Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 370 – KW 30/2021

Kalendarium

Heute ist der 213. Tag des Jahres, noch 152 Tage bis Jahresende
Namenstag: Ulrich, Uwe, Alfons, Julian
Husum: Sonnenaufgang 5:35 Uhr, Sonnenuntergang 21:25 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 50 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:28 Uhr, Sonnenuntergang 21:11 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 43 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch abonnieren.

S-H/HH/MVP: Schwaben-Contest mit Top-Platzierungen im Norden

Alljährlich findet im DARC-Distrikt Schwaben (T) am ersten Wochenende im Januar der Schwaben-Contest statt. Bei den tiefwinterlichen Bedingungen auf 80 und 40 m während dieses Kurzcontestes sind wir im hohen Norden aufgrund der „passenden“ Entfernung („Der hohe Norden trifft den äußersten Süden“) immer ein wenig im Vorteil, was sich auch in den Platzierungen niederschlägt. In dieser Woche hat das Auswerterteam des Schwaben-Contestes die Ergebnisse vorgelegt. Danach geht in diesem Jahr der 1. Platz in der SSB-Klasse auf Kurzwelle zum dritten Mal in Folge in den OV Kiel (M06): Karin DL2LBK erarbeitete sich auch 2021 mit diesmal 433 Punkten den ersten Platz von 97 Teilnehmern und bestätigte damit ihre Vorjahreserfolge bei einem noch größer gewordenen Teilnehmerfeld. Darüber berichtet Edgar DL2GBG aus dem DARC-Distrikt T (Schwaben).

Auch in der OV-Wertung des Schwaben-Contestes errangen eine Reihe von Ortsverbänden aus dem Norden gute Platzierungen. So erreichte der Ortsverband Warnemünde (V07) den zweiten Platz. Rang 8 ging wiederum nach Kiel (M06). Platz 14 errang im Schwaben-Contest der OV Ahrensburg-Großhansdorf (E09). Einen guten 49. Platz ging an den OV Nortorf (M16). Insgesamt reichten Teilnehmer aus 62 Ortsverbänden ihre Logs für den Schwaben-Contest ein. Der nächste Schwaben-Contest findet am ersten Samstag des Jahres 2022 statt.

S-H/HH/MVP: Nordischer Höhentag am kommenden Sonntag

Der frühere „Norddeutsche Höhentag“, bei dem es darum ging, mit leichtgewichtiger UKW-Ausrüstung von Anhöhen und Bergen portablen Contestbetrieb durchzuführen, wurde 2020 unter dem neuen Namen „Nordischer Höhentag“ wiederbelebt und findet in diesem Jahr am kommenden Sonntag, den 8. August 2021 in der Zeit von 12:00 bis 15:00 Uhr UTC statt. Darüber informiert Hans-Peter DO9EHP aus dem OV Schleswig (M13), welcher diesen Wettbewerb ausrichtet.

Die Ausschreibung des Nordischen Höhentages findet Ihr auf der OV-Homepage des DARC-Ortsverbandes Schleswig (M13) und kann auch in der CQ-DL-Ausgabe 6/2020 auf Seite 76 nachgelesen werden. Im Wesentlichen geht es darum, in SSB, CW oder FM möglichst viele Kilometer auf 2 m oder 70 cm zu überbrücken, wobei die Gesamtmasse der Stationsausrüstung inkl. Antennenhalterung, Batterien usw. auf 2 m 6 kg und auf 70 cm 7 kg nicht überschreiten soll. Die Kunst dabei ist, so stromsparend wie möglich zu funken, damit die Akkus oder Batterien die gesamten drei Stunden dieses Portabel-Wettbewerbs „durchhalten“. Die Gewichtsbeschränkungen stammen noch aus den Gründertagen des Höhentages, als UKW-Geräte auf vergleichsweise schweren Chassis aufgebaut waren. Der Norddeutsche Höhentag wurde 1966 von Hannes DL6PX (†) als norddeutsches Pendant zum Bayerischen Bergtag ins Leben gerufen. Mit dem neuen Namen „Nordischer Höhentag“ sollen ausdrücklich auch YLs und OM aus Dänemark angesprochen und bewogen werden, am Höhentag teilzunehmen.

