Alle Beiträge von DL9LBG

VFDB-Rundspruch Januar 2022

An jedem ersten Samstag im Monat erscheint an dieser Stelle der aktuelle VFDB-Rundspruch in Zusammenarbeit mit dem Verband der Funkamateure in Telekommunikation und Post e. V. Ihr könnt den VFDB-Rundspruch mit einem RSS-Feed abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Meldungen aus dem VFDB-Hauptvorstand: Start ins neue Jahr – Rückblick auf 2021, Auflösung des BV Sachsen, Aussendung des VFDB-Rundspruchs per Echolink wird eingestellt
  • Bezirksverbände und Referate: Informationen für Traditionsmitglieder, DLPX-Contest, VFDB-aktiv-Jahreswertung 2021, aktueller Beitragseinzug, BV Schleswig-Holstein unterstützt Relaisbau bei DM0IZH
  • Meldungen aus den Ortsverbänden: Köln (Z12) trauert um DJ6FS, Neujahrsgrüße aus Hamburg-Harburg (Z27), Osnabrück (Z36) nutzt Messenger „Signal“, Bonn (Z37): Relais DB0DTM außer Betrieb
  • Meldungen aus dem Bereich des Amateurfunks: Verlängerung der Duldungsregelungen für 160 m, 6 und 4 m sowie 2,3 und 5,8 GHz, WRTC 2022, 50 Jahre Königin Margarete II. mit OZ50Q, Idee für die Shack-Deko
  • Terminvorschau: Conteste und Aktivitäten im Januar

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 390 – KW 50/2021

Kalendarium

Heute ist der 353. Tag des Jahres, noch 12 Tage bis Jahresende
Namenstag: Kuno, Benjamin, Peter, Petra, Urban, Susanne, Thea
Husum: Sonnenaufgang 8:43 Uhr, Sonnenuntergang 15:58 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 15 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 8:28 Uhr, Sonnenuntergang 15:54 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 26 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch abonnieren.

S-H: Grußworte des Distriktsvorsitzenden des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein

Auch in diesem Jahr lässt es sich der Vorsitzende des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rolf DL1VH, nicht nehmen, anlässlich der bevorstehenden Feiertage hier in der Sendung einige Grußworte an euch zu richten. Leider ist er heute Vormittag terminlich verhindert, sodass er nicht persönlich zu euch sprechen kann, aber morgen in der Wiederholungssendung um 20:15 Uhr wird Rolf DL1VH live zu Gast im Nord-Ostsee-Rundspruch sein. Hier nun also die Grußworte des Distriktsvorsitzenden – Rolf DL1VH schreibt Folgendes:

Liebe YLs und liebe OM,
hätten wir 2020 gedacht, dass wir wegen Corona Weihnachten und den Jahreswechsel 2021 mit den gleichen Einschränkungen verbringen? Ich bestimmt nicht. Irgendwie war ich davon ausgegangen, dass die Pandemie vorbeigeht und wir wieder zur Normalität zurückkehren können. Dies ist leider nicht eingetreten und so wie es im Moment aussieht, wissen wir noch nicht, wann wir die Einschränkungen hinter uns lassen können oder ob noch weitere Einschränkungen erforderlich sind.

Bei allem dadurch entstehenden Frust freuen wir uns darüber, dass wir unser Hobby nach wie vor ohne Beeinträchtigungen ausüben können. Nur unser OV- und Vereinsleben leidet spürbar. In dem Moment merke ich, wie mir das Zusammenkommen und die Kameradschaft im OV-Heim und die damit verbundenen Aktivitäten fehlen. Nebenbei ist mir aufgefallen, dass ich in der coronabegrenzten Zeit öfter Rufzeichen gehört habe, die ich schon länger nicht auf den Bändern wahrgenommen habe. Offenbar scheinen die Begrenzungen des normalen Lebens den einen oder anderen wieder dazu zu bringen, das Funkgerät zu aktivieren. Schön wäre, wenn die zum Hobby Zurückgekehrten auch nach der Pandemie aktiv bleiben.

Zum Ende eines Jahres ist immer eine gute Gelegenheit für die gute Zusammenarbeit Danke zu sagen. Mein Dank geht an alle OVe und Amtsträger im Distrikt M, an alle Mitglieder im Distriktsvorstand sowie an meine beiden Stellvertreter. Nicht zu vergessen, auch mein besonderer Dank an das Rundspruchteam.

