Archiv der Kategorie: Rundspruch-Ausgabe

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 364 – KW 24/2021

Kalendarium

Heute ist der 171. Tag des Jahres, noch 194 Tage bis Jahresende
Namenstag: Margarete, Margot, Theresia, Adalbert
Husum: Sonnenaufgang 4:47 Uhr, Sonnenuntergang 22:04 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 17 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 4:42 Uhr, Sonnenuntergang 21:48 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 6 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

Einmal noch das Thema „Wasservitalisierer“

Mit dem Amtsblatt Nr. 11/2021 vom 16.6.2021 untersagt die Bundesnetzagentur mit sofortiger Wirkung das „weitere Bereitstellen, Inverkehrbringen und die Weitergabe“ von Wasservitalisierern des Herstellers Wassermatrix aus der Schweiz. Einzelne Geräte dieser Art wurden im akkredititierten Messlabor der BNetzA untersucht. Hierbei wurde festgestellt, dass im gesamten Bereich zwischen 30 MHz und 1 GHz die Anforderungen an die Störfeldstärken nicht eingehalten werden. Im 2-m-Band betrug bei 144,015 MHz die Grenzwertwertüberschreitung bis zu 65,3 dB. Wie Bernd Mischlewski DF2ZC  vom DARC-Referat Frequenzplanung berichtet, konnte allein im Rhein-Main-Gebiet aufgrund der hohen Sendeleistungen dieser Vitalisierer eine dreistellige Anzahl solcher Geräte  durch Funkamateure identifiziert werden.

Nachdem der Hersteller mit den Messergebnissen konfrontiert wurde, kündigte er freiwillige Maßnahmen an. Die BNetzA stellte jedoch fest, dass keine der vom Hersteller vorgeschlagenen freiwilligen Maßnahmen geeignet war, die Nichtkonformität zu beseitigen. Daraufhin teilte der Hersteller mit, dass die Geräte ohne entsprechende Abschirmungsmaßnahmen nicht mehr auf dem deutschen Markt angeboten und in Verkehr gebracht würden. Recherchen der BNetzA zeigten jedoch auf, dass die Geräte unverändert weiterhin in Deutschland zum Kauf angeboten wurden. In der Folge hat die BNetzA nun das Verbot verfügt. Auf der Webseite des Schweizer Herstellers werden die Geräte seit einer Woche nicht mehr gelistet. Ergänzend jedoch folgender Hinweis: Dieses Verbot betrifft lediglich die Geräte der Firma WASSERMATRIX! Da das Gerät aber auch unter vielen weiteren Bezeichnungen von diversen Vertriebspartnern angeboten wird, wird sich die durch diese Geräte verursachte Störsitiuation durch diese Verfügung nur wenig ändern.

In einer heute Vormittag verbreiteten Rundspruchsendung wurde im Boulevard-Stil behauptet, dass bei der Nutzung dieser Geräte „strafrechtliche Ermittlungen“ und „empfindliche Strafen“ drohen, was natürlich überzogen dargestellt wurde: Weder der weitere Verkauf noch die Nutzung des Gerätes stellen eine Straftat dar! Für eine Beschlagnahmung bzw. den Einzug von Geräten gibt es große rechtliche Hürden, und sollte ein solches Gerät als Beweismittel sichergestellt werden, wird es nach dem Abschluss eines Ordnungswidrigkeiten-Verfahrens dem Eigentümer zurückgegeben, denn: der Besitz des Wasservitalisierers ist nicht strafbar, ebensowenig der Gebrauch und die Weitergabe.

MVP: 60 Jahre Antarktisverträge: Sonderstation DQ60ANT am 23.06. aktiv

Am kommenden Mittwoch (23.06.) wird an das Inkrafttreten des Antarktisvertrages vor 60 Jahren mit Sonderstationen verschiedener Länder auf allen Bändern erinnert, darunter die Station DQ60ANT. Sie wird im Umfeld des DARC-Ortsverbandes Mittweida (S44) organisiert und von Karsten DL1RUN gemanagt. Warum gerade Mittweida? Ende der achtziger Jahre sicherte die damalige Clubstation der Hochschule Mittweida, Y32ZN (heute DK0MIT), regelmäßig die Verbindung in die Antarktis zu Dr. Volker Strecke DL8JDX ex Y24LN. Volker studierte und promovierte in Mittweida. Dann hatte er das Glück, in drei mehrmonatigen Phasen von 1988 bis 1994 von verschiedenen Forschungsbasen in der Antarktis aktiv zu sein: zweimal aus der Georg-Forster-Station der DDR und einmal aus der damaligen Neumayer-II-Station (DP0GVN).

