Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 399 – KW 8/2022

Kalendarium

Heute ist der 58. Tag des Jahres, noch 307 Tage bis Jahresende
Namenstag: Patrick, Gabriel, Leander, Markward, Baldemar
Bredstedt: Sonnenaufgang 7:17 Uhr, Sonnenuntergang 17:55 Uhr MEZ, Tageslänge 10 h 38 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 7:06 Uhr, Sonnenuntergang 17:47 Uhr MEZ, Tageslänge 10 h 41 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch abonnieren.

S-H: Online-OV-Abend beim DARC-Ortsverband Schleswig (M13) am kommenden Freitag

Die Funkamateure des DARC-Ortsverbandes Schleswig (M13) haben auch für diesen Rundspruch wieder einige Informationen und Neuigkeiten beigesteuert. Mit sinkenden COVID-Zahlen und nachlassendem Sturmwetter fahren auch die Schleswiger Funkamateure ihre Aktivitäten wieder schrittweise hoch. Nach den Stürmen der letzten Wochen ist nun eine kleine Instandsetzungsphase angesagt. Mindestens drei Mitglieder haben Schäden an Ihren Antennenanlagen erlitten. Innerhalb des Ortsverbands wird nun eine kleine Abfrage aller Schäden erhoben. Es ist dann geplant, mit kleinen Teams die jeweils betroffenen YLs und OM mit Rat und Tat zu unterstützen – sei es bei einfachen Reparaturen, der Neujustierung des Rotors oder dem Abbau komplett zerstörter Antennen und dem Aufbau der Neuerwerbungen.

Auch steht der nächste OV-Abend am kommenden Freitag, den 4. März vor der Tür. COVID-19-bedingt findet man sich erneut um 19:00 Uhr im Onlinetreff der M13er zusammen. In bewährter Form informiert das Vorstandsteam um Oliver, DO7OMB und Klaus, DO1LKD wieder zu Neuigkeiten im Ortsverband, gemeinsamen Ideen und Projekten und zu Punkten aus dem DARC. Als Punkte stehen unter anderem das wiederbelebte Ochsenwegdiplom und weitere kleinere Projekte im OV auf der Agenda. Zum Ochsenwegdiplom wird der Ortsverband Schleswig (M13) noch gesondert im Rundspruch und in der CQ DL berichten.

Wie immer wird nach dem offiziellen Teil der OV-Abend mit Klönschnack und technischen Diskussionen weitergeführt. In der Regel endet der Abend nach knapp drei Stunden gegen 22:00 Uhr. Natürlich sind auch Gäste wie immer herzlich willkommen. Zur Teilnahme können diese gerne im Vorfeld mit Oliver DO7OMB per E-Mail in Verbindung treten, ihr erhaltet dann die Zugangsdaten für die Teilnahme im M13-Onlinetreff.

Alle weiteren Informationen und Termine des Ortsverbandes findet Ihr auf der Website des OV www.dl0sx.de.

S-H: Heute ist 2-m-FM-Ausbildungscontest  – Aktivität auch in Schleswig-Holstein

(nur am Sonntag verlesen!)

Über den bundesweiten 2-m-FM-Ausbildungscontest des OV Ruhrgebiet (L33), welcher mehrmals im Jahr stattfindet, hatten wir bereits mehrfach berichtet. Wie OM Sebastiano DO7GRS aus dem DARC-Ortsverband Eckernförde (M01) mitteilt, werden heute Nachmittag die Radioscouts in Langwedel bei Nortorf ihre erste portable Funkstelle für den 2-m-FM-Ausbildungscontest aktivieren. Zum Einsatz wird hier zunächst ein Mobilfunkgerät an einer J-Antenne kommen. Als Stromquelle wird eine Powerbank genutzt werden, die per Solarenergie geladen wird.