Auf Bundesebene ruhen die Verbandsaktivitäten ja auch weitestgehend, nachdem die letzte
Mitgliederversammlung abgesagt werden musste. Die unbedingt notwendigen Beschlüsse wurden jetzt im schriftlichen Umlaufverfahren zur Abstimmung gebracht. Zumindest hier tritt jetzt keine weitere Verzögerung auf. Wann die nächste Präsenzversammlung stattfinden kann bzw. wird, ist im Moment nicht absehbar. Dies gilt auch für die nächste Distriktsversammlung. Ich hoffe inständig, dass sich die Corona-Situation so beruhigt, dass wir wieder eine Frühjahrsversammlung auf Distriktsebene durchführen können.

Traditionell ist es schöner Brauch, Weihnachten und den Jahreswechsel ruhig und besinnlich im Kreise der Familie zu begehen. Hierfür wünsche ich Euch eine gute Zeit, verbunden mit dem Wunsch, dass Ihr alle Corona unbeschadet übersteht. Genießt die Feiertage und startet gut in das Jahr 2022! Hören wir uns im XMAS-Contest?

vy 73 es ufb xmas de DL1VH, Rolf

Soweit die Grußworte des Distriktsvorsitzenden. Über den DARC-Weihnachtscontest am 26. Dezember hören wir gleich mehr im Deutschland-Rundspruch.

S-H: Rückblick auf den Funk-OV-Abend des DARC-Ortsverbandes Heide (M17) vom vergangenen Donnerstag

Am vergangenen Donnerstag fand seit Langen wieder mal ein „Talk-Abend“ von M17
auf dem 70-cm-Relais DB0HEI statt. Nach der Begrüßung der sieben Teilnehmer sowie der Gäste und Zuhörer durch den OVV Kai DB5DN wurde über diverse Themen berichtet und diskutiert. Neu dabei in der Runde waren die beiden neuen Mitglieder aus Nordfriesland, Hans DO1AAT aus Schwesing und Wolfgang DO3LW aus Tating. Wie Wolfgang DO3LW berichtete, hatte er vier Wochen zuvor seine Amateurfunkprüfung bestanden, wozu ihm die die Rundenteilnehmer herzlich gratulierten. Da Wolfgang DO3LW an den Rollstuhl gebunden ist und sich deshalb sein persönliches Erscheinen bei den OV-Abenden im Vereinslokal als schwierig darstellt, wird der OV prüfen, ob man künftig während des OV-Abends eine Videokonferenz mit ihm durchführen wird, damit er die Möglichkeit erhält, live beim OV-Abend dabei zu sein.

Als Hauptthema des Abends wurde über die Verwendung und Programmierung von Hotspots für Digital-Voice-Betriebsarten wie DMR und D-STAR durch Michael DO5MO
berichtet. Des Weiteren wurde unter anderem über den Betrieb in AM im Amateurfunk sowie diversen allgemeinen Themen im Amateurfunk diskutiert. Abschließend wurde in der OV-Runde beschlossen, dass der „OV-Talk“ künftig bereits um 20 Uhr anstatt wie bisher um 20:15 Uhr beginnen wird. Da der Ortsverband Heide momentan keine Präsenz-OV-Abende durchführt, besteht hierdurch die Möglichkeit, sich an diesen Terminen per Funk zu treffen. Der nächste Termin für den Talk-Abend von M17 wird am 20. Januar 2022 sein. Auch hier sind Gäste herzlich eingeladen. Darüber berichtet Michael DO5MO, der auf diesem Wege allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2022 wünscht.

