Archiv der Kategorie: Rundspruch-Ausgabe

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 326 – KW 38/2020

Kalendarium

Heute ist der 264. Tag des Jahres, noch 102 Tage bis Jahresende
Namenstag: Candida, Hertha, Susanna
Husum: Sonnenaufgang 7:06 Uhr, Sonnenuntergang 19:27 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 21 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 6:57 Uhr, Sonnenuntergang 19:18 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 21 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: Ergebnisse des Großraum-80-m-Mobilwettbewerbes vom vergangenen Sonntag

Beim Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein (M) am vergangenen Sonntag (13.09.) kamen 13 Teilnehmer aus ganz Deutschland in die Wertung, davon allein sieben Mobilisten aus Schleswig-Holstein. Auch drei YLs haben sich dem Mobilwettbewerb angeschlossen. Wie der Ausrichter des Wettbewerbs, Udo DG6LAU mitteilt, waren die überregionalen Bedingungen auf 80 m hervorragend, lediglich bei Verbindungen innerhalb Norddeutschlands mussten manche Mobilisten ziemlich die Ohren spitzen und manche QSOs konnten im Fading nicht vervollständigt werden, so kamen dadurch auch einige Steichergebnisse zustande. Außerdem fanden am vergangenen Sonntagmorgen auch einige Contestaktivitäten statt (u. a. der WAE in SSB), sodass die Frequenzen auf 80 m nicht immer frei waren.

Zu den Ergebnissen: Sechs Mobilstationen aus Schleswig-Holstein konnten sich platzieren. Auf Platz 10 finden wir Wolfgang DL4LE aus dem OV Neumünster (M09). Der 9. Rang ging an Udo DG6LAU, Ortsverband Brunsbüttel (M35). Den 8. Platz belegte Dieter DK4VF aus Elmshorn (M27). Auf Rang 6 finden wir Marlies DM6MD aus Neumünster (M09). Der 2. Platz ging an Andy DL7RU aus dem Berliner Ortsverband D01, der die 80-m-Mobilwettbewerbe immer aus dem Raum Eutin bestreitet. Der 1. Platz ging wieder nach Koblenz zum VFDB-Ortsverband Z11 an Lothar DL1PL. Allen Platzierten herzlichen Glückwunsch!

Die letzten beiden 80-m-Mobilwettbewerbe des Jahres finden am kommenden Sonntag (27.09.) – ausgerichtet durch den DARC-Distrikt Schwaben (T) – sowie am 3. Oktober statt, dieser Mobilwettbewerb wird vom DARC-Contestreferat veranstaltet.

S-H: Rückblick auf den OV-Abend und den Fieldday beim DARC-OV Schleswig (M13)

Der OV-Abend der Schleswiger Funkamateure liegt mit dem 4. September zwar schon etwas zurück, ist aber dennoch erwähnenswert. So berichtet der OVV Oliver DO7OMB, dass 16 Mitglieder und ein Gast im Ruhekrug zusammenkamen, um nach einem guten halben Jahr Abstinenz einmal wieder etwas OV-Leben auf die direkte und persönliche Art genießen zu können. Das Vorstandsteam um Oliver DO7OMB und Klaus DO1LKD stellte noch einmal die Aktivitäten der vergangenen sechs Monate vor und informierten weiterhin über Berichtenswertes aus der Amateurfunkwelt und dem DARC. Auch wurden die letzten Planungen für den am Tag darauf startenden Fieldday besprochen.

Es ist auch weiterhin geplant, den OV-Abend im Gasthof „Ruhekrug“ in Lürschau bei Schleswig abzuhalten, sollten die Einschränkungen durch Corona weiterhin beherrschbar bleiben. Der nächste OV-Abend ist für Freitag, den 2. Oktober um 19:00 Uhr geplant. Dazu erinnert OVV Oliver an die notwendige Teilnehmeranmeldung bis zum 24.09.2020 (kommender Donnerstag), die Ihr bitte direkt an ihn persönlich entweder per 600 Ohm oder per E-Mail richtet. Vormerken solltet Ihr euch jetzt schon den Termin für das alljährliche und beliebte Grünkohlessen beim OV Schleswig (M13): Dieses wird in diesem Jahr nicht am sonst üblichen „ersten Freitag im Dezember“ stattfinden, sondern am Freitag, den 11. Dezember um 19:00 Uhr – eine gesonderte Einladung dazu folgt.

Dass der DARC-Ortsverband Schleswig (M13) über hervorragende soziale Kompetenzen verfügt, zeigte sich einmal mehr beim Fieldday, den der OV am 5./6. September auf dem angestammten Fielddayplatz in Nübel veranstaltete. Auch ich war zu diesem Fieldday eingeladen und habe dort eine Gemeinschaft kennengelernt, wie ich sie in kaum einem anderen OV erlebt habe. Das Vorstandsteam zeichnet sich durch hohe Führungsqualitäten aus, ohne dass diese überhaupt wahrgenommen werden: Jedes OV-Mitglied ist gleichermaßen integriert, jeder begegnet jedem auf Augenhöhe und es gibt keine Grüppchenbildungen. Bemerkenswert ist auch der große Altersquerschnitt der aktiven OV-Mitglieder: Vom Mitglied der THW-Jugend bis zum erfahrenen Senior bringt sich jeder in die Aktivitäten ein.

Dies begann bereits mit der Tat eines „guten Geistes im OV“, der schon zu früher Stunde sein „Unwesen“ auf dem Fielddayplatz trieb. Der Geist in Form von Dirk DL5LBQ stellte still und heimlich ganz früh am Morgen das Funkzelt auf, so dass die Aufbaucrew dort gleich einziehen konnte und im Wesentlichen nur die Masten und Antennen zu errichten waren. Leider konnte Dirk selbst nicht am Fieldday teilnehmen, aber auf diese Weise hat er es dennoch geschafft, den Fieldday zu einer echt runden Sache werden zu lassen. Hierfür danken die Mitglieder des OV Schleswig auch auf diesem Wege!

Insgesamt fanden sich zwölf M13er und einige Gäste in Nübel ein, um ein paar gemeinsame Amateurfunkstunden zu verbringen. Im Zuge der Aktivität wurde nach langer Pause das Call des früheren Ortsverbandes Kropp (M28), DK0SL/p wieder einmal in die Luft gebracht. Der neue Hexbeam konnte voll überzeugen und bestand somit seine Feuertaufe. Bereits die gemeinschaftliche Montage dieser Antenne war ein großer Spaß für alle Beteiligten.

Hexbeam bei M13
Gemeinschaftliche Montage des Hexbeams. (Foto: DL9LBG)

Besonders motiviert tat sich der jugendliche SWL Sören hervor, der es sich nicht nehmen ließ, fast durchgehend am Rechner zu sitzen, um akribisch fast alle QSOs zu loggen. Auch den großen 10-m-Mast hat er alleine hochgekurbelt, wofür ihm die Anerkennung des gesamten Teams sicher war. Insgesamt wurde nicht nur gefunkt und gegrillt, sondern auch viel geredet und geplant. Dennoch war die Station ständig besetzt und insbesondere für die Jugendlichen war die Übernachtung auf dem Fielddayplatz ein Erlebnis.

Wie immer an dieser Stelle lädt das Vorstands-Team von M13 zur Teilnahme an der all-sonntäglichen OV-Runde um 10:00 Uhr auf 144,575 MHz ein, um dann um halb 11 gemeinsam in den Nord-Ostsee-Rundspruch einzusteigen. In der OV-Runde sind natürlich auch „Nicht-M13er“ herzlich willkommen.

Alle weiteren Informationen und Termine des Ortsverbandes Schleswig findet Ihr auf der Website des OV unter www.dl0sx.de.

MVP: Erfahrungen während der Packet-Radio-Aktionstage im DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V)

Im Zuge des bundesweiten Warntages am 10. September fanden im DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V) vom 7. bis 10. September Packet-Radio-Aktionstage auf 80 m statt, bei denen getestet werden sollte, inwieweit sich Packet Radio auf Kurzwelle für den Notfunk eignet. Hierzu berichtet der Aktivitätsmanager Eberhard DL3ZID über die Auswertung dieses Tests und seine Erfahrungen. Den Ursprung dieser Aktivitätstage waren Beobachtungen von vielen polnischen Stationen, die seit Anfang des Jahres auf den drei Packet-Kanälen um 3594 kHz beobachtet wurden. Eine Systemanalyse ergab, dass ein Packet-Radio-System durchaus gut für einen Notfunkverkehr geeignet ist: Die Nachrichten liegen digital vor, die Stationen können zeitweise unbemannt arbeiten und bei Verbindungsstörungen gibt es Fehlersicherungsmaßnahmen. Außerdem ist das Verfahren für Nachrichtenübermittlungen ausreichend schnell.

