Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 386 – KW 46/2021

Kalendarium

Heute ist der 325. Tag des Jahres, noch 40 Tage bis Jahresende
Namenstag: Johannes, Manuel, Rufus, Amelie, Maria
Husum: Sonnenaufgang 8:06 Uhr, Sonnenuntergang 16:14 Uhr MEZ, Tageslänge 8 h 8 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 7:52 Uhr, Sonnenuntergang 16:08 Uhr MEZ, Tageslänge 8 h 16 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch abonnieren.

S-H: OM Rainer Lüthje DL5LBR silent key

Am 10. November verstarb überraschend der OVV des DARC-Ortsverbandes Kiel-Nord (M31), Rainer Lüthje DL5LBR aus Altenholz im Alter von 76 Jahren. Wie Hans-Jürgen DJ2LY für den M31-Vorstand berichtet, war Rainer DL5LBR seit 1979 Mitglied im Ortsverband und wurde am 10. März 1987 als Nachfolger seines verstorbenen Vorgängers Dr. Jürgen van Edig DL5LN zum Vorsitzenden von M31 gewählt und hatte dieses Amt seitdem ununterbrochen inne. Somit war Rainer DL5LBR einer der dienstältesten OVVen im Distrikt Schleswig-Holstein. Er hatte mit seinem hohen persönlichen Engagement maßgeblichen Anteil an der Arbeit des Ortsverbandes.

Viele von euch sind Rainer DL5LBR zuletzt auf der letzten Distriktsversammlung am 26. Oktober 2019 begegnet, wo er aus den Händen des Distriktsvorsitzenden Rolf DL1VH die Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft im DARC entgegennahm.

Der OV Kiel-Nord (M35) wird Rainer DL5LBR ein ehrendes Andenken bewahren, das Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und den Hinterbliebenen.

Zu Ehren von Rainer DL5LBR bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais!

S-H: DMR-Repeater DB0IL in Kiel-Ost QRT

Gestern (20.11.) wurde das DMR-Relais DB0IL, das seit Oktober 2018 am Standort auf dem Hochhaus in Kiel-Ellerbek zuverlässig auf der früheren Packet-Radio-Frequenz 438,425 MHz seinen Dienst versah, außer Betrieb genommen. Der Grund liegt in der Inbetriebnahme des neuen, weitreichenden DMR-Repeaters DM0KIL auf dem Kieler Fernmeldeturm. Darüber berichtet Hans-Jürgen DJ2LY vom DB0IL-Team.

Durch die Abschaltung des DMR-Relais bei DB0IL können die Stromkosten des Standortes deutlich gesenkt werden. Weiterhin in Betrieb sind das FM-/C4FM-Relais auf 439,4375 MHz sowie HAMnet-Richtfunkstrecken und -Einstiege. Die DMR-Hardware, die leihweise von der Amateurfunkgruppe Nord zur Verfügung gestellt wurde, wird jetzt an einem anderen Standort eingesetzt werden.

MVP: QO-100-Aktivitätsgruppe im DARC-Ortsverband Schwerin (V14) gegründet

Auf Initiative von Jürgen DL2JST gründete sich auf dem Oktober-OV-Abend des OV Schwerin (V14) eine Aktivitätsgruppe „QO-100“. Das erklärte Ziel der Aktivitätsgruppe war es, eine QO-100-Station in der Clubstation DL0SWN aufzubauen, in Betrieb zu nehmen und interessierten Funkamateuren zur Verfügung zu stellen.

Schnell fand sich eine Reihe von OM bereit, in dieser Gruppe mitzuarbeiten. Mit einem Projektplan beschrieb die Gruppe die notwendigen Aktivitäten  wie die Beschaffung eines Dualfeed mit Helix-Antenne für Offset-Spiegel, den Standort des Satellitenspiegels sowie Transceiver, Transverter, SDR-Empfänger, Notebook, Software und vieles mehr. Die Gruppe traf sich seitdem wöchentlich und setzte die Aktivitäten zum Aufbau der QO-100-Station Schritt für Schritt um.

Eine der größten Herausforderungen war der Standort des Sat-Spiegels, dessen Ausrichtung und die Montage an einem stabilen Mast. Positiv ist zu erwähnen, dass durch die Initiative einiger OM diverse Komponenten der QO-100-Station zur Verfügung gestellt werden konnten. Diese Spenden verkürzten die Beschaffungsliste deutlich und brachten den Aufbau der Station schnell voran.