HH: DARC-Ortsverband Lübeck (E03) wird 75 Jahre alt

Im kommenden Jahr begeht der OV Lübeck (E03)  sein 75. Gründungsjubiläum. Somit ist der DARC-Ortsverband Lübeck einer der ältesten Ortsverbände im DARC. Aus diesem Anlass vergibt die Lübecker Clubstation DL0LK ab dem 1. Januar ganzjährig den Sonder-DOK 75E03. Wie der OVV Sven DL1SO mitteilt, wird man in vielen Betriebsarten und Bändern QRV sein, bei Interesse können gerne Skeds mit ihm vereinbart werden. Des Weiteren sind über das Jahr mehrere Aktionen mit der Clubstation geplant, über die der OV Lübeck (E03) hier in der Sendung berichten wird. QSLs von DL0LK gibt es per LoTW, E-QSL und via Büro.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die Tage bis Silvester folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am kommenden Dienstagabend gibt es wie gewohnt in der dritten Woche des Monats den Nordic Activity Contest auf 23 cm. Dieser Aktivitätswettbewerb findet auch am 28. Dezember statt, dann auf den Mikrowellenbändern auf 2,3 GHz und höher.
  • Am 30. Dezember veranstaltet die Diplomsammler-Waterkant ihren DSW-Contest. Darin enthalten ist auch ein 2-m-Teil in der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr UTC.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Das war doch mal eine Woche so recht nach den Herzen der UKW-DXer. Eine ausgeprägte Tropolage mit einem Hoch über West- und Mitteleuropa, feuchtmilder Atlantikluft am Boden und Kaltluft in den Höhen hat uns dieser Tage schöne Überreichweiten beschert. So konnte ich am Freitag mobil im Raum Kiel-Neumünster-Plön im UKW-Autoradio die Programme des NDR-Senders Torfhaus/Harz und vom Brocken (MDR JUMP) in rauschfreiem Stereo empfangen, zeitweise drückte sogar Bayern 3 vom Kreuzberg/Rhön auf 96,3 MHz NDR 2 aus Heide auf der gleichen Frequenz ein wenig beiseite. Auf den Amateurfunk-Bändern konnte ich an der heimischen Station Baken und APRS-Signale aus Norwegen, Schottland und der Benelux-Region empfangen. Diese Bedingungen werden sich jedoch heute allmählich auflösen. Die Wetterlage: Ein umfangreiches Hoch über den Britischen Inseln bestimmt zunächst mit feuchter und milder Luft das Wetter in Norddeutschland, bevor im Tagesverlauf von Nordosten allmählich kältere und trockenere Luft zu uns einsickert. Zunächst halten sich heute noch dichte Wolken, in Südholstein ist noch etwas Nieselregen möglich. Nachmittags klart der Himmel in Angeln und Nordfriesland auf. Bei Temperaturen zwischen 8 und 10 Grad weht mäßiger bis frischer Nordwestwind. In der kommenden Nacht ist der Himmel klar und es kühlt bis auf -4 Grad im Landesinneren deutlich ab, dabei lässt der Nordwind etwas nach. Wie gesagt: Letzte leicht angehobene Bedingungen lösen sich heute auf, danach ist dann bis Weihnachten nicht mehr mit Tropobedingungen auf den UKW-Bändern zu rechnen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Soweit die letzte Ausgabe des Nord-Ostsee-Rundspruchs für dieses Jahr. Großmächtige Gruß- und Wunscharien, wie man sie dieser Tage reichlich hört, erspare ich mir an dieser Stelle – dazu haben wir gleich im Bestätigungsverkehr noch reichlich Gelegenheit. Mir bleibt nur, Danke zu sagen für die Top-Zusammenarbeit insbesondere mit den DARC-Distrikten Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, wo unsere Arbeit sehr wertgeschätzt wird, was dort uns gegenüber immer wieder zum Ausdruck gebracht wird. Weiterhin natürlich ein besonders herzliches Dankeschön an unsere Übertragerstationen in Schwerin, Neumünster und Drage/Nordfriesland, die Woche für Woche zuverlässig dafür sorgen, dass unser wöchentliches Magazin im Sendegebiet von Flensburg bis zur Prignitz und entlang der Unterelbe zu empfangen ist.

Ich freue mich auf ein Wiederhören mit euch in alter Frische im neuen Jahr am Sonntag, den 2. Januar, wie immer um halb elf bzw. am darauffolgenden Montagabend um 20:15 Uhr in der Wiederholungssendung. Aber erst mal  freue mich auf den einzigen rundspruchfreien Sonntag im Jahr am 26. Dezember; viel Zeit, um zur Ruhe zu kommen, ist allerdings nicht, da wir in den Tagen vor dem Jahreswechsel bereits an der Januar-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs arbeiten. Am Sonntag, den 2. Januar haben wir noch keinen Deutschland-Rundspruch im Programm, da sich die Redaktionskollegen in Baunatal dann noch in der Weihnachtspause befinden. Aber wir werden mit einer kleinen Nord-Ostsee-Rundspruchausgabe sowie dem VFDB-Rundspruch dann schon irgendwie die Sendezeit am ersten Sonntag im neuen Jahr gefüllt kriegen.

Tschüß – bis nächstes Jahr!

