Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 355 – KW 15/2021

Kalendarium

Heute ist der 108. Tag des Jahres, noch 257 Tage bis Jahresende
Namenstag: Barbara, Babette, Werner, Alexander, Wigbert
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:13 Uhr, Sonnenuntergang 20:33 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 20 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 6:05 Uhr, Sonnenuntergang 20:20 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 15 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: Rückblick auf den Online-Technik-Abend beim OV Schleswig (M13) am vergangenen Mittwoch

Der Ortsverband Schleswig informiert einmal mehr über einen weiteren Technikabend, der am vergangenen Mittwoch im M13-Onlinetreff auf dem DARC-Konferenzserver abgehalten wurde. Wie der OVV Oliver DO7OMB berichtet. ging es im zweiten Teil der Themenreihe zu Software Defined Radio (SDR) und der freien Software GNU-Radio um die praktische Anwendung der Software GNU-Radio, Anwendungsbeispiele und Software-Voraussetzungen. Zum nunmehr dritten Mal gelang es OM Jochem DK2FT, den Teilnehmenden auch komplexe Inhalte interessant und verständlich zu vermitteln.

Der Technikabend begann wie immer um 19:30 Uhr. Nach einem kurzen Rückblick auf die Inhalte der vergangenen Veranstaltung im März folgte ein erstes Kennenlernen der freien Software GNU-Radio, die es unter anderem ermöglicht, unterschiedliche HF-Frontends anzusteuern. Es folgten Anwendungsbeispiele in Form eines NF-Oszillators, eines Spektrum-Analysators von 70 MHz bis 6 GHz, die Nutzung eines UKW-Radios mit Spektrum-Analysator somit Filtersimulationen. In einer Live-Demonstration zu GNU-Radio wurden FM-Sender, SSB-Empfänger sowie ein Kurzwellen-TRX nach W7FU im Realbetrieb vorgeführt. Den Großteil von anfallenden Fragen der Teilnehmer klärte Jochem bereits während seiner Ausführungen. Alles in allem eine wirklich spannende Angelegenheit, die ein breites Spektrum an technischen Spielereien, ernsthaften Experimenten und handfesten Amateurfunkanwendungen eröffnet. Nach einer kurzen Frage- und Diskussionsrunde schloss der M13-Onlinetreff nach circa 2 Stunden seine digitalen Pforten.

Ein Beitrag inklusive des Vortrages und auch auch einiger Bilder sind auf der Website des Ortsverbandes unter www.DL0SX.de zu finden. Der nächste Termin steht für die M13er am 7. Mai um 19:00 Uhr mit dem Mai-OV-Abend an. Weitere Themen, Termine und Uhrzeiten finden sich im OV-Kalender, der ebenfalls auf www.DL0SX.de für jedermann einsehbar ist.

S-H: 2-m-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein am 2. Mai

Traditionsgemäß findet am 1. Mai üblicherweise das Schleswig-Holstein-Treffen der Funkamateure in Schleswig-Holstein statt. Verbunden ist diese Veranstaltung mit einem Anfahrt-Mobilwettbewerb auf 2 m. Da aber auch in diesem Jahr das Schleswig-Holstein-Treffen pandemiebedingt nicht stattfinden wird, kann es eigentlich auch keinen Anfahrtmobilwettbewerb geben. Da der Termin für den Mobilwettbewerb jedoch seit Langem feststeht, wird dieser am 2. Mai alternativ als Großraum-Mobilwettbewerb durchgeführt.

Wettbewerbszeit am 2. Mai ist von 7:00 bis 9:00 Uhr UTC, also von 9:00 bis 11:00 Uhr unserer Zeit. Gewertet werden FM-Funkverbindungen auf 2 m mit allen Stationen, also auch Fest- und Portabelstationen. Einzige Einschränkung: Es dürfen lediglich zwei Stationen aus dem eigenen OV gearbeitet werden, sofern diese nicht als Mobilstationen am Wettbewerb teilnehmen. Um in die Wertung zu gelangen, müssen mindestens fünf Wettbewerb-QSOs geloggt werden. Und wie bei vielen Mobilwettbewerben inzwischen üblich, ist die Frequenz nach jedem QSO der Gegenstation zu überlassen. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), eine fortlaufende QSO-Nummer (ab 001) sowie der DOK. QSOs zwischen Mobilstationen zählen fünf Punkte, von Mobil- zu Fest- oder Portabelstationen jeweils einen Punkt. Jeder unterschiedliche DOK zählt einmalig zwei Punkte.

Nach dem Mobilwettbewerb schickt Ihr eure Logs bitte per E-Mail bis zum darauf folgenden Dienstag, den 4. Mai an Wolfgang DL4LE [ätt] darc. de. Die detaillierte Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des Funkbetriebsreferates des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein.

Noch einmal: 2-m-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein am 2. Mai zwischen 7:00 und 9:00 Uhr UTC.

Neue OV-Info erschienen

In dieser Woche haben Steffi Heine DO7PR und Sina Kirsch vom Referat Öffentlichkeitsarbeit des DARC die OV-Info Nr. 3/2021 veröffentlicht. Darin geht es u. a. um das Spendenprogramm „Amazon Smile“, bei dem ein kleiner Prozentsatz eines Online-Einkaufs auf amazon.de an den DARC abgeführt wird. Die Mittel aus diesen Erlösen kommen DARC-Projekten im Bereich Jugendförderung zugute. Des Weiteren behandelt die aktuelle OV-Info den DSGVO-konformen Umgang mit Mailinglisten; es wird erklärt, wie man z. B. einen OV-Mailverteiler einrichten kann.