DQ60ANT hat die Referenz 316 im Worldwide Antarctic Program und vergibt den Sonder-DOK 60ANT, mehr Infos dazu auf QRZ.com unter DQ60ANT. Die Aktivität wird auch von OP aus dem DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V) unterstützt. Darüber informiert Uwe DL2SWR aus dem DARC-OV Hochschule Wismar (V13). Was dabei Mittweida und Wismar miteinander verbindet, findet Ihr ergänzend auf seiner Homepage, den Link dorthin findet Ihr im Online-Manuskript zu dieser Sendung.

„Mikrofonverbot am Steuer“ tritt am 1. Juli endgültig in Kraft

Im vergangenen Jahr wurde das Verbot, neben Mobiltelefonen auch Mikrofone von Funkgeräten in Kraftfahrzeugen während der Fahrt in die Hand zu nehmen, bundesweit um ein Jahr ausgesetzt, da durch die COVID-19-Pandemie die Geräteindustrie nicht in der Lage war, technische Freisprecheinrichtungen in ausreichender Menge zur Verfügung zu stellen, wovon neben dem Amateurfunkdienst auch weitere Funkdienste (BOS – Polizei, Rettungsdienste usw.) betroffen waren. Am 1. Juli 2021 tritt nun dieses Mikrofonverbot am Steuer endgültig in Kraft; die Ausnahmeregelung, die im vergangenen Jahr verlängert wurde, läuft nun aus. Denkt also daran, spätestens bis Mitte nächster Woche euer mobiles Amateurfunkgerät in euren Autos freisprechfähig einzurichten, wenn Ihr weiterhin während der Fahrt funken wollt!

In eigener Sache: Dankeschön für das Geschenk eines Hörers

Auch in diesem Jahr haben wir wieder zu unserem Hochzeitstag in der vergangenen Woche sehr geheimnisvolle Post von einem unbekannten Hörer erhalten, mit der er sich im Namen aller Hörer des Nord-Ostsee-Rundspruchs für unsere Arbeit bedankt. Beigefügt war auch diesmal wieder ein nicht unerheblicher Geldbetrag, mit dem wir es uns anlässlich unseres Feiertages gutgehen lassen sollen. Ein kurzes Zitat aus dem netten Brief möchte ich hier wiedergeben: „Lasst euch in dieser schönen Sommerzeit unmaskiert ein Eis schmecken!“ Lieber Hörer aus dem Bereich Briefzentrum 23, wer auch immer du bist: Wir haben uns wirklich sehr gefreut und danken dir und allen beteiligten Hören sehr, sehr herzlich! Deine Glückwunschkarten aus den Vorjahren hängen nach wie vor bei uns an der Wand, das diesjährige Schreiben werden wir gerne zur Erinnerung hinzufügen und wir werden uns zu gegebener Zeit etwas Gutes gönnen! Wir dürfen mal ganz freimütig gestehen, dass das Geldgeschenk aus dem vergangenen Jahr pandemiebedingt bis heute noch nicht ausgegeben ist und bis auf den heutigen Tag wohlbehütet auf Veredelung wartet …