Hieraus wurde in einem kleinen Kreis die Idee geboren, Packet Radio auf 80 m für den Notfunkbetrieb zu testen. Hierfür wurde der vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe festgelegte Warntag am 10. September gewählt. Die Initiative wurde in den Rundsprüchen der Distrikte Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein angekündigt und auf der Webseite des DARC-OV Schwerin (V14) bekanntgegeben.

Von Montag bis Mittwoch (07. – 09.09.) wurde die PR-Station von DL3ZID von 16 bis 18 Uhr im Bakenbetrieb mit etwa 40 Watt an einer Windom-Antenne zum “Einpfeifen“ eingeschaltet. Der Rapport im 150 km entfernten Greifswald lag im Schnitt bei S7. Trotz QRM konnten eine ganze Reihe von aktiven Packet-Radio-Stationen im Distrikt V problemlos decodiert und gearbeitet werden, der Funkverkehr konnte dank der Fehlersicherung des Packet-Systems jederzeit aufrechterhalten werden. Es wurden Mails bereitgestellt und abgeholt sowie Chat-QSOs geführt.

Zusammenfassend resümiert Eberhard DL3ZID, dass seiner Meinung nach Packet Radio auf Kurzwelle aus der Mode gekommen ist. Das mag daran liegen, dass Chat-QSOs zu zweit nur langsam vonstattengehen; RTTY, PSK31, MFSK16 usw. sind da wesentlich flotter. Bei zeitunabhängigem Mail-Verkehr zwischen mehreren Partnern sieht das schon anders aus. Bei der Übertragung von Dateien ist Packet Radio lt. Eberhard DL3ZID anderen Verfahren auf jedem Fall überlegen. Die PR-Testwoche hat ergeben, dass auf 80 m mit mittleren Sendeleistungen Kommunikation im Nahbereich bis 200 km ständig aufrechterhalten werden kann. Das Innenministerium schätzte den Warntag als fehlgeschlagen ein, wohingegen der Austausch von Informationen via PR auf 80 m reibungslos möglich war. Dass z. B. in Güstrow keine Sirenen zu hören waren und die Warn-Apps nicht warnten, war in Schwerin, Groß Rogahn, Cambs und Krakow sofort per Packet-Mitteilung bekannt. Wegen der Eigenarten von Packet-Radio ging der Nachrichtenaustausch zwar nicht immer flott vonstatten, aber das kann man bei 300 Baud auf Kurzwelle auch nicht erwarten. In einem tatsächlichen Notfunkverkehr hätte das völlig ausgereicht, auch dann, wenn das Netz mehr Teilnehmer gehabt hätte.

S-H: Relais bei DB0KIL in Kiel vorübergehend abgeschaltet

[nur in der Sonntagssendung zu verlesen!]

In der Wiederholungssendung am vergangenen Montag hatten wir es bereits angekündigt, jetzt noch einmal hier in der Sonntagssendung: Wie uns der VUS-Referent des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT am vergangenen Montag mitteilte, sind die Relais auf dem Kieler Fernmeldeturm bei DB0KIL seit Ende vergangener Woche nicht mehr QRV. Die Technik von DB0KIL wurde zunächst abgeschaltet, weil ein Um- bzw. Neubau ansteht. Das betrifft sowohl das 70-cm- als auch das 23-cm-Relais. Dieter DC5BT bittet die Nutzer in der Region um Kiel, während der Abschaltung benachbarte Relais zu nutzen, z. B. das FM-Relais DB0IL in Kiel-Ellerbek auf 439,4375 MHz, DB0PC auf dem Bungsberg oder das 2-m-Aschberg-Relais DB0ZA.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 11 Uhr UTC läuft in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF-Contest auf 2 m und allen Bändern darüber. Zeitgleich veranstaltet die Dresdener UKW-Runde (DUR) ihre Mikrowellen-Aktivität auf 23 cm und höher.
  • Auch die GMA-Bergfunker sind noch bis um 12 Uhr UTC auf 2 m unterwegs.
  • Außerdem läuft noch bis um 24 Uhr UTC der ARRL-EME-Contest auf 2,3 GHz. Mondaufgang ist bei uns gleich um 11 Uhr Lokalzeit, Monduntergang ist heute Abend um kurz vor 21 Uhr, sodass Ihr noch den ganzen Tag Zeit für EME-QSOs im 13-cm-Band habt.
  • Am Dienstagabend gibt es im Nordic Activity Contest Funkbetrieb in Skandinavien auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und höher. Hier beteiligen sich auch Stationen aus Polen, den Niederlanden, Litauen und Großbritannien mit jeweils eigenen Aktivitätsabenden.
  • Am kommenden Samstag gibt es etwas für unsere Telegrafie-Freunde: den AGCW-VHF-UHF-Contest in CW auf 2 m und 70 cm zwischen 14 und 18 Uhr UTC.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Habt Ihr in den letzten zwei bis drei Tagen auch gut an den angehobenen Bedingungen auf den UKW-Bändern partizipiert? Tagsüber war es ja von den Temperaturen her noch recht mild, abends gingen die Temperaturen am Boden aber massiv runter, und genau das sorgte für Bedingungen auf 2 m und 70 cm wie auf Kurzwelle: Es ging kreuz und quer durch Mitteleuropa – von England bis in die Ukraine, von Norwegen bis in die Schweiz, und die VHF-Spots im DX-Cluster überschlugen sich förmlich. Und so wird es wohl noch bis etwa Dienstag weitergehen. Die Wetterlage: Eine stabile Hochdruckzone erstreckt sich vom Nordatlantik über Norddeutschland bis zum Balkan. An ihrer Südflanke gelangt mit einer östlichen Strömung weiterhin trockene Luft zu uns, so dass es zum Wochenbeginn sogar noch einmal sommerlich werden kann. Heute ist es verbreitet sonnig, die Temperaturen erreichen an der Ostsee Werte knapp unter 20 Grad, im Lauenburgischen werden 22 Grad erreicht. Der schwache Wind kommt aus Nordost. Heute Nacht ist es wieder sternenklar und die Temperaturen gehen je nach Lage bis auf 4 Grad runter, damit sind heute Abend massiv angehobene UKW-Bedingungen wieder so gut wie sicher. Die neue Woche beginnt wie gesagt spätsommerlich, zur Wochenmitte können sogar noch einmal Werte um 25 Grad erreicht werden. Die Tropokarten sehen fröhlich bunt aus: VHF-Verbindungen in den DX-Bandsegmenten sind bis Großbritannien und Polen problemlos möglich, heute Abend werden auf allen FM-Relaisfrequenzen wieder viele Repeater bis 300 km Entfernung zu öffnen sein, und auch das Abhören der Baken wird wieder viel Spaß machen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 325 – KW 37/2020

Kalendarium

Heute ist der 257. Tag des Jahres, noch 109 Tage bis Jahresende
Namenstag: Notburga, Johannes, Tobias
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:54 Uhr, Sonnenuntergang 19:45 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 51 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 6:44 Uhr, Sonnenuntergang 19:34 Uhr MESZ, Tageslänge 12 h 50 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

MVP: Distrikts-Fuchsjagd Mecklenburg-Vorpommern am 19. September

Nachdem im vergangenen April die geplante erste Distriktsfuchsjagd 2020 auf Grund der Corona-Situation ausfallen musste, erfolgt nun mit der zweiten Fuchsjagd des Jahres ein neuer Anlauf. Der nächste Peilwettbewerb startet am kommenden Samstag, den 19. September wieder im Questiner Wald bei Grevesmühlen auf 80 m  und 2 m. Eingeladen sind alle Läufer und Interessenten aus allen Ortsverbänden und allen Distrikten. Gestartet wird um 10 Uhr auf 80 m und um 14 Uhr auf 2 m. Detaillierte Informationen wie z. B. eine Anfahrtsbeschreibung findet Ihr auf der Homepage des ARDF-Referenten Bodo DL4CU unter www.dl4cu.de. Eine vorzeitige Anmeldung bei Bodo DL4CU ist zwecks Vorbereitung von Vorteil. Die Ausrichtung der Fuchsjagd erfolgt mit Unterstützung des DARC-Ortsverbandes Grevesmühlen (V10). Die Wertung erfolgt in Altersklassen, für Verpflegung ist gesorgt. Darüber informiert der MVP-Rundspruch in seiner August-Ausgabe.

