Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 404 – KW 13/2022

Kalendarium

Heute ist der 93. Tag des Jahres, noch 272 Tage bis Jahresende
Namenstag: Lisa, Lisbeth, Luigi, Richard, Reinhard, Riko
Husum: Sonnenaufgang 6:50 Uhr, Sonnenuntergang 20:03 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 13 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 6:41 Uhr, Sonnenuntergang 19:52 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 11 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten. Mit einem Podcatcher und diesem RSS-Feed könnt Ihr diesen Rundspruch als Podcast abonnieren.

S-H: Mitgliederversammlung des DARC-Ortsverbandes Eckernförde (M01) am 5. April

Nach langem Ausweichen auf das digitale Format eines OV-Abends als Videochat dürfen sich nun auch die Mitglieder des OV Eckernförde (M01) wieder persönlich treffen und veranstalten zum ersten Mal nach langer Zeit wieder einen Präsenz-OV-Abend. Er findet statt am 5. April 2022 in der Gaststätte „Dibbern’s Gasthof“ in Osdorf. Beginn ist um 19:00 Uhr mit Klönschnack, der offizielle Teil beginnt um 20:00 Uhr. Dieser OV-Abend ist gleichzeitig die aufgeschobene Jahresmitgliederversammlung, die eigentlich bereits im Februar hätte stattfinden sollen. Auf der Tagesordnung stehen u. a. die Berichte des Vorstandes und die Wahlen des OV-Vorstandes. Der OVV Jürgen DF2DX hofft auf eine rege Beteiligung und freut sich auf viele persönliche Begegnungen. Darüber informiert Jürgen DK5LQ aus dem OV Eckernförde (M01).

S-H/HH/MVP: Am kommenden Samstag ist Nord-Contest!

Wir erinnern an den Nord-Contest auf 2 m und 70 cm in SSB und CW, der am 9. April in der Zeit zwischen 12 und 16 Uhr UTC stattfindet. Ausgetauscht werden der Rapport RS(T) + lfd. Nr. ab 001 + Locator + DOK. Besonders wichtig: Jede Station darf pro Band UND in jeder Betriebsart je einmal gearbeitet werden. Wer es schlau anstellt, arbeitet nach einem SSB-QSO die selbe Station noch einmal in CW  – das gibt wertvolle Extrapunkte, was im Nord-Contest oft vergessen wird. Es gibt keine getrennten Wertungen für 2 m und 70 cm – alles wird in EINEM Log gesammelt. Einsendeschluss für die Logs ist am 1. Mai. Geloggt werden kann u. a. mit UCX-Log, aber auch Papierlogs werden gerne angenommen.

Der Nord-Contest ist ein Kurzcontest auf 2 m und 70 cm in SSB und CW – zweineinhalb Stunden am Samstagnachmittag auf 2 m, anschließend eineinhalb Stunden auf 70 cm. Dieser Contest findet in jedem Jahr im April statt und erfreute sich in den vergangenen Jahren stetig steigender Beliebtheit, zeitweise ging es dort auf den Bändern zu wie auf Kurzwelle. Veranstaltet wird der Nord-Contest von den DARC-Distrikten Nordsee, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

MVP: Neuer DMR-Repeater bei DB0HRO in Rostock

Nach jahrelanger Planung befindet sich am Relaisstandort DB0HRO im Norden Rostocks neben dem bekannten FM-Relais nun auch ein DMR-Repeater. Somit verfügt die Hansestadt nun über zwei DMR-Relais, nachdem vor Kurzem bereits bei DM0HRO in der Rostocker Südstadt ein neues DMR-Relais gestartet ist. Bei DB0HRO hat OM Wolfgang DK1WS die Hardware gebaut und einen Teil der Software eingerichtet, Christoph DG0TM und Max DB3MAX haben sich um alles Weitere gekümmert wie die DMR-BrandMeister-Anbindung per VPN sowie einen Online-Zugang des Dashboards. Das Internet stellt die OpenNet-Initiative zur Verfügung, hierzu wurde eine Linkstrecke von DM0HRO zu DB0HRO  eingerichtet, wofür ebenfalls Christoph DG0TM verantwortlich zeichnet. Zurzeit sind bei DB0HRO im Zeitschlitz 1 die Talkgroup 262 und im Zeitschlitz 2 die TG 8 mit dem MV-Cluster und den Talkgroups 2620 und 262817 geschaltet. DB0HRO sendet in DMR auf 438,500 MHz. Darüber berichtet der Referent für Relaisbetrieb und digitale Kommunikation im Distrikt V, Max DB3MAX.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12 Uhr UTC läuft in Großbritannien der RSGB Spring Contest auf 70 MHz. Da könnte es sich insbesondere an der Nordseeküste lohnen, die 4-m-Yagis mal nach Westen zu drehen.
  • Am Dienstagabend beginnt im Nordic Activity Contest in Skandinavien ein neuer Monat auf 2 m. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen, Großbritannien und die Schweiz mit weiteren 2-m-Aktivitätsabenden.
  • Zeitgleich läuft am Dienstagabend wieder die WNA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Nord auf 2 m und 70 cm.
  • Und auch die GMA-Bergfunker sind am Dienstagabend unterwegs, um von Anhöhen und Bergen auf 2 m zu funken.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend läuft ebenfalls auf 2 m, zeitgleich mit der europaweiten FT8-Aktivität auf 2 m.
  • Und – wie eben gehört – startet am nächsten Samstag um 12 Uhr UTC der Nord-Contest auf 2 m und 70 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Die in unser Sendegebiet eingeflossene Polarluft gelangt unter den Einfluss eines Hochs mit Kern über Irland. Ab heute Nacht nähern sich dann die Ausläufer eines Island-Tiefs in Richtung Nordsee und gestalten das Wetter in der neuen Woche wolkenreich und ungemütlich. Passend zum Aprilbeginn gibt es heute einen Sonne-Wolken-Mix, wobei auch Regen- und Graupelschauer durchziehen werden, das Ganze bei Höchsttemperaturen bis 8 Grad mit frischem und böigem Westwind. In der kommenden Nacht verdichtet sich die Bewölkung, es gibt weiteren Regen und die Temperaturen fallen auf Werte bis 2 Grad plus, der Südwestwind frischt weiter auf, an der Nordsee kann es stürmisch werden. Bei den ungünstigen Strömungen und Unruhe in der Troposphäre sind in ganz Europa keine angehobenen Bedingungen auf den VHF-UHF-Bändern zu erwarten.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. sowie der April-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.