Erstellt am 25. Aug 2016 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • FUJI-OSCAR 29 seit 20 Jahren im Orbit
  • US-Luftwaffe will mit CubeSats die Ionosphäre ionisieren
  • Interview zum neuen Veranstaltungsort der Dayton Hamvention
  • Distrikts-Servicetag und -Treffen in Rheinland-Pfalz und Saar sowie Berlin
  • Termine
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 21. Aug 2016 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 234. Tag des Jahres, noch 132 Tage bis Jahresende
Namenstag: Pia, Balduin, Maximilian, Pius
Grömitz: Sonnenaufgang 6.12 Uhr, Sonnenuntergang 20.41 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 29 min.
Husum: Sonnenaufgang 6.06 Uhr, Sonnenuntergang 20.33 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 27 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein und umzu und ist eine Produktion des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Die Redaktion hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distriktsstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals täglich im Programm von AFU-Webradio.de und wird auch im Programm von „SATzentrale – Das Radio“ am kommenden Mittwochabend um 21.00 Uhr direkt im Anschluss von RADIO DARC noch einmal gesendet.

Aus aktuellem Anlass und aufgrund eines Vorfalls während der Rundspruchsendung am vergangenen Sonntag weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass insbesondere Übertragungen auf DigitalVoice-Relais und -Hotspots, die NICHT vom VUS-Referat des DARC-Distriktes M oder vom VFDB koordniniert sind, nicht gewünscht sind und die i. d. R. „clubfreien“ Initiatoren solcher Aussendungen auch keine Legitimierung von uns erhalten haben! Solche Aussendungen stellen – auch nur zu Testzwecken – einen eindeutigen Missbrauch der DARC-Serviceleistung „Nord-Ostsee-Rundspruch“ dar! Entsprechende Funkstörungen, die durch solche Aussendungen erzeugt werden, hat nicht die Distriktsstation DL0SH zu verantworten und liegen außerhalb unseres Einflussbereiches.

S-H: Relaisstandorte der Repeatergruppe Nord in Gefahr

Wie das Team der Repeatergruppe Nord, DB5NU, DJ3LE und DC9LR in einem Beitrag an unsere Redaktion berichten, besteht die Gefahr, dass eine Reihe von Relais-Standorten in Schleswig-Holstein, die sich auf Funktürmen der Deutschen Funkturm GmbH (DFMG) befinden, in absehbarer Zeit verloren gehen könnten. Konkret betrifft dies u. a. die Standorte von DM0SL (Schleswig), DB0XN (Bredstedt) und DB0EK (Hennstedt bei Itzehoe).

Die DMFG ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG und plant bereits seit Längerem, ihre Einrichtungen zu verkaufen. Hinzu kommt, dass die Standortmieten drastisch steigen werden – hier machen Jahresmieten von 4.000 bis 5.000 EUR die Runde. Wie die Repeatergruppe Nord weiter mitteilt, sind soche Summen aus Amateurmitteln nicht mehr aufzubringen und man bedauert, dass dem Amateurfunk von den Standortbetreibern nicht mehr allzuviel Bedeutung beigemessen wird. Einige Mietverträge an DMFG-Standorten sind bereits gekündigt.

Um diesen bevorstehenden Schaden im Amateurfunkdienst in Schleswig-Holstein möglichst gering zu halten, sind die Mitglieder der Repeatergruppe Nord bereits jetzt dabei, neue geeignete Standorte zu erkunden und Gespräche mit den Eigentümern aufzunehmen. Ein Umzug von Relaistechnik an neue Standorte ist in den meisten Fällen mit nicht unerheblichem finanziellen Aufwand verbunden. So müssen Antennen, Masten und hochwertige Antennenkabel beschafft werden, für DigitalVoice-Modes müssen Internetanschlüsse angemietet werden.

Wer von euch die Repeatergruppe Nord bei diesen Aufwendungen unterstützen möchte, findet auf der Webseite afu-nord.de in der Rubrik „Spende“ weitere Informationen (den Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu diesem Rundspruch unter nord-ostsee-rundspruch.de). Für eure Hilfe danken euch bereits jetzt Peter DB5NU, Michael DC9LR und Hans-Jürgen DJ3LE von der Repeatergruppe Nord.

