Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 417 – KW 26/2022

Kalendarium

Heute ist der 184. Tag des Jahres, noch 181 Tage bis Jahresende
Namenstag: Thomas, Horst, Anatol, Leo, Raimund, Cornelius
Bredstedt: Sonnenaufgang 4:54 Uhr, Sonnenuntergang 22:02 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 8 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 4:49 Uhr, Sonnenuntergang 21:47 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 58 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch als Podcast abonnieren.

Heute (03.07.) ist eine der ganz seltenen Ausnahmen, an denen ich euch den Nord-Ostsee-Rundspruch nicht live präsentiere; diese Sendung wurde in der vergangenen Nacht vorproduziert, da ich heute mit dem OV Schleswig (M13) auf dem Bürgerfest in Schleswig zu tun habe, mehr dazu hören wir auch gleich noch in der Sendung. Deshalb wird es heute auf dem Bungsberg-Relais (DB0PC) keinen Bestätigungsverkehr geben. Auf den anderen übertragenden Relais wird aber wie gewohnt der Bestätigungsverkehr abgewickelt. Die Wiederholungssendung morgen Abend um 20:15 Uhr kommt dann wieder live aus dem Nord-Ostsee-Rundspruch-Studio in Lütjenburg.

MVP: Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat mit DL0SOP gestartet

Wie wir in der vergangenen Woche angekündigt hatten, läuft seit dem vergangenen Freitag (1. Juli) der diesjährige Sea-of-Peace-Aktivitätsmonat, der vom DARC-Distrikt-Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet wird. Gerade in diesen unruhigen und bewegten Zeiten kommt der Ostsee als ein Meer des Friedens eine besondere Bedeutung zu. Dies möchte der DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern auch in diesem Jahr mit dem Sea-of-Peace-Diplom und dem alljährlich stattfindenden SOP-Aktivitätsmonat vom 1. bis 31. Juli zum Ausdruck bringen. Bereits seit 1958 geben der DARC-Distrikt V und seine Vorgängerorganisationen das SOP-Diplom heraus, welches sich bis heute in Form von Wimpeln und Erweiterungsstickern weltweit einer großen Beliebtheit erfreut. Ziel ist es, im Monat Juli möglichst viele Stationen aus Mecklenburg-Vorpommern und allen Anrainerstaaten der Ostsee auf Kurzwelle und UKW zu arbeiten. Leitstation dieser Aktivität ist DL0SOP, diese vergibt in diesem Jahr den Sonder-DOK SOP22. Den Operator-Plan sowie die Ausschreibungsbedingungen des Sea-of-Peace-Diploms findet Ihr online auf dl0sop.darc.de. Gleich drei Operator eröffneten am 1. Juli den SOP-Monat mit DL0SOP auf den Kurzwellenbändern in SSB, FT8, RTTY und PSK31. Morgen (4. Juli) startet Dieter DL1SWB aus dem OV Ludwigslust (V28) um 8:00 Uhr UTC mit DL0SOP in SSB auf 40 m, aus dem gleichen OV übernimmt dann ab 13:00 Uhr Harry DH3SUP in FT4, FT8, RTTY und SSB. Am Mittwoch wird Helmut DL6KWN aus dem OV Warnemünde (V07) zwischen 10:30 und 17:30 Uhr auf den Bändern aktiv sein.

Wie der Koordinator und Diplommanager Roland DL7BA mitteilt, werden noch dringend Operator gesucht. Ganz gleich, in welcher Betriebsart, ob auf Kurzwelle oder UKW – jede Aktivität ist erwünscht und hilft, die Sea-of-Peace-Tradition zu wahren, auch nur eine Stunde Funkbetrieb hilft bereits. Terminwünsche für den Funkbetrieb mit DL0SOP könnt Ihr an folgende E-Mail-Adresse richten: dl7ba [ätt] darc .de.