S-H: OV-Abend beim DARC-Ortsverband Schleswig (M13) am kommenden Freitag

Positive Entwicklungen vermeldet der DARC-Ortsverband Schleswig (M13). So werden sich die Schleswiger Funkamateure am kommenden Freitag, den 6. August um 19:00 Uhr erstmals seit Herbst vergangenen Jahres wieder im OV-Lokal „Ruhekrug“ in Lürschau zu einem „echten“ OV-Abend in Präsenz treffen. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen sind überschaubar, so ist – wie üblich – bei Wegen innerhalb des Lokals eine Maske zu tragen. Die Teilnehmenden am OV-Abend werden um Registrierung per Luca-App oder Hinterlassen der Kontaktdaten in schriftlicher Form gebeten, das Vorlegen eines negativen Corona-Testergebnisses ist nicht erforderlich. Wie immer sind zum OV-Abend alle Freunde des Ortsverbandes und am Amateurfunk Interessierte willkommen und sehr herzlich eingeladen. Darüber informiert der OVV Oliver DO7OMB in einer Mitteilung an die Redaktion.

Auf der Tagesordnung für den OV-Abend stehen neben einem Rückblick auf den UKW-Fieldday vom Juli die Vorplanungen für den Kurzwellenfieldday im September im Fokus. Weiterhin will das Vorstandsteam um Oliver DO7OMB und Klaus DO1LKD mit den anwesenden Mitgliedern das weitere Vorgehen bezüglich der noch ausstehenden OV-Jahresmitgliederversammlung und den damit verbundenen Wahlen besprechen. Natürlich wird auch wieder der gemeinsame Kalender gewälzt und mögliche weitere Vorhaben besprochen.

Wie eben bereits gehört, findet am kommenden Sonntag, den 8. August der Nordische Höhentag auf 2 m und 70 cm statt, der vom Ortsverband Schleswig (M13) ausgerichtet wird. Hierzu fand auch ein OV-interner Wettbewerb statt, bei dem die besten Entwürfe für die Teilnehmerurkunden ausgewählt wurden.

Des Weiteren weist Oliver DO7OMB auf einen weiteren Boots-Törn des OV-Mitglieds Wolf DD4WK hin, der sich zur Zeit „maritime mobile“ auf der Ostsee aufhält und dort sehr aktiv in DMR QRV ist. OM Wolf freut sich auf „Wasser-QSOs“ mit allen M13ern und natürlich mit anderen Funkfreunden, die in DMR QRV sind. Wolf DD4WK ist meist auf der INTERMAR-Talkgroup 9101 zu erreichen.

Weitere Themen und Termine können auf dem OV-Kalender von M13 von jedermann eingesehen werden, zu finden auf der OV-Website www.DL0SX.de.

VFDB veranstaltet ARDF-Peilwochenende in der Wingst vom 13. bis 15. August

Wie wir in der Juni-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs bereits angekündigt hatten, war für den 13. bis 15. August das alljährlich stattfindende VFDB-Peilwochenende in der Wingst bei Cuxhaven geplant. Mit dem Segen der zuständigen Genehmigungsbehörde wird die Veranstaltung nun tatsächlich stattfinden.