Ergänzend dazu noch der Hinweis, dass z. B. NDR-Standorte wie DB0PC nahe des Bungsbergs oder DB0PR in Armstedt bei Neumünster nicht von dieser Gefährdung betroffen sind.

Internationales Leuchtturmwochenende (ILLW) – Aktivitäten in unserem Sendegebiet

Ihr habt es bestimmt anhand des munteren Treibens auf den Bändern bereits bemerkt: an diesem Wochenende findet zum 19. Mal das International Lighthouse and Lightship Weekend (ILLW) statt, bei der weltweit Amateurfunkstationen an über 500 Standorten an Leuchtfeuern und Leuchttürmen aktiv sind. So hört man heute z. B. unter dem Rufzeichen DK5T/LH eine Station vom Feuerschiff Læsø Rende, welches im Yachthafen in Heikendorf bei Kiel vor Anker liegt. Dort sind Dieter DL2LH, Marcus DF1DV, Eckhard DH8AF und Andreas DK5ON aktiv. Sie machen dort Betrieb auf Kurzwelle in SSB, CW und Digimodes. Die Læsø Rende trägt die Referenznummer FED-142. QSLs für DK5T/LH gibt es bei DK5ON via Büro.

Die YL-Referentin des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rita DH8LAR teilt mit, dass einige YLs des Distriktes Schleswig-Holstein am Internationalen Lighthouse-Wochenende teilnehmen. Man ist zusammen mit Peter DH1LAI im Wohnwagen auf dem Campingplatz in Rettin in der Nähe von Neustadt/Pelzerhaken auf Kurzwelle und UKW QRV. Wer als OP dort heute noch mitmachen möchte, kann die Aktiven vor Ort direkt auf dem Campingplatz in Rettin besuchen. Es findet großräumig ein Einweisungsverkehr auf dem Timmendorf-Relais DB0MAR auf 145,700 MHz statt. Rita DH8LAR und Peter DH1LAI freuen sich auf eure Teilnahme und euren Besuch auf dem Campingplatz Rettin nahe des Leuchtturms Pelzerhaken.

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Deutschen Sektion des International-Police-Association-Radio-Club (IPARC) ist in diesem Jahr die Clubstation DL0IPA mit dem Sonderrufzeichen DL40IPARC auf mehreren Bändern und Betriebsarten QRV. Während des Lighthouse-Weekends ist eine Gruppe von IPA-Freunden mit diesem Sondercall in der Luft, sie aktivieren den Leuchtturm Maltzien auf der Halbinsel Zudar auf der Insel Rügen (IOTA EU-057, Leuchtturm-Referenz FED-150). Darüber berichten Horst DL1GBP und unser Hörer Hans DK2DJ.

Lutz DL5KUA und Stefan DJ7AO aus dem DARC-Ortsverband Ahrensburg-Großhansdorf (E09) nehmen in diesem Jahr von einem besonderen Standort am Internationalen Leuchtturmwochenende teil. Dazu sind sie auf die schottische Insel Islay (IOTA EU-008) gereist,  um gemeinsam mit ihrem Funkfreund Gav, M1BXF am Port Ellen den Leuchtturm Carraig Fhada mit der ILLW-Nr.  UK-0203 unter dem Sonderrufzeichen GB1CFL zu aktivieren. Betrieb erfolgt zeitgleich mit zwei Stationen von 80 – 10 m in SSB und CW. QSLs für diese Aktivität gibt es bei Lutz DL5KUA via Büro. Das teilt uns Stefan DJ7AO mit.

[Update 22.08.:] Gestern in der Erstausstrahlung hatten wir eine ganze Reihe von Lighthouse-Weekend-Aktivitäten im Programm. Heute in der Wiederholungssendung haben wir bereits einen Bericht vom Event mit DA0LHT vorliegen, welches die Diplomsammler Waterkant (DSW) zusammen mit Mitgliedern der DARC-Ortsverbände H54, I19 und M35 (Brunsbüttel) veranstaltet hat. Dabei wurden in Brunsbüttel bei den Kanalschleusen des Nord-Ostsee-Kanals gleich sechs Leuchttürme aktiviert.