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nachmittag um 14 Uhr UTC läuft der IARU-Region-1-50-MHz-Contest in ganz Europa.
  • Noch bis 15 Uhr UTC findet der Alpen-Adria-Contest auf 70 cm und allen Bändern darüber statt.
  • Wie immer am dritten Sonntag des Monats läuft auch heute noch bis 11 Uhr UTC der OK-Activity-Contest auf 2 m und allen Bändern darüber, zeitgleich mit dem DUR-Aktivitätscontest der Dresdener UKW-Runde auf 23 cm und höher.
  • Am Dienstagabend gibt es wieder einen NAC in Skandinavien, in der kommenden Woche auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und höher.
  • Am kommenden Samstag (27.06.) findet von 13 bis 15 Uhr UTC der überregionale 2-m-FM-Ausbildungscontest statt. Dieser wird ausgerichtet vom DARC-Distrikt Ruhrgebiet (L) und richtet sich an Newcomer sowie Stationen mit Ausbildungsrufzeichen, die den noch nicht lizenzierten Interessenten die Möglichkeit bieten, mit einfachstem Equipment Contest-Betrieb durchzuführen. Aber auch alle anderen Stationen sind als geduldige QSO-Partner gerne gehört. Dieser 2-m-FM-Wettbewerb erfreut sich steigender Beliebtheit: Beim letzten Ausbildungscontest im vergangenen April haben 291 verschiedene Stationen aus ganz DL teilgenommen und 23 Ausbildungsstationen mit DN-Rufzeichen ein Log eingereicht.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Bei zwar fallendem Luftdruck, aber dennoch geringen Luftdruckgegensätzen bleibt weiterhin warme und teils schwüle Subtropikluft wetterbestimmend. Aktuell wird unser Sendegebiet von einer Okklusion überquert, die derzeit in Ostholstein und Nordwestmecklenburg zu Regenfällen mit einzelnen Gewittern führt. Ab heute Nachmittag scheint dann wieder verbreitet die Sonne mit Temperaturen zwischen 22 Grad auf den Nordfriesischen Inseln und 30 Grad an der Lübecker Bucht, der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest. In der kommenden Nacht sind dann weitere Regenfälle und Gewitter zu erwarten. Der Wind dreht auf Nord und die Temperaturen fallen bis auf 11 Grad. Die Hitzewelle ist in der neuen Woche erst einmal vorbei, die Tagestemperaturen erreichen kaum noch die 20-Grad-Marke und es wird meist bewölkt sein. Ab morgen werden die UKW-Bedingungen ebenfalls unbeständig und wechselhaft, regionale Tropo-Bedingungen können aber weiterhin auftreten, Ostsee-Tropo Richtung Skandinavien ist weiterhin gut möglich.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 363 – KW 23/2021

Kalendarium

Heute ist der 164. Tag des Jahres, noch 201 Tage bis Jahresende
Namenstag: Tobias, Gerhard, Anton, Bernhard, Randolf
Bredstedt: Sonnenaufgang 4:47 Uhr, Sonnenuntergang 22:01 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 14 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 4:42 Uhr, Sonnenuntergang 21:45 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 3 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: DMR-Repeater Bungsberg (DB0PC) wieder online im BrandMeister-Netz

Seit dem 14. März dieses Jahres war der DMR-Repeater DB0PC auf dem NDR-Mast nahe des Bungsbergs nur noch lokal zu arbeiten, da durch einen Wechsel des Mobilfunk-Providers vorübergehend keine Internet-Anbindung an das BrandMeister-Netz mehr bestand. Der Repeater war aber weiterhin in Betrieb und konnte lokal in der hierfür vorgesehenen Talkgroup 9 genutzt werden. Wie Hans-Jürgen DJ3LE von der Amateurfunkgruppe Nord mitteilt, konnte der Relaisverantwortliche, Peter DB5NU am vergangenen Freitag (11.06.) einen gemeinsamen Termin mit Mitarbeitern des NDR nutzen und am Relaisstandort eine neue Mobilfunk-SIM-Karte im LTE-Router platzieren und somit die Internetanbindung wieder herstellen.

Wie Hans-Jürgen DJ3LE weiterhin mitteilt, wurde im gleichen Zuge die Antennensystemtechnik mit einem höherwertigeren Koppler optimiert. Seien wir also mal gespannt, ob das FM-/C4FM-Relais auf 439,100 MHz, auf dem wir jetzt gerade senden, nun wieder ein stabiles Signal auch während längerer Aussendungen erzeugt. Wie Ihr ja wisst, kam es hier insbesondere während längerer QSOs nach ca. 15 Minuten zu einem Sendesignalabfall von 16 dB, was es insbesondere unseren Hörern in größerer Entfernung erschwerte, unsere Rundspruchsendungen rauschfrei aufzunehmen.

