Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 428 – KW 37/2022

Kalendarium

Heute ist der 261. Tag des Jahres, noch 104 Tage bis Jahresende
Namenstag: Ricarda, Lambert, Herta, Josef
Husum: Sonnenaufgang 7:02 Uhr, Sonnenuntergang 19:34 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 32 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 6:52 Uhr, Sonnenuntergang 19:23 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 31 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch als Podcast abonnieren.

HH: Amateurfunkprüfung in Hamburg am vergangenen Montag – die Ergebnisse

Zur Amateurfunkprüfung am 12. September bei der Außenstelle Hamburg der Bundesnetzagentur hatten sich acht Kandidaten angemeldet. Wie der Prüfungsbeisitzer Peter DJ9LN berichtet, war einer der Prüflinge unentschuldigt nicht erschienen, ein weiterer musste den Prüfungsort aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung vor Beginn der Prüfung wieder verlassen. Von den verbliebenen sechs Prüflingen hatten sich fünf für die Klasse A angemeldet, von denen drei lediglich die Zusatzprüfung in der Technik abzulegen brauchten. Die beiden anderen Klasse-A-Kandidaten haben die Fragen aller drei Prüfungsteile beantwortet, so auch der Kandidat für die Klasse E.

Der Altersdurchschnitt der Prüflinge war erfreulich niedrig, er lag unter 39 Jahren. Als Ergebnis konnte Peter DJ9LN Folgendes vermelden: Alle haben bestanden, somit werden demnächst sechs neue Rufzeichen auf den Bändern erscheinen. Glückwünsche gehen an die frischgebackenen OM Wolfgang, Norbert, Amon, Sebastian, Alexander und Boris.

Wie Peter DJ9LN abschließend mitteilt, sind für den nächsten Prüfungstermin bei der BNetzA Hamburg am 26. September noch Anmeldungen möglich.

S-H: Aktivierung der Nordseeinsel Pellworm und umliegender Halligen am 30. September

Am 30.09. fahren Thorsten DJ5TM aus dem DARC-Ortsverband Kraichgau (A22) und Markus DJ4EL aus dem OV Gütersloh (N47) für vier Nächte auf die Nordseeinsel Pellworm, um aus dem Locator JO44HM auf Kurzwelle zu funken und die IOTA-Entität EU-042 in die Luft zu bringen. Pellworm trägt die Nummer N-23 des Deutschen Inseldiploms.

Für die darauf folgenden Tage bis zum 3. Oktober sind zudem Ausflüge auf die Hallig Südfall (N-30), den Norderoogsand (N-34) und eventuell eine weitere Insel geplant. Die Aktivierung von Südfall wird die zweite Amateurfunkaktivität von dort aus sein. Wie DJ4EL mitteilt, hatte die Erstaktivierung  mit Genehmigung des Vereins Jordsand und der Nationalparkverwaltung während einer geführten Wattwanderung bereits im Jahr 2020 stattgefunden.

Der Norderoogsand wurde noch nie auf KW aktiviert und das Team plant, von dort mit zwei Antennen auf 20 und 40 m in SSB zu funken. Eine Genehmigung durch die Behörde steht jedoch derzeit noch aus, vor zwei Jahren war der Besuch auf dem Norderoogsand gescheitert. Aktuelle Informationen über das Vorhaben veröffentlicht Markus DJ4EL auf seiner QRZ.com-Seite. Darüber berichtet das Nachrichtenportal der Redaktion FUNKAMATEUR.

S-H: DMR- und D-STAR-Repeater bei DM0TR in Trappenkamp gehen am 1. Oktober für ein Jahr QRT

Seit mehreren Jahren versorgen die D-STAR- und DMR-Relais DM0TR in Trappenkamp die Region zwischen Ascheberg, Neumünster und Bad Segeberg zuverlässig und stabil mit Digitalfunk. Wie der Relaisbetreiber Uwe DH8LU aus dem OV Neumünster (M09) bereits Mitte August angekündigt hatte, werden die beiden Repeater am 1. Oktober für die Dauer von einem Jahr abgeschaltet. Dies liegt in der bevorstehenden möglichen Energieknappheit begründet, in der jeder einzelne von uns aufgefordert ist, sparsam mit Energieträgern aller Art umzugehen. Auch Uwe DH8LU möchte seinen Beitrag dazu leisten.

