Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 320 – KW 32/2020

Kalendarium

Heute ist der 222. Tag des Jahres, noch 144 Tage bis Jahresende
Namenstag: Edith, Hanna, Roman
Husum: Sonnenaufgang 5:50 Uhr, Sonnenuntergang 21:09 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 19 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:43 Uhr, Sonnenuntergang 20:56 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 13 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

EMV-Referat bittet um Mithilfe: Mysteriöse Aussendungen im 2-m-Amateurfunkband

Wie das EMV-Referat des DARC in dieser Woche berichtet, wurden in den vergangenen Wochen im Bereich 144,010 MHz bis 144,020 MHz bundesweit vermehrt Aussendungen mit ungeklärter Ursache festgestellt, wobei die Sendeanlagen inklusive Antennen offenbar im häuslichen Umfeld betrieben werden. Die Aussendungen erzeugen Felder mit beachtlicher Stärke und größeren Reichweiten. Eine Karte von DC1XH auf der Webseite des EMV-Referates zeigt, an welchen Orten in Deutschland derzeit solche Signale im 2-m-Band auftreten.

Die Signale erscheinen vermehrt in den Morgenstunden und am Abend. Die Aussendungen treten typischerweise in Zeitintervallen von 5…10…15… bis 60 Minuten auf. Das Signal ist im Allgemeinen sehr frequenzstabil, zeigt jedoch gelegentlich kurzzeitige Schwankungen um bis zu einigen 100 Hz. Der Träger ist ansonsten nicht weiter moduliert. Zumindest einige dieser Sender haben ein hohes Seitenbandrauschen, das große Teile des 2-m-Bandes  für den Amateurfunk unbenutzbar macht. Wie unser Hörer Wilfried DL8HAV hinweist, werden diese Aussendungen von sogenannten „Wasservitalisierern“ erzeugt. Das DARC-EMV-Referat bittet für die Vorbereitung von Sammelbeschwerden um weitere Hinweise mit Ortsangaben über diese Signale im Frequenzbereich 144,015 MHz ± 5 kHz.

Conteststation SK7MW stellt Betrieb ein

Für viele von euch waren die ersten Schritte in die Welt des UKW-DX mit einem lautstarken Contest-QSO nach Südschweden mit der Clubstation SK7MW im Locator JO65MJ verbunden. Von diesem bekannten Conteststandort in Mugglarp bei Trelleborg kommen jetzt traurige Nachrichten: Wie Bernd DF2ZC auf dem Online-Newsportal der Redaktion FUNKAMATEUR am vergangenen Montag mitteilte, muss die schwedische Clubstation SK7MW nach mehreren Jahrzehnten der Aktivität ihren Betrieb einstellen.

Aufgrund ihres guten QTHs an der südschwedischen Ostseeküste war SK7MW auch bei normalen Bedingungen auf 2 m, 70 cm und 23 cm im gesamten norddeutschen Raum und weit darüber hinaus bei jedem VHF-UHF-Contest gut zu hören und war beim Nordic Activity Contest an jedem Dienstagabend eine feste Größe in den Logs der Contestfreunde. Der Grund für die Beendigung des Funkbetriebes bei SK7MW liegt darin begründet, dass die Gemeinde Trelleborg für das Gelände, auf dem sich die Station befindet, jetzt eine andere bauliche Nutzung vorgesehen hat. Daher gab es zum Abbau der Amateurfunkstation keine Alternative. Bei den kommenden NAC-Wettbewerben am kommenden Dienstag auf 70 cm sowie am 18. August auf 23 cm habt Ihr letztmalig Gelegenheit auf ein QSO mit SK7MW an ihrem angestammten Standort, danach wird die gesamte Technik abgebaut. Wie es auf QRZ.com heißt, wird das Rufzeichen aber nicht aufgegeben, sondern künftig an anderen Standorten für Contestaktivitäten genutzt werden.

S-H: Neues vom DARC-Ortsverband Schleswig (M13)

Einmal mehr ist der Ortsverband Schleswig (M13) des DARC zu seinem bewährten On-Air-OV-Abend am vergangenen Freitag (07.08.) auf seiner OV-Frequenz „Schleiwelle“ auf 144,575 MHz zusammengekommen. Hierbei informierte OVV Oliver DO7OMB über Neuigkeiten aus dem DARC sowie über aktuelle Entwicklungen im Ortsverband.