Wir danken einmal mehr Peter DB5NU für seinen Einsatz im NDR-Betriebsgebäude, der mit einer Anreise von 140 km einfacher Strecke verbunden war.

S-H: Neues aus dem DARC-Ortsverband Schleswig (M13)

Wie das Vorstandsteam des Ortsverbandes Schleswig (M13) mitteilt, starten die Schleswiger Funkamateure – einhergehend mit den Lockerungen der COVID-19-Kontaktbeschränkungen – nun voll durch. Ende Mai fand wie geplant der OV-Materialwartungstag statt. Dazu trafen sich 10 ambitionierte Mitglieder bei OM Norbert, DB5LAD und bereiteten das Material für die nun anstehende Fielddaysaison vor. Gleichzeitig wurde eine neue 2-m-Langyagi für die Fielddaystation auf Herz und Nieren geprüft. Natürlich kam auch das Miteinander nicht zu kurz: Es wurde gegrillt, Kaffee und Kuchen genossen und alle Teilnehmer waren der einhelligen Meinung, dass es wirklich an der Zeit war, sich auch wieder einmal persönlich zu begegnen. Norbert DB5LAD und Lisa zeigten wieder einmal hohe Gastgeberqualitäten – auch auf diesem Wege ein dickes Danke dafür!

Genau eine Woche später traf man sich erneut: diesmal zum OV-Abend  in bewährter Weise im Onlinetreff. Fleißig wurden Pläne für die nun genauer auszuplanenden Fielddays und andere Aktivitäten geschmiedet. So weisen die M13er bereits jetzt auf ihren UKW-Fieldday am ersten Juliwochenende hin. Wie immer werden dann auf dem Grillplatz in Nübel bei Schleswig die Zelte und Antennen aufgeschlagen. Gäste sind herzlich willkommen. Weitere Informationen folgen und sind auch auf der Website des OV unter www.dl0sx.de einzusehen.

Auch am gestrigen Samstag (12.06.) waren neun fleißige M13er aktiv und unterstützten Frank DL6YAU und Britta DG1LX bei der Einrichtung ihrer neuen Antennenanlage. Nach neun kurzweiligen Stunden kam man mit ein wenig Kraftanstrengung zum gemeinsamen Erfolg. Das Aufbauteam wünscht Britta DG1LX und Frank DL6YAU viele QSOs mit den neuen Antennen.

Als nächste OV-Veranstaltung steht am 23. Juni wieder ein Technikabend im OV-Onlinetreff an. Diesmal wird Hans-Jürgen DJ3LE die Thematik DMR näher beleuchten.

Ab kommenden August – also mit dem Ende der Sommerferien – wird der OV-Abend am Freitag, den 06.08. um 19:00 Uhr auch wieder als Präsenzveranstaltung im OV-Lokal „Ruhekrug“ in Lürschau abgehalten werden können. Auch hier sind Gäste sehr herzlich willkommen, jedoch bittet der OVV Oliver DO7OMB um eine kurze Anmeldung per 600 Ohm oder per E-Mail. Weitere Themen und Termine finden sich im OV-Kalender von M13, der ebenfalls auf www.DL0SX.de für jedermann einsehbar ist.

HH: Foxoring-Training des OV Winsen (E33) bis zum 26. Juni verlängert

Wie wir bereits mehrfach angekündigt hatten, findet seit vergangenem Donnerstag (10.06.) im Großen Buchwedel in Stelle bei Seevetal ein 80-m-Foxoring-Einzeltraining statt. Zu diesem Zweck sind im Wald zehn Sender versteckt, die mit kleiner Leistung auf 3579 kHz rund um die Uhr kurze Töne aussenden. Diese gilt es auszupeilen; auf einer Geländekarte wird dann der Standort des jeweils gefundenen Senders mit einem Buchstaben vermerkt, der in der Nähe des Senders versteckt ist. Ursprünglich war der letzte Tag dieses Foxoring-Trainingswettbewerbes für den 22. Juni vorgesehen. Wie der OVV des veranstaltenden DARC-Ortsverbandes Winsen (E33), Matthias DD9HK mitteilt, wurde die Veranstaltung aufgrund des großen Interesses bis zum 26. Juni verlängert. So habt Ihr noch etwas mehr Zeit, einen für euch passenden Tag auszusuchen, an dem Ihr den Trainingslauf absolvieren könnt. Weitere Einzelheiten zu dem Event findet Ihr online auf der Website www.amateurfunk-winsen.de.