Folgender Ablauf ist geplant:

  • Freitag, 13.08. ab 17:00 Uhr: 70-cm-ARDF-Training
  • Samstag, 14.08. ab 10:00 Uhr: 80-m-ARDF-Training
  • Samstag, 14.08. ab 13:30 Uhr: 2-m-ARDF-Training
  • Samstag, 14.08. ab 17:30 Uhr: „Fang das Fuchsbaby“-Training
  • Sonntag 15.08.2021 ab 10:00 Uhr: 80-m-Foxoring-Training
  • Sonntag 15.08.2021 ab 13:30 Uhr: 80-m-Sprint-Training

Das Peilwochenende wird vom VFDB-Ortsverband Osteland (Z24) ausgerichtet. Treffpunkt für alle Peilveranstaltungen ist das Hotel „Forsthaus Wingst“ in der Hasenbeckallee 39 in 21789 Wingst. Die Zeiterfassung bei den Trainingsläufen erfolgt mit dem Sportident-System. Chips für die Zeiterfassung und Leihempfänger sind in geringer Stückzahl vorhanden. Für alle Teilnehmer gilt die GGG-Regelung oder das Vorlegen eines tagesaktuellen negativen Corona-Tests. Nach drei Tagen ist der Test zu erneuern. Dies kann vor Ort vorgenommen werden, Testmöglichkeiten werden angeboten. Teilnehmer mit vollständigem Impfschutz sind von der Testpflicht ausgenommen.

Ein Einweisungsverkehr für anreisende Mobilstationen findet auf dem Wingst-Relais DB0WOT auf 438,600 MHz statt. Noch einmal: Peilwochenende des VFDB in der Wingst vom 13. bis 15. August.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am kommenden Dienstag beginnt im Nordic Activity Contest in Skandinavien ein neuer Monat mit einem Aktivitätsabend auf 2 m. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen, Großbritannien und die Schweiz.
  • Ebenfalls am Dienstagabend läuft wieder die WNA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Nord auf 2 m und 70 cm.
  • Und auch die GMA-Bergfunker sind am Dienstagabend auf Anhöhen und Bergen auf dem 2-m-Band aktiv – vielleicht schon mal eine passende Gelegenheit, für den Nordischen Höhentag zu trainieren.
  • Am Mittwochabend startet wieder der tschechische Moon-Contest auf 2 m. Zeitgleich findet wieder die europaweite FT8-Aktivität auf 2 m statt.
  • Am nächsten Samstag (07.08) läuft der DARC-UKW-Sommerfieldday auf 23 und 13 cm, zeitgleich mit dem Bayerischen Bergtag auf den gleichen Bändern. Diese Wettbewerbe finden am nächsten Sonntag (08.08.) auf 2 m und 70 cm ihre Fortsetzung.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein umfangreiches Tiefdruckgebiet über Skandinavien beschäftigt uns wettermäßig bereits die ganze Woche. Einer Kaltfront dieses Tiefs folgt nur mäßig warme Meeresluft, die in den kommenden Tagen das Wetter weiterhin unbeständig gestaltet. Heute sind im Norden wieder viele Wolken mit einzelnen Schauern unterwegs, die wieder einmal recht kräftig ausfallen können. Nur zwischen Nordfriesland und Angeln kann sich auch gelegtenlich mal die Sonne zeigen. Bei schwachem bis mäßigem Westwind kommen die Temperaturen heute kaum über die 20-Grad-Marke hinaus. Und auch in der kommenden Nacht können weitere Schauer folgen, dabei kühlt es auf 14 bis 10 Grad ab. So oder ähnlich geht es dann auch in der neuen Woche weiter. Auf UKW sieht es ähnlich unbeständig aus: Fast überall sorgt die hohe Luftfeuchtigkeit mit nur geringen Luftdruck- und Temperaturgegensätzen für Fading bei UKW-DX-Verbindungen, so sie denn überhaupt zustande kommen. Freuen wir uns also auf die kommenden Meteoritenschauer der Perseiden, die bereits jetzt gute FSK441-Meteorscatterverbindungen ermöglichen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Deutschland-Rundspruch Nr. 30/2021 – 30. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Satellit AO-109 für den Amateurfunk freigegeben
  • Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Ulrich Rohde, DJ2LR
  • SSTV-Sendungen von der Raumstation ISS am 6. und 7. August
  • US-Lizenzprüfung auf der Feldwoche in Peine
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 369 – KW 29/2021

Kalendarium

Heute ist der 206. Tag des Jahres, noch 159 Tage bis Jahresende
Namenstag: Jakob, Urs, Thomas, Thea, Herta
Bredstedt: Sonnenaufgang 5:23 Uhr, Sonnenuntergang 21:37 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 14 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 5:17 Uhr, Sonnenuntergang 21:23 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 5 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch abonnieren.

