Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 375 – KW 35/2021

Kalendarium

Heute ist der 248. Tag des Jahres, noch 117 Tage bis Jahresende
Namenstag: Roswitha, Hermine, Maria, Theodor, Albert
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:39 Uhr, Sonnenuntergang 20:06 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 27 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 6:30 Uhr, Sonnenuntergang 19:55 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 25 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch abonnieren.

S-H/OZ: Ronald Aeppel OZ1RON silent key

Mit großer Bestürzung haben wir heute Morgen – kurz vor dieser Sendung – aus dem OV Flensburg (M03) erfahren, dass OM Ronald OZ1RON am vergangenen Mittwoch (1. September) an seiner langen schweren Krankheit im Alter von 68 Jahren verstorben ist. Viele von euch kannten Ron seit Jahrzehnten durch seine häufige Präsenz u. a. auf dem Aschberg-Relais DB0ZA und es war allgemein bekannt, dass es ihm lange Zeit insbesondere durch intensive Medikamenten-Einnahme nicht gut ging, womit er auch auf dem Band offen umging. Ron OZ1RON war Mitglied im DARC-Ortsverband Flensburg (M03). Nicht nur der OV Flensburg wird sein Andenken in Ehren halten, auch ich werde immer gerne an viele QSOs und Versuche auf den UKW-Bändern mit ihm zurückdenken.

Zu Ehren von Ron OZ1RON bitte ich um einen Moment der Stille auf dem Relais.

S-H: 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein am 12. September

Am nächsten Sonntag ist es wieder soweit – dann startet der diesjährige 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Los geht’s am 12. September um 5:00 Uhr UTC (also um 7:00 Uhr unserer Zeit), der Mobilwettbewerb dauert zwei Stunden. Darüber informiert der Ausrichter des Mobilwettbewerbs, Udo DG6LAU. Eine Voranmeldung mit einer Teilnehmernummer ist nicht erforderlich, jedoch werden nur QSOs zwischen Mobilstationen gewertet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), der DOK und der Locator, wobei der genaue Locator in zehnstelliger Form ausgetauscht wird, also z. B. JO44LA47OT. Das bedeutet, dass Ihr den Locator an eurem mobilen Standort vor Wettbewerbsbeginn genau ermitteln solltet. Ein QSO zählt 10 Punkte, die Punktzahl wird abschließend mit der Anzahl der gearbeiteten DOKs multipliziert. Und wie Ihr das von anderen Mobilwettbewerben bereits kennt: Nach jedem QSO wird die Frequenz dem QSO-Partner überlassen.

Um in die punktezählende Wertung zu kommen, müsst Ihr mindestens fünf QSOs im Log haben. Eure Mobilstation muss der StVZO entsprechen, d. h. Fahrzeuge müssen angemeldet und fahrbereit sein, Antennenaufbauten über vier Meter Gesamthöhe sowie zusätzliche Erder oder HF-Gegengewichte sind unzulässig. Aber das sollte für „echte“ Mobilstationen ja eh selbstverständlich sein. Die genaue Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik Funkbetrieb, dort gibt es auch eine Logblatt-Vorlage zum Download.

S-H: Neuer Vorstand im DARC-Ortsverband Heide (M17)

Am vergangenen Donnerstag (02.09.) folgten viele Mitglieder des DARC-Ortsverbandes Heide (M17) der Einladung zu einer Mitgliederversammlung, die um 20:00 Uhr im MTV-Sportlerheim in Heide stattfand. Ein wesentlicher Punkt der Tagesordnung bestand aus den angekündigten OV-Vorstandswahlen sowie die Vergabe verschiedener Aufgaben im Ortsverband.

Die Wahlen wurden satzungsgemäß durchgeführt und ergaben eine Veränderung im Vorstand von M17. Neuer Ortsverbandsvorsitzender ist Kai DB5DN, zu seinem Stellvertreter wurde Matthias DD3MK gewählt. Die beiden neuen Vorstandsmitglieder bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Mitgliedschaft und insbesondere bei ihren Vorgängern Jörg DC0LL und Raimund DH8RD für die über viele Jahre hervorragend geleistete Vorstandsarbeit.