Weihnachts-Deutschland-Rundspruch 2021

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Grußwort des DARC-Vorsitzenden zum Jahresende
  • SAQ-Übertragung am 24. Dezember geplant
  • TREFF.DARC.DE in der Nacht vom 17. auf den 18. Dezember außer Betrieb
  • DARC-Weihnachtscontest am 26. Dezember
  • Aktuelle Conteste zu Weihnachten und zwischen den Jahren in der Übersicht
  • Der Funkwetter-Jahresrückblick 2021 von Hartmut Büttig DL1VDL
  • Rundspruchpause und Erreichbarkeit während der Feiertage

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 389 – KW 49/2021

Kalendarium

Heute ist der 346. Tag des Jahres, noch 19 Tage bis Jahresende
Namenstag: Franziska, Janine, Ida, Finja, Konrad, Dietrich
Bredstedt: Sonnenaufgang 8:37 Uhr, Sonnenuntergang 15:57 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 20 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 8:22 Uhr, Sonnenuntergang 15:52 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h  30 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch abonnieren.

In dieser Woche können wir uns kurzhalten, da wir nur vier kleine Beiträge im Programm haben – die Themen in dieser Woche: […]

S-H: FM, C4FM und DMR – Relaisstandort DM0IZH in Itzehoe wurde reaktiviert

Der Relaisstandort DM0IZH auf einem Getreidesilo im Itzehoer Hafen wurde bis Ende vergangenen Jahres von einer D-STAR-Interessengruppe unterhalten. Nach dem Ableben des früheren Relaisverantwortlichen, Jürgen DG4JC, ging die Inhaberschaft des Standortes kürzlich auf den Notfunkreferenten des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Herbert DJ5HN über. Wie er berichtet, wurde der Standort in Zusammenarbeit mit dem VFDB-Bezirksverband Schleswig-Holstein mit neuer Technik ausgestattet und am 1. Dezember in Betrieb genommen. Hieran beteiligt waren Heinz DL1LB und Herbert DJ5HN vom Vorstand des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein sowie der VFDB-Bezirksverbandsvorsitzende Schleswig-Holstein, Per DK7LJ und Peter DB5NU, OVV des VFDB-Ortsverbandes Flensburg (Z79).

Folgende Relais sind bei DM0IZH aktiv: Auf 2 m läuft ein FM-Relais auf 145,6875 MHz, das  mit einem 1750-Hz-Tonruf aktiviert werden kann; ein Echolink-Zugang ist in Vorbereitung. Auf dieser Frequenz war bis 2020 ein D-STAR-Repeater aktiv – ab sofort also FM.

Auf 439,300 MHz (70 cm) ist jetzt ein hybrides FM-/C4FM-Relais aktiv, welches trägergesteuert geöffnet werden kann. Darüber hinaus ist bei DM0IZH jetzt neu ein DMR-Repeater auf 439,875 MHz mit einer Ablage von -9,4 MHz gestartet, das derzeit jedoch ausschließlich im Lokalbetrieb arbeitet – eine Anbindung an das DMR-BrandMeister-Netz ist auch hier in Vorbereitung.

Wie Herbert DJ5HN abschließend mitteilt, gingen nach der Inbetriebnahme erste Rapporte u. a. aus Hamburg, dem Raum Neumünster, Westensee und Kiel ein, wo die Relais je nach Antenne zumindest zeitweise gut gearbeitet werden konnten. Erwartet wird eine regelmäßige Abdeckung bis Hamburg sowie über die Elbmarschen bis in die Wingst und bis etwa Heide.

S-H: Der DARC-Ortsverband Bad Segeberg (M14) wird 70 Jahre alt

Im August 2022 begeht der OV Bad Segeberg (M14) sein 70. Gründungsjubiläum. Aus diesem Anlass wird die OV-Clubstation DF0SE ab dem 1. Januar 2022 bis Jahresende den Sonder-DOK 70M14 auf die Bänder bringen. Die beteiligten Operator sind von 80 m bis 70 cm in CW, SSB, FM und FT8 QRV, QSOs auf 160 m können unter Vorbehalt ebenfalls getätigt werden. Darüber informiert Peter DL1XA aus dem OV Bad Segeberg (M14).