S-H: Fledermaus-Diplomaktivität des OV Bad Segeberg (M14) am 7./8. August

Jedes Jahr im August begeht der OV Bad Segeberg (M14) seinen OV-Geburtstag mit seiner bekannten Fledermaus-Aktivität. In diesem Jahr wird der Ortsverband Bad Segeberg 69 Jahre alt. Grund genug für eine weitere Funkaktion mit der Clubstation DF0SE: Am Wochenende 07./08.08. vergeben die Funkaktiven in Bad Segeberg und Umgebung mit der OV-Clubstation DF0SE den DOK M14 für das Arbeiten des bekannten Fledermaus-Diploms des DARC-OV Bad Segeberg. Wie Günter DK6HO aus dem OV Bad Segeberg (M14) berichtet, ist an beiden Tagen zwischen 8 und 19 Uhr MESZ Funkbetrieb auf 80 und 40 m in SSB geplant. Des Weiteren werden die Operator auch gelegentlich auf den umliegenden FM-Relais in Schleswig-Holstein rufen.

Das Fledermaus-Diplom des DARC-Ortsverbandes Bad Segeberg ist seit 2018 mit einer neuen Stofffigur erhältlich und erfreut sich allein schon deswegen neuer Beliebtheit, da auch YLs und OM, die bereits Inhaber des Fledermausdiploms sind, die neue Figur haben möchten. Die genaue Ausschreibung der Diplombedingungen findet Ihr auf der Webseite des Ortsverbandes M14 (Bad Segeberg). Im Zeitraum vom 1. bis 8. August zählen alle Diplompunkte doppelt. Es besteht somit die Möglichkeit, am 7. oder 8. August die volle Punktzahl von 65 Punkten für das Diplom zu erreichen. Anträge für das Fledermausdiplom können bei Hans-Jürgen DL1HJS eingereicht werden.

S-H: OV-Abend des DARC-Ortsverbandes Nortorf (M16) am kommenden Mittwoch

Im Zuge weiterer Lockerungen der Kontaktbeschränkungen, die in Schleswig-Holstein ab morgen in Kraft treten, freut sich der Ortsverbandsvorsitzende des OV Nortorf (M16), Rainer DB2LU, Mitglieder und Freunde des Ortsverbandes zu einem persönlichen OV-Abend einladen zu können. Dieser findet am kommenden Mittwoch, den 28. Juli um 20:00 Uhr im Gasthof Ritzebüttel in der Rendsburger Straße 11 in 24589 Nortorf statt. Gäste sind herzlich willkommen. Das Lokal ist einfach zu finden: Die Rendsburger Straße bildet in Nortorf innerorts die Verlängerung zur Großen Mühlenstraße Richtung Ortsausgang. Ca. 100 Meter hinter dem Bahnübergang befindet sich der Gasthof Ritzebüttel auf der linken Seite. Auf ein Wiedersehen nach langer Zeit freut sich Rainer DB2LU.

MVP: Das DQ60ANT Activity Award ist ab sofort erhältlich

Über die vom DARC-Ortsverband Mittweida (S44) organisierte Sonderstation DQ60ANT, die auch von OM aus dem Distrikt Mecklenburg-Vorpommern aktiv unterstützt wird, haben wir hier im Rundspruch bereits berichtet. Für verschiedene Verbindungen mit dieser Station kann ab sofort ein attraktives Aktivitäts-Diplom, das „DQ60ANT Activity Award“, online erworben werden. Das Hintergrundfoto des Diploms ist OM Dr. Volker Strecke DL8JDX (ex Y88POL sowie auch DP0GVN) gewidmet und wurde während einer seiner früheren Antarktisaufenthalte aufgenommen.