HH: Amateurfunk-Ausbildungskurs beim DARC-Ortsverband Hamburg-Alstertal (E13)

Auch im kommenden Winterhalbjahr veranstaltet der OV Hamburg-Alstertal (E13) wieder einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Lizenzprüfung sowie zum Erlernen der Morsetelegrafie.

Eine Informationsveranstaltung zu diesen Lehrgängen findet am Donnerstag, den 24. September um 19:00 Uhr in der Stadtteilschule Hamburg-Bramfeld am Bramfelder Dorfplatz 5 statt. Der Veranstaltungsort befindet sich im Haus 3 im Raum 006. Der Lizenzkursus findet jeweils donnerstags statt und beginnt am 1. Oktober 2020 um 19:00 Uhr an gleicher Stelle. In jeweils einer Doppelstunde unterrichten die Ausbilder über alles Notwendige zu den Prüfungsthemen Technik, Betriebstechnik und Gesetzeskunde. Enden wird der Kurs voraussichtlich Ende Mai 2021 mit der Prüfung bei der Bundesnetzagentur. Der Kurs findet selbstverständlich unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen wie Maskenpflicht und Abstandsregelungen statt.

Bei einer Verschärfung der Auflagen wird der Lehrgang als Online-Kurs fortgesetzt. Des Weiteren wird jeweils freitags ein CW-Kurs angeboten. Dieser startet am 2. Oktober  ebenfalls um 19:00 Uhr und dauert jeweils 2 Stunden pro Abend. Dieser Ausbildungsteil findet mithilfe einer Software über das Internet statt und eignet sich auch für Wiedereinsteiger in die Telegrafie. Über die Modalitäten der Internetnutzung wird die Lehrgangsleitung auf dem Informationsabend am 24. September berichten. Darüber informiert der Kursleiter Horst DF7HD auf der E13-Website www.amateurfunk-im-alstertal.de. Dort findet Ihr auch eine Anfahrtbeschreibung. Wie es dort weiterhin heißt, ist die Schule derzeit wegen baulicher Maßnahmen nur eingeschränkt zugänglich, daher findet der Amateurfunkkurs nicht wie in den Vorjahren im Physikraum statt, sondern im Haus 3, Raum 006. Auch der Clubstationsraum von DL0AT ist derzeit nicht zugänglich.

[Update 14.09.:] Relais DB0KIL in Kiel vorübergehend abgeschaltet

Wie uns heute der VUS-Referent des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT mitteilte, sind die Relais auf dem Kieler Fernmeldeturm bei DB0KIL seit Ende vergangener Woche nicht mehr QRV. Die Technik von DB0KIL wurde zunächst abgeschaltet, weil ein Um- bzw. Neubau ansteht. Das betrifft sowohl das 70-cm- als auch das 23-cm-Relais. Dieter DC5BT bittet die Nutzer in der Region um Kiel, während der Abschaltung benachbarte Relais zu nutzen, z. B. das FM-Relais DB0IL in Kiel-Ellerbek auf 439,4375 MHz, DB0PC auf dem Bungsberg oder das 2-m-Aschberg-Relais DB0ZA.

Aus der Forschung: 40-m-Funkwellen fördern Pflanzenwachstum

Da in dieser Woche keine weiteren Infos vorliegen, hier noch etwas aus der Rubrik „Und sonst so…“.

Wie das „New Scientist Magazin“ in seiner Ausgabe vom 22. August berichtete, haben Forscher der Pariser Universität Sorbonne entdeckt, dass sich das  Pflanzenwachstum deutlich beschleunigt, sobald die Keimlinge von Jungpflanzen mit Frequenzen im Bereich um 7000 kHz bestrahlt werden. In einer Forschungsreihe wurden Kresse-Setzlinge mit elektromagnetischen Wellen verschiedener Frequenzbereiche bestrahlt und es kam heraus, dass Frequenzen bei 7 MHz Veränderungen der Protein-Rezeptoren auslösten, was ein verstärktes Wachstum der Kresse-Pflanzen hervorrief.

Wie die Forscher der Sorbonne weiter berichten, kommen vergleichbare biologische Rezeptoren auch bei Insekten, Vögeln und Menschen vor, die nicht nur für das Wachstum, sondern auch für die körpereigene „Bio-Uhr“ sowie für die Navigation von Zugvögeln mittels des Erdmagnetfeldes verantwortlich sind. In dieser Forschungsreihe wurde erstmalig der Einfluss von Radiowellen auf biologische Rezeptoren nachgewiesen, die Ergebnisse sind wertvoll im Bereich der Forschung über die Einflüsse von Radiowellen auf Flora und Fauna. Auf den Beitrag im „New Scientist Magazin“ wies David VK3DRH im Nachrichtenportal Southgate hin. Tipp: Hängt eure 40-m-Antenne über eure Gemüsegärten auf, macht viel Betrieb und berichtet hier im nächsten Jahr über eure Ernte-Erfolge!

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am Dienstagabend ist wie gehabt Zeit für den Nordic-Activity-Contest in den skandinavischen Ländern. Hier wird übermorgen das 23-cm-Band aktiviert. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien mit eigenen 23-cm-Aktivitätsabenden.
  • Der Moon-Contest in Tschechien läuft am Mittwochabend zwischen 18 und 20 Uhr UTC im 6-m-Band.
  • Für unsere 4-m-Freunde gibt es am Donnerstag einen weiteren NAC auf 70 MHz in OZ, LA, OH und SM. Auch hier mischen unsere Funkfreunde aus Polen, UK und den Niederlanden mit.
  • Am nächsten Wochenende (19./20. September) gibt es etwas für unsere EME-Fans, nämlich den ARRL-EME-Contest auf 2,3 GHz (13-cm-Band).

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Der Sommer kehrt noch einmal mit aller Macht zurück, und das macht sich ebenso mit aller Macht bereits ab heute auf den VHF-UHF-Bändern bemerkbar. Die Wetterlage: In der letzten Woche hatten wir noch einen zaghaften Ausläufer eines Azorenhochs gemeldet. Inzwischen ist daraus eine ausgewachsene Hochdruckzone geworden, die sich von Osteuropa über uns hinweg bis zu den Azoren erstreckt und ab morgen für sommerliche Tage sorgt. Hinzu kommt, dass wir gleichzeitig von Tiefausläufern im Norden gestreift werden, und genau das sorgt für schöne angehobene Bedingungen in den nächsten Tagen. Heute scheint vielerorts die Sonne, nur im Norden sorgen die Tiefausläufer auch für wechselhafte Bewölkung, aber es bleibt trocken. Die Temperaturen bewegen sich heute zwischen 19 Grad in Nordfriesland und 24 Grad rund um die Lübecker Bucht. Allerdings weht dazu ein frischer Wind, der an der See in Böen auch stark bis stürmisch werden kann. Die kommende Nacht ist sternenklar, es kühlt auf Werte um die 10 Grad ab und der Wind lässt deutlich nach. Ab morgen ist dann der Sommer wieder da, am Dienstag erwarten wir Temperaturen bis knapp an die 30-Grad-Marke. Auf UKW geht es bereits jetzt gut über die Nordsee bis zu den Britischen Inseln, ab morgen erwarten wir dann großflächige Überreichweiten vom Kattegat bis zu den Bayerischen Alpen, die etwa bis Mittwoch anhalten werden.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 324 – KW 36/2020

Kalendarium

Heute ist der 250. Tag des Jahres, noch 116 Tage bis Jahresende
Namenstag: Beate, Bertram, Gundolf, Magnus
Husum: Sonnenaufgang 6:41 Uhr, Sonnenuntergang 20:03 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 22 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 6:32 Uhr, Sonnenuntergang 19:52 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 20 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

