.

Drei Länder – ein Sender: Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de, im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr und am Donnerstagabend noch einmal um 0:00 Uhr. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

Heute halten wir uns – wie meistens am ersten Sonntag im Monat – mit den regionalen Beiträgen etwas kürzer, da wir heute im Anschluss dieser Sendung den VFDB-Rundspruch für Dezember im Programm haben. Viel liegt in dieser Woche eh nicht vor – die Themenübersicht: […]

MVP: Wir begrüßen unsere neuen Hörer im Großraum Schwerin!

Ab sofort ist der Nord-Ostsee-Rundspruch in weiteren Teilen Mecklenburgs auf 2 m zu empfangen. An jedem Sonntagvormittag wird die Erstsendung unserer Sendung auf dem 2-m-Relais DB0MVP in Schwerin auf 145,650 MHz ausgestrahlt, ebenso auch die Wiederholungssendung am Montagabend. Ermöglicht wird dies durch den VUS-Referenten des DARC-Distriktes V (Mecklenburg-Vorpommern), Gerd DG3TP, der auch gleichzeitig Relaisverantwortlicher von DB0MVP ist. Das Relais hat eine Reichweite, die etwa von Wismar an der Ostsee bis in die brandenburgische Prignitz reicht. Lieber Gerd, wir danken dir, dass du zu der Weiterverbreitung unserer Produktion beiträgst!

Passend dazu haben wir auch gleich eine Meldung für unsere Hörer in Schwerin und Umgebung im Programm: Gerd DG3TP aus dem Ortsverband Schwerin (V14) teilt mit, dass am kommenden Mittwoch (11. Dezember) der OV-Abend im Rahmen einer Weihachtsfeier stattfindet, und zwar wie in jedem Jahr in der Gaststätte „Pankow“ im Schweriner Stadtteil Großer Dreesch. Alle YLs, XYLs und OM sind zur Weihnachtsfeier herzlich eingeladen (ich gehe mal davon aus, dass auch SWLs willkommen sind, hi). Beginn des Weihnachts-OV-Abends bei V14 ist um 18 Uhr.

S-H: Gelungener Jahresabschluss beim DARC-Ortsverband Schleswig (M13)

Am vergangenen Freitag (6. Dezember) hatten wir die große Ehre und Freude, einer Einladung des DARC-Ortsverbandes Schleswig (M13) zu folgen, welcher mit dem traditionellen Grünkohlessen im Hotelrestaurant „Ruhekrug“ in Lürschau bei Schleswig offiziell das Amateurfunkjahr 2019 abschloss. Der OVV Oliver DO7OMB konnte 31 Mitglieder, Angehörige und Gäste begrüßen. Neben einem Rückblick auf die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Jahres gab Oliver auch einen Ausblick auf das bevorstehende Jahr und hob hierbei hevor, dass man im OV neue Projekte wie z. B. die Einführung von Techniknachmittagen angehen wolle. Auch werden die Fielddayaktivitäten im kommenden Jahr auf dem Fielddayplatz in Nübel nicht zu kurz kommen.

Als einen Höhepunkt des Abends zeichnete Oliver OM Peter DK3KK – einem Urgestein des Ortsverbandes Schleswig – für seine 60-jährige Mitgliedschaft im DARC aus. Peter ist seit 1950 vom Amateurfunkvirus infiziert und seit 1959 lizenziert. Auch auf diesem Wege gratuliert der Ortsverband sehr herzlich! Des Weiteren begrüßt der Ortsverband M13 Bernd DL8LO und Jochem DK2FT sehr herzlich als neue Mitglieder. Der OV Schleswig freut sich über zwei weitere aktive Funkamateure in den eigenen Reihen.