Die Abschaltdauer von DM0TR von einem Jahr liegt in der AfuV begründet; es handelt sich um die Frist, die eine automatisch arbeitende Station längstens ruhen darf, bevor die Genehmigung erlischt. Bis zum 1. Oktober 2022 könnt Ihr also das 2-m-D-STAR-Relais auf 144,8875 MHz sowie das DMR-Relais auf 439,9125 MHz in der genannten Region um Trappenkamp noch nutzen, danach werden die Repeater erst wieder im Herbst 2023 zur Verfügung stehen.

Aktualisierte CQ-World-Wide-Contest-Regeln betrifft Stationen aus Russland und Belarus

Am nächsten Wochenende findet der weltweit größte RTTY-Contest statt: der CQ World Wide RTTY Contest. Aufgrund des russischen Angriffskrieges in der Ukraine wurden einige Regeln der CQ-Conteste aktualisiert, die mit dem CQWW-RTTY-Contest am 24. September in Kraft treten und vorläufig auch für die CQWW-Conteste in SSB Ende Oktober und in CW Ende November gültig sind. Ähnlich wie beim Scandinavian Activity Contest konnte man sich auch beim CQWW nicht über die Teilnahme russischer und weißrussischer Stationen einigen. Deshalb wurden folgende Regelungen beschlossen:

1. Ab dem CQWW RTTY-Contest (24.-25. September) werden die Logs russischer und weißrussischer Stationen genau wie alle anderen Logs akzeptiert. Ihre Ergebnisse, Anzahl der Verbindungen, Multiplikatoren und Punkte werden unverändert veröffentlicht.

2. Wenn eine Station aus Russland oder Weißrussland in einer der Contestkategorien gewinnt, erhält sie keine Plakette, sondern die bestplatzierte nicht-russische bzw. nicht-belarussische Station.

3. Es werden keine Online-Diplome an russische und weißrussische Stationen versendet.

4. CQ wird die Partner bestimmen, mit denen ein humanitäres Programm zur Unterstützung der Menschen in der Ukraine initiiert wird. Details dieses Programms werden in Abhängigkeit der Entwicklung der Situation bekanntgegeben.

5. Diese Regeln können je nach Entwicklung der Situation in Zukunft
geändert oder aufgehoben werden.

Noch einmal in Kurzfassung: Stationen aus RA und EW können an den CQWW-Contesten teilnehmen und erscheinen auch in den Ergebnislisten, sie erhalten aber keine Plaketten oder Urkunden. Darüber berichtet das DX-Mitteilungsblatt des DARC in seiner aktuellen Ausgabe.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Wie immer am dritten Sonntagvormittag des Monats ist auch heute wieder einiges los: OK-Activity-Contest in Tschechien von 2 m bis hinauf ins 10-GHz-Band, zeitgleich mit der DUR-Mikrowellenaktivität der Dresdener UKW-Runde auf 23 cm und höher sowie die GMA-2-m-Aktivität der Bergfunker.
  • Am Dienstagabend gehört das 23-cm-Band den Aktiven im Nordic Activity Contest in Skandinavien. Mit dabei sind Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien mit jeweils eigenen 23-cm-Aktivitätsabenden.
  • Ebenfalls auf 23 cm läuft am Mittwochabend die europaweite FT8-Aktivität.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet in der kommenden Woche auf 6 m statt.
  • Die UKW-Telegrafisten unter euch dürfen sich auf kommenden Samstag freuen: Dann veranstaltet die AGCW wieder einen VHF-UHF-Contest auf 2 m und 70 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Zwischen hohem Luftdruck über den Britischen Inseln und einem Tief über Finnland strömt mit einer straffen nordwestlichen Höhenströmung feuchte und kühle Meeresluft nach Norddeutschland. Etwa ab Mittwoch setzt sich bei uns dann Hochdruckeinfluss durch. Der Tag fängt heute vielerorts mit heiterem Himmel an, an den Küsten bilden sich im Tagesverlauf jedoch Schauer und einzelne Gewitter aus. Die Temperaturen liegen heute um die 14 Grad und es weht frischer, an der Nordsee auch starker Wind aus nordwestlichen Richtungen. In der kommenden Nacht gehen die Temperaturen dann auf einstellige Werte runter, in der Landesmitte werden bei aufklarendem Himmel nur noch 5 Grad erreicht und der Wind lässt etwas nach. Zum Wochenbeginn geht es dann heiter bis wolkig bei Temperaturen bis 17 Grad weiter. Die Höhenströmung und die Unruhe in der Troposphäre lassen in den nächsten Tagen keine Chancen auf angehobene UKW-Bedingungen aufkommen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.