QSOs mit DQ60ANT können einmal pro Band und Mode gewertet werden und ergeben jeweils einen Punkt. Betriebsarten im Sinne dieses Diploms sind CW, Fonie (u.a. SSB, FM) und Digimodes (RTTY, PSK, FT8 usw.). Für die Stufe „Bronze“ sind 4 Punkte erforderlich, für „Silber“ 8 Punkte und die Stufe „Gold“ 12 Punkte.

Das kostenlose Online-Diplom und weitere Informationen zur noch bis zum 31. Dezember 2021 aktiven Sonderstation DQ60ANT sind online unter www.60ant.de zu finden. Darüber informiert Uwe DL2SWR vom Ortsverband „Hochschule Wismar“ (V13), der ebenfalls an der Aktivierung von DQ60ANT beteiligt ist.

Flutkatastrophe und Amateurfunk im Südwesten

Die Flutkatastrophe lässt uns auch hier im Norden zumindest medial noch lange nicht los. Wir alle fühlen mit den Betroffenen, zu denen auch viele Funkamateure gehören.

Im Kreis Ahrweiler in der Eifel ist die Kommunikation der Behörden und Hilfsorganisationen per Digitalfunk und einem verbliebenen 4-m-Relais abgewickelt worden. Vor Ort ist man zumindest gespannt, was die Manöverkritik in einigen Monaten noch an Verbesserungspotenzial liefern wird.

Gleichwohl haben sich anfahrende Hilfskräfte aus dem Saarland über DMR-Relais im Brandmeister-Netz auf der Anfahrstrecke sowie mit dem DMR-Relais DB0DBN auf dem Oelberg im Siebengebirge nahe Königswinter verbunden und erste Kontakte in die Krisenregion hergestellt. Auch ein Funkamateur bei der Feuerwehr in Bad Neuenahr-Ahrweiler konnte mit seinem Handfunksprechgerät sowohl in FM als auch in C4FM über das 2-m-Relais DB0DBN auf dem Oelberg arbeiten. Alle anderen Amateurfunkrelais in der Region waren ebenso betriebsbereit. Darüber berichtet Dirk Schneider DK8EV aus dem DARC-OV Remagen (G55) auf dem News-Portal der Redaktion FUNKAMATEUR.

Funkbetrieb auf den Bändern

Seit gestern läuft weltweit der IOTA-Contest (Islands on the air), bei dem es darum geht, möglichst viele Stationen von und auf Inseln zu arbeiten.  So ist Mike DG5LAC aus dem OV Süd-Stormarn (E38) noch bis zum 27. Juli auf der Hallig Hooge im Wattenmeer und nimmt als DG5LAC/p in SSB am IOTA-Contest teil. Außerhalb des Contests ist er hauptsächlich in FT8 oder FT4 ein interessanter QSO-Partner. QSOs werden automatisch via Büro bestätigt. Darüber informiert das DX-Mitteilungsblatt in seiner aktuellen Ausgabe.