In dieser Woche meldet sich der VFDB-Rundspruch mit vielen Beiträgen und Mitteilungen der vergangenen Sommermonate und einer entsprechenden Gesamtlänge aus der Sommerpause zurück, und auch der DL-Rundspruch hat gegenüber den vergangenen Wochen heute einen etwas größeren Gesamtumfang, so dass wir den Lokalteil heute etwas kürzer halten können. Die Themenübersicht im Nord-Ostsee-Rundspruch: […]

S-H: Rückblick und Ergebnisse des „Nordischen Höhentages“

Hans-Peter DO9EHP aus dem DARC-Ortsverband Eckernförde (M01) hat in dieser Woche die Ergebnisse des „Nordischen Höhentages“ veröffentlicht, der am 9. August auf 2 m und 70 cm stattfand. Wie der Contest-Manager mitteilt, haben sich insgesamt 26 aktive Operator mit ihren QSOs eingebracht, von denen 5 Portabelstationen ihr Log eingesandt haben. Aus Schleswig-Holstein beteiligten sich neun Portabel- und drei Clubstationen, und auch der DARC-Distrikt E war mit drei Aktiven mit von der Partie. Hans-Peter DO9EHP berichtet weiter, dass das Wetter während des Höhentages für eine Portabel-Aktivität geradezu prädestiniert war, jedoch waren die UKW-Bedingungen nur durchschnittlich. Hans-Peter DO9EHP erhielt für die Reaktivierung des Höhentages bereits im Vorfeld viel Zuspruch und Anregungen. Bei der Auswertung wurde er von Annegret DB7DS und Jürgen DF2DX unterstützt, die sämtliche QSOs in den Logs gegenprüften. Wie Hans-Peter abschließend mitteilt, wird er den Nordischen Höhentag auch im nächsten Jahr fortführen und möglicherweise um Digimodes ergänzen.

Hier die Ergebnisse: In der Klasse „2 m Allmode“ erreichte Hans-Peter DO9EHP den dritten Platz. Platz 2 belegte Dennis DO2XHT aus dem Ortsverband Bad Segeberg (M14) und Sieger wurde Wolfgang DL4LE aus Neumünster (M09). In der Klasse „2 m FM“ teilten sich Gertrud DK8LQ und Horst DJ9FC aus dem OV Eutin (M02) punktgleich die ersten beiden Plätze. Die beiden beteiligten sich auch auf 70 cm in FM, hier hatte Horst DJ9FC jedoch einige QSOs mehr im Log als seine XYL Gertud DK8LQ und wurde somit Sieger in „seiner“ Klasse.

S-H: Erfolgreiche Amateurfunkprüfung – zwei neue Rufzeichen in Flensburg

Erfreuliche Nachrichten kommen aus dem DARC-Ortsverband Flensburg (M03). Wie uns der stellvertretende OVV Tycho berichtete, konnte er bei der Amateurfunkprüfung, die am vergangenen Mittwoch (02.09.) bei der BNetzA in Hamburg stattfand, sein Amateurfunkzeugnis auf die Klasse A erweitern und ist jetzt mit dem Call DK8LX auf den Bändern aktiv. Dieses Rufzeichen hat er von seinem OV-Freund Hans Böhm übernommen, der sein Rufzeichen bereits 2015 zurückgegeben hatte.

Doch damit nicht genug. Eher durch Zufall ist ein Fachinformatiker aus Flensburg auf das Thema Hamnet gestoßen und interessierte sich daher für den Amateurfunk. Deshalb wurde er duch den DARC-VUS-Referenten Jann Traschewski DG8NGN an Tycho DK8LX weitervermittelt und die beiden lernten daraufhin gemeinsam für die Amateurfunkprüfung. Nun ist also auch OM Momme DO1TTA Inhaber eines Amateurfunkzeugnisses, sein Antrag auf Mitgliedschaft im DARC-Ortsverband Flensburg (M03) ist bereits auf den Weg gebracht. Aktuell betreut Tycho DK8LX noch zwei weitere Anwärter auf die Klasse E sowie einen von E nach A. Wie er abschließend anmerkt, zeigt dieser Erfolg einmal mehr, dass die neuen Betriebsarten wie Hamnet, DMR und Co.
wichtig sind, um den Nachwuchs zu fördern.

Auf diesem Wege noch einmal sehr herzlichen Glückwunsch an Momme DO1TTA und Tycho DK8LX zu ihren erfolgreich absolvierten Prüfungen! Ergänzend dazu noch folgender Hinweis aus dem OV Flensbug (M03): Der nächste OV-Abend wird am kommenden Mittwoch in den Räumen der Clubstation DK0FL stattfinden, man trifft sich dort aber lediglich in kleinem Rahmen zur Aus- und Abgabe der QSL-Karten.

Die nächste Amateurfunkprüfung bei der Bundesnetzagentur/Außenstelle Hamburg findet am 23. September statt, hier sind aktuell noch vier Plätze frei.

HH: Auch die Herbstversammlung des DARC-Distriktes Hamburg (E) wurde abgesagt

Nachdem der DARC-Distrikt Schleswig-Holstein – wie kürzlich berichtet – die für Oktober anberaumte Distriktsversammlung abgesagt hatte, hat nun auch der Vorstand des Distriktes Hamburg (E) beschlossen, die Herbst-Distriktsversammlung nicht stattfinden zu lassen. Darüber informiert der stellv. Distriktsvorsitzende Mike DB1BMK. Auch der Distriktsvorstand E hält es bei den derzeit ansteigenden Corona-Infektionszahlen für die Mitglieder unverantwortlich, eine Versammlung dieser Größenordnung durchzuführen und man bittet um Verständnis für diese Entscheidung. Gegen den Ausfall der Distriktsversammlung gibt es keine vereinsrechtlichen Bedenken, da das Infektionsschutzgesetz über der Vereinssatzung steht.

Im Laufe der Distriktsversammlung Hamburg hätten zwar Distriktsvorstandswahlen abgehalten werden sollen, aber diese werden dann auf der nächsten stattfindenden Versammlung nachgeholt. Bis dahin bleibt der bisherige Distriktsvorstand mit Felicitas DL9XBB, Jan-Henrik DG8HJ und Mike DB1BMK satzungsgemäß weiterhin im Amt. Gleiches gilt übrigens auch für die Ortsverbände, falls dort in diesem Jahr noch keine Mitgliederversammlung abgehalten wurde.

S-H: Großraum-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein am kommenden Sonntag

Wie wir bereits mehrfach angekündigt hatten, findet am nächsten Sonntag um 5:30 Uhr UTC der Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein auf 80 m statt. Der Wettbewerb dauert zwei Stunden, ausgetauscht werden der Rapport, der DOK und der genaue Locator des Mobilstandortes in 10-stelliger Form. Eure Logs schickt Ihr anschließend an Udo DG6LAU, der diesen Mobilwettbewerb ausrichtet (E-Mail: DG6LAU [ätt] darc .de)

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nachmittag um 14 Uhr UTC läuft der IARU-Region-1-145-MHz-Contest. Die Bedingungen sind derzeit sehr wechselhaft, aber wie das bei dem großen Stationsangebot so ist, tauchen immer wieder überraschend DX-Stationen im Rauschen auf – Reinhören und Rufen lohnt also auf jeden Fall.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest (NAC) auf 70 cm. Hier sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande, die Schweiz und Großbritannien mit eigenen Aktivitätsabenden mit von der Partie.
  • Der Moon-Contest in Tschechien findet am Mittwochabend ebenfalls auf 70 cm statt.
  • Unsere 6-m-Freunde kommen am Donnerstagabend bei einem weiteren NAC auf ihre Kosten.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Zurzeit sorgen Luftdruckunterschiede in großen Höhen dafür, dass ein Schwall kühler Meeresluft nach Norddeutschland geführt wird. Ab morgen weitet sich ein Azorenhochkeil in unsere Richtung aus, der für Wetterberuhigung sorgt. Heute gibt es einen Sonne-Wolken-Mix, der noch hier und da einzelne Schauer bringen kann. Der Südwestwind weht mäßig, in Küsten- und Schauernähe frischt er böig auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen um die 16 Grad. In der kommenden Nacht ist es locker bewölkt und die Temperaturen gehen auf 13 bis 8 Grad zurück. In den nächsten Tagen bleibt es wechselhaft und die Temperaturen liegen am Tag bei knapp unter 20 Grad. Wie eingangs bereits angedeutet, ist die Troposphäre labil geschichtet, deshalb sind in den nächsten Tagen keine angehobenen Bedingungen auf den UKW-Bändern zu erwarten.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. sowie der September-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 323 – KW 35/2020

