Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 308 – KW 20/2020

Kalendarium

Heute ist der 138. Tag des Jahres, noch 228 Tage bis Jahresende
Namenstag: Antonella, Dietmar, Pascal
Husum: Sonnenaufgang 5:13 Uhr, Sonnenuntergang 21:27 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 14 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:07 Uhr, Sonnenuntergang 21:12 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 5 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Mittwochabend um 21:00 Uhr und am Donnerstagabend noch einmal um 0:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio.

S-H: 70-cm-Relais bei DB0HEI sind wieder in Betrieb

In der Wiederholungssendung am letzten Montag hatte ich es bereits kurz angesprochen: Am vergangenen Sonntagvormittag sind Tycho DO5FL und Peter DB5NU von der Amateurfunkgruppe Nord zum Relaisstandort DB0HEI in Heide gefahren und haben die dort installierten 70-cm-Relais wieder in Betrieb gesetzt, nachdem das Antennensystem erfolgreich repariert werden konnte. Wir erinnern uns: Während des Orkans „Sabine“ im Februar hatte die 70-cm-Antenne Schaden genommen, so dass man vorsorglich sämtliche Repeater vor Ort abgeschaltet hatte, um weiteren Schaden abzuwenden. Somit steht DB0HEI ab sofort wieder allen Nutzern zur Verfügung. Wie Hans-Jürgen DJ3LE berichtet, sind im Zuge dieser Arbeiten aus frequenzökonomischen Gründen einige Umstellungen erfolgt. Das FM-Relais in Heide auf 439,050 MHz wurde in den Multimode-Betrieb FM/C4FM umgestellt, gleichzeitig wurde die Echolink-Anbindung bei DB0HEI abgebaut. Der C4FM-Wires-X-Repeater auf 438,6125 MHz wurde außer Betrieb gesetzt. Weiterhin in Betrieb ist das DMR-Relais auf 438,3375 MHz im BrandMeister-Netz.

Ergänzend dazu teilt Hans-Jürgen DJ3LE von der Amateurfunkgruppe Nord mit, dass die Relaisstandorte sowohl aus eigenen Mitteln aus auch durch Spenden finanziert werden. Für Zuwendungen hat man auf der Website www.afu-nord.de eine Spendenseite eingerichtet, den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

HH: Hamburg-Contest am kommenden Sonntag

Am 24. Mai ist es wieder soweit – dann läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14:30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet der Contestmanager Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock logt, bitte auch gerne dieses Log einsenden! Die detaillierte Ausschreibung des Hamburg-Contestes findet Ihr online auf der Website des DARC-Distriktes Hamburg, den Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter Nord-Ostsee-Rundspruch.de.

S-H: Aktivierung von DF70DARC im Distrikt M im Juli – Operator gesucht

Bei der Aktivierung der Sonderrufzeichen anlässlich 70 Jahre DARC ist der DARC-Distrikt Schleswig-Holstein (M) wieder vom 20. bis 26. Juli mit DF70DARC an der Reihe. Für die Tage 21. bis 23. Juli (Dienstag bis Donnerstag) werden noch Operator gesucht. Wenn Ihr Zeit und Lust habt, an diesen Tagen mit DF70DARC auf Kurzwelle und/oder UKW in allen nur erdenklichen Betriebsarten zu arbeiten, dann wendet euch per E-Mail an den Funkbetriebsreferenten Wolfgang DL4LE (DL4LE [ätt] darc .de).

Vom 14. bis 20. September wird im Distrikt Schleswig-Holstein das Rufzeichen DP70DARC aktiviert, hier sind noch fast alle Tage zu haben.

Der DARC-Distrikt Hamburg (E) ist vom 17. bis 23. August wiederum für DF70DARC verantwortlich, auch hier sind noch alle Tage unbesetzt. Bei Interesse wendet Ihr euch hierzu an den Funkbetriebsreferenten Hans-Martin DL9HCO.