Wie Udo DG6LAU aus dem Ortsverband Brunsbüttel M35 berichtet, wurden während des Wochenendes 357 QSOs in 42 DXCC-Gebiete in vier Kontinenten getätigt. Hierbei kamen vier Drahtantennen zum Einsatz: eine FD4, eine steilstrahlende NVIS-Antenne, eine G5RV sowie ein Dipol für 160 m. Der Funkbetrieb wurde mit zwei Stationen in SSB und PSK31 von 160 – 10 m abgewickelt. Oft musste eine großes Pile-up bewältigt werden. Die weiteste SSB-Verbindung gelang nach Alaska mit einer Entfernung von 6750 km, in PSK31 wurde mit nur 30 Watt Sendeleistung sogar Südafrika erreicht, was einer Distanz von ca. 9800 km entspricht.

Die örtliche Tagespresse hat in ihrer Samstagsausgabe unter dem Titel „Funken statt Twittern“ einen umfangreichen Bericht veröffentlicht. Udo DG6LAU teilt weiter mit, dass viele Tagesbesucher während der Veranstaltung vor Ort waren. Wegen eines Gewitters musste jedoch für die Dauer von drei Stunden der Funkbetrieb vorübergehend eingestellt werden.

DA0LHT wird ausschließlich für die Aktivierung von Leuchttürmen genutzt, während des diesjährigen Lighthouse-Wochenendes hat die Station den Sonder-DOK ILLW16 vergeben. Die QSL-Vermittlung erfolgt über das Büro.

S-H: Kurzbericht von der Fledermausaktivität des DARC-Ortsverbandes Bad Segeberg (M14)

Wie wir vor 14 Tagen im Nord-Ostsee-Rundspruch berichtet hatten, beging der OV Bad Segeberg (M14) seinen OV-Geburtstag wie in jedem Jahr mit einer Aktivität mit der Clubstation DF0SE, wobei speziell Punkte für das Fledermaus-Diplom verteilt werden sollten. Am vorletzten Wochenende (6./7. August) war es nun soweit: Bereits am Freitagabend bauten Günter DK6HO, Bernd DC1LF und Peter DL1XA eine Delta-Loop-Antenne in 9 Metern Höhe auf. Aktionsbeginn war dann am Samstagmorgen um 9 Uhr Lokalzeit. Bis 17 Uhr brachte man rund 60 QSOs ins Log. Am darauffolgenden Sonntag begann die Aktivität um 10 Uhr, bis 18 Uhr wickelte man ebenfalls ca. 60 QSOs ab.

Wie der stellv. OVV des Ortsverbandes Bad Segeberg, Peter DL1XA mitteilt, wurde die Funkaktivität umrahmt mit Grillen und geselligem Beisammensein. Peter bedankt sich an dieser Stelle bei Günter DK6HO für das Zurverfügungsstellen von Geräten und der Antenne.

S-H: Amateurfunk-Ausbildung beim DARC-OV Eidertal M30

Noch zwei Wochen, dann ist Ende der Sommerferien in Schleswig-Holstein. Und dann beginnt in Molfsee bei Kiel ein neuer Lehrgang zur Erlangung der Amateurfunk-Zeugnisklasse E. Der Kurs startet am 5. September 2016 um 18.30 Uhr im OV-Heim des Ortsverbands M30 mit einem Einführungsabend. Es sind ca. 26 Unterrichtseinheiten à zweieinhalb Stunden vorgesehen. Man trifft sich immer montags um 18.30 Uhr in der “Alten Schule” in Molfsee in der Schulstraße 3, das ist das OV-Heim des OV Eidertal M30.