Sebastiano DO7GRS wird mit Familienmitgliedern und Freunden mit dem Ausbildungsrufzeichen DN7TOM als Radioscouts zu hören sein. Damit die Aktion im Rahmen des 2-m-FM-Ausbildungscontestes ein Erfolg wird, bittet Sebastiano darum, heute zwischen 15 und 17 Uhr Lokalzeit in die Frequenzen zwischen 145,225 und 145,550 MHz hineinzuhören, auf CQ-Contest-Rufe von DN7TOM zu achten und gerne zu antworten. Der Fokus in diesem Contest liegt darauf, Einsteiger in den Amateurfunk hineinschnuppern zu lassen. Wie Sebastiano DO7GRS abschließend mitteilt, wäre es super, wenn sich viele YLs und OM aufgerufen fühlen, an der Punktejagd der Radioscouts und den Funkfreunden teilzunehmen – heute Nachmittag ab 15 Uhr Lokalzeit auf 2 m in FM.

MVP: Erster Radio- und Funkflohmarkt in Plau am See am 2. April

Nachdem Freunde von Funkflohmärkten in den vergangenen zwei Jahren pandemiebedingt auf entsprechende Veranstaltungen verzichten mussten, tut sich nun wieder etwas: Die Vereinigung „Mitteldeutscher Radio- und Funkflohmarkt“ veranstaltet gemeinsam mit dem DARC-Ortsverband Plau am See (V18) einen Radio- und Funkflohmarkt in Plau am See. Die Initiatoren erhoffen sich mit dieser Veranstaltung, Liebhaber historischer Radios, Funkamateure und Bastler gleichsam mit Exponaten aus vergangenen Zeiten begeistern zu können. Darüber hinaus bietet ein Flohmarkt immer auch einen Anlass, miteinander ins Gespräch zu kommen. Möglicherweise trägt der Radio- und Funkflohmarkt in Plau am See dazu bei, in der Breite zwischen Hamburg und Berlin dieser Chance gerecht zu werden. Der Radio- und Funkflohmarkt in Plau am See findet statt am Samstag, den 2. April in der Zeit von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr in der Turnhalle des Kinder- und Jugendzentrums in der Steinstraße 96. Die kulinarische Betreuung ist zugesichert.

Ein Rahmenprogramm wird ebenfalls geboten: Um 10:30 Uhr beginnt eine Sonderausstellung „100 Jahre Radio“ im Burgmuseum am Burgplatz in Plau am See. Des Weiteren wird in der Zeit von 11 bis 14 Uhr in der Turnhalle, dem Ort des Flohmarktes, eine Vorführung des Amateurfunks dargeboten. Noch einmal: Radio- und Funkflohmarkt am Samstag, den 2. April in Plau am See, unweit der Autobahn 19 Rostock – Berlin.

Derzeit kein Amateurfunkbetrieb in der Ukraine möglich/Sondersendungen auf Kurz-, Mittel- und Langwelle

Viele von euch verfolgen wie ich nahezu stündlich die Geschehnisse in der Ukraine und den angrenzenden Ländern. Nachdem der ukrainische Präsident Selenskyj am vergangenen Mittwoch noch vor dem Einmarsch russischer Truppen das Kriegsrecht im Lande ausgerufen hatte, trat am 24. Februar ein Notstands-Dekret in Kraft, das vorläufig für 30 Tage gilt und eine Reihe von verfassungsgemäßen Grundrechten einschränkt. Neben Ausgangssperren und dem Verbot von Demonstrationen ist in dem Dekret ausdrücklich auch das Verbot von Amateurfunksendetätigkeiten genannt. Somit sind derzeit keine UR-, US- und UY-Rufzeichen auf den Bändern zu hören.

