Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 387 – KW 47/2021

Kalendarium

Heute ist der 332. Tag des Jahres, noch 33 Tage bis Jahresende
Namenstag: Berta, Günther, Gunnar, Gregor, Brandon
Bredstedt: Sonnenaufgang 8:18 Uhr, Sonnenuntergang 16:05 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 47 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 8:04 Uhr, Sonnenuntergang 16:00 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 56 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch abonnieren.

S-H: IARU HF-World-Championship: OV Flensburg (M03) belegt Platz 7 in Deutschland

Im vergangenen Juli hatte ein Team des DARC-Ortsverbandes Flensburg (M03) im Rahmen eines Fielddays an der IARU HF World Championship teilgenommen. Wie der stellv. OVV von M03, Tycho DK8LX berichtet, hat die ARRL die Auswertung abgeschlossen und in der vergangenen Woche die Endergebnisse veröffentlicht. Die Operator von M03 konnten durch ihren motivierten Einsatz über 68000 Punkte erzielen und belegen somit den 7. Platz in Deutschland! Eine außerordentliche Leistung, auf die die OV-Mitglieder sehr stolz sind!

An dieser Stelle dankt Tycho DK8LX nochmal einmal sehr herzlich allen, die dafür gesorgt haben, dass der Fieldday reibungslos durchgeführt werden konnte. Auch im nächsten Jahr möchte der OV Flensburg (M03) einen Fieldday veranstalten. Ob man dann wieder am gleichen Contest teilnehmen wird, soll während der nächsten OV-Abende besprochen werden.

Mehr zu den IARU HF World Championship Contestergebnissen hören wir gleich im Deutschland-Rundspruch.

S-H: Weihnachtsfeier des OV Schleswig (M13) abgesagt

Wie der OVV des DARC-Ortsverbandes Schleswig, Oliver DO7OMB mitteilt, wird man vom für den kommenden Freitag angesetzten Grünkohlessen im OV-Restaurant „Ruhekrug“ in Lürschau im wahrsten Wortsinne Abstand nehmen müssen und findet somit nicht statt. Mit dieser Entscheidung hat es sich das Vorstandsteam nicht leichtgemacht. Zunächst sendet Oliver DO7OMB schon einmal ein dickes Dankeschön an alle, die sich vorab zu diesem Jahres-Highlight des OV Schleswig angemeldet hatten. Es kamen zeitweise 30 Teilnehmende zusammen, was unter den gegenwärtigen Umständen als sehr gut zu bezeichnen ist. Einzelne hatten sich zwischenzeitlich auch wieder abgemeldet, was man seitens des Organisationsteams gut verstehen kann. Auch hatten sich einige M13er gar nicht erst angemeldet, die unter „normalen Umständen“ sehr gerne gekommen wären – auch Geimpfte.

Trotz der vielen Zusagen müsse man jetzt der Realität ins Auge blicken, so DO7OMB weiter. In den letzten Wochen war der Vorstand mehrfach zusammengekommen und hatte alle denkbaren Optionen in Sachen Grünkohlessen besprochen. Letztendlich war man dann doch zu der Entscheidung gekommen, das Grünkohlessen nun endgültig abzusagen.

Am 3. Dezember, also am kommenden Freitag, werden die M13er stattdessen einen OV-Abend im OV-eigenen Onlinetreff anbieten. Die „offiziellen Punkte“ werden aber dennoch kurz gehalten werden. Dazu erfolgt – wie immer – noch ein gesondertes Mail. Gegebenenfalls schaffen es dann ja doch einige Mitglieder, mit einer Tasse Glühwein in der Hand zu einem alternativen virtuellen Grünkohlessen, sodass man sich zumindest noch auf diesem Wege ein frohes Weihnachtsfest wünschen kann.

HH: Neuer Distriktsvorstand des DARC-Distriktes Hamburg konstituiert sich

Der neue Distrikstvorsitzende des Distriktes E, Mike Kapplusch DB1BMK, lud den ebenfalls neugewählten Vorstand am vergangenen Sonntag (21.11.) zu einer ersten gemeinsamen Sitzung ins „Landhaus Jägerhof“ in Hamburg-Hausbruch ein. Dort finden seit einiger Zeit auch die Distriktsversammlungen des Distriktes Hamburg statt. Nach einer Vorstellungsrunde wurden die Aufgaben der verschiedenen Referate besprochen. Anschließend stellte der stellvertretende Distriktsvorsitzende Andreas DL2OBH ein Tool vor, welches die einheitliche Kommunikation im Vorstand erleichtern soll. Einen großen Teil der Sitzung nahm das 75-jährige Gründungsjubiläum des Distriktes Hamburg ein, der im Mai 1947 gegründet wurde. Es wurden erste Vorschläge für Aktivitäten rund um das Jubiläum besprochen. Für die weitere Planung wird es in Kürze ein virtuelles Treffen geben. Wegen der steigenden Infektionszahlen möchte der Vorstand die Anzahl von Präsenztreffen derzeit möglichst kleinhalten.