Am vergangenen Donnerstagabend (18.11.) fanden die ersten erfolgreichen Empfangs- und Sendetests statt. Es fehlt noch ein bisschen „Fine Tuning“, um noch einige
Dezibel für den Empfang und einige Milliwatt für das Sendesignal Richtung Satellit herauszuholen, aber ansonsten kann die Gruppe mit der geleisteten Teamarbeit sehr zufrieden sein. Interessierte Funkamateure können ab sofort nach vorheriger Anmeldung und Einweisung Funkbetrieb mit der QO-100-Station durchführen. Auch Funkamateure aus der Region sind gerne zur Besichtigung der QO-100-Station in der Clubstation DL0SWN in Schwerin-Görries eingeladen.

Weitere SSTV-Aussendungen von der Internationalen Raumstation ISS

Freunde der Bildübertragung per Funk sollten am 1. und 2. Dezember ihre Empfangsanlagen auf 145,800 MHz in FM-wide auf stand-by schalten. Dann sind weitere SSTV-Experimente auf der ISS geplant. Die Ausstrahlungen der SSTV-Signale erfolgen wie gewohnt voraussichtlich im Modus PD120.

Die Planung ist zwar noch nicht abgeschlossen, doch laut aktuellem Stand werden die Übertragungen am 1. Dezember von 12:10 Uhr UTC bis 19:10 Uhr UTC und am 2. Dezember von 11:40 Uhr UTC bis 17:20 Uhr UTC laufen. Sobald die Internationale Raumstation den eigenen Standort in etwa 400 Kilometern Höhe überfliegt, ist das SSTV-Signal für etwa zehn Minuten zu empfangen und kann mittels einer Software wie z. B. MMSSTV decodiert werden. Zum Empfang reicht meist bereits ein Handfunkgerät mit kurzer Gummiwendelantenne. Nach jeder Bildsendung folgt eine kurze Sendepause. Die Überflugzeiten der ISS am eigenen Standort lassen sich nach Eingabe des eigenen Locators auf der Website der AMSAT berechnen. Darüber informiert das News-Portal der Redaktion FUNKAMATEUR.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nacht um 23:59 Uhr UTC läuft der ARRL-EME-Contest auf allen Bändern und allen Betriebsarten zwischen 6 m und 23 cm. Mondaufgang ist bei uns um ca. 17:15 Uhr Lokalzeit, sodass ihr noch den ganzen Abend lang schöne EME-QSOs fahren könnt.
  • Bis um 11:00 Uhr UTC läuft noch der REF-Kurzcontest in Frankreich auf 2 m, zeitgleich mit dem tschechischen OK-Aktivitätscontest auf allen Bändern zwischen 2 m und 10 GHz und dem GHz-Contest der Dresdener UKW-Runde (DUR) auf 23 cm und höher.
  • Und auch die GMA-Bergfunker sind heute Vormittag auf 2 m unterwegs.
  • Am Dienstagabend startet der Nordic Activity Contest, wie immer am vierten Dienstag im Monat auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und höher.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Die Kaltfront eines osteuropäischen Tiefs zieht derzeit über uns hinweg, in der Folge wird polare Meeresluft nach Norddeutschland herangeführt. Wir befinden uns an der Südflanke dieses Tiefs, das uns in den nächsten Stunden zwar einen sonnigen Himmel, aber auch einen lebhaften Westwind beschert, der später auf Nord drehen wird. Es ist heute überwiegend sonnig bei 10 Grad. In der kommenden Nacht können in Ostholstein und im Lauenburgischen einige Wolken mit Regenschauern niedergehen, ansonsten bleibt der Himmel klar und es kühlt ab auf +3 bis -1 Grad und der Nordwind lässt etwas nach. Auch morgen erwarten wir wieder einen sonnigen Tag, bevor es ab Dienstag wieder etwas milder und auch bewölkt sein wird. Die Unruhe in der Troposphäre und weiterer Tiefdruckeinfluss lassen in den nächsten Tagen kaum Tropobedingungen auf den VHF-Bändern zu.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Eine von Russland über Skandinavien bis zu den Azoren reichende Hochdruckzone setzt sich auch bei uns im Norden immer mehr durch, allerdings bleibt die eingeströmte feuchte Luft weiterhin wetterbestimmend. Heute bleibt es neblig-trüb und es kann auch etwas Sprühregen fallen, nur in Südholstein kann die Bewölkung nachmittags auch kurzzeitig auflockern. Die Temperaturen liegen bei 10 Grad, es weht nur schwacher Nordostwind. Auch in der kommenden Nacht ist es je nach Lage teils wolkig, teils neblig, teils nieselig bei Tiefstwerten um die 6 Grad. In Sachen UKW-Bedingungen können wir es kurz machen: Kaum Luftdruck- und Temperaturgegensätze, dazu sehr hohe Luftfeuchtigkeit, mit VHF-Tropo ist in den nächsten Tagen nicht zu rechnen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.