Die Internationale Raumstation (ISS) ist derzeit gut zu beobachten

Pro Tag umkreist die Internationale Raumstation rund fünfzehn Mal die Erde. Von der Erde aus ist sie aber nur dann zu sehen, wenn es am Boden dunkel ist und die Raumstation sich in 400 Kilometern Höhe im Sonnenlicht befindet. Das ist derzeit der Fall: Noch bis Ende nächster Woche ist die ISS am Abendhimmel gut zu erkennen. In den ISS-Modulen gibt es zwar künstliches Licht, durch die kleinen Fenster dringt davon aber kaum etwas nach draußen. Die etwa fußballfeldgroße Raumstation reflektiert aber soviel Sonnenlicht, dass sie auch in Städten, wo es nicht komplett dunkel ist, gut zu erkennen ist.

Die ISS taucht meist über dem Westhorizont auf und zieht dann über den Himmel in Richtung Osten. Mitunter kann man auch beobachten, wie die Raumstation am Himmel scheinbar plötzlich verschwindet – dann ist sie in den Erdschatten eingetreten. Bislang waren auf der Raumstation meist sechs Astronauten im Einsatz, aufgrund von Verzögerungen mit den Zubringer-Raumschiffen der Unternehmen Boeing und SpaceX ist die Besatzung derzeit auf drei reduziert. Deshalb gibt es momentan nur sehr wenig Amateurfunkaktivitäten auf der ISS. Was aber regelmäßig gut funktioniert, ist der APRS-Repeater an Bord der Raumstation, dieser kann auf 2 m auf 145,825 MHz empfangen und auch gearbeitet werden. Auf www.ariss.net kann man beobachten, welche Amateurfunkstationen in den letzten Stunden ihre Geo-Daten via ISS ausgesendet haben.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nachmittag um 14:00 Uhr UTC läuft in Großbritannien der RSGB 144 MHz May Contest auf 2 m in CW und SSB.
  • Wie an jedem dritten Sonntag im Monat, so läuft auch heute wieder in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf allen Bändern zwischen 2 m und 10 GHz. Das Ganze geht noch bis 11 Uhr UTC, also noch gut zwei Stunden. Zeitgleich veranstaltet wieder die Dresdener UKW-Runde ihren DUR-Mikrowellenwettbewerb auf 23 cm und darüber.
  • Bis um 12 Uhr UTC sind noch die Bergfunker auf 2 m im GMA-Contest unterwegs.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest (NAC) auf 23 cm, wie immer unter Beteiligung von Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien.
  • Der Moon-Contest am Mittwochabend findet in der nächsten Woche im 6-m-Band statt.
  • Einen weiteren NAC gibt es dann am Abend des Himmelfahrtstages am kommenden Donnerstag, dort wird dann das 70-MHz-Band aktiviert.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Eine Hochdruckbrücke erstreckt sich von der Biskaya über Mitteleuropa bis zum Schwarzen Meer. In Norddeutschland machen sich dagegen zeitweise Tiefausläufer aus Skandinavien bemerkbar. Heute scheint zwar öfter mal die Sonne, aber dies wird mitunter durch einzelne Regenfälle unterbrochen. Die Temperaturen steigen heute auf 13 Grad an der Nordseeküste bis 17 Grad im Lauenburgischen. Der frische Südwestwind weht in Böen stark, an der Nordsee kann es auch stürmisch werden. In der kommenden Nacht ist es meist stark bewölkt (heute ist also nichts mit ISS kucken) und es fällt etwas Regen bei Temperaturen um die 10 Grad, der Wind lässt nach und kommt weiterhin aus westlichen Richtungen. Auch morgen ist es meist bedeckt, danach kehrt für den Rest der Woche wieder der Frühling mit Sonnenschein und milden Temperaturen zurück. Durch die Unruhe in der Troposphäre ist in den nächsten Tagen nicht mit angehobenen UKW-Bedingungen zu rechnen, mit zunehmender Erwärmung ist aber etwa ab Wochenmitte mit gutem Ostsee-Tropo zu rechnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.