Kalendarium

Heute ist der 243. Tag des Jahres, noch 123 Tage bis Jahresende
Namenstag: Alma, Rebekka, Felix, Heribert
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:28 Uhr, Sonnenuntergang 20:20 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 52 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 6:19 Uhr, Sonnenuntergang 20:08 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 49 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: Distriktsversammlung des DARC-Distriktes M am 24. Oktober findet nicht statt

In der Wiederholungssendung am vergangenen Montag hatten wir folgende Mitteilung des Distriktvorstandes Schleswig-Holstein bereits als Aktualisierung im Programm – in dieser Woche noch einmal regulär: Wie uns der Distriktsvorsitzende des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein (M), Rolf DL1VH am vergangenen Sonntag (23.08.) mitteilte, wird die auf den 24. Oktober verschobene Frühjahrs-Distriktsversammlung nicht stattfinden. Noch im März war man im Distriktsvorstand davon ausgegangen, dass sich bis zum Herbst die Situation geklärt haben würde. Jedoch zeigt die Entwicklung der letzten Wochen mit wieder ansteigenden Infektionszahlen, dass die Krise immer noch nicht bewältigt ist. Der Distriktsvorstand hat daher beschlossen, den Termin 24.10.2020 abzusagen.

In den vorhanden Räumlichkeiten im Gasthof in Groß-Vollstedt können die entsprechenden Sicherheitsabstände bei der vorgegebenen Personenzahl nicht eingehalten werden. Hinzu kommt, dass ein Großteil der teilnehmenden Personen zu der sogenannten Hoch-Risikogruppe gehört. Rolf DL1VH bittet um euer Verständnis für diese Entscheidung; des Weiteren teilt er mit, dass er zu diesem Zeitpunkt auch noch keinen neuen Termin für eine Distriktsversammlung nennen kann.

Von dieser Entscheidung unbeeinflusst können – natürlich unter Einhaltung der gegebenen Abstands- und Hygieneregeln – in den Ortsverbänden Veranstaltungen stattfinden. Dies wird auch in einigen Ortsverbänden bereits wieder praktiziert. Abschließend teilt Rolf DL1VH mit, dass der Distriktsvorstand für Fragen oder andere Unterstützung immer zur Verfügung steht.

S-H: 80-m-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein am 13. September

Heute in zwei Wochen ist es wieder soweit – dann startet der diesjährige 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Los geht’s am Sonntag, den 13. September um 5:30 Uhr UTC (also um halb acht unserer Zeit), der Mobilwettbewerb dauert zwei Stunden. Darüber informiert der Ausrichter des Mobilwettbewerbs, Udo DG6LAU. Eine Voranmeldung mit einer Teilnehmernummer ist nicht erforderlich, es werden jedoch nur QSOs zwischen Mobilstationen gewertet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), der DOK und der Locator, wobei der genaue Locator in zehnstelliger Form ausgetauscht wird, also z. B. JO44LA47OT. Das bedeutet, dass Ihr den Locator an eurem mobilen Standort vor Wettbewerbsbeginn genau ermitteln solltet. Ein QSO zählt 10 Punkte, die Punktzahl wird abschließend mit der Anzahl der gearbeiteten DOKs multipliziert. Und wie Ihr das von anderen Mobilwettbewerben bereits kennt: Nach jedem QSO wird die Frequenz dem QSO-Partner überlassen. „Großraum-Mobilwettbewerb“ bedeutet, dass die Teilnahme nicht nur auf Schleswig-Holstein beschränkt ist; erfahrungsgemäß sind bei diesem Wettbewerb immer 80-m-Mobilstationen aus ganz DL anzutreffen.

Um in die punktezählende Wertung zu kommen, müsst Ihr mindestens fünf QSOs im Log haben. Eure Mobilstation muss der StVZO entsprechen, d. h. Fahrzeuge müssen fahrbereit sein, Antennenaufbauten über vier Meter Gesamthöhe sowie zusätzliche Erder oder HF-Gegengewichte sind unzulässig. Aber das sollte für „echte“ Mobilstationen ja eh selbstverständlich sein. Die genaue Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik Funkbetrieb, dort gibt es auch eine Logblatt-Vorlage zum Download.

S-H: Neues aus dem Ortsverband Schleswig (M13)

Der DARC-Ortsverband Schleswig (M13) gehört seit einiger Zeit zu den aktivsten im Distrikt Schleswig-Holstein. So wird man sich am kommenden Freitag, den 4. September zum ersten Mal seit langer Zeit wieder persönlich im OV-Lokal „Ruhekrug“ in Lürschau bei Schleswig zum OV-Abend treffen, wo man u. a. auch Details zum SSB-Fieldday besprechen will, an dem der OV am kommenden Wochenende teilnehmen wird.

Wie uns der OVV Oliver DO7OMB gestern mitteilte, haben sich zum OV-Abend 17 Mitglieder und Freunde des OV angemeldet. Jedoch ist es nicht möglich, dort unangemeldet zu erscheinen, da sich das OV-Lokal rechtzeitig auf die Anzahl der Teilnehmer einstellen muss. Insgesamt verläuft das „Corona-Prozedere“ vor Ort sehr einfach und unkompliziert. Beim Betreten des „Ruhekruges“ und bei allen Wegen zum und vom Tisch ist eine Mund-/Nase-Bedeckung zu tragen. Vor Ort ist eine Teilnehmendenliste auszufüllen. Das entsprechende Hygienekonzept ist auf der OV-Website DL0SX.de hinterlegt.

Das Vorstandsteam um Oliver DO7OMB und Klaus DO1LKD plant, auf wesentliche Punkte der letzten sechs Monate einzugehen. Letztendlich ist das Wichtigste jedoch, dass man sich endlich einmal wieder sieht! Das Team von M13 wird am IARU-Region-1-Fieldday SSB am 5. und 6. September mit einer Station in Nübel teilnehmen und das Call DK0SL/p in die Luft bringen. Hier wird der Ortsverband den neu angeschafften Hex-Beam testen. Sieben Teilnehmende haben sich angemeldet und auch einige Kurzzeitgäste aus dem Ortsverband haben bereits zugesagt. Das Grillen und weiteres Beisammensein findet wie gewohnt statt, da der überwiegende Teil der Aktivitäten unter freiem Himmel stattfindet. Wer nicht funken möchte, kann auch einfach mal zum Klönschnack vorbeischauen. Hier gilt es zu beachten, dass man sich bei Ankunft in eine Gästeliste einzutragen hat.

Das Vorstands-Team M13 animiert weiterhin zur Teilnahme an der all-sonntäglichen OV-Runde um 10:00 Uhr auf 144,575 MHz, um dann gemeinsam in den Rundspruch einzusteigen. Zu dieser Runde sind natürlich auch „Nicht-M13er“ herzlich willkommen.

Last but not least noch eine erfreuliche Nachricht aus dem Ortsverband Schleswig (M13): OM Jannes hat die Pandemiezeit äußert erfolgreich für sich genutzt und kräftig für die Aufstockung seines Amateurfunkzeugnisses gebüffelt. Seit vergangenem Montag ist er unter dem Call DL6JN auf den Frequenzen zu hören. Herzlichen Glückwunsch auch auf diesem Wege!

Alle weiteren Informationen und Termine des Ortsverbandes M13 findet Ihr auf der Website des OV unter www.dl0sx.de.

HH/S-H: Funkbetrieb auf den Bändern

Ein weiterer aktiver „13er“ DARC-Ortsverband ist der OV Hamburg-Alstertal (E13). Auch dieser OV wird mit seiner Mannschaft am SSB-Fieldday teilnehmen. Darüber informierte der Ortsverband in der vergangenen Woche via Twitter. Da in diesem Jahr Mehrmann-Portabel-Stationen wegen Corona nicht gewertet werden, startet das Team „nur spaßeshalber“. So aber kann die Mannschaft das Material und Antennen ohne Druck austesten. Wie Horst DF7HD aus dem OV E13 weiter berichtet, wird sich die Conteststation in diesem Jahr in der Nähe von Groß Boden niederlassen, das liegt unweit der A1 zwischen Bargteheide und Bad Oldesloe. Mit dem Aufbau der Station wird bereits am Freitag begonnen. Beim Fieldday von E13 haben bislang 10 OM ihre Teilnahme zugesagt, auch hier sind – ähnlich wie bei M13 – Besucher herzlich willkommen.