Abschließend machte Oliver DO7OMB darauf aufmerksam, dass im Januar kein OV-Abend stattfindet und man sich erst wieder am Freitag, den 07.02.2020 um 19:00 Uhr im Ruhekrug trifft. Gäste und Interessierte sind – wie immer – herzlich willkommen. Alle weiteren Informationen findet Ihr auf der Homepage des Ortsverbandes, zu finden unter www.dl0sx.de. Übrigens: Ab sofort trifft man sich an jedem Sonntag um 10:00 Uhr Lokalzeit zu einer OV-Runde auf der 2-m-OV-Frequenz 144,575 MHz, bevor man gemeinsam um halb elf zum Nord-Ostsee-Rundspruch wechselt.

HH: Grünkohlessen der Harburger Ortsverbände E07 und Z27

Ein weiteres Grünkohlessen findet am kommenden Samstag (14.12.) statt: Die Rede ist vom traditionellen Grünkohlessen des DARC-Ortsverbandes Harburg (E07) und des VFDB-Ortsverbandes Hamburg-Harburg (Z27). Es beginnt um 18 Uhr im Restaurant Eichenhof in Hamburg-Appelbüttel am südlichsten Stadtrand Hamburgs in der Bremer Straße 320. Anmelden könnt ihr euch dazu noch bis Donnerstag bei Inge DL8LY per E-Mail, die Adresse lautet dl8ly.dl8lg [ätt] t-online .de. Darüber informiert der OVV von Z27, Berni DL6XB.

HH: Funkflohmarkt bei der Technischen Universität Harburg am 28. Dezember

Auch in diesem Jahr findet am letzten Samstag des Jahres (28. Dezember 2019) unter dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ ein Amateurfunkflohmarkt im Hauptgebäude der Technischen Universität Hamburg-Harburg am Schwarzenberg-Campus 1 statt. Das traditionsreiche ehemalige Kasernengebäude bietet hierfür genügend Platz zum Kaufen, Verkaufen, Fachsimpeln, Treffen und allem, was das Funkerherz höher schlagen lässt. Eröffnet wird der Flohmarkt um 9:00 Uhr und dauert voraussichtlich bis 15:00 Uhr. Ausgerichtet wird der Flohmarkt vom Ortsverband Harburg (E07) und der Amateurfunk-AG der TU Hamburg-Harburg. Einen gebührenpflichtigen Parkplatz gibt es direkt neben dem Veranstaltungsgelände, das Gelände selbst darf nur zum Ein- und Ausladen befahren werden. Weitere Informationen sowie eine Anfahrtbeschreibung findet Ihr online unter amateurfunk-harburg.de.

Erstmalig wird in diesem Jahr der Harburger Flohmarkt durch einen punktezählenden Anfahrt-Mobilwettbewerb auf 2 m begleitet, der vom Funkbetriebsreferenten Hans-Martin DL9HCO ausgerichtet wird. Der Mobilwettbewerb beginnt um 7:00 Uhr UTC und dauert eine Stunde. Darüber informiert der OVV des DARC-Ortsverbandes Harburg, Andreas DL2OBH.