Die DARC-Buchhaltung weist darauf hin, dass die Auszahlungen der OV-Zuweisungen 2021 gesperrt sind, solange die Geschäftsunterlagen für 2020 nicht vorliegen. Abrechnungsunterlagen und Belege müssen in Papierform bei der DARC-Geschäftsstelle eingereicht werden; es reicht nicht, diese als Dateianhang per E-Mail einzusenden.

In einem weiteren Beitrag erklärt die Redaktion CQ DL, wie man ganz einfach Technik-Autor für das Amateurfunkmagazin werden kann. Weiterhin sind auch Beiträge für die Rubrik „Der gute Geist im OV“ immer gern gesehen. Abschließend gibt es auch in der aktuellen OV-Info ein Statement des DARC-Vorstandes über die Absage der diesjährigen HAM RADIO in Friedrichshafen. Ebenfalls enthalten ist eine Übersicht über kommende Vorträge auf dem DARC-Konferenzserver.

Die OV-Info ist ein Mittel der internen Kommunikation des DARC e. V. und richtet sich an alle Mitglieder der Ortsverbands- und Distriktsvorstände, kann aber auch von allen DARC-Mitgliedern bezogen werden. Die OV-Info dient der Weitergabe von Informationen an die DARC-Mitglieder an den Clubabenden oder aber in den verschiedenen OV-Medien, wie z. B. Newsletter, OV-Zeitschriften, Webseiten usw.

Funkbetrieb auf den Bändern

Heute ist Weltamateurfunktag (World Amateur Radio Day, WARD), und so sind heute viele Stationen mit entsprechenden Suffixen auf den Bändern zu hören. Noch bis kommenden Sonntag (25.04.) ist in Luxemburg die Sonderstation LX5WARD auf Kurzwelle in CW, SSB, FT8 und FT4 QRV. QSLs für diese Sonderstation erhaltet Ihr von LX1JH via Büro und LoTW.

Seit heute (18.04., World Amateur Radio Day) und noch bis zum 12. Dezember (dem Tag der ersten transatlantischen Funkübertragung durch Marconi vor genau 110 Jahren) –  können belgische Funkamateure ihren Landeskenner „ON“ durch den Sonderpräfix „OS“ ersetzen.

Am 9. April verstarb Prinz Philip (Duke of Edinburgh), der Ehegatte der britischen Queen Elizabeth II. Aus diesem Anlass wird man noch bis zum 6. Mai mit dem Sonderrufzeichen GB0DOE das Leben und Wirken von Prinz Philip würdigen. QSLs von GB0DOE gibt es via Büro.

Und abschließend noch eine traurige Nachricht: Wie das DX-Mitteilungsblatt des DARC in dieser Woche berichtet, verstarb am 4. April OM Waldemar SP7IDX an den Folgen eines Herzinfarktes. Wenn Ihr euch jetzt fragt: „Wer ist das?“ – OM Waldi, wie er sich auf den Bändern nannte, hat sich als Hersteller der bekannten Hexbeam-Antennen einen Namen gemacht. Mittlerweile gibt es unter der Bezeichnung „Hexbeam“ auch Nachbauten anderer Hersteller.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Wie immer am dritten Sonntag im Monat ist auf den UKW-Bändern allerhand los, so auch heute, und dies nicht nur im Rahmen des FUNK.TAGs on the air. So läuft auch heute Vormittag wieder der tschechische OK Activity Contest auf 2 m und allen Bändern darüber. Gleichzeitig läuft auch die Mikrowellenaktivität der Dresdener UKW-Runde (DUR) auf 23 cm und höher. Und auch die GMA-Bergfunker sind noch bis heute Nachmittag um 12 Uhr UTC auf Bergen und Anhöhen auf 2 m unterwegs.
  • Noch bis heute Nacht um 24 Uhr UTC läuft der European EME Contest auf 10 GHz. Mondaufgang war bereits vorhin um zwanzig nach 9, Monduntergang ist erst spät in der kommenden Nacht, so dass die EME-Bedingungen heute sehr günstig sind.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 23 cm – unter der Beteiligung von Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien, wo ebenfalls 23-cm-Aktivitäten stattfinden.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet in dieser Woche auf 6 m statt.
  • In der vergangenen Woche hatten wir ja im Deutschland-Rundspruch über den 2-m-FM-Ausbildungscontest berichtet, dieser findet am kommenden Sonntag von 13 bis 15 Uhr UTC statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Am Rande einer Hochdruckrinne mit Schwerpunkt über Nordosteuropa strömt weiterhin recht kühle und zunehmend feuchte Luft nach Norddeutschland. So ist es nachts weiterhin noch empfindlich kühl. Aber zunächst scheint heute verbreitet die Sonne bei Tageshöchsttemperaturen bis 15 Grad in Südholstein, bevor gegen Abend von der Elbe her Bewölkung aufzieht, rund um die Lübecker Bucht sind heute Abend einzelne Schauer möglich. Der schwache bis mäßige Wind kommt aus Nordost. In der Nacht gibt es südlich des Nord-Ostsee-Kanals weitere Schauer und es kühlt bis auf 5 Grad ab. In der neuen Woche wird es meist heiter bis wolkig sein bei Tagestemperaturen um die 15 Grad. Auf UKW sieht es nicht ganz so frühlingshaft aus: Die für uns ungünstige Nordostströmung lässt kaum Tropo-Zonen entstehen, sodass kaum mit angehobenen VHF-Bedingungen zu rechnen ist. Lediglich bei längerer Sonneneinstrahlung könnte es abends zu ersten Inversionserscheinungen kommen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.