GHz-Tagung Dorsten 2022 abgesagt

Die für den 12. Februar geplante GHz-Tagung Dorsten muss auch im kommenden Jahr ausfallen. Zum zweiten Mal in Folge treffen sich die Mikrowellenamateure nicht im Februar in Dorsten, um sich über die neuesten Entwicklungen auf den GHz-Bändern und das vergangene Contestjahr auszutauschen. Die aktuelle Entwicklung der Pandemielage lässt eine Durchführung der Tagung leider nicht zu.  Der Bürgermeister der Stadt Dorsten, Tobias Stockhoff, hätte die Besucher sehr gerne wieder persönlich in der Volkshochschule Dorsten begrüßt. Er ließ es sich aber auch in diesem Jahr nicht nehmen, zumindest ein virtuelles Grußwort per Videobotschaft an die Funkamateure zu senden, die auf der Website der GHz-Tagung unter ghz-tagung.de zu finden ist. Dort wird ab Spätsommer 2022 die Ankündigung für die GHz-Tagung 2023 veröffentlicht, die dann hoffentlich wieder in altbewährter Form stattfinden wird. Die Tagungsleitung freut sich bereits jetzt schon darauf, die Mikrowellenamateure 2023 wieder in Dorsten begrüßen zu können.

SAQ sendet an Heiligabend, am 23. Dezember laufen bereits Testsendungen

Der Längstwellensender SAQ im schwedischen Grimeton plant für den 24. Dezember die jährliche Weihnachtsbotschaft in CW auf 17,2 kHz. Am Tag zuvor will man zur Vorbereitung den fast 100 Jahre alten Maschinensender testen und bittet um Empfangsbeobachtungen. Mit Testsignalen auf 17,2 kHz in CW ist am 23. Dezember in der Zeit von etwa 12 bis 15 Uhr UTC zu rechnen. Empfangsberichte für diese Testsendungen sind per E-Mail an info@alexander.n.se erbeten.

Die Weihnachtssendung von SAQ läuft wie geplant am Freitag, den 24. Dezember um 8:00  Uhr UTC auf 17,2 kHz in CW. Zuvor kann das Hochfahren des Senders mit einer CW-Schleife beobachtet werden. Empfangsberichte für die Weihnachtssendung von SAQ bitte ausschließlich über ein Online-Formular einsenden. Zur Bestätigung gibt es eine QSL per E-Mail.

Außerdem ist am 24. Dezember die Clubstation SK6SAQ auf 80, 40 und 20 m in CW und SSB auf den Bändern zu hören. QSLs für Amateurfunkverbindungen gibt es via Büro.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am Dienstagabend ist wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien, übermorgen auf 70 cm.
  • Ebenfalls am Dienstagabend findet die WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Süd auf 2 m und 70 cm statt.
  • Einen weiteren NAC gibt es dann am kommenden Donnerstagabend, und zwar auf 70 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Heute überquert eine Warmfront von Nordwest nach Südost unser Sendegebiet und führt milde Atlantikluft heran, die das Wetter in den nächsten Tagen bestimmt. Im Moment zieht dichte Bewölkung mit leichtem bis mäßigem Regen über uns hinweg, erst heute Nachmittag wird es trockener. Die Temperaturen steigen auf 6 bis 9 Grad plus bei mäßigem bis frischem Südwestwind. In der kommenden Nacht ist es bei wenig Auflockerungen meist trocken und es kühlt kaum ab auf Werte um die 5 Grad plus. Dabei lässt der Südwestwind etwas nach. Ähnlich milde Temperaturen bei bedecktem Himmel werden uns die Woche hindurch begleiten. Die Erwärmung der Luft ermöglicht zumindest minimal angehobene Bedingungen auf den VHF-Bändern etwa von Südholstein bis in den Benelux-Raum, die sich etwa zur Wochenmitte hin noch verstärken können.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Deutschland-Rundspruch Nr. 49/2021 – 49. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • ARISS-Kontakt mit DLR School Lab in Braunschweig für den 10. Dezember geplant
  • DARC-Vorstand lädt zum Online-Mitgliedertreff am 9. Dezember
  • Dritte HAMgroup „Propagation & Solar Cycle 25“ startet am 10. Januar
  • Spendenaufruf für Notfunkrelais DM0TMH
  • Neue Treff-Zeiten für das INTERMAR-Morgennetz
  • Videonachlese zum Vortrag „Amateurfunk  trifft Mondmission“ online abrufbar
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 388 – KW 48/2021

Kalendarium

Heute ist der 339. Tag des Jahres, noch 26 Tage bis Jahresende
Namenstag: Hartwig, Herwig, Gerald, Reinhard, Niels
Husum: Sonnenaufgang 8:29 Uhr, Sonnenuntergang 16:00 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 31 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 8:14 Uhr, Sonnenuntergang 15:55 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 41 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch abonnieren.