Die Ausbilder Lup DJ7SW und Olaf DJ4FZ haben folgende Ausbilungsthemen vorgesehen: Elektronik-Grundlagen, Funktechnik, Messtechnik, Vorschriften und Gesetze sowie Funkbetriebstechnik. Der Kurs läuft bis Mai 2017 und endet mit der Prüfung bei der Bundesnetzagentur. Es sind noch Plätze frei! Auf der Webseite des Ortsverbandes Eidertal M30 findet man ein Anmeldeformular mit weiteren Einzelheiten zu den Gebühren für den Kurs und die Prüfung. Den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung auf nord-ostsee-rundspruch.de.

S-H: 35. Distriktsfuchsjagd Schleswig-Holstein der YLs am 11. September in Heidmühlen

Seit mittlerweile 37 Jahren – mit nur zwei Unterbrechungen – findet der von den YLs des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein ausgerichtete Peilwettbewerb statt. Am 11. September ist es nun wieder soweit. Start- und Zielpunkt ist auch in diesem Jahr wieder der Waldspielplatz nahe Heidmühlen im Segeberger Staatsforst an der L 79. Um 10 Uhr startet der 80-m-Lauf, nachmittags um 14 Uhr geht dann der 2-m-Lauf los. Leihempfänger sind vorhanden. Es wird von den YLs aus dem Distrikt Schleswig-Holstein wieder in bewährter Weise für Verpflegung gesorgt (die selbstgemachten Kuchen sind legendär!).

Anfahrt: Bundesstraße 206, Bad Segeberg – Bad Bramstedt, Kreuzung km 14,7 (Kaltenkirchen/Heidmühlen) in Richtung Heidmühlen. Nach 1,5 km liegt links der Parkplatz. Die Veranstaltung wird auch ausgeschildert sein, eingewiesen wird auf 145,500 MHz.

Wer noch weitere Informationen braucht oder Fragen hat: Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist die YL-Referentin des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rita DH8LAR. Sie sucht noch dringend Verstärkung für diese Veranstaltung. Merkt euch also den 11. September vor (das ist ein Sonntag): Fuchsjagd der YLs aus Schleswig-Holstein im Segeberger Staatsforst nahe Heidmühlen am 11. September.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im IARU-Region-1-VHF-UHF-Contestkalender finden wir für heute und die kommende Woche folgende Wettbewerbe für unsere Region:

  • Noch bis 11 Uhr UTC laufen in Tschechien und der Slowakei VHF-UHF-SHF-Aktivitätsconteste auf 2 m und allen Bändern darüber. Dreht gleich mal eure Yagis und Spiegel Richtung Südosten – insbesondere an der Ostsee kommen UKW-Stationen aus OK immer gut durch.
  • Auch die Dresdener UKW-Runde (DUR) veranstaltet heute Vormittag einen Gigahertz-Aktivitätswettbewerb auf 23 cm und höher.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest, in der kommenden Woche auf 2,3 GHz und allen Bändern darüber. Wie wir gleich noch im Deutschland-Rundspruch hören werden, geht es auf den Zentimeter- und Millimeterwellen gerade über die Ostsee sehr gut. Außerdem werden auch Stationen aus Polen, den Niederlanden, Litauen und Großbritannien mit eigenen Aktivitätsabenden vertreten sein.
  • Ebenfalls am Dienstagabend läuft in Großbritannien in der Zeit von 19.00 bis 21.30 UTC eine UK-Activity auf 50 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Bereits seit Tagen versucht ein großräumiges Hoch über der Biskaya, sich wettertechnisch bei uns durchzusetzen. Derzeit überquert jedoch ein Tiefdrucksystem mit Kern über der Nordsee und einem Frontensystem Schleswig-Holstein, welches es gerade gestern Abend in Ostholstein hat mächtig knallen lassen mit Gewitter und Starkregen. Heute ist es in Schleswig-Holstein zunächst meist sonnig, im Tagesverlauf kommen von der Elbe und der Nordsee her neue Schauer und auch einzelne Gewitter zu uns. Die Tageshöchsttemperaturen liegen heute um die 22 Grad, dazu weht mäßiger bis frischer Wind aus Südwest. Auch heute Nacht kann es immer wieder regnen. Bis Dienstag bleibt es noch wechselhaft, und dann kommt mit aller Macht der Spätsommer zurück – macht euch zur Wochenmitte auf Dauersonne und Temperaturen bis 27 Grad gefasst! Wenn Ihr noch baden wollt: nur zu, die Nordseestrände bieten noch eine Wassertemperatur von 19 Grad, zwischen Boltenhagen und Eckernförde kann die Ostsee immerhin noch mit 18 Grad aufwarten. Wie sieht’s auf den VHF-Bändern aus? Das Tief über der Nordsee schaufelt auf seiner Rückseite bereits jetzt einen Schwall milder Meeresluft in unsere Region, und so nimmt ab morgen die Tropo-Neigung mit allmählicher Erwärmung in Schleswig-Holstein und Südskandinavien zu. Ab Mittwoch, wenn es dann wieder richtig heiß wird, können wir mit dicken UKW-Überreichweiten von Südschweden bis nach Frankreich rechnen.