Seit vergangenem Donnerstag (27.08.) und noch bis zum 3. September werden die OM Jörg DL1JB, Markus DJ4EL und Thorsten DJ5TM die Insel Pellworm mit ihren eigenen Calls aktivieren. Pellworm zählt zur IOTA-Entität EU-042 und zum Deutschen Inseldiplom mit der Nummer GIA N-23. Das Team plant in diesen Tagen auch Abstecher auf die Nachbarinseln der IOTA-Gruppe. Achtet auf den Bändern also auf DL1JB, DJ4EL und DJ5TM! QSLs gibt es via Büro.

S-H: Rückblick auf die YL-Aktivität am Leuchtturm Behrensdorf/Neuland während des ILLW

Die YL-Referentin des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Rita DH8LAR, hat uns noch kurz vor dieser Sendung einen Bericht über die YL-Aktivität während des Leuchtturmwochenendes übermittelt, wo man am vergangenen Wochenende nahe des Leuchtturms Neuland in Behrensdorf bei Hohwacht mit DL0YLM/LH 555 QSOs abgewickelt hatte. Bei durchwachsenem Wetter hatte man zuvor ein Partyzelt und einen Pavillon aufgebaut und es konnte eine große Wiese für Antennenaufbauten genutzt werden. Unterstützt wurde das Team von YLs und OM aus ganz Deutschland. So waren die YL-Referentin Heike DL3HD aus dem Distrikt Oberbayern, Uschi DF9HG aus dem Distrikt Hamburg, Johanna DJ5YL aus dem Distrikt Brandenburg sowie sechs YLs aus Schleswig Holstein, z. T. mit ihren helfenden OM dabei.

Die YLs waren mit DL0YLM/LH auf 80, 40 und 20 m in SSB und auch in FT8 sowie auf den örtlichen Relais QRV. Die Stationen waren in zwei Pkw-Anhängern mit Spriegel und Plane untergebracht, sodass der gelegentliche Regen den Aktivitäten nichts anhaben konnte. Gemäß der Hygiene-Vorgaben haben die YLs ihre eigenen Kopfhörer und Mikrofone mitgebracht. Rita DH8LAR verteilte die erforderlichen Mund-Nasen-Masken, die mit dem YL-Logo und dem ILLW-2020-Aufdruck versehen waren. Im Zelt hatten die YLs ausreichend Platz, sodass auch der Sicherheitsabstand eingehalten werden konnte.

Die YLs des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein freuen sich auf eine neue ILLW-Aktivität am 21./22. August 2021.

MVP: Distrikts-Fuchsjagd Mecklenburg-Vorpommern am 19. September

Nachdem im vergangenen April die geplante erste Distriktsfuchsjagd auf Grund der Corona-Situation ausfallen musste, erfolgt nun mit der zweiten Fuchsjagd des Jahres ein neuer Anlauf. Der kommende Peilwettbewerb startet am Samstag, den 19. September wieder im Questiner Wald bei Grevesmühlen auf 80 m  und 2 m. Eingeladen sind alle Läufer und Interessenten aus allen Ortsverbänden und allen Distrikten. Gestartet wird um 10 Uhr auf 80 m und um 14 Uhr auf 2 m. Detaillierte Informationen wie z. B. eine Anfahrtsbeschreibung findet Ihr auf der Homepage des ARDF-Referenten Bodo DL4CU unter www.dl4cu.de. Eine vorzeitige Anmeldung bei Bodo DL4CU ist zwecks Vorbereitung von Vorteil. Die Ausrichtung der Fuchsjagd erfolgt mit Unterstützung des DARC-Ortsverbandes Grevesmühlen (V10). Die Wertung erfolgt in Altersklassen, für Verpflegung ist gesorgt. Darüber informiert der MVP-Rundspruch in seiner August-Ausgabe.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Neuer Monat, neues Glück: Der 1. September ist ein Dienstag, dann startet um 17 Uhr UTC der Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 2 m in eine neue Runde. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen, die Schweiz und Großbritannien. Zeitgleich läuft auch wieder die WNA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Nord auf 2 m und 70 cm. Und auch die GMA-Bergfunker sind am Dienstagabend wieder auf 2 m unterwegs.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am kommenden Mittwoch läuft ebenfalls auf 2 m.
  • Neben dem SSB-Fieldday auf Kurzwelle findet am kommenden Wochenende über 24 Stunden auch der IARU-Region-1-Contest auf 2 m statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Zwischen einer Tiefdruckrinne, die sich vom Nordkap bis zum Mittelmeer erstreckt, und einem Hoch über der Biskaya sorgt eine südwestliche Höhenströmung für milde Luft und überwiegend freundliches Wetter. Heute ist es meist sonnig, örtlich ziehen aber auch ein paar Quellwolken mit vereinzelten Schauern durch. Die Temperaturen bewegen sich wieder um die 20 Grad, der Nordwestwind weht schwach bis mäßig. In der kommenden Nacht kühlt es auf 12 bis 10 Grad ab und es bleibt weiterhin trocken. Im weiteren Wochenverlauf bleibt es wolkig und mild. Die angesprochene Höhenströmung und die geringen Temperaturunterschiede sorgen dafür, dass in den nächsten Tagen kaum mit angehobenen Bedingungen auf den UKW-Bändern zu rechnen ist.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 322 – KW 34/2020

Kalendarium

Heute ist der 236. Tag des Jahres, noch 130 Tage bis Jahresende
Namenstag: Isolde, Richild, Rosa
Husum: Sonnenaufgang 6:15 Uhr, Sonnenuntergang 20:37 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 22 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 6:07 Uhr, Sonnenuntergang 20:25 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 18 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: Nordischer Höhentag – Einsendeschluss für Logs am 31. August

Am vorletzten Sonntag hatte – wie berichtet – der DARC-Ortsverband Eckernförde (M01) den „Nordischen Höhentag“ ausgerichtet, bei dem es darum ging, mit möglichst leichtgewichtiger UKW-Ausrüstung contestartigen Funkbetrieb auf Bergen und Anhöhen durchzuführen. Der Contestmanager Hans-Peter DO9EHP weist darauf hin, dass am nächsten Montag, den 31. August, Einsendeschluss für Logs dieser Aktivität ist. Wenn ihr am Höhentag teilgenommen habt, denkt bitte daran, bis dahin eure Logs an DO9EHP[ätt]darc . de einzusenden. Auch Operator von Feststationen werden gebeten, ihre Logs einzureichen, da auch Kontrolllogs eine wertvolle Quelle für die Aufbereitung der Wettbewerbsergebnisse sind. Also noch einmal: Denkt an den Einsendeschluss für den „Nordischen Höhentag“ am 31. August 2020!

[Update 23.08.:] S-H: Distriktsversammlung des DARC-Distriktes M am 24. Oktober findet nicht statt

Wie uns der Distriktsvorsitzende des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein (M), Rolf DL1VH heute (23.08.) mitteilte, wird die auf den 24. Oktober verschobene Frühjahrs-Distriktsversammlung nicht stattfinden. Noch im März war man im Distriktsvorstand davon ausgegangen, dass sich bis zum Herbst die Situation geklärt haben würde. Jedoch zeigt die Entwicklung der letzten Wochen mit wieder ansteigenden Infektionszahlen, dass die Krise immer noch nicht bewältigt ist. Der Distriktsvorstand hat daher beschlossen, den Termin 24.10.2020 abzusagen.

In den vorhanden Räumlichkeiten im Gasthof in Groß-Vollstedt können die entsprechenden Sicherheitsabstände bei der vorgegebenen Personenzahl nicht eingehalten werden. Hinzu kommt, dass ein Großteil der teilnehmenden Personen zu der sogenannten Hoch-Risikogruppe gehört. Rolf DL1VH bittet um euer Verständnis für diese Entscheidung; des Weiteren teilt er mit, dass er zu diesem Zeitpunkt auch noch keinen neuen Termin für eine Distriktsversammlung nennen kann.