S-H: 2-m-FM-Relais DM0FL in Flensburg vorübergehend abgeschaltet

Wie wir kürzlich berichteten, sendete das Flensburger 2-m-Relais DM0FL auf 145,775 MHz in den letzten Tagen aufgrund eines Antennenschadens nur mit verminderter Sendeleistung. Am vergangenen Freitag (03.12.) wurde das Relais vorübergehend bis zu einem Reparaturtermin abgeschaltet. Hierzu muss eine externe Fachfirma beauftragt werden, die eine Berechtigung zum Besteigen des NDR-Sendemastes hat, an dem die 2-m-Antenne von DM0FL montiert ist. Die Kosten für die Reparatur werden sich auf einen vierstelligen Euro-Betrag belaufen, hierfür ist man auf Unterstützung der Relaisnutzer angewiesen. Darüber berichtet der Relaisverantwortliche von DM0FL, Peter DB5NU für die Amateurfunkgruppe Nord.

S-H: Jahresabschluss beim Ortsverband Schleswig (M13)

Am vergangenen Freitag (03.12.) fanden sich die M13er – anders als ursprünglich geplant – nicht im OV-Restaurant „Ruhekrug“ zu ihrem vorweihnachtlichen Grünkohlessen zusammen, sondern in ihrem „M13-Onlinetreff“ zum letzten OV-Abend des Jahres. Auch wir waren eingeladen, vom heimischen Redaktionsschreibtisch aus an dieser virtuellen Zusammenkunft mit zehn OV-Mitgliedern und weiteren Gästen teilzunehmen.

Wie auch im Vorjahr wurde dabei an weihnachtlicher Verkleidung nicht gespart. OVV Oliver, DO7OMB blickte in seiner Zusammenfassung sehr zufrieden auf das vergangene Jahr zurück. Mit einem Durchschnittsalter von 56 Jahren und einem nicht geringen Anteil an jugendlichen Mitgliedern gehört der OV Schleswig (M13) derzeit zu den jüngsten DARC-Ortsverbänden in ganz Deutschland. Neben ein paar Impressionen aus dem Funkjahr 2021 fasste Oliver mit den zwei Fielddays, dem Wartungstag und anderen Treffen die Highlights des vergangenen Jahres zusammen. Wie auch im Jahr 2020 war es gelungen, alle OV-Abende, entweder im Onlinetreff oder auch in Präsenzform, durchzuführen. Auch fanden zusätzlich insgesamt sechs Vorträge unterschiedlichster Art im Onlinetreff statt – eine positive Nebenerscheinung der coronabedingten Anpassungen des Clublebens. Erstmals fand dadurch auch im Januar dieses Jahres ein OV-Abend statt, der sonst alljährlich durch die urlaubsbedingte Schließung des OV-Lokals „Ruhekrug“ im Januar ausfällt. Auch für Januar 2022 hat man darum einen Online-OV-Abend angesetzt.

Trotz aller widrigen Begleitumstände hat man im zu Ende gehenden Jahr gemeinsam sehr viel bewegt, gemeinsam Spaß gehabt und den Ortsverband vorangebracht. Besonders wichtig – gerade in diesen Zeiten – ist die gegenseitige Unterstützung, wie eine ganztägige Antenneninstandsetzung bei zwei OV-Mitgliedern eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatte.

Wenn auch Treffen im größeren Rahmen zur Zeit eher nicht angesagt sind, finden kleinere Teambuilding-Maßnahmen weiterhin statt. So trifft sich das Team für das Wintertechnikprojekt zur Notstromversorgung mit Photovoltaik am heutigen Sonntag. Hier will man die eingetroffenen Bauteile sichten und die weiteren Pläne schmieden, um die Anlage dann im neuen Jahr zusammenzubauen und in Betrieb nehmen zu können.

Insofern ist der M13-Kalender für das kommende Jahr schon reichlich gefüllt und man hofft, dass sich bis Februar die Lage so gebessert haben wird, dass man dann OV-Abende auch wieder im „Ruhekrug“ abhalten können wird – so wie auch im vergangenen November „hybrid“ mit Live-Übertragung in den Onlinetreff für daheimgebliebene OV-Mitglieder.

Weitere Themen und Termine bei M13 findet ihr im OV-Kalender, der auf www.dl0sx.de für jedermann online einsehbar ist.