[Update 22.08.:] Die Wetterlage: Der Luftdruck steigt von Westen her immer weiter an und in den kommenden Tagen bestimmt ein stabiles Hoch das Wetter in Schleswig-Holstein. Zurzeit überquert eine Warmfront mit feuchten Luftmassen unser Land. Heute Nacht bleibt es noch verbreitet regnerisch bei Tiefsttemperaturen um 16 Grad, dabei weht mäßiger Südwestwind. Auch morgen regnet es zunächst in den südlichen Landesteilen, von Nordfriesland und Angeln her breiten sich im Tagesverlauf immer mehr sonnige Abschnitte aus. Tageshöchsttemperaturen um 24 Grad. Die weiteren Aussichten: Ab Mittwoch kriegen wir wieder richtigen Hochsommer, der voraussichtlich bis zum Wochenende anhält: viel Sonne, kaum Wolken und Temperaturen bis 30 Grad. Baden an Nord- und Ostsee geht auch noch: Die Nordseestrände bieten 19 Grad Wassertemperatur, an der Ostsee liegen von Travemünde bis Glücksburg rund 18 Grad an. Wie siehts’s auf den UKW-Bändern an? Gut – sehr gut sogar: bereits jetzt herrschen in unserer Region warmfrontbedingt minimal angehobene Bedingungen, ab morgen können wir großräumig mit guten Überreichweiten auf VHF und UHF rechnen, welche vom Baltikum bis in die Benelux-Länder reichen. Diese halten ebenso voraussichtlich die ganze Woche über an.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 21. Aug 2016 von in | Kommentar schreiben

Liebe Hörer,

viele von euch haben es gehört: am vergangenen Sonntag (14.08.) hatte ich den Nord-Ostsee-Rundspruch von der Clubstation DL0YE des DARC-Ortsverbandes Eidertal (M30) in Molfsee gesendet. Dadurch hatte ich die Möglichkeit, die Sendung auch auf dem Aschberg-Relais DB0ZA auf 145,625 MHz auszustrahlen. In dieser Woche hat sich unser lieber Funkfreund Heinz DJ5GI aus dem OV Neumünster (M09) bei mir gemeldet und mir mitgeteilt, dass er die Sonntagsausgabe unseres Distriktsrundspruches ab sofort auf DB0ZA überträgt. Dafür an dieser Stelle einen herzlichen Dank an Heinz DJ5GI.

Ab diesem Sonntag kommt nun also die Erstsendung des Nord-Ostsee-Rundspruch regelmäßig auf dem Aschberg-Repeater, wie immer um 10.30 Uhr Lokalzeit. Dazu wie gehabt natürlich auch auf dem Bungsberg-Relais DB0PC auf 439,100 MHz.

Natürlich ist auch in der Wiederholungssendung am Montagabend weiterhin wie bisher das Aschberg-Relais DB0ZA mit von der Partie. Alle Empfangsmöglichkeiten der Live-Ausstrahlungen findet Ihr hier.

Continue Reading...
Erstellt am 18. Aug 2016 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Neue Erstverbindungen über die Ostsee auf 24, 47 und 76 GHz
  • Bundesnetzagentur aktualisiert Rufzeichenliste
  • Termine im August
  • 61. Weinheimer UKW-Tagung
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...