Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 325 – KW 37/2020

Kalendarium

Heute ist der 257. Tag des Jahres, noch 109 Tage bis Jahresende
Namenstag: Notburga, Johannes, Tobias
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:54 Uhr, Sonnenuntergang 19:45 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 51 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 6:44 Uhr, Sonnenuntergang 19:34 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 50 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

MVP: Distrikts-Fuchsjagd Mecklenburg-Vorpommern am 19. September

Nachdem im vergangenen April die geplante erste Distriktsfuchsjagd 2020 auf Grund der Corona-Situation ausfallen musste, erfolgt nun mit der zweiten Fuchsjagd des Jahres ein neuer Anlauf. Der nächste Peilwettbewerb startet am kommenden Samstag, den 19. September wieder im Questiner Wald bei Grevesmühlen auf 80 m  und 2 m. Eingeladen sind alle Läufer und Interessenten aus allen Ortsverbänden und allen Distrikten. Gestartet wird um 10 Uhr auf 80 m und um 14 Uhr auf 2 m. Detaillierte Informationen wie z. B. eine Anfahrtsbeschreibung findet Ihr auf der Homepage des ARDF-Referenten Bodo DL4CU unter www.dl4cu.de. Eine vorzeitige Anmeldung bei Bodo DL4CU ist zwecks Vorbereitung von Vorteil. Die Ausrichtung der Fuchsjagd erfolgt mit Unterstützung des DARC-Ortsverbandes Grevesmühlen (V10). Die Wertung erfolgt in Altersklassen, für Verpflegung ist gesorgt. Darüber informiert der MVP-Rundspruch in seiner August-Ausgabe.

HH: Amateurfunk-Ausbildungskurs beim DARC-Ortsverband Hamburg-Alstertal (E13)

Auch im kommenden Winterhalbjahr veranstaltet der OV Hamburg-Alstertal (E13) wieder einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Lizenzprüfung sowie zum Erlernen der Morsetelegrafie.

Eine Informationsveranstaltung zu diesen Lehrgängen findet am Donnerstag, den 24. September um 19:00 Uhr in der Stadtteilschule Hamburg-Bramfeld am Bramfelder Dorfplatz 5 statt. Der Veranstaltungsort befindet sich im Haus 3 im Raum 006. Der Lizenzkursus findet jeweils donnerstags statt und beginnt am 1. Oktober 2020 um 19:00 Uhr an gleicher Stelle. In jeweils einer Doppelstunde unterrichten die Ausbilder über alles Notwendige zu den Prüfungsthemen Technik, Betriebstechnik und Gesetzeskunde. Enden wird der Kurs voraussichtlich Ende Mai 2021 mit der Prüfung bei der Bundesnetzagentur. Der Kurs findet selbstverständlich unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen wie Maskenpflicht und Abstandsregelungen statt.

Bei einer Verschärfung der Auflagen wird der Lehrgang als Online-Kurs fortgesetzt. Des Weiteren wird jeweils freitags ein CW-Kurs angeboten. Dieser startet am 2. Oktober  ebenfalls um 19:00 Uhr und dauert jeweils 2 Stunden pro Abend. Dieser Ausbildungsteil findet mithilfe einer Software über das Internet statt und eignet sich auch für Wiedereinsteiger in die Telegrafie. Über die Modalitäten der Internetnutzung wird die Lehrgangsleitung auf dem Informationsabend am 24. September berichten. Darüber informiert der Kursleiter Horst DF7HD auf der E13-Website www.amateurfunk-im-alstertal.de. Dort findet Ihr auch eine Anfahrtbeschreibung. Wie es dort weiterhin heißt, ist die Schule derzeit wegen baulicher Maßnahmen nur eingeschränkt zugänglich, daher findet der Amateurfunkkurs nicht wie in den Vorjahren im Physikraum statt, sondern im Haus 3, Raum 006. Auch der Clubstationsraum von DL0AT ist derzeit nicht zugänglich.

[Update 14.09.:] Relais DB0KIL in Kiel vorübergehend abgeschaltet

Wie uns heute der VUS-Referent des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT mitteilte, sind die Relais auf dem Kieler Fernmeldeturm bei DB0KIL seit Ende vergangener Woche nicht mehr QRV. Die Technik von DB0KIL wurde zunächst abgeschaltet, weil ein Um- bzw. Neubau ansteht. Das betrifft sowohl das 70-cm- als auch das 23-cm-Relais. Dieter DC5BT bittet die Nutzer in der Region um Kiel, während der Abschaltung benachbarte Relais zu nutzen, z. B. das FM-Relais DB0IL in Kiel-Ellerbek auf 439,4375 MHz, DB0PC auf dem Bungsberg oder das 2-m-Aschberg-Relais DB0ZA.

Aus der Forschung: 40-m-Funkwellen fördern Pflanzenwachstum

Da in dieser Woche keine weiteren Infos vorliegen, hier noch etwas aus der Rubrik „Und sonst so…“.

Wie das „New Scientist Magazin“ in seiner Ausgabe vom 22. August berichtete, haben Forscher der Pariser Universität Sorbonne entdeckt, dass sich das  Pflanzenwachstum deutlich beschleunigt, sobald die Keimlinge von Jungpflanzen mit Frequenzen im Bereich um 7000 kHz bestrahlt werden. In einer Forschungsreihe wurden Kresse-Setzlinge mit elektromagnetischen Wellen verschiedener Frequenzbereiche bestrahlt und es kam heraus, dass Frequenzen bei 7 MHz Veränderungen der Protein-Rezeptoren auslösten, was ein verstärktes Wachstum der Kresse-Pflanzen hervorrief.

Wie die Forscher der Sorbonne weiter berichten, kommen vergleichbare biologische Rezeptoren auch bei Insekten, Vögeln und Menschen vor, die nicht nur für das Wachstum, sondern auch für die körpereigene „Bio-Uhr“ sowie für die Navigation von Zugvögeln mittels des Erdmagnetfeldes verantwortlich sind. In dieser Forschungsreihe wurde erstmalig der Einfluss von Radiowellen auf biologische Rezeptoren nachgewiesen, die Ergebnisse sind wertvoll im Bereich der Forschung über die Einflüsse von Radiowellen auf Flora und Fauna. Auf den Beitrag im „New Scientist Magazin“ wies David VK3DRH im Nachrichtenportal Southgate hin. Tipp: Hängt eure 40-m-Antenne über eure Gemüsegärten auf, macht viel Betrieb und berichtet hier im nächsten Jahr über eure Ernte-Erfolge!

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am Dienstagabend ist wie gehabt Zeit für den Nordic-Activity-Contest in den skandinavischen Ländern. Hier wird übermorgen das 23-cm-Band aktiviert. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien mit eigenen 23-cm-Aktivitätsabenden.
  • Der Moon-Contest in Tschechien läuft am Mittwochabend zwischen 18 und 20 Uhr UTC im 6-m-Band.
  • Für unsere 4-m-Freunde gibt es am Donnerstag einen weiteren NAC auf 70 MHz in OZ, LA, OH und SM. Auch hier mischen unsere Funkfreunde aus Polen, UK und den Niederlanden mit.
  • Am nächsten Wochenende (19./20. September) gibt es etwas für unsere EME-Fans, nämlich den ARRL-EME-Contest auf 2,3 GHz (13-cm-Band).

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Der Sommer kehrt noch einmal mit aller Macht zurück, und das macht sich ebenso mit aller Macht bereits ab heute auf den VHF-UHF-Bändern bemerkbar. Die Wetterlage: In der letzten Woche hatten wir noch einen zaghaften Ausläufer eines Azorenhochs gemeldet. Inzwischen ist daraus eine ausgewachsene Hochdruckzone geworden, die sich von Osteuropa über uns hinweg bis zu den Azoren erstreckt und ab morgen für sommerliche Tage sorgt. Hinzu kommt, dass wir gleichzeitig von Tiefausläufern im Norden gestreift werden, und genau das sorgt für schöne angehobene Bedingungen in den nächsten Tagen. Heute scheint vielerorts die Sonne, nur im Norden sorgen die Tiefausläufer auch für wechselhafte Bewölkung, aber es bleibt trocken. Die Temperaturen bewegen sich heute zwischen 19 Grad in Nordfriesland und 24 Grad rund um die Lübecker Bucht. Allerdings weht dazu ein frischer Wind, der an der See in Böen auch stark bis stürmisch werden kann. Die kommende Nacht ist sternenklar, es kühlt auf Werte um die 10 Grad ab und der Wind lässt deutlich nach. Ab morgen ist dann der Sommer wieder da, am Dienstag erwarten wir Temperaturen bis knapp an die 30-Grad-Marke. Auf UKW geht es bereits jetzt gut über die Nordsee bis zu den Britischen Inseln, ab morgen erwarten wir dann großflächige Überreichweiten vom Kattegat bis zu den Bayerischen Alpen, die etwa bis Mittwoch anhalten werden.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.