Von der Insel Rügen aus sind DD2CW, ON1DX, ON3UN und ON7TQ noch bis zum 29. Juli, inklusive im IOTA-Contest, als DA2W in CW und SSB aktiv. QSLs gibt es via ON1DX via Büro.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am kommenden Dienstagabend läuft – wie an jedem vierten Dienstag des Monats – der Nordic Activity Contest in den skandinavischen Ländern auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und höher. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien mit jeweils eigenen Mikrowellen-Aktivitätsabenden.
  • Am kommenden Samstag könnte es sich lohnen, die 2-m-Yagis Richtung West-Südwest zu drehen, dann läuft in Großbritannien der RSGB Low Power Contest auf 2 m in allen Fonie-Betriebsarten, in CW und auch in FSK441. Die ersten Vorboten der Perseiden könnten dann bereits Meteorscatter-Verbindungen ermöglichen.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Eine Tiefdruckzone arbeitet sich allmählich von Frankreich her nach Norddeutschland vor. Damit greifen heute mit einer Okklusion feuchtwarme und gewitterträchtige Luftmassen auf den Norden über. Die aktuelle Regenzone über Schleswig-Holstein zieht im Laufe des Tages Richtung Dänemark ab und es folgen kurze Aufheiterungen, bevor später neue Schauer und Gewitter folgen. Die Temperaturen bewegen sich heute zwischen 22 Grad an der Ostsee und 27 Grad in Südholstein bei schwachem bis mäßigem Südostwind. In der kommenden Nacht lassen die Schauer dann nach und es kühlt bis auf 15 Grad ab. In der neuen Woche ist es meist wechselnd wolkig mit einzelnen Gewittern und ähnlichen Temperaturen wie heute. Bei schwachen Luftdruck- und Temperaturgegensätzen sind in ganz Mittel- und Nordeuropa zumindest minimal angehobene Bedingungen auf den VHF-Bändern möglich, die hohe Luftfeuchtigkeit könnte allerdings bei UKW-DX-Verbindungen für Fading sorgen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Deutschland-Rundspruch Nr. 29/2021 – 29. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Die Auswertung der IARU-Umfrage liegt vor
  • Hochwasserkatastrophe – auch Funkamateure sind betroffen
  • 66. UKW-Tagung Weinheim findet nur virtuell statt
  • Prof. Dr. Ulrich Rohde DJ2LR erhält Bundesverdienstkreuz
  • DARC-Vorstand tagte in Baunatal
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 368 – KW 28/2021

Kalendarium

Heute ist der 199. Tag des Jahres, noch 166 Tage bis Jahresende
Namenstag: Ottilie, Friedrich, Bruno, Arnold
Husum: Sonnenaufgang 5:12 Uhr, Sonnenuntergang 21:48 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 35 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:07 Uhr, Sonnenuntergang 21:33 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 26 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher könnt Ihr diesen Rundspruch mit einem RSS-Feed abonnieren.

S-H: Nordischer Höhentag am 8. August

Der frühere „Norddeutsche Höhentag“, bei dem es darum ging, mit leichtgewichtiger UKW-Ausrüstung von Anhöhen und Bergen portablen Contestbetrieb durchzuführen, wurde 2020 unter dem neuen Namen „Nordischer Höhentag“ wiederbelebt und findet in diesem Jahr am Sonntag, den 8. August 2021 in der Zeit von 12:00 bis 15:00 Uhr UTC statt. Darüber informiert Hans-Peter DO9EHP aus dem OV Schleswig (M13), welcher diesen Wettbewerb ausrichtet.

Die Ausschreibung des Nordischen Höhentages findet Ihr auf der OV-Homepage des DARC-Ortsverbandes Schleswig (M13) und kann auch in der CQ-DL-Ausgabe 6/2020 auf Seite 76 nachgelesen werden. Im Wesentlichen geht es darum, in SSB, CW oder FM möglichst viele Kilometer auf 2 m oder 70 cm zu überbrücken, wobei die Gesamtmasse der Stationsausrüstung inkl. Antennenhalterung, Batterien usw. auf 2 m 6 kg und auf 70 cm 7 kg nicht überschreiten soll. Die Kunst dabei ist, so stromsparend wie möglich zu funken, damit die Akkus oder Batterien die gesamten drei Stunden dieses Portabel-Wettbewerbs „durchhalten“. Die Gewichtsbeschränkungen stammen noch aus den Gründertagen des Höhentages, als UKW-Geräte auf vergleichsweise schweren Chassis aufgebaut waren. Der Norddeutsche Höhentag wurde 1966 von Hannes DL6PX (†) als norddeutsches Pendant zum Bayerischen Bergtag ins Leben gerufen.