MVP/HH/S-H: Die Ergebnisse des Nord-Contestes liegen vor

Am vergangenen Mittwoch (09.06.) haben die Contestmanager des Nord-Contestes, Udo DJ4FV und Nils DO6NP, die Ergebnisse des diesjährigen Nord-Contestes vorgelegt. Dieser UKW-Contest der DARC-Distrikte H, I, E, V und M fand am 17. April statt und erfreute sich auch in diesem Jahr einer hohen Beteiligung. So haben auf 2 m 99 Teilnehmer ihre Logs eingereicht. Auf 70 cm beteiligten sich 57 YLs und OM. Die größte Resonanz kam aus dem Distrikt Nordsee (I) mit 34 Logs auf 2 m und 25 Logs auf 70 cm. Es folgt Niedersachsen (H) mit 19 bzw. 8 Logs, dahinter Hamburg (E) mit 17 bzw. 11 Logs. Aus Schleswig-Holstein (M) gingen immerhin noch 6 Logs für 2 m und 1 Log für 70 cm ein und aus Mecklenburg-Vorpommern (V) erreichten je sechs Logs pro Band die Auswertung. Damit ergibt sich folgende Platzierung:

2 m:
Platz 1: DL4LAB, Ortsverband E13
Platz 2: DG2BCP, Ortsverband I51
Platz 3: DF7HD, Ortsverband E13

70 cm:
Platz 1: DL8QS, Ortsverband V22
Platz 2: DJ1AN,Ortsverband I18
Platz 3: DF7HD, Ortsverband E13

Weitere Platzierungen aus Schleswig-Holstein: Auf dem 4. Platz in der 2-m-Wertung finden wir die Clubstation des OV Itzehoe (M05), DK0IZ. Karin DL2LBK aus dem OV Kiel (M06) erkämpfte sich den 9. Platz. Der 39. Platz geht an die Clubstation des Distriktes M, DL0SH. Platz 56 erarbeitete sich DL0OU, die Clubstation des OV Uetersen (M21). In der 70-cm-Klasse erreichte als einzige teilnehmende Station aus Schleswig-Holstein DK0IZ aus M05 den 11. Rang.

Schauen wir nach Mecklenburg: Hier ging die beste Platzierung auf 2 m in den conteststarken OV V22 an DL6AA auf Rang 17. Auf 70 cm finden wir neben dem 1. Rang (DL8QS ebenfalls aus V22) u. a. noch DL4SZB aus dem OV V18 (Plau am See) auf Platz 37. In den 40er Rängen finden wir eine Reihe von Teilnehmern aus dem OV Schwerin (V14): DL2JST, DG3TP, DL9SUD und DM2BKB. Diese hatten auf 2 m Platzierungen in den 70er Rängen erreicht.