Der Ortsverband Schleswig (M13) wünscht allen Freunden und Amateurfunkbegeisterten von ganzem Herzen ein friedliches Weihnachtsfest und einen „guten Rutsch“ in das Jahr 2022!

Gruß an Bord: In diesem Jahr ist alles anders

In den vergangenen Jahren informierten die Amateurfunkmedien spätestens ab Anfang Dezember über die Seefahrer-Grußsendung „Gruß an Bord“ des NDR-Hörfunks, die zumindest aus technischer Sicht für Kurzwellenhörer interessant ist. Die seit 1953 produzierte Grußsendung für Seefahrer an Heiligabend wird bekanntlich seit vielen Jahren nicht mehr live gesendet, sondern wurde bislang Anfang Dezember im Rahmen von Veranstaltungen in Hamburg und Leer/Ostfriesland vorproduziert. Aufgrund der Corona-Restriktionen können diese Veranstaltungen jedoch in diesem Jahr nicht stattfinden. Somit wird die Sendung wie auch im Vorjahr mit zugelieferten Audiobotschaften der Hörer im NDR-Info-Studio vorproduziert.

Eine entscheidende Änderung betrifft jedoch die Sendezeiten und Frequenzen von „Gruß an Bord“ in diesem Jahr. Statt wie bisher von 20 bis 24 Uhr am Stück – inklusive einer Christmette von 22 bis 23 Uhr – sendet man in diesem Jahr von 19 bis 22 Uhr, die Übertragung der Christmette folgt im Anschluss. Ab 22 Uhr produziert NDR Info die ARD-Infonacht für ganz Deutschland, somit endet das Eigenprogramm von NDR Info bereits um 22:00 Uhr, weshalb „Gruß an Bord“ dann endet. Deshalb läuft die weihnachtliche Grußsendung in diesem Jahr als geschlossener dreistündiger Block bereits ab 19:05 Uhr auf NDR Info, dort wird im Anschluss traditionell auch die Christmette um 22 Uhr gesendet. Auf NDR Info Spezial (per DAB+) läuft „Gruß an Bord“ nur von 20 bis 22 Uhr, ab 19 Uhr läuft dort eine Sendung für Kinder, ab 22 Uhr die ARD-Infonacht. Wie dem aktuellen NDR-Info-Programmschema für Heiligabend zu entnehmen ist, wird „Gruß an Bord“ in diesem Jahr erstmalig durch Nachrichten alle halbe Stunde unterbrochen.

Noch einschneidender sind die Änderungen der Kurzwellenaussendungen, mit denen die Grüße an die Seefahrer auf die Weltmeere geschickt werden. Diese laufen am Heiligen Abend von 19 bis 22 Uhr, die Übertragung der Christmette auf Kurzwelle findet hier erstmals seit Bestehen von „Gruß an Bord“ nicht mehr statt, sodass diese nur noch im UKW- und DAB-Sendegebiet in Norddeutschland zu hören ist. Des Weiteren wurde die Anzahl der angemieteten Kurzwellensender von 12 in den Vorjahren auf 6 reduziert. So sendet man an Heiligabend auf 6080 kHz aus Taschkent (Usbekistan) mit Zielgebiet Nord- und Ostsee (die riesige tote Zone winternachts im 49-m-Band macht es möglich). Eine weitere Aussendung kommt aus Okeechobee (Florida) auf 15770 kHz im 19-m-Band, Zielgebiet ist hier der Nordatlantik. Von der Kurzwellenstation der Media Broadcast in Nauen bei Berlin kommen zwei Aussendungen: 11650 kHz (25-m-Band) für den Südatlantik sowie 9740 kHz (31 m) für den westlichen Indischen Ozean. Aus Issoudun in Frankreich wird „Gruß an Bord“ auf 9820 kHz mit Zielgebiet Südlicher Indischer Ozean ausgestrahlt. Auch aus Moosbrunn bei Wien wird gesendet: 9610 kHz für den östlichen Indischen Ozean.

HH: Neuer Vorstand bei der Relaisarbeitsgruppe Hamburg e. V.