MVP: Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat – es werden noch Operator gesucht

Beim diesjährigen Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern ist es seit dem 1. Juli gelungen, immerhin stundenweise an jedem Tag das Sonderrufzeichen DL0SOP zu aktivieren. Mit diesem Call als Leitstation der Sea-of-Peace-Aktivität geht es darum, der Ostsee als ein „Meer des Friedens“ zu gedenken und möglichst viele Stationen aus den Anrainerstaaten der Ostsee auf Kurzwelle und UKW zu arbeiten. Seit 1958 geben der DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern und seine Vorgängerorganisationen das Sea-of-Peace-Diplom heraus, dessen Beliebtheit nach wie vor ungebrochen ist: Im vergangenen Jahr wurden 270 Diplome bzw. Sticker an Stationen aus 21 DXCC-Gebieten ausgegeben.

Der Operator-Plan ist zu finden unter dl0sop.darc.de. In der kommenden Woche wird Harry DH3SUP täglich ab 20:00 Uhr auf Kurzwelle in Digimodes sowie auf dem Satelliten QO-100 das Rufzeichen DL0SOP aktivieren. Außerdem wird Uwe DL1SUZ am Dienstagabend im Nordic Activity Contest auf 23 cm als DL0SOP arbeiten. In der letzten Juli-Woche sind jedoch noch keine Operator angemeldet, daher die Bitte: Auch wenn die persönliche Freizeit nur eine Stunde Funkbetrieb zulassen sollte: Jede Aktivität ist erwünscht und hilft, die Sea-of-Peace-Tradition zu wahren. Terminwünsche für DL0SOP sind an den SOP-Diplom-Manager Roland DL7BA per E-Mail zu richten: DL7BA [ätt] darc. de.

DARC-Vorstand tagte in Baunatal

Zum ersten Mal nach vielen Wochen der Telefon- und Videokonferenzen tagte der Vorstand des DARC e. V. in Baunatal an diesem Wochenende wieder persönlich. Geladen waren zudem auch die Sprecher der Ausschüsse sowie der Leiter der Bandwacht.

Zunächst gaben die Vorstandsmitglieder ausführliche Berichte über die letzten Sitzungen per Videokonferenz und die derzeitigen Projekte im DARC. Als Gast war der Leiter der Bandwacht, Daniel Möller DL3RTL, geladen, der über seine Arbeit und die nächsten Schritte im Bereich Intruder Monitoring berichtete. Eine Nachlese zur HAM RADIO World, Planungen zum FUNK.TAG 2022 in Kassel, weitere Schritte im Treff.DARC.de, die anstehenden Änderungen der Amateurfunkverordnung und die Sicherung der Zukunft des Amateurfunks sind nur ein Ausschnitt aus der Themenvielfalt dieses Wochenendes.

Auf Grund der aktuellen Hochwasserlage und der Information über betroffene Ortsverbände stellt der Vorstand Hilfe in Aussicht.

Notfunkaktivitäten in den Hochwassergebieten

Ihr hört und seht es momentan täglich in den Nachrichten: Nach schweren Unwettern sind viele Regionen im Südwesten und Westen Deutschlands von Überschwemmungskatastrophen betroffen. Besonders schwer wurde der Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz getroffen. Mehrere tausend Rettungskräfte sind dort seit Tagen im Einsatz. In einigen Gebieten entspannt sich die Situation langsam, in anderen sind weitere Dämme gebrochen und Häuser eingestürzt.

Wie das DARC-Notfunkreferat mitteilt, gibt es auf Seiten des Amateurfunks zurzeit mehrere Aktivitäten: Aus dem Landkreis Ahrweiler kam eine Anfrage, ob Funkamateure beim Aufbau von Kommunikationsnetzen unterstützen können. Hier hat sich eine große Anzahl an Funkamateuren gemeldet, weitere Koordinierungsmaßnahmen laufen vor Ort.