Oliver DO7OMB kündigte an, dass man beabsichtige, den kommenden OV-Abend am Freitag, den 4. September nach langer Zeit wieder persönlich im OV-Lokal „Ruhekrug“ in Lürschau abzuhalten. Für die erwartete Teilnehmerzahl ist ausreichend Platz, jedoch muss beim Betreten des Restaurants und bei allen Wegen zum und vom Tisch ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Weiterhin ist eine Teilnehmerliste zu führen, welche beim Restaurant hinterlegt wird, um ggf. Corona-Infektionen zurückverfolgen zu können. Der Ortsverbandsvorsitzende hat ein entsprechendes Hygienekonzept erstellt, welches er an alle OV-Mitglieder versendet und das auch auf der Website DL0SX.de hinterlegt wird. Anmeldungen zum OV-Abend richtet Ihr bitte bis zum 27. August an Oliver DO7OMB. Sollten nur wenige Anmeldungen vorliegen, findet der OV-Abend wieder auf der Schleiwelle statt. M13 wird dann in Zukunft in jedem Monat so verfahren – so ist man auch auf Änderungen in der Corona-Zeit eingestellt.

Weiterhin hat sich das Team von M13 dazu entschlossen, am IARU-Region-1-Fieldday SSB am 5. und 6. September mit einer Station auf dem Fielddayplatz in Nübel teilzunehmen. Hier ist portabler MultiOp-Betrieb zulässig. An der bisherigen Ausschreibung ändert sich für die Fieldday-Stationen nichts. Dabei wird der Ortsverband den frisch angeschafften Hex-Beam in die Luft bringen und dessen Leistungsfähigkeit testen. Je nachdem, wie viele Teilnehmer sich angemeldet haben, wird auch eine UKW-Station im Zuge des gleichzeitig laufenden IARU-Region-1-Contestes auf 2 m in Betrieb genommen. So kann ausreichend aufgelockert gefunkt werden und man kann dennoch Spaß am Funkhobby haben. Auch für diese Veranstaltung wurde ein passendes Hygienekonzept entwickelt. Teilnehmer melden sich bitte ebenfalls bis zum 27. August 2020 bei Oliver DO7OMB, damit ausreichend Grillgut gekauft werden kann. Gäste sind herzlich willkommen.

Der offizielle Teil des OV-Abends auf 2 m klang kurz vor 20 Uhr aus. Danach blieben noch etliche Mitglieder auf der Frequenz und es wurde angeregt weiter diskutiert – unter anderem ging es um Braunkohletagebau und eine damit verbundene Exkursion, die Rüdiger DK7LR plant. Das Vorstands-Team von M13 lädt weiterhin zur Teilnahme an der all-sonntäglichen OV-Runde um 10:00 Uhr ein, um dann anschließend gemeinsam in den Nord-Ostsee-Rundspruch einzusteigen. In dieser Runde sind natürlich auch „Nicht-M13er“ herzlich willkommen. Alle weiteren Informationen und Termine des Ortsverbandes Schleswig (M13) findet Ihr auf der OV-Website www.dl0sx.de.

MVP: Einladung zum OV-Abend des DARC-Ortsverbandes Schwerin (V14) am 12. August

Nachdem im vergangenen Monat der OV-Abend des OV Schwerin (V14) unter freiem Himmel trotz der Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen erfolgreich verlaufen war, nimmt man nun am kommenden Mittwoch, den 12. August einen weiteren Anlauf. Der Vorstand lädt hiermit zum OV-Abend am Mittwoch, den 12. August um 17 Uhr ein. Man trifft sich erneut an der Clubstation DL0SWN in der Langen Badlow 5 in Schwerin, Ortsteil Görries. Thema des Abends wird eine praktische Ein- und Vorführung des Funkbetriebes über den geostationären Satelliten QO-100 sein, über den Gerd DG3TP referieren wird. Hierzu eingeladen wurden auch Mitglieder des Ortsverbandes „Hochschule Wismar“ (V13). Der Vorstand von V14 freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme aus beiden Ortsverbänden. Darüber berichtet der stellvertretende OVV von V14, Gerd DG3TP.

S-H: Heute läuft der „Nordische Höhentag“

[Nur am Sonntag verlesen!]

Der frühere Norddeutsche Höhentag, bei dem es darum ging, mit leichtgewichtiger UKW-Ausrüstung von Anhöhen und Bergen portablen Contestbetrieb durchzuführen, wurde letztmalig 2016 ausgerichtet und danach wegen mangelnder Beteiligung eingestellt. Heute wird dieser Wettbewerb unter dem neuen Titel „Nordischer Höhentag“ wiederbelebt. Darüber informiert Hans-Peter DO9EHP aus dem OV Eckernförde (M01), welcher diesen Wettbewerb ausrichtet. Los geht es heute Nachmittag um 12 Uhr UTC auf 2 m und 70 cm, das Ganze geht über drei Stunden.