Im vergangenen September verstarb der Gründer der Relaisarbeitsgruppe Hamburg e. V., Karl-Heinz Pape DK8HI (wir berichteten am 19.09.). Dadurch mussten ein neuer Vorstand gewählt und weitere Themen abgestimmt werden. Aus diesem Anlass trafen sich am vergangenen Sonntag (28.11.) die Mitglieder der Relais-Arbeitsgruppe Hamburg e. V. zu einer virtuellen Mitgliederversammlung, bei der die Vorstandswahlen abgehalten wurden. Zum 1. Vorsitzenden wurde Berni DL6XB gewählt. Er wird künftig durch seine beiden Stellvertreter Jürgen DH3JM und Jörg DM4DL unterstützt. Des Weiteren wurden Tobias DG3TD als Kassenwart und Ulrich DL2EP als Schriftführer gewählt.

Die Mitglieder der Relais-Arbeitsgruppe Hamburg e. V. freuen sich über den neuen Vorstand und wünschen allen eine gute Hand bei ihrer Arbeit. Darüber informiert Manfred DK1MC, Wahlleiter der Relais-Arbeitsgruppe Hamburg e.V.

S-H: Reinhard DK5LA als Thema einer Quizfrage bei „Wer weiß denn sowas?“

OM Reinhard DK5LA aus Sörup bei Flensburg ist vielen von euch durch Interviews und Vorträge bekannt, die er in den vergangenen Jahren über seine Teilnahme an der chinesichen Mondmission hielt, die er mit seiner heimischen 2-m-EME-Anlage unterstützte. In der vergangenen Woche wiesen uns mehrere Hörer darauf hin, dass Reinhard DK5LA in Form einer Quizfrage bei „Wer weiß denn sowas?“ in der Ausgabe vom 1. Dezember im TV-Programm „Das Erste“ thematisiert wurde. Das prominente Quizteam Heino und Elton wurde gefragt, was Reinhard Kühn als erster Mensch tat. Die Antwortmöglichkeiten: A – Er überquerte den Atlantik mit einem Papierboot, B – Er wohnte ein Jahr lang in einer Sandburg und C – Ihm gelang ein Foto einer Sonnenfinsternis vom Mond aus gesehen. Die richtige Antwort C schien den Kandidaten zu abwegig (Zitat: „War schon mal ein Deutscher auf dem Mond?“) und sie entschieden sich für die Antwort mit dem Papierboot. In einem anschließenden Einspielfilm wurde über die Arbeit von DK5LA mit dem Mondsatelliten „Longjiang-2“, dessen Kamera er auslösen konnte, berichtet. In der ARD-Mediathek ist die Ausgabe von „Wer weiß denn sowas?“ vom 01.12. noch bis kommenden Mittwoch zu sehen – haben wir euch im Manuskript zu dieser Sendung auf nord-ostsee-rundspruch.de verlinkt.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 11 Uhr UTC läuft in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 2 m, und bis 14 Uhr UTC gibt es in Großbritannien den RSGB 144 MHz AFS-Contest in CW und SSB.
  • Übermorgen (07.12.) ist der erste Dienstag im Monat, somit beginnt im Nordic Activity Contest (NAC) in Skandinavien ein neuer Monat auf 2 m. Außerdem läuft wieder die WNA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Nord auf 2 m und 70 cm. Die hartgesottenen GMA-Bergfunker ziehen ebenfalls am Dienstagabend auf Anhöhen und Berge, um auf 2 m zu funken.
  • Der tschechische Moon-Contest findet am kommenden Mittwoch auf 70 cm statt, ebenfalls die europaweite FT8-Aktivität auf 70 cm.
  • Am Donnerstag läuft ein weiterer NAC in Skandinavien, dann auf 6 m.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Am Rande eines Tiefs mit Kern über der Deutschen Bucht gelangt polare Meeresluft nach Norddeutschland. Morgen macht sich schwacher Zwischenhocheinfluss bemerkbar, bevor in der Nacht zum Dienstag ein neuer Tiefausläufer auf unser Sendegebiet übergreift. Heute fällt verbreitet Schneeregen oder Regen, nur entlang der dänischen Grenze stellen sich heute Nachmittag auch trockene Phasen ein. Die Temperaturen bewegen sich heute zwischen 2 und 5 Grad plus, der Ostwind weht mäßig bis frisch, an der Ostsee auch stark. In der kommenden Nacht ziehen von Osten her weitere Schneeregen- oder Schneeschauer herein, somit kann es bei Temperaturen um 0 Grad gefährlich glatt werden. So wie es derzeit aussieht, wird uns dieses Wetter die kommende Woche hindurch begleiten. An UKW-Überreichweiten ist derzeit in fast ganz Europa nicht zu denken.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. und der Dezember-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs)