Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 353 – KW 13/2021

Kalendarium

Heute ist der 94. Tag des Jahres, noch 271 Tage bis Jahresende
Namenstag: Veronika, Isidor, Kurt, Konrad, Heinrich
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:47 Uhr, Sonnenuntergang 20:06 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 19 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 6:39 Uhr, Sonnenuntergang 19:55 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 16 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

Da in der Karwoche nur wenig Vermeldenswertes in der Redaktion vorlag und wir außerdem heute auch noch den VFDB-Rundspruch mit im Programm haben, können wir uns im Regionalteil kurzfassen – folgende drei Themen erwarten euch in den nächsten Minuten: […]

S-H: Funk-OV-Abend beim DARC-Ortsverband Heide (M17) am Gründonnerstag – ein Rückblick

Wie wir in der letzten Woche angekündigt hatten, fand am vergangenen Donnerstag wieder ein Funk-OV-Abend des Ortsverbandes Heide (M17) auf dem 70-cm-Relais DB0HEI statt. Diesen hat unser Hörer Michael DO5MO aus M17 für uns zusammengefasst.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer und Gäste sowie den Zuhörern durch den stellv. OVV Raimund DH8RD wurde über diverse Themen berichtet und diskutiert. So wurden Erfahrungen mit dem DMR-Funkgerät Anytone AT-D878UV ausgetauscht. Unter anderem ging es dabei um den Betrieb in FM und DMR, die Codeplug-Programmierung, die Initiierung von DMR-Privatecalls und das Versenden von Kurznachrichten via DMR.

Anschließend wurde über die Erfahrungen des TV-Empfangs per DVB-T2-HD berichtet und über welche Sendeanlagen in Dithmarschen und Umgebung welche Programme ausstrahlt werden. In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass bei den meisten DABplus-Radios ein Anschluss für externe Antennen fehlt und die vorhandene Teleskopantenne bei größeren Entfernungen zum Sender oft nicht ausreicht.

Des Weiteren wurde über Ausbreitungsbedingungen auf 2 m und 70 cm diskutiert. Um herauszufinden, was eine schlechte UKW-Funkverbindung beeinträchtigen könnte, wurde
die Möglichkeit aufgezeigt, auf Online-Topografiekarten eine Linie zwischen zwei Stationen zu ziehen, um dadurch Höhenunterschiede und eventuelle Hindernisse herausfinden zu können.

Abschließend berichtete OM Sönke DC6BP aus Tönning von dem Beginn seiner Amateurfunkzeit im Jahr 1968. Dies wurde durch weitere ältere OM ergänzt und war für die jüngeren Rundenteilnehmer durchaus interessant.

Wie Michael DO5MO mitteilt, wird der nächste On-air-OV-Abend des Ortsverbandes Heide (M17) am 6. Mai stattfinden, auch hier sind Gäste wieder herzlich eingeladen.

S-H: So war’s beim Online-OV-Abend des Ortsverbandes Schleswig (M13) am Karfreitag

Vorgestern am Karfreitag war es mal wieder soweit: Der OV-Abend der Schleswiger Funkamateure von M13 fand auf dem DARC-Konferenzserver treff.darc.de statt. Mittlerweile hat sich dieses Format als zuverlässiges Forum für die allmonatlichen OV-Abende der Schleswiger Funkamateure etabliert. In gewohnter Weise informierte das Vorstandsteam um Oliver DO7OMB und Klaus DO1LKD über Aktuelles aus der Amateurfunkwelt. Neben dem angekündigten kurzen Rückblick auf den letzten Technikabend zur Thematik Software Defined Radio (SDR) wurde ein Ausblick auf die Folgeveranstaltung zu GNU-Radio in der übernächsten Woche gegeben. Weitere Themen waren unter anderem interne Aktivitäten im Ortsverband, das bevorstehende Online-Meeting des Distriktes am 10. April sowie eine Diskussion zu den Vor- und Nachteilen einer Einsteigerlizenz. Auch gab Oliver eine Rückmeldung zu einem regen Schriftverkehr mit dem DARC-AJW-Referat bezüglich möglicher Verbesserungen der Login-Maske auf treff.darc.de. Hier wurden viele Anregungen umgesetzt, die den Einstieg in den Konferenzserver noch einfacher gestalten sollen. Die M13er bedanken sich hierfür ausdrücklich bei Gerrit DH8GHH für die Zusammenarbeit und die Umsetzung.

Das nächste Mal treffen sich die Schleswiger Funkamateure und interessierte Gäste am Mittwoch, den 14. April um 19:30 Uhr im M13-Onlinetreff zu einem Technikabend zum Thema GNU-Radio. Weitere Themen und Termine finden sich im OV-Kalender, der auf der OV-Website unter www.DL0SX.de  für jedermann einsehbar ist.

Funkbetrieb auf den Bändern

Morgen am 5. April ist es 75 Jahre her, dass sowjetische Besatzungstruppen die dänische Insel Bornholm nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Jahr 1946 verließen. Deshalb sind noch bis zum kommenden Sonntag  (11.04.) die Sonderstationen OZ75MAY und OZ75BO auf Kurzwelle in SSB, CW und Digimodes aktiv. Dazu wird auch ein Sonderdiplom herausgegeben. QSLs gibt es via OZ1ACB.

Anlässlich des World Amateur Radio Days am 18. April und des 96. Jahrestages der Gründung der IARU ist OM Ruud PG1R als PG96WARD den ganzen April hindurch auf Kurzwelle aktiv. In diesem Zeitraum wird er an den Wochenenden an Contesten in RTTY, PSK und SSB teilnehmen. QSLs von PG96WARD und PG1R gibt es via Büro.

Auf der Rückreise des Eisbrechers „Polarstern“ von der Neumayer-III-Station in der Antarktis hatte das Schiff Anfang April einen Zwischenstopp auf den Falkland-Inseln eingelegt. Dort haben Besatzungsmitglieder und Wissenschaftler das Schiff verlassen und traten von dort ihre Heimreise per Flugzeug nach Deutschland an, unter ihnen auch Felix DL5XL. Am vergangenen Freitagabend hatte die „Polarstern“ dann erneut abgelegt, um die Heimreise in den Heimathafen Bremerhaven anzutreten, wo sie am 29. April zurückerwartet wird. In der Nacht zum 3. April war  die Amateurfunkstation DP0POL/mm an Bord bereits wieder im 40-m-Band auf hoher See in CW aktiv. Funkamateur an Bord ist Andreas DL3LRM. Somit kann noch bis Ende April mit weiterem Amateurfunkbetrieb von der Polarstern gerechnet werden.

An dieser Stelle erinnern wir noch einmal an den Nord-Contest am Samstag, den 17. April, veranstaltet von den fünf DARC-Norddistrikten. Dies ist ein 2-m- und 70-cm-Kurzcontest, der in jedem Jahr dafür sorgt, dass es in den SSB-Bereichen zeitweise zugeht wie auf Kurzwelle.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12 Uhr UTC läuft in Großbritannien ein 70-MHz-Contest der britischen RSGB.
  • Morgen am Ostermontag findet in Tschechien in der Zeit von 8 bis 14 Uhr UTC der OK Ostercontest auf 2 m und allen Bändern darüber in CW und SSB statt.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 2 m. Außerdem läuft wieder die WNA-Aktivität auf 2 m und 70 cm des DARC-Distriktes Westfalen-Nord. Und auch die GMA-Bergfunker sind am Dienstagabend auf Anhöhen, Bergen und dem 2-m-Band unterwegs.
  • Am Mittwochabend gibt es dann wie an jedem ersten Mittwoch im Monat die neue europaweite FT8-Aktivität auf 2 m.
  • Nicht zu vergessen der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend, in dieser Woche ebenfalls auf 2 m.
  • Am Donnerstagabend gibt es dann einen weiteren NAC in Skandinavien, dann auf 50 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Heute setzt sich mit einer nördlichen Höhenströmung Zwischenhocheinfluss durch. Ab heute Abend greift eine Kaltfront von Norden her auf Schleswig-Holstein über, dahinter fließt dann arktische Polarluft ein, die für wechselhaftes Wetter sorgt. Bis heute Mittag ist es verbreitet stark bewölkt und es fällt vereinzelt Regen, bevor es am Nachmittag von der Nordsee her wieder etwas auflockert. Die Tagestemperaturen erreichen nur knapp die 10-Grad-Marke, dazu weht mäßiger bis frischer Westwind. In der Nacht kommt neue Bewölkung auf, die Regen und teilweise auch Schneeregen mit sich bringt. Die Temperaturen gehen in Südholstein bis auf 1 Grad plus runter. Der Wind dreht auf Nordwest, weht dann frisch bis stark mit einzelnen Sturmböen – also das übliche Osterwetter im Norden. Ebenso wechselhaft sieht es auf UKW aus: Derzeit herrscht eine leichte Tropozone über der Nordsee, die leicht angehobene VHF-Bedingungen bis nach England ermöglicht. Diese löst sich aber heute Abend auf, danach ist in der neuen Woche mit keinen weiteren UKW-Tropobedingungen mehr zu rechnen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. sowie der April-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.