Die Ausschreibung des Nordischen Höhentages findet Ihr in der CQ DL in der Ausgabe 6/2020 auf Seite 76. Im Wesentlichen geht es darum, in SSB, CW oder FM in vier unterschiedlichen Klassen möglichst viele Kilometer auf 2 m oder 70 cm zu überbrücken, wobei die Gesamtmasse der Stationsausrüstung inkl. Antennenhalterung, Batterien usw. auf 2 m 6 kg und auf 70 cm 7 kg nicht überschreiten soll.

Ergebnisse des VFDB-Peilwochenendes liegen vor

Am vergangenen Wochenende (31. Juli bis 2. August) fand in der Wingst das VFDB-Peilwochende statt, veranstaltet vom VFDB-Bezirksverband Hamburg und ausgerichtet vom Ortsverband Osteland (Z24). 45 Teilnehmer waren aus ganz Deutschland angereist und hatten viel Spaß bei angenehmen Wetter. Die Wettbewerbsteilnehmer können sich über schöne Preise und Urkunden freuen. Die Gesamtergebnisse, Fotos von der Veranstaltung sowie der Download der Urkunden stehen auf der Webseite des DARC-ARDF-Referates zur Verfügung, den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Der VFDB e. V. bedankt sich bei allen Teilnehmern und Ausrichtern, hier insbesondere beim ARDF-Referenten des VFDB, Charly DL3YDJ, die diese Veranstaltung überhaupt möglich gemacht haben. Charly DL3YDJ erhielt für seine Verdienste im Rahmen dieser Veranstaltung eine VFDB-Ehrennadel überreicht.

Neuer Webmailer für darc.de-E-Mail-Adressen in Betrieb gegangen

Wie Ihr der aktuellen OV-Info entnehmen konntet, hat der Stab IT des DARC e. V. einen neuen Webmailer in Betrieb genommen, den Ihr bereits jetzt ausprobieren könnt. Ruft dazu im Webbrowser die Adresse webmail.darc.de auf und meldet euch mit eurer call@darc.de-E-Mail-Adresse und eurem Passwort an, die Login-Daten bleiben unverändert. Die bisherige URL beim Provider all-inkl.com bleibt vorerst weiter in Betrieb, wird aber für darc.de-E-Mail-Adressen am 1. Oktober deaktiviert. Um den neuen Webmailer unter webmail.darc.de künftig nutzen zu können, müsst Ihr euch unter mydarc.de mit eurer Mitgliedsnummer und eurem Passwort anmelden und den Nutzungsbedingungen zustimmen. Andernfalls wird eure E-Mail-Adresse am 1. Oktober im System gelöscht – einschließlich eures Adressbuches und aller E-Mails.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute Nachmittag läuft zwischen 14 und 16 Uhr UTC in Großbritannien ein 70-MHz-Cumulatives-Contest.
  • Am Dienstagabend können wir – wie eben gehört – letztmalig SK7MW im Nordic-Activity-Contest auf 70 cm arbeiten. MIt dabei sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz mit jeweils eigenen 70-cm-Aktivitätsabenden. Zeitgleich findet auch die WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Süd auf 2 m und 70 cm statt.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend läuft ebenfalls auf 70 cm.
  • Einen weiteren NAC gibt es am Donnerstagabend, dann im 6-m-Band.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein ausgeprägter Hochdruckkeil über dem Baltikum verlagert seinen Kern nach Norwegen. An seiner Südostflanke strömen weitere heiße Luftmassen nach Norddeutschland. Auch heute scheint verbreitet die Sonne, hier und da ziehen aber auch lockere Wolkenfelder auf. Die Temperaturen liegen zwischen 28 und 32 Grad, an den Küsten ist es geringfügig kühler. Der schwache bis mäßige Wind kommt aus Nordost. Die kommende Nacht ist meist sternenklar und es kühlt auf 19 bis 16 Grad ab. Und die weiteren Aussichten – kurz: Die Wärme bleibt uns voraussichtlich die ganze Woche erhalten. Erfreulich für UKW-DXer: Die Heißluft bildet über den Meeren schöne Tropo-Zonen, die gute DX-Möglichkeiten nach Skandinavien, ins Baltikum und auf die Britischen Inseln bieten. Hinzu kommt das Meteorscatter-Highlight des Jahres: Die Perseiden sorgen bereits seit Tagen für Betrieb auf 2 m und 6 m, der Höhepunkt der Sternschnuppen wird am 12. August erwartet, dann sind auch kurze SSB- und CW-QSOs auf 2 m via Meteorscatter möglich. Die eisenhaltigen Meteoriten können zumindestens auf den oberen KW-Bändern sowie auf 6 m auch für zusätzliche Sporadic-E-Schübe sorgen. Die kommende Woche wird auf UKW also spannend.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.