Merkt euch also vor: Funkflohmarkt bei der TU Hamburg-Harburg mit Anfahrtmobilwettbewerb am Samstag, den 28. Dezember 2019.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 11 Uhr UTC läuft in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 2 m.
  • Von 11 bis 16 Uhr findet in Großbritannien der RSGB-AFS Contest ebenfalls auf 2 m statt.
  • Am Dienstagabend geht es dann auf 70 cm rund, dann läuft wie an jedem zweiten Dienstag im Monat der Nordic Activity Contest (NAC) auf 432 MHz unter Beteiligung von Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien. Zeitgleich veranstaltet der DARC-Distrikt Westfalen-Süd seine WSA-Aktivität auf 2 m und 70 cm.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend steht ebenfalls ganz im Zeichen des 70-cm-Bandes.
  • Am Donnerstagabend findet ein weiterer NAC in den skandinavischen Ländern statt, und zwar auf 50 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein Orkantief mit einem 963-hPa-Kern nördlich von Schottland sorgt an seiner Südostflanke für „schnelle Luft“ in Norddeutschland, und diese ist ausgesprochen mild. Heute ist es meist bedeckt und von der Nordsee her zieht ein dichtes Regengebiet herein, dessen Niederschläge regional auch stärker ausfallen können. Dabei wird es wie gesagt recht mild bei Temperaturen bis zu 10 Grad. Der Südwestwind weht in unserem Sendegebiet frisch bis stark, an der Nordsee sind auch Sturmböen möglich. Ab heute Abend lockert die Bewölkung zwar etwas auf, aber es können weitere Schauer fallen. In der kommenden Nacht kühlt es nur unwesentlich ab auf Werte zwischen 5 und 7 Grad – plus wohlgemerkt. Auch die ganze kommenden Woche über wird es meist bedeckt und regnerisch bleiben, ab Dienstag kühlt es minimal ab, aber es wird weiterhin frostfrei bleiben. Ähnlich trostlos sieht es auch auf den UKW-Bändern aus: Nicht nur am Boden ist es unruhig, auch in der Troposphäre ist es stürmisch und in ganz Mittel- und Nordeuropa ist es derzeit aussichtslos, auf angehobene VHF-Bedingungen zu warten.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. und des VFDB-Rundspruch Dezember 2019)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 285 – KW 48/2019

Kalendarium

Heute ist der 335. Tag des Jahres, noch 30 Tage bis Jahresende
Namenstag: Bianka, Natalie, Edmund
Grömitz: Sonnenaufgang 8:12 Uhr, Sonnenuntergang 15:58 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 46 min.
Husum: Sonnenaufgang 8:22 Uhr, Sonnenuntergang 16:03 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 41 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de, im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr und am Donnerstagabend noch einmal um 0:00 Uhr. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H/HH: Radio-News aus unserem Sendegebiet

Bereits seit über einem Jahr ist das Freie Radio Neumünster mit einem Livestream im Internet auf Sendung. Wie der Sender in dieser Woche mitteilte, beginnt am 9. Dezember um 10:30 Uhr der UKW-Sendebetrieb auf 100,8 MHz mit einer Sendeleistung von 500 Watt ERP und horizontaler Polarisation. Die Sendeantennen auf dem Funkturm in der Sedanstraße in Neumünster wurden bereits Anfang Oktober installiert. Weiter berichtet das Freie Radio Neumünster, dass zum Sendestart am 9.12. ab 10:30 Uhr ein Sonderprogramm ausgestrahlt wird. Ab 16:00 Uhr wird der Sendestart mit Unterstützern und Hörern in den Studios am Großflecken 32 in Neumünster gefeiert. Weitere Infos zum Veranstalter und zum Programm findet Ihr online unter freiesradio-nms.de.

Am Senderstandort Westerland auf Sylt ist am vergangenen Freitag (29.11.) ein weiterer DAB+-Sender mit dem bundesweiten Programmpaket im VHF-Kanal 5C mit 1 kW und vertikaler Polarisation in Betrieb gegangen. Der sogenannte Bundesmuxx mit den vier Programmen des Deutschlandfunks und neun privaten Programmanbietern ist somit nun auch auf den Nordfriesischen Inseln und in Teilen Nordfrieslands zu empfangen.

Im kommenden Jahr wird sich in der Hamburger Radioszene einiges ändern. Wie die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) mitteilt, hatte der Medienrat am 6. November über die Frequenzzuweisungen im Hamburger UKW-Spektrum zu entscheiden. Erstmals seit 1991 hatte die MA HSH im Februar 2019 einen Großteil des UKW-Spektrums in Hamburg neu ausgeschrieben, da die bestehenden Zuweisungen nicht weiter verlängert werden konnten. So läuft die Zulassung des Senders ENERGY Hamburg auf 97,1 MHz zum 31. Juli 2020 aus. Die Frequenz wird ab dem 1. August 2020 vom Sender FluxFM genutzt, der bereits in mehreren deutschen Großstädten auf Sendung ist. Ebenfalls nicht verlängert wurde die Nutzung der Hamburger Innenstadtfrequenz 91,7 MHz, auf der zurzeit noch das Programm „917XFM“ ausgestrahlt wird. Hier startet am 1. April 2022 das Programm ByteFM, welches als Webradio seit einigen Jahren erfolgreich ist. Alle anderen privatwirtschaftlichen Programmanbieter in Hamburg können ihre Frequenzen für weitere zehn Jahre nutzen.