Das Auswerterteam aus dem Distrikt Nordsee sagt herzlichen Glückwunsch, bedankt sich für die rege Teilnahme und sagt AWDH im nächsten Jahr.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nacht um 24 Uhr UTC läuft der European EME Contest auf 5,7 GHz (6-cm-Band). Mondaufgang war bereits heute Morgen um kurz nach 7 unserer Zeit, Monduntergang ist heute Nacht um 0:30 Uhr, sodass Ihr noch den ganzen Tag und Abend Zeit habt, eure EME-QSOs zu machen.
  • Zwischen 12 und 18 Uhr UTC findet heute ein europaweiter ATV-Contest der IARU Region 1 auf 70 cm und allen Bändern darüber statt.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 23 cm, wie immer unter Beteiligung von Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet in der kommenden Woche auf 50 MHz statt.
  • Ein weiterer NAC läuft dann am Donnerstagabend auf 70 MHz. Dort werden neben OZ, LA, OH und SM ebenfalls Polen, die Niederlande und Großbritannien mit von der Partie sein.
  • Am kommenden Samstag begehen die Eisenbahner der FIRAC ihren 2-m-Contest in SSB in der Zeit zwischen 12 und 17 Uhr UTC.
  • Am Samstag und Sonntag zwischen 14 und 14 Uhr UTC läuft der IARU-Region-1-50-MHz-Contest in ganz Europa.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Die rückseitig einer Kaltfront eingeflossene nur mäßig warme Meeresluft gelangt zunehmend unter Hochdruckeinfluss. Bereits ab morgen gelangt von Südwesten her wieder deutlich wärmere Luft nach Norddeutschland. In der zweiten Wochenhälfte könnte dann mit der ersten Hitzewelle des Jahres mit Temperaturen bis 30 Grad zu rechnen sein. Heute ist es zunächst wechselnd bewölkt, bevor sich am Nachmittag fast überall die Sonne durchsetzt. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 18 und 20 Grad und der Wind weht mäßig bis frisch aus Nordwest. In der kommenden Nacht ist es sternenklar, es kühlt ab auf Werte um die 10 Grad und der schwache Wind dreht auf Südwest. Auf einer Linie von Jütland bis zum Emsland können wir uns heute an leicht angehobenen VHF-Bedingungen erfreuen. Die erwartete stabile Hochdrucklage bietet ab der zweiten Wochenhälfte deutlich erhöhte Tropobedingungen. Und vergesst nicht: In der Woche vor dem Sommeranfang können jederzeit Sporadic-E-Überraschungen bis ins 2-m-Band eintreten, somit ist Bandbeobachtung angesagt.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 362 – KW 22/2021

Kalendarium

Heute ist der 157. Tag des Jahres, noch 208 Tage bis Jahresende
Namenstag: Philipp, Falko, Kevin, Norbert, Bertrand
Husum: Sonnenaufgang 4:50 Uhr, Sonnenuntergang 21:55 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 5 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 4:45 Uhr, Sonnenuntergang 21:39 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 54 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: „M17 on air“ am vergangenen Donnerstag – so war’s

Inzwischen kehrt eine Regelmäßigkeit in den Treffen von M17ern und Gästen beim „M17 on air“ des DARC-Ortsverbandes Heide ein. Seit Februar ist es meist der erste Donnerstag im Monat, an dem auf dem Heider FM-Relais DB0HEI miteinander über praktische und theoretische Dinge des Amateurfunks geredet wird. So auch wieder am 3. Juni – und allen Teilnehmenden war anzumerken, wie groß die Sehnsucht ist, nicht nur über Funk miteinander zu kommunizieren, sondern auch wieder live und in Farbe von Angesicht zu Angesicht sowie gemeinsam im Freien Betrieb zu machen. Wie es aussieht, könnte bei weiteren Lockerungen bald etwas gehen; auch die zunehmende Zahl der Funkamateure, welche dem vollständigen Impfschutz entgegengehen oder ihn bereits haben, lässt hoffen.

Wie der stellv. OVV von M17, Raimund DH8RD mitteilt, fanden sich erneut eine Reihe von Gesprächsthemen, sei es eine App für Smartphones, die in Verbindung mit einem SDR-Empfänger oder einem passenden USB-DVB-T-Stick den Empfang von DRM-Rundfunk auf Kurzwelle mit einem guten Klangerlebnis ermöglicht, sofern das Signal stark genug ist und das Fading sich in Grenzen hält. Wieder einmal wurde deutlich, dass bei etlichen YLs und OM das Hören von Rundfunk- oder Utility-Stationen ein nicht zu unterschätzender Anteil vom Hobby im Hobby ist und manche dadurch überhaupt erst zum Amateurfunk gefunden haben.