Am Freitagabend kam es zu einem Notruf aus dem Saarland auf einer 80-m-Frequenz. Dieser Notruf wurde von einer Station des niederländischen Notfunks aufgefangen und versucht zu beantworten. Nachdem dies aufgrund der Funkbedingungen nicht möglich war, wurde über die IARU-R1-internen Meldewege informiert und Gruppen aus Belgien und Italien versuchten ebenfalls, den Notruf auf 80 m aufzunehmen und weiterzuleiten. Daraufhin konnte auf telefonischem Wege ein Kontakt zur Familie des notrufenden OM hergestellt werden.

Die Notfunkkoordinatoren der betroffenen Länder halten ständigen Kontakt und tauschen zeitnah Informationen aus, um ein möglichst umfassendes Lagebild zu erhalten. Sollten über Amateurfunk Notrufe oder Hilfemeldungen aus den betroffenen Gebieten empfangen werden, so sollten diese bitte an die zuständige Polizei- oder Rettungsdienststelle weitergeleitet werden. Auch für die Suche nach vermissten Personen wurden kostenfreie Sonder-Rufnummern geschaltet.

Der DARC e. V. steht auf verschiedenen Ebenen mit den zuständigen Stellen in Kontakt, und wenn ein Bedarf an Unterstützung besteht, so stehen die Ansprechpartner des Notfunkreferates für eine schnelle Kontaktaufnahme zur Verfügung. In den ebenfalls betroffenen Nachbarländern Belgien und den Niederlanden stellt sich die Situation ähnlich dar. Die dortigen Amateurfunkverbände halten ebenfalls Kontakt mit den zuständigen Behörden.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 14 Uhr UTC läuft der IARU Region 1 70 MHz Contest in Digimodes.
  • Auf 6 m und 2 m findet an diesem Wochenende der CQ WW VHF Contest in SSB und CW statt, dieser läuft noch bis heute Abend um 21 Uhr UTC.
  • Noch bis 11 Uhr UTC (also noch gut zwei Stunden) läuft der OK Activity Contest auf allen Bändern zwischen 2 m und 10 GHz, zeitgleich mit dem DUR-Mikrowellenwettbewerb der Dresdener UKW-Runde auf 23 cm und höher.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den skandinavischen Nordic Activity Contest auf 23 cm. Dort wird dann auch DL0SOP mit dem Op Uwe DL1SUZ zu arbeiten sein.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend findet in der kommenden Woche auf 6 m statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Am Rande eines Hochs über den Britischen Inseln wird von Nordwesten  her etwas trockenere Luft herangeführt. Sie drängt die im Süden und Südosten Deutschlands noch lagernde warme und feuchte Luftmassen langsam in Richtung Alpen und Tschechien ab. Starkregenfälle sind derzeit nur noch am Alpenrand im äußersten Südosten Bayerns zu erwarten. Bei uns ist es heute überwiegend freundlich und trocken und es wird nicht mehr ganz so warm bei Höchsttemperaturen zwischen 22 und 24 Grad. Der Nordwestwind weht heute mäßig bis frisch und recht böig, an den Küsten können stürmische Böen auftreten. In der kommenden Nacht kühlt es bei nur geringer Bewölkung auf 15 bis 12 Grad ab. Eine weitere Abkühlung steht ins Haus: In den nächsten Tagen wird es meist stark bewölkt sein und die Temperaturen erreichen kaum noch die 20-Grad-Marke. Auf UKW sieht es ähnlich wechselhaft aus: Das von der Nordsee her herannahende Hoch sorgt für regional unterschiedlich angehobene Bedingungen in Norddeutschland, aber insbesondere über der Nordsee bilden sich derzeit stabile Tropozonen aus, sodass in den nächsten Tagen immer gute Chancen für UKW-DX Richtung England und Schottland bestehen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Deutschland-Rundspruch Nr. 28/2021 – 28. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • DARC-Referat „Conteste“ startet Umfrage zu Erfahrungen mit der DARC-Clubmeisterschaft
  • DA0HQ: Erstes Fazit zur IARU HF World Championship vom 10./11. Juli
  • YouTube-Vortragsreihe: HAM RADIO Online 2020 – Ein Jahr danach: Was ist anders?
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?