Der englischsprachige BBC World Service hat auf die Entwicklungen in der Ukraine reagiert und zusätzliche Kurzwellen-Sendungen mit Zielgebiet Europa reaktiviert. So ist abends zwischen 21:00 und 23:00 Uhr MEZ der BBC World Service mit gutem Signal auf 5875 kHz im 49-m-Band zu hören, Senderstandort ist Wooferton in England. Außerdem sendet man aktuell auch auf 15735 kHz im 19-m-Band von 15:00 bis 17:00 Uhr unserer Zeit. Diese Sendungen kommen im Grunde einer Sensation gleich, hatte die BBC die Aussendungen auf Kurzwelle mit Zielgebiet Europa bereits vor vielen Jahren eingestellt. Die russischen und ukrainischen Hörfunksendungen des BBC-Auslandsrundfunks fielen ebenfalls vor Jahren dem Rotstift zum Opfer. Auf besagter 5875 kHz hatte der BBC World Service bis dato aus Oman für den Nahen Osten gesendet – ab sofort also wieder mit lautem Signal in Mittel- und Osteuropa empfangbar.

Die leistungsstarke polnische Langwelle 225 kHz ist auch bei uns mit Top-Signal zu empfangen. Auf dieser Frequenz sendet der Polnische Rundfunk ab sofort Nachrichtenblöcke in Ukrainisch, um die Bürger des östlichen Nachbarlandes über die aktuelle Lage zu informieren.

Aus der Ukraine selbst ist seit dem 24. Februar kein Auslandsprogramm mehr auf Sendung, Radio Ukraine International auf Deutsch und Englisch wurden eingestellt, stattdessen sind alle Hörfunkprogramme des Ukrainischen Rundfunks seit dem 24. Februar zu einem Einheitsprogramm zusammengeschaltet. Damit einher ging auch die Wiederinbetriebnahme eines leistungsstarken Mittelwellensenders im Südwesten der Ukraine auf 549 kHz am vergangenen Donnerstag, der nach Einbruch der Dunkelheit auch bei uns recht gut zu empfangen ist. Auf diesem Sender war am Donnerstag z. B. eine Pressekonferenz des NATO-Generalsekretärs zu empfangen, die simultan von Englisch in  die ukrainische Sprache übersetzt wurde.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Für unsere 4-m-Freunde gibt es noch bis 12 Uhr UTC in Großbritannien den RSGB 70 MHz Cumulatives Contest.
  • Heute Nachmittag – wie eben gehört – gibt es in DL den 2-m-FM-Ausbildungscontest von 14 bis 16 Uhr UTC.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinaven, dann sind wir bereits im März und es läuft wie immer am ersten Dienstag des Monats ein Aktivitätsabend auf 2 m.
  • Ebenfalls am Dienstagabend startet der DARC-Distrikt Westfalen-Nord wieder seine WNA-Aktivität auf 2 m und 70 cm. Zeitgleich sind dann auch die GMA-Bergfunker wieder unterwegs, um von Anhöhen und Bergen auf 2 m zu funken.
  • Der tschechische Moon-Contest läuft am kommenden Mittwoch auf 2 m, zeitgleich mit der europaweiten FT8-Aktivität auf 2 m.
  • Das nächste Wochenende steht ganz im Zeichen des DARC-VHF-UHF-SHF-Wettbewerbs auf 2 m und allen Bändern darüber – landläufig als der „März-Contest“ bekannt. Dieser ist relevant für die DARC-Clubmeisterschaft.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Im Bereich eines umfangreichen Hochs mit Kern über dem Baltikum gelangt in den nächsten Tagen trockene Festlandsluft nach Norddeutschland. Bei uns scheint heute durchweg die Sonne, die Temperaturen bewegen sich zwischen 5 Grad an der Ostsee und 9 Grad an der Elbmündung, der Südostwind weht nur schwach. Heute Nacht geht es bei klarem Himmel bis auf -3 Grad runter. Die neue Woche verspricht ebenfalls viel Sonne, die Temperaturen bewegen sich weiterhin bei knapp unter 10 Grad, nachts gibt es weiterhin Frost. Die ruhige Hochdrucklage verspricht dieser Tage leicht angehobene Bedingungen entlang einer Ost-West-Linie, die von den Niederlanden bis ins Baltikum reicht, insbesondere über die Ostsee hinweg sind etwa bis Mittwoch leichte UKW-Überreichweiten möglich.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.