Aber auch zwischenzeitliche Fortschritte bei der Lösung von in vergangenen Treffen angesprochenen Problemen mit Geräten und Betriebsarten waren Punkte, an denen sich zeigte, wie bereichernd solche Treffen, wenn auch drahtlos in Distanz, sein können. Abschließend wurde am vergangenen Donnerstag vereinbart, dass das nächste Treffen am Donnerstag, den 8. Juli, ausnahmsweise am zweiten Donnerstag auf gewohnter Frequenz und zur bisherigen Uhrzeit stattfindet. Eine Mitteilung gibt es dann abermals auch wieder hier im Rundspruch.

SAQ Grimeton sendet wieder am 4. Juli

Wie die schwedische Alexanderson-Gesellschaft in Grimeton informiert, wird am 4. Juli der Maschinensender mit dem Rufzeichen SAQ wieder zwei Botschaften in Telegrafie auf 17,2 kHz ausstrahlen. Auch diesmal können Gäste pandemiebedingt der Station während der Aussendung keinen Besuch abstatten, aber die Aussendung wird aus dem Maschinenraum auf dem SAQ-YouTube-Kanal live übertragen. Das erste CW-Telegramm wird um 9:00 Uhr UTC ausgestrahlt, bereits eine halbe Stunde zuvor kann man auf der Längstwelle das Hochfahren und Abstimmen des Senders mitverfolgen. Die zweite Botschaft des Tages wird dann um 12:00 Uhr UTC gesendet.

Die Betreiber von SAQ freuen sich auf Empfangsberichte, die auf einem hierfür vorgesehenen Online-Formular eingesandt werden können. Der SAQ-Sendetag am 4. Juli wird ganztägig erneut von Amateurfunk-Aktivitäten begleitet: Die Station SK6SAQ ist ganztägig auf 3535 kHz in CW sowie auf 7140 kHz in SSB QRV.

MVP/HH: Museum Ships Weekend Event 2021

Seit gestern (05.06.) findet das internationale Museumsschiffwochenende (MSWE) statt. Auch diese Veranstaltung ist wie das internationale DX-Geschehen geprägt durch die Pandemie. So sind in diesem Jahr bislang nur 63 Schiffe gemeldet: 6 aus DL, je eins aus EA, ON, PA, VE und VK. Die restlichen Museumsschiffe kommen aus den USA.

Aus dem DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich die MS „Dresden“ mit der an Bord befindlichen Klubstation DL0MCM und erhält personelle Unterstützung durch den OV Warnemünde (V07). Ähnlich wie bei der vergangenen Aktivität des Museumsschiffs im März wird auch an diesem Wochenende wieder Funkbetrieb auf 473,7 kHz angeboten.

Wie Michael DM2DLG berichtet, ermöglicht es der Verein „Technische Flotte Rostock e. V.“ auch 2021 (wie schon 2019), von Bord des Eisbrechers „Stephan Jantzen“ im Rostocker Stadthafen am Museumsschiff-Wochendende teilzunehmen. Hier wird das Rufzeichen DL0VV verwendet.

Der Veranstaltungswebseite kann entnommen werden, dass sich auch das Museumsschiff Cap San Diego mit DL0MFH sowie das Feuerschiff „Amrumbank Deutsche Bucht“ mit DL0MF/LS an diesem Wochenende mit Amateurfunk-Aktivitäten beteiligen.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 14 Uhr UTC läuft auf 23 cm und höher der DARC-Mikrowellenwettbewerb. Zeitgleich findet in Frankreich das REF Championat de France auf 2 m und allen Bändern darüber statt.
  • Bis um 13 Uhr kann man noch Stationen im 6-m-UKSMG-Summer-Contest arbeiten. Bereits gestern waren hier bis in die späten Abendstunden Stationen aus ganz Europa auf 50 MHz in diesem Wettbewerb zu hören.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 70 cm. Gleichzeitig läuft übermorgen Abend wieder die WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Süd auf 2 m und 70 cm.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend läuft ebenfalls auf 70 cm, zeitgleich mit der europaweiten FT8-Aktivität auf 70 cm.
  • Unsere 6-m-Freunde freuen sich auf Donnerstagabend und den Nordic Activity Contest auf 50 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Deutschland verbleibt bis auf Weiteres im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Dabei hat sich feuchtwarme Luft ausgebreitet, lediglich bei uns im Norden bleibt noch trockene Warmluft wetterbestimmend. Dies wird sich im Tagesverlauf ändern: Bei vielen dichten Quellwolken bilden sich heute vereinzelt Schauer oder Gewitter, nur in Ostholstein gibt es auch mal etwas Sonnenschein. Die Temperaturen bewegen sich heute zwischen 18 Grad auf den Nordfriesischen Inseln und 24 Grad an der Lübecker Bucht. Dazu weht schwacher bis mäßiger Nordostwind. In der kommenden Nacht ist es wechselnd bewölkt und an der Elbmündung treten weitere Schauer auf bei Tiefsttemperaturen um die 12 Grad. Ähnlich unbeständig sind auch die VHF-Bedingungen in den nächsten Tagen: Es gibt kaum Temperaturunterschiede am Boden und in den Höhen, dazu ausgeglichene Luftdruckverhältnisse, kurz: Es sind kaum angehobene Tropobedingungen zu erwarten, und wenn DX-Verbindungen zustande kommen, werden diese mit starkem Fading durchsetzt sein. Lediglich Ostsee-Tropo geht derzeit immer, UKW-Verbindungen mit SM und LA sind im Moment fast immer gut möglich.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. sowie der Juni-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 361 – KW 21/2021