Von dieser Entscheidung unbeeinflusst können – natürlich unter Einhaltung der gegebenen
Abstands- und Hygieneregeln – in den Ortsverbänden Veranstaltungen stattfinden. Dies wird auch in einigen Ortsverbänden bereits wieder praktiziert. Abschließend teilt Rolf DL1VH mit, dass der Distriktsvorstand für Fragen oder andere Unterstützung immer zur Verfügung steht.

VFDB: Mitgliederversammlung und 70-Jahr-Feier auf unbestimmte Zeit verschoben

Die ursprünglich für Anfang Mai angesetzte VFDB-Mitgliederversammlung, die mit einer großen 70-Jahr-Feier in Münster verbunden werden sollte, wurde seinerzeit aus bekannten Gründen zunächst auf September verschoben. In dieser Woche hat uns der 1. Vorsitzende des VFDB, Heribert DG9RAK, darüber informiert, dass diese Veranstaltung nun ebenfalls abgesagt ist. Darauf hat sich der Hauptvorstand in einer Telefonkonferenz mit den Bezirksverbandsvorsitzenden am vergangenen Montag geeinigt.

Nach Abwägung der im kommenden Jahr geltenden Abstandsregeln geht man vorerst davon aus, dass ein neuer Termin im Laufe des Jahres 2021 gefunden werden kann. Wer von euch bereits eine Unterkunft im Tagungshotel in Münster gebucht hat, so wird diese durch den Kassenverwalter Jürgen DH2OP zeitnah storniert.

Die ebenfalls im Zuge der Hauptversammlung in diesem Jahr geplante 70-Jahr-Feier wird auf 2023 verschoben und dann als 73-Jahr-Feier nach Möglichkeiten gebührend gefeiert. Die 73 ist ja unter Funkamateuren nicht ganz unbekannt und wird sicherlich die runden 70 angemessen ersetzen.

S-H: Neues aus dem Ortsverband Grömitz (M10)

Wir haben wieder einmal sehr nette Post vom Vorstand des DARC-Ortsverbandes Grömitz (M10) erhalten, mit der sich der OVV Andreas DG9LBD und seine Schriftführerin Kristiane DO9LBD aus den derzeit ruhenden OV-Aktivitäten heraus zu Wort melden. Wie Andreas DG9LBD mitteilt, sieht man unter den derzeitigen Corona-Maßgaben auch weiterhin keine Möglichkeit, sich im OV-Lokal „Dorfschänke“ in Merkendorf bei Neustadt wiederzusehen. Die diesjährige Jahreshauptversammlung wurde bereits im März kurzfristig zum Beginn des allgemeinen Lockdowns abgesagt. Für ein Nachholen dieser Versammlung besteht aktuell allerdings auch keine dringende Veranlassung: Vorstandswahlen stehen erst im nächsten Jahr an, der Kasse und auch den OV-Mitgliedern geht es gut. Andreas DG9LBD berichtet in seinem Rundbrief an die M10-Mitglieder und -Freunde über aktuelle Aktivitäten und Bedingungen auf den Bändern sowie auf die gut angenommenen Veranstaltungen und Vorträge im Rahmen der HAM RADIOnline. Darüber hinaus erinnerte Andreas DG9LBD an die wöchentlichen Produktionen des Nord-Ostsee-Rundspruchs und dankt uns für die Zuverlässigkeit und Kontinuität mit den Worten: „Ich kenne niemanden, der sich mit so einer Leidenschaft für unser Hobby einsetzt.“

Der OV Grömitz (M10) freut sich auf ein Wiederhören auf den Bändern sowie auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen und wünscht uns und euch, dass Ihr den restlichen Sommer trotz der aktuellen Lebensumstände genießen könnt.

MVP: Packet-Radio-Aktionstag am 7. September auf 80 m

Am 10. September wird um 11:00 Uhr erstmals seit 1990 ein bundesweiter Probealarm mit allen vorhandenen Warnmöglichkeiten wie Rundfunk, Fernsehen, soziale Medien, der Warn-App NINA, Sirenen, Lautsprecherwagen sowie auch digitalen Werbetafeln durchgeführt. Dieser „Warntag“ wurde vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ins Leben gerufen und soll künftig an jedem zweiten Donnerstag im September stattfinden und dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen und damit deren Selbstschutzfertigkeiten zu stärken. Die Wichtigkeit und Aktualität des Themas „Warnung“ zeigt sich auch durch die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus in diesem Jahr.

Aus diesem Anlass veranstaltet der DARC-Ortsverband Schwerin (V14) einen Packet-Radio-Aktivitätstag auf 80 m. In Vorbereitung auf den bundesweiten Warntag am 10. September wird bereits am Montag, den 7. September von 14 bis 16 Uhr UTC eine PR-Station auf 3591 kHz in AFSK-AX.25 mit 300 Baud QRV sein. Als Packet-Programm für User wird das Programm von UZ7HO empfohlen. Die teilnehmenden Stationen melden sich auf dieser Frequenz zwischen 6 und 20 Uhr UTC. Dazu stellen sie ihren Bakentimer auf 10 Minuten mit folgendem Text ein: „Packetradio/Test/Locator/Sendeleistung/verwendete Antenne“. Wenn eine Station empfangen wird, verfasst der Empfänger eine kurze Mail für diese Station mit einem Rapport und ein paar freundlichen Worten und stellt sie in seine Mailbox zur Abholung ein. Am Ende listet jeder Teilnehmer die von ihm empfangenen Mails und die bei ihm abgeholten Mails auf und übermittelt diese Liste an Eberhard DL3ZID. Die Ergebnisse werden dann auf der Homepage des OV Schwerin (V14) veröffentlicht.

Wenn individuelle Packet-Radio-Experimente zwischen zwei Stationen durchgeführt werden sollen, dann macht bitte QSY auf 3594 kHz, damit die Aktionsfrequenz 3591 kHz freigehalten wird!  Diese vom OV Schwerin (V14) unter der Leitung von Eberhard DL3ZID benannte Aktion veranstaltet der DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam u. a. mit Notfunk-Aktiven aus Österreich und der Schweiz. Noch einmal: Packet-Radio-Aktivitätstag am Montag, den 7. September zwischen 6 und 20 Uhr UTC auf 3591 kHz.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Beim Nordic Activity Contest in Skandinavien werden am Dienstagabend die Mikrowellenbänder 2,3 GHz und höher aktiviert.
  • Am kommenden Samstag findet der HSW-Contest der DARC-Distrikte Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt auf 80, 10, 2 m sowie 70 cm statt. Der 2-m-Teil läuft in der Zeit zwischen 12 und 14 Uhr UTC in CW, SSB und FM, anschließend gibt es eine weitere Stunde auf 70 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Zwischen einem Keil eines Azorenhochs und einem Tief über Skandinavien fließt mit einer westlichen Strömung nur noch mäßig warme Meeresluft nach Norddeutschland. Auch in der kommenden Woche dauert die Westwetterlage an und sorgt weiterhin für unbeständiges Wetter. Heute gibt es bei wechselnder Bewölkung einzelne, örtlich auch kräftige Schauer. Die Temperaturen bewegen sich um die 21 Grad, dazu weht mäßiger bis frischer Südwestwind. In der kommenden Nacht ist es weiterhin durchwachsen mit größeren Wolkenlücken, aber auch weiteren Schauern, und der Südwestwind bleibt weiterhin mäßig bis frisch mit einzelnen starken Böen. Mit der Westströmung herrscht entsprechende Unruhe in der Troposphäre, somit ist in den nächsten Tagen in ganz Mittel- und Nordeuropa kaum mit angehobenen UKW-Bedingungen zu rechnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 321 – KW 33/2020

Kalendarium

Heute ist der 229. Tag des Jahres, noch 137 Tage bis Jahresende
Namenstag: Stephanie, Alfried, Joachim, Rochus, Stefan
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:02 Uhr, Sonnenuntergang 20:53 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 51 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 5:55 Uhr, Sonnenuntergang 20:41 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 46 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