HH: „QTC an der See“ in diesem Jahr am 10. September

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause wird es in diesem Jahr wieder das beliebte Treffen für QRPer und sonstige Amateurfunkaktive, „QTC an der See“ des DARC-Ortsverbandes Ahrensburg-Großhansdorf (E09) geben. Dies haben wir der Website des OV E09 entnommen, eine offizielle Bestätigung, wie wir sie in den Vorjahren immer frühzeitig aus E09 erhalten hatten, liegt uns bislang noch nicht vor. Veranstaltungstag von „QTC an der See“ ist in diesem Jahr der 10. September, also eine Woche früher als die bisherigen Termine der vergangenen Treffen. Ort der Veranstaltung ist auch in diesem Jahr der Waldreitersaal in Großhansdorf. Der QRP-Shop aus Berlin mit Niko Zenker DL7NIK hat seine Teilnahme bereits zugesagt, Vortragsthemen stehen jedoch noch nicht fest, Referenten hierfür werden derzeit noch gesucht. Wenn jemand von euch einen Vortrag oder eine Präsentation über ein interessantes Thema beisteuern möchte, der möge sich bitte mit Hans-Martin DL9HCO in Verbindung setzen, seine E-Mail-Adresse lautet  DL9HCO [ätt] darc .de.

S-H: OV Schleswig (M13) präsentiert sich heute auf dem Schleswiger Bürgerfest

[nur am Sonntag verlesen!]

Die Stadt Schleswig veranstaltet heute zwischen 11 und 15 Uhr das 1. Schleswiger Bürgerfest im Stadtteil „Auf der Freiheit“ auf der Nordseite der Schlei. Viele Vereine und Institutionen werden sich dort vorstellen, u. a. wird auch der DARC-Ortsverband Schleswig (M13) mit einem Info- und Aktionsstand vertreten sein. Amateurfunkbetrieb für Jedermann mit Ausbildungsrufzeichen wird ebenso angeboten wie eine Morseaktion für Kinder und Junggebliebene. Natürlich werden auch reichlich Informationen rund um den Amateurfunk und über den DARC angeboten. Die Aktiven von M13 freuen sich auf euren Besuch, auch ich werde vor Ort am Stand sein und die Morseaktion betreuen. Die Adresse für’s Navi lautet: Auf der Freiheit 87 in 24837 Schleswig. Für eine Einweisung wird man auf der 2-m-OV-Frequenz 144,575 MHz QRV sein.

S-H: Mikrofonverbot am Steuer in Schleswig-Holstein seit 1. Juli in Kraft

[nur am Montag verlesen!]

Das in Deutschland geltende Verbot für in der Hand gehaltene elektronische Geräte während der Fahrt ist bereits seit einigen Jahren in Kraft. In einigen Bundesländern – so auch in Schleswig-Holstein – wurde dieses Verbot für Mikrofone, die zu Funkgeräten gehören, befristet ausgesetzt und mehrfach verlängert. Begründet wurde dies u. a. damit, dass die Industrie noch nicht genügend Technik für Freisprecheinrichtungen zur Verfügung stellen konnte. Die letzte Verlängerung der Aussetzung des „Mikrofonverbotes am Steuer“ lief am 30. Juni 2022 aus. Diese gab der frühere Verkehrsminister des Landes Schleswig-Holsteins, Dr. Bernd Buchholz gegen Ende vergangenen Jahres bekannt. Nach der Landtagswahl im Mai dieses Jahres hat in der vergangenen Woche ein neues Kabinett seine Arbeit aufgenommen. Neuer Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus in Schleswig-Holstein ist der parteilose Claus Ruhe Madsen.

Denkt also daran: Seit dem 1. Juli kann es teuer werden, wenn Ihr auf Schleswig-Holsteins Straßen mit einem Funkmikrofon während der Fahrt erwischt werdet. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, über eine Freisprecheinrichtung für die mobile Amateurfunkanlage nachzudenken und diese auch umzusetzen.

Initiative setzt sich für den UHF-Bereich für DVB-T und drahtlose Mikrofone ein

Ende des Jahres 2023 soll die Weltfunkkonferenz 2023 (WRC-23) über die künftige Nutzung des UHF-Bandes zwischen 470 MHz und 694 MHz ab dem Jahr 2030 entscheiden. Das betrifft unmittelbar die Zukunft der TV-Infrastruktur in Europa: Rund 43 Prozent aller EU-Haushalte sehen über DVB-T bzw. DVB-T2 fern. In Veranstaltungen aller Art wird das untere UHF-Band für drahtlose Mikrofone und Monitorsysteme genutzt. Ohne den Zugang zu diesem Frequenzbereich würden Kultur, Produktion und terrestrisches Fernsehen nicht mehr wie bisher möglich sein.