Wie uns der neue OVV Kai DB5DN mitteilte, wird man über geplante Outdoor-Aktivitäten, Antennenprojekte sowie die Öffentlichkeitsarbeit in einer der nächsten Rundspruchausgaben informieren.

HH: Neuer Amateurfunk-Kurs bei E13 (Hamburg-Alstertal) startet am 7. Oktober

Der Ortsverband Hamburg-Alstertal E13 plant, auch im kommenden Winterhalbjahr  erneut Kurse zur Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung sowie zum Erlernen der
Morsetelegrafie durchzuführen. Wie Horst DF7HD vom E13-Ausbilderteam mitteilt, findet eine Informationsveranstaltung zu diesen Lehrgängen am Donnerstag, den 30. September 2021 um 19:00 Uhr in der Stadtteilschule Bramfeld in Hamburg-Bramfeld am Bramfelder Dorfplatz 5 statt.

Der Kursus findet jeweils donnerstags statt und beginnt am 7. Oktober 2021 um 19:00 Uhr an gleicher Stelle. In jeweils einer Doppelstunde unterrichten die Ausbilder über alles Notwendige zu den Prüfungsthemen Technik, Betriebstechnik und Gesetzeskunde. Enden wird der Lehrgang Ende Mai 2022 mit den Prüfungen bei der Bundesnetzagentur. Der Kurs wird selbstverständlich unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen wie Maskenpflicht und Abstandsregelung stattfinden. Bei einer Verschärfung der Auflagen wird der Kurs mit den Möglichkeiten des Internets durchgeführt.

Weiterhin bieten die Ausbilder von E13 einen Telegrafiekurs an. Dieser startet am 8.
Oktober 2020 ebenfalls um 19:00 Uhr und dauert jeweils 2 Stunden. Dieser Ausbildungsteil findet mithilfe einer Software per Internet statt. Der Unterricht eignet sich auch für CW-Wiedereinsteiger.

Vorabinformationen und aktuelle Mitteilungen zu den Kursen sind online unter
www.amateurfunk-im-alstertal.de zu finden.

MVP: Weiteres Mitglied im neuen Distriktsvorstand Mecklenburg-Vorpommern (V) ernannt

Wie wir in der vergangenen Woche berichteten, wurde bei der Distriktsversammlung des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern am 28. August ein neuer Vorstand, bestehend aus Robert DK6YA als Distriktsvorsitzender und Gerd DG3TP als sein Stellvertreter gewählt. Das Amt eines weiteren stellv. Distriktsvorsitzenden blieb zunächst unbesetzt, bei der nächsten Distriktsversammlung sollte ein weiteres Vorstandsmitglied nachgewählt werden. Wie sich jedoch im Nachhinein herausstellte, ist es für die aktive Handlungsfähigkeit eines Distriktsvorstandes zwingend erforderlich, dass mindestens zwei Stellvertreterposten besetzt sein müssen. Daraufhin stellte sich kurzfristig Harald Otto DH3SUP als zweiter stellvertretender Distriktsvorsitzender zur Verfügung. Somit wurde er vom DV Robert DK6YA als weiteres Vorstandsmitglied kommissarisch ernannt und wird bei der nächsten Distriktsversammlung regulär nachgewählt. Der Distriktsvorstand dankte Harald DH3SUP dafür, dass er sich kurzfristig für die Mitarbeit im Distrikt zur Verfügung gestellt hat.

MVP/S-H: Peilveranstaltungen in unserem Sendegebiet

Nachdem im vergangenen Frühjahr die geplante erste Distriktsfuchsjagd dieses Jahres im Distrikt Mecklenburg-Vorpommern aufgrund der Corona-Situation ausfallen musste, erfolgt nun mit der zweiten Fuchsjagd des Jahres ein neuer Anlauf. Der kommende Peilwettbewerb startet am Samstag, den 18. September wieder im Questiner Wald bei Grevesmühlen auf 80 m  und 2 m. Eingeladen sind alle Läufer und Interessenten aus allen Ortsverbänden und Distrikten. Gestartet wird um 10 Uhr auf 80 m und um 14 Uhr auf 2 m. Detaillierte Informationen wie z. B. eine Anfahrtsbeschreibung findet Ihr auf der Homepage des ARDF-Referenten Bodo DL4CU unter www.dl4cu.de. Eine vorzeitige Anmeldung bei Bodo DL4CU ist zwecks Vorbereitung von Vorteil. Die Ausrichtung der Fuchsjagd erfolgt mit Unterstützung des DARC-Ortsverbandes Grevesmühlen (V10). Die Wertung erfolgt in Altersklassen, für Verpflegung ist gesorgt. Darüber informierte uns der stellv. Distriktsvorsitzende des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern, Gerd DG3TP.

Eine weitere Peilveranstaltung findet am 25. September im Vieburger Gehölz am Fuße des Kieler Fernsehturms statt. Dort veranstaltet die Forscherwerkstatt der Christlichen Schule Kiel unter der Leitung von Otto DK8LT einen Workshop unter dem Titel „Was machen Fuchsjäger mit ihrem Funkpeiler?“ mit einem sportlichen 80-m-Funkpeil-Wettlauf am Samstag, den 25.September zwischen 11:00 und ca. 13:30 Uhr. Treffpunkt ist am Hornheimer Weg 52 in der Nähe des Kieler Fernsehturms. Unterstützt wird die Veranstaltung von Andreas DK7RCA, Mathias DL4LBY und Holger DB3HK. Für die Schüler werden Peilempfänger zur Verfügung gestellt. Wie der ARDF-Referent im Distrikt Schleswig-Holstein, Andreas DK7RCA mitteilt, sind aber auch Gäste willkommen, die einfach „aus Spaß“ mit eigenen Empfängern mitlaufen wollen und den Jugendlichen Tipps und Tricks verraten und somit motivierend einwirken können.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nachmittag um 14:00 Uhr UTC läuft der IARU-Reg.1-145-MHz-Contest auf 2 m. Über Norddeutschland und Dänemark herrschen derzeit leicht angehobene Bedingungen auf 2 m, sodass dort mit einem entsprechenden Stationsangebot gerechnet werden kann.
  • Am kommenden Dienstagabend beginnt beim Nordic Activity Contest in Skandinavien ein neuer Monat mit dem NAC auf 2 m. Mit dabei sind außerdem Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien. Außerdem sind am Dienstagabend ebenfalls auf 2 m die GMA-Bergfunker unterwegs, und aus dem Distrikt Westfalen-Nord kommt die WNA-Aktivität auf 2 m und 70 cm zu uns.
  • Am Mittwochabend geht es dann mit dem tschechischen Moon-Contest auf 70 cm weiter, zeitgleich findet wieder eine europaweite FT8-Aktivität auf 432 MHz statt.
  • Ein weiterer NAC findet am Donnerstagabend statt, dann auf 50 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein umfangreiches Hochdruckgebiet mit Kern über Südschweden zieht langsam über das Baltikum Richtung Osteuropa und bestimmt dieser Tage das Wetter im norddeutschen Raum und es setzt sich bei uns zunehmend wärmere Luft durch. Heute erwarten wir verbreitet einen freundlichen Sonne-Wolken-Mix in unserem Sendegebiet, nur an der Westküste scheint fast durchgehend die Sonne. Die Höchsttemperaturen liegen heute um die 20 Grad bei schwachem bis mäßigem Ostwind. In der kommenden Nacht ist der Himmel klar und die Temperaturen gehen auf einstellige Plusgrade zurück. In den nächsten Tagen bleibt es weiterhin trocken bei wechselnder Bewölkung, bevor in der zweiten Wochenhälfte noch einmal hochsommerliche Temperaturen zurückkehren. Entsprechend sieht es auf den UKW-Bändern aus: Die warmen Luftmassen und die derzeitige Ruhe in der Troposphäre lassen in den nächsten Tagen durchgehend leicht angehobene Bedingungen im VHF-Bereich erwarten, insbesondere über der inzwischen leicht abgekühlten Ostsee ermöglichen die Warmluftmassen gute UKW-DX-Möglichkeiten Richtung Mittelschweden.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. sowie der Septemberausgabe des VFDB-Rundspruchs)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.