Und hier noch ein Mittelwellen-Empfangstipp, der in den gerade herrschenden langen Winternächten zu Empfangsversuchen einlädt. Den meisten von euch wird noch die Frequenz 972 kHz etwas sagen, auf der bis vor einigen Jahren das Programm NDR Info mit 100 kW Sendeleistung in Hamburg-Moorfleet ausgestrahlt wurde. Nach der Einstellung des Sendebetriebs ist die Frequenz relativ frei und kann für DX-Versuche genutzt werden. So kann bei uns nach Einbruch der Dunkelheit etwa ab 18:00 Uhr das Programm KBS Seoul aus Süd-Korea mit einem Oldies-Programm des Öfteren empfangen werden. Zur vollen Stunde ertönt ein Zeitzeichen und eine Ansage in Koreanisch. Etwa um 20:00 Uhr verschwindet das Signal im Fade-Out, sobald es in Süd-Korea hell wird. Der Empfang könnte allerdings zeitweise von einer All-India-Radio-Regionalstation auf der gleichen Frequenz gestört werden, außerdem ist später am Abend auf 972 kHz ein Empfang von spanischen Radio-Nacional-Regionalsendern möglich. Darüber berichtet das Austrian DX-Board (ADXB).

MVP: Oldtimertreffen 2019 am 6. Dezember in Bad Doberan

Beim alljährlichen „Oldtimertreffen“ des DARC-Distriktes V (Mecklenburg-Vorpommern) geht es nicht etwa um historische Fahrzeuge, sondern um ein Treffen der Amateurfunk-Senioren in der Vorweihnachtszeit. Herzlich eingeladen sind alle DARC-Mitglieder, die 70 Jahre und älter sind. Das Treffen findet statt am kommenden Freitag, den 6. Dezember in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Doberan in der Klosterstraße 1 b gegenüber dem Bad Doberaner Münster. Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Für das leibliche Wohl sorgt die Küche des Hauses.

Die OVVen werden gebeten, ihre Oldtimer auf diese spezielle Veranstaltung des Distriktes MVP aufmerksam zu machen. Außerdem bittet der Distriktsvorstand um eine kurze Teilnehmermeldung bei Hardy Zenker DL3KWF (dl3kwf [ätt] darc. de) oder Franz Berndt DL9GFB (dl9gfb [ätt] online .de). Der Distriktsvorstand MVP freut sich auf eine rege Beteiligung.

MVP: Neuer DMR-Repeater DB0LWL nahe Dömitz (Elbe) in Betrieb

Der OVV des DARC-Ortsverbandes Ludwiglust (V28), Hellwig DM4HA, teilt mit, dass das DMR-Relais DB0LWL am 9. November in Betrieb genommen wurde. Der Standort befindet sich auf dem Torii-Tower in fast 100 m über Grund in Gusborn nahe Dömitz an der Elbe. Das DMR-Relais ist am BrandMeister-Netz angebunden und arbeitet auf 439,475 MHz. Das Relais deckt neben Südwestmecklenburg und dem niedersächsischen Wendland auch Teile von Brandenburg und Sachsen-Anhalt ab. Somit kann DB0LWL mobil über eine weite Strecke der Autobahn 24 (Hamburg-Berlin) gearbeitet werden. Hellwig DM4HA dankt allen Mitgliedern der Ortsverbände V28 und H28 für ihre tatkräftige Mitwirkung an diesem DMR-Projekt. Sein besonderer Dank gilt Harry DH3SUP, der das Projekt durch hohen persönlichen Einsatz vorantrieb, sowie Ulrich DB7OP, der den Standort zur Verfügung stellt. Der Torii-Tower ist ein 97 Meter hoher Stahlfachwerkturm und ist als Doppelturm ausgeführt.

Funkbetrieb auf den Bändern

Der dänische Funkamateur Frank 5P2BA ist seit dem 28. November (Thanksgiving) und noch bis zum 6. Januar (Heilige drei Könige) wie in jedem Jahr als XP1SC QRV (SC steht für Santa Claus). Bei XP1SC handelt es sich um ein grönländisches Rufzeichen. Frank nutzt das Call meist in Dänemark und auf Geschäftsreisen aus verschiedenen Ländern (in Grönland ist er allerdings nicht aktiv). QSLs von XP1SC gibt es via OZ2CBA.

Wie wir bereits in der vergangenen Woche berichtet hatten, plant unser Hörer Siggi DL3HBZ aus dem OV Ratzeburg (E39) anlässlich 30 Jahre Grenzöffnung in der Harzregion den Versuch einer Funkverbindung vom Brocken zum Bungsberg-Relais DB0PC auf 439,100 MHz. Dazu wird er am kommenden Dienstag (3. Dezember) an einer Sonderfahrt der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken teilnehmen und ab ca. 13:30 Uhr Lokalzeit versuchen, mit leichter Funkausrüstung (FT-818, 7-ele-Yagi für 70 cm) Funkbetrieb durchzuführen. Die Entfernung vom Brocken zum Bungsberg beträgt ca. 250 km Luftlinie. Da es auf dem Brocken sehr kalt und auch windig sein kann, hängt die Dauer des Funkbetriebs vom Wetter ab. Der Berg liegt im Naturschutzgebiet mit der DLFF-Nummer 0006. Sollte das Vorhaben erfolgreich sein, wird Siggi DL3HBZ im nächsten Jahr vom Brocken mit mehreren OM auf 2 m aktiv sein. Seid also am Dienstag, den 3. Dezember in den frühen Nachmittagsstunden auf dem Bungsberg-FM-Relais DB0PC QRV!

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute Nachmittag läuft der Brandenburg-Berlin-Contest der DARC-Distrikte Y und D. Der UKW-Teil findet in der Zeit von 13:00 bis 14:59 Uhr UTC auf 2 m und 70 cm in SSB, FM und CW statt. Ausgetauscht werden der Rapport und der DOK. Jedes QSO zählt drei Punkte, jeder D- und Y-DOK wird als ein Multiplikatorpunkt gewertet.
  • Am Dienstagabend beginnt im Nordic Activity Contest ein neuer Monat mit einer Aktivität auf 2 m. Mit dabei sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande und Großbritannien. Zeitgleich läuft die WNA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Nord auf 2 m und 70 cm sowie der GMA-Contest der Global-Mountain-Award-Bergaktivierer auf 2 m.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet ebenfalls auf 2 m statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Polare Meeresluft und leichter Zwischenhocheinfluss bestimmen heute das Wetter in Schleswig-Holstein, wobei sich das Zwischenhoch von den Britischen Inseln bis in den Balkan erstreckt. Heute bestimmen meist kompakte Wolken- oder Hochnebelfelder unser Wetter, mitunter bleibt es neblig und trüb. Vereinzelt können auch wenige Tropfen fallen. Die Luft ist im Binnenland etwa 3 Grad kühl, an den Küsten ist es bei rund 6 Grad etwas milder. Der Wind weht nur schwach aus westlichen Richtungen. In der kommenden Nacht ist es wechselnd bewölkt bei 4 bis 1 Grad. Und dieser nur geringe Temperaturunterschied ist es auch, der kaum für angehobene UKW-Bedingungen sorgt. Sobald das Zwischenhoch zur Wochenmitte abzieht und es deutlich milder wird, sind kurzzeitig deutlich angehobene VHF-Tropobedingungen möglich. In der zweiten Wochenhälfte ist es dann wieder regnerisch und mild, also wiederum kaum Chancen auf VHF-Überreichweiten.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)