Die Frequenzen zwischen 470 MHz und 694 MHz sind jedoch in Gefahr, weil Mobilfunkanbieter diesen Bereich nutzen wollen. Der Rundfunk braucht ihn jedoch für einfache, kostengünstige und niedrigschwellige terrestrische Fernsehübertragungen. Künftige Verfahren im selben Frequenzband werden es zudem ermöglichen, der Bevölkerung Fernsehempfang direkt über mobile Geräte zu bieten. In Katastrophen- und Krisenfällen sorgt der terrestrische Rundfunk dafür, dass die Bevölkerung über die Situation informiert bleibt.

Bis zur Weltfunkkonferenz 2023 erarbeiten alle Länder ihre nationalen Standpunkte. Ganz Europa braucht die Frequenzen von 470 MHz bis 694 MHz für Kultur und Rundfunk. Die Allianz für Rundfunk- und Kulturfrequenzen ist eine gemeinsame Initiative von ARD, Deutschlandradio, Media Broadcast, den Medienanstalten, des ZDF und Vereinigungen privater Rundfunk- und TV-Anbieter sowie der Firma Sennheiser. Sie setzt sich für die Sicherung des Spektrums im Bereich 470 MHz bis 694 MHz auch nach 2030 ein, um die Zukunft der terrestrischen Rundfunkverbreitung sowie die Aufrechterhaltung von Kulturveranstaltungen mit drahtloser Mikrofontechnik in Deutschland zu ermöglichen. Darüber berichtet das Newsportal der Redaktion FUNKAMATEUR.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nachmittag um 14 Uhr UTC läuft  der DARC-UKW-Wettbewerb auf 2 m und allen Bändern darüber bis hinauf in den Laserbereich in CW, SSB und FM. Mit dabei ist u. a. DL0SX vom Fielddayplatz in Nübel bei Schleswig im Locator JO44SN.
  • Am Dienstag beginnt im Nordic Activity Contest ein neuer Monat mit einem Aktivitätsabend in Skandinavien auf 2 m. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien – und auch der DARC-Distrikt Westfalen-Nord ist mit seiner WNA-Aktivität auf 2 m und 70 cm mit von der Partie.
  • Und auch der Moon-Contest am Mittwochabend in Tschechien läuft auf 2 m, zeitgleich mit der europaweiten FT8-Aktivität auf 2 m.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Die in den letzten Tagen nach Norddeutschland eingeflossene kühle Meeresluft ist unter den Einfluss eines Hochs mit Kern über Polen gelangt und erwärmt sich heute deutlich. Wir erwarten heute einen Sonne-Wolken-Mix, einzelne Regenschauer sind möglich, in Nordfriesland kann es heute Abend auch Gewitter geben. Dabei erwärmt es sich zwischen 21 Grad auf Sylt und 27 Grad in Südholstein, der schwache bis mäßige Wind kommt aus westlichen Richtungen. In der Nacht ziehen einzelne Schauer durch, gelegentlich ist es auch nur gering bewölkt und es kühlt sich auf Werte zwischen 15 und 11 Grad ab. In der neuen Woche ist es wechselnd wolkig und nicht mehr ganz so warm. Durch relativ ausgeglichene Luftdruck- und Temperaturverhältnisse am Boden und in den Höhen sind dieser Tage kaum angehobene Bedingungen auf den UKW-Bändern zu erwarten.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

2 Gedanken zu „Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 417 – KW 26/2022

    1. Moin Andy und schön, dass du hier auf diese Weise dem Empfang von letztem Sonntag bestätigst. Du hast ja gehört, dass die Sendung ausnahmesweise aus dem Automaten kam und ich nicht live am Platz war.

      Weiterhin schönen Aufenthalt und bis zum nächsten Kontakt via DB0PC,

      Michael DL9LBG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.