In unserem Sendegebiet in MVP, Hamburg und Schleswig-Holstein sind die Sommerferien bereits vorbei, aber dennoch herrscht vielerorts noch Urlaubsstimmung, wozu auch das noch vorherrschende sommerliche Wetter beiträgt. Entsprechend wenig Nachrichten liegen in dieser Woche vor, sodass ich euch gleich recht schnell in die Sonne entlassen kann. Die Themenübersicht: […]

S-H: 80-m-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein am 13. September

Heute in vier Wochen ist es wieder soweit – dann startet der diesjährige 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Los geht’s am Sonntag, den 13. September um 5:30 Uhr UTC (also um halb acht unserer Zeit), der Mobilwettbewerb dauert zwei Stunden. Darüber informiert der Ausrichter des Mobilwettbewerbs, Udo DG6LAU. Eine Voranmeldung mit einer Teilnehmernummer ist nicht erforderlich, es werden jedoch nur QSOs zwischen Mobilstationen gewertet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), der DOK und der Locator, wobei der genaue Locator in zehnstelliger Form ausgetauscht wird, also z. B. JO44LA47OT. Das bedeutet, dass Ihr den Locator an eurem mobilen Standort vor Wettbewerbsbeginn genau ermitteln solltet. Ein QSO zählt 10 Punkte, die Punktzahl wird abschließend mit der Anzahl der gearbeiteten DOKs multipliziert. Und wie Ihr das von anderen Mobilwettbewerben bereits kennt: Nach jedem QSO wird die Frequenz dem QSO-Partner überlassen. „Großraum-Mobilwettbewerb“ bedeutet, dass die Teilnahme nicht nur auf Schleswig-Holstein beschränkt ist; erfahrungsgemäß sind bei diesem Wettbewerb immer 80-m-Mobilstationen aus ganz DL anzutreffen.

Um in die punktezählende Wertung zu kommen, müsst Ihr mindestens fünf QSOs im Log haben. Eure Mobilstation muss der StVZO entsprechen, d. h. Fahrzeuge müssen fahrbereit sein, Antennenaufbauten über vier Meter Gesamthöhe sowie zusätzliche Erder oder HF-Gegengewichte sind unzulässig. Aber das sollte für „echte“ Mobilstationen ja eh selbstverständlich sein. Die genaue Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik Funkbetrieb, dort gibt es auch eine Logblatt-Vorlage zum Download.

Kein traditioneller Funkflohmarkt in Groß-Vollstedt mehr

37 Jahre lang fand immer im Oktober der traditionelle Herbstflohmarkt in Nortorf bzw. später in Groß-Vollstedt statt. Nach der letztjährigen Veranstaltung stand während der Distriktsversammlung im Oktober 2019 erstmals die Überlegung im Raum, diesen Flohmarkt künftig nicht mehr durchzuführen. Wie Jürgen DJ8FR, OVV des mitveranstaltenden Ortsverbandes Westensee (M33) in dieser Woche mitteilte, haben die Veranstalter von den Ortsverbänden Neumünster (M09), Nortorf (M16) und Westensee (M33) beschlossen, den Flohmarkt künftig nicht mehr durchzuführen.

Entscheidend für diesen bereits im Februar dieses Jahres gefassten Beschluss ist nicht die Corona-Problematik, sondern folgende drei Punkte:

1. zu wenige Aussteller,
2. zu wenige Besucher und
3. zu wenig Personal bei den Veranstaltern.

Diese Entscheidung ist den beteiligten Veranstaltern nicht leicht gefallen, so Jürgen DJ8FR abschließend.

S-H: Aktivitäten zum Internationalen Leuchtturmwochenende am 22./23. August

Wie wir bereits des Öfteren angekündigt hatten, findet das International Lighthouse Lightship Weekend (ILLW) in diesem Jahr am Wochenende 22./23. August statt. Wie Rita DH8LAR berichtet, werden auch in diesem Jahr die YLs wieder mit einer Aktivität am Leuchtturm Behrensdorf/Neuland mit von der Partie sein. Man wird wieder auf dem Sportplatz des Campingplatzes Behrensdorf (unweit von Hohwacht) díe Kurzwellen- und UKW-Stationen aufbauen und mit YLs aus vier Distrikten aus ganz DL auf den Bändern mit dem Rufzeichen DL0YLM vertreten sein. Das QTH befindet sich in der Nähe des Leuchtturmes Neuland mit der ILLW-Nummer DE0022, am Standort gibt es viel Platz für Antennenaufbauten. Die YLs freuen sich auf eure Anrufe!

Bislang haben sich weltweit über 320 Stationen für Aktivitäten während des Leuchtturmwochenendes angemeldet. Auch in unserem Sendegebiet entlang der Nord- und Ostsee wird am kommenden Wochenende von vielen Standorten aus gefunkt. So aktivieren Mitglieder des Ortsverbandes Eschborn (F43) den Leuchtturm Pelzerhaken unter DL0EJ. Der OV Eckernförde (M01) geht wieder mit DL0EO/LH vom Leuchtturm Eckernförde (DE0005) auf Sendung. Der älteste Leuchtturm Deutschlands in Travemünde (DE0028) wird durch den DARC-Ortsverband Trave (E23) mit DL0TO aktiviert. Rainer DH7RK und Joachim DH9JK werden wieder vom Leuchtturm Staberhuk (DE0047) auf Fehmarn aktiv sein. Das Feuerschiff Læsø Rende im Möltenorter Hafen wird erneut von Mitgliedern der Clubstation DK5T aktiviert, die zum DARC-Ortsverband N47 gehört.  Die komplette Teilnehmerliste findet Ihr online auf illw.net. Wie der ILLW-Veranstalter Kevin VK2CE berichtet, haben insgesamt nur acht Teilnehmer ihre Aktivität aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt, deshalb beschreibt er das Internationale Leuchtturmwochenende in diesen schwierigen Zeiten als eine „Beacon of Hope“ (Leuchtfeuer der Hoffnung). Er grüßt euch mit den Worten. „Enjoy the weekend but stay safe.“

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute sind wieder einmal die GMA-Bergfunker auf 2 m unterwegs und aktivieren noch bis 12 Uhr UTC Anhöhen und Berge ab einer Höhe von 100 m über NN.
  • Noch bis 11 Uhr UTC läuft in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf 2 m und allen Bändern darüber, zeitgleich mit dem GHz-Wettbewerb der Dresdener UKW-Runde (DUR) auf 23 cm und höher.
  • Der Nordic Activity Contest (NAC) am Dienstagabend läuft in der kommenden Woche auf 23 cm, hier habt Ihr – wie in der vergangenen Woche berichtet – letztmalig die Gelegenheit, SK7MW zu arbeiten, bevor diese bekannte Conteststation ihren Betrieb einstellen muss.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend findet in der kommenden Woche auf 6 m statt.
  • Für unsere 4-m-Freunde gibt es einen weiteren NAC am Donnerstagabend auf 70 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Bei geringen Luftdruckgegensätzen sind in Norddeutschland weiterhin warme Luftmassen wetterbestimmend. Heute gibt es einmal mehr viel Sonnenschein, lediglich an der Nordsee können einige lockere Quellwolken auftreten. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich wieder zwischen 26 und 32 Grad, der Ostwind weht nur schwach. Die kommende Nacht wird wieder sternenklar, auf den Nordfriesischen Inseln bleibt es bei 20 Grad recht mild, im Landesinneren geht es bis auf 16 Grad runter. Die weiteren Aussichten: Auch morgen ist es noch einmal sommerlich heiß, zur Wochenmitte könnte es ein wenig wechselhaft werden, wobei es mit 25 Grad aber weiterhin warm bleibt. Auf den UKW-Bändern ist es weiterhin in den Vormittags- und Abendstunden leicht angehoben, insbesondere über den Meeren geht es derzeit sehr gut: 2-m-Verbindungen über den Skagerrak Richtung LA sind recht gut zu machen, zumal sich dort im Hochsommer immer schöne Tropo-Zonen entwickeln. Und denkt daran: Die Perseiden sind noch nicht vorbei! Der Meteoritenschauer bietet auf 6 m und 2 m noch knapp zwei Wochen schöne MS-Bedingungen in MSK144, nachdem während des Höhepunkts in dieser Woche wie in jedem Jahr auch gute CW- und SSB-Kontakte möglich waren.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)