Am Ende der Sitzung waren sich alle einig, dass der Vorstand für die nächsten zwei Jahre gut aufgestellt ist. Weitere Informationen über den DARC-Distrikt E (Hamburg) findet ihr im Internet unter www.darc-hamburg.de.

S-H: Denkt an den Einsendeschluss für das Schleswig-Holstein-Aktivitätswochenende am 1. Dezember!

Der Wettbewerbsmanager des Schleswig-Holstein-Aktivitätswochenendes, Wolfgang DL4LE, erinnert euch auf diesem Wege daran, eure Aktivitäts-Logs einzusenden. Am 1. Dezember ist Einsendeschluss, denkt also daran, bis kommenden Mittwoch eure Logs einzusenden, so noch nicht geschehen. Auch kleine Logs werden gerne angenommen, wenn Ihr nur ein paar Pünktchen verteilt habt. Schickt eure Logs an Wolfgang DL4LE [ätt] darc .de!

Weitere SSTV-Aussendungen von der Internationalen Raumstation ISS

Freunde der Bildübertragung per Funk sollten am kommenden Mittwoch und Donnerstag (01./02.12.) ihre Empfangsanlagen auf 145,800 MHz in FM-wide auf stand-by schalten. Dann sind weitere SSTV-Experimente auf der ISS geplant. Die Ausstrahlungen der SSTV-Signale erfolgen wie gewohnt voraussichtlich im Modus PD120.

Die Planung ist zwar noch nicht abgeschlossen, doch laut aktuellem Stand werden die Übertragungen am 1. Dezember von 12:10 Uhr UTC bis 19:10 Uhr UTC und am 2. Dezember von 11:40 Uhr UTC bis 17:20 Uhr UTC laufen. Sobald die Internationale Raumstation den eigenen Standort in etwa 400 Kilometern Höhe überfliegt, ist das SSTV-Signal für etwa zehn Minuten zu empfangen und kann mittels einer Software wie z. B. MMSSTV decodiert werden. Zum Empfang reicht meist bereits ein Handfunkgerät mit kurzer Gummiwendelantenne. Nach jeder Bildsendung folgt eine kurze Sendepause. Die Überflugzeiten der ISS am eigenen Standort lassen sich nach Eingabe des eigenen Locators auf der Website der AMSAT berechnen. Darüber informiert das News-Portal der Redaktion FUNKAMATEUR.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am kommenden Mittwoch – am 1. Dezember – ist der erste Mittwoch im Monat, und dann läuft von 19 bis 21 Uhr UTC der tschechische Moon-Contest auf 2 m.
  • Ebenfalls am Mittwochabend startet wieder die monatliche FT8-Aktivität – ebenfalls auf 2 m.
  • Und noch eine kleine Vorschau auf nächsten Sonntag: Von 6 bis 11 Uhr UTC läuft in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 2 m, und von 10 bis 14 Uhr UTC gibt es in Großbritannien den RSGB 144 MHz Contest in CW und SSB.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein umfangreiches Tiefdrucksystem, das sich vom Nordkap bis nach Sizilien erstreckt, lässt Meeresluft polaren Ursprungs nach Norddeutschland einfließen, die das Wetter zunächst bis Dienstag nasskalt gestaltet. Heute treten in unserem Sendegebiet Regen- oder Schneeregenschauer auf, und man mag es kaum glauben: Später kann sogar noch vereinzelt hier und da die Sonne rauskommen. Die Temperaturen liegen um die 4 Grad und es weht schwacher Nordwind. In der kommenden Nacht ist es wechselnd bewölkt und es fällt noch zur Ostsee hin etwas Regen oder Schneeregen, nach trockenen Phasen folgen dann von der Nordsee her Schneeschauer bei Tiefsttemperaturen zwischen +3 und -1 Grad und weiterhin nur schwachem Nordwind. Und man kann es sich schon denken: Bei der derzeitigen Tiefdrucklage und der hohen Luftfeuchtigkeit ist in ganz Mittel- und Nordeuropa kaum mit angehobenen VHF-Bedingungen zu rechnen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.