Kalendarium

Heute ist der 150. Tag des Jahres, noch 215 Tage bis Jahresende
Namenstag: Reinhild, Jennifer, Johanna, Jimmy, Hubert, Ferdinand
Bredstedt: Sonnenaufgang 4:56 Uhr, Sonnenuntergang 21:46 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 50 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 4:51 Uhr, Sonnenuntergang 21:31 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 40 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

HH: Mobilwettbewerb im Norden von Hamburg am kommenden Donnerstag

Am 3. Juni führt der DARC-Distrikt Hamburg (E) einen Mobilwettbewerb auf 2 m durch. Dieser Wettbewerb war ursprünglich für das Jahrestreffen der Diplomsammler Waterkant (DSW) in Papenburg angesetzt. Da das DSW-Treffen jedoch auch in diesem Jahr pandemiebedingt abgesagt werden musste, wurde der bereits angemeldete Mobilwettbewerb auf Wunsch mehrerer Teilnehmer in den Raum zwischen Hamburg und Quickborn verlegt. Der Mobilwettbewerb läuft am kommenden Donnerstag, den 3. Juni in der Zeit zwischen 16 und 17 Uhr UTC. Darüber informiert der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO; bei ihm kann auch die aktuell gültige Ausschreibung per E-Mail angefordert werden (DL9HCO [ätt] darc .de). Noch einmal: Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Hamburg auf 2 m am kommenden Donnerstag zwischen 18 und 19 Uhr Lokalzeit.

S-H: M17 on air am 3. Juni

Ebenfalls am kommenden Donnerstag, den 3. Juni, veranstaltet der DARC-Ortsverband Heide (M17) um 20:15 Uhr MESZ wieder seinen virtuellen OV-Abend per Funk. Wie immer an jedem ersten Donnerstag im Monat treffen sich Mitglieder und Freunde des OV unter dem Motto „M17 on air“ zum zwanglosen Austausch über aktuelle Themen des Amateurfunks sowie zu Planungen zum gemeinsamem Funkbetrieb, sofern dieser im Rahmen der jeweils aktuell geltenden Bestimmungen und Regelungen im bevorstehenden Sommer durchgeführt werden kann. Wie immer sind auch diesmal wieder Gäste bei „M17 on air“ herzlich willkommen und gern gehört. Das teilt der stellv. OVV von M17 – Raimund DH8RD – mit. Noch einmal: „M17 on air“ am kommenden Donnerstag um 20:15 Uhr Lokalzeit auf dem Relais DB0HEI in Heide auf 439,050 MHz.

HH: OV Winsen/Luhe (E33) veranstaltet Foxoring-Training vom 10. bis 22. Juni

Bei all den coronabedingten Absagen vieler Veranstaltungen ist es doch immer wieder schön, wenn ambitionierte Funkamateure zeigen, dass mit Amateurfunk und Technik trotz Corona eben doch Veranstaltungen möglich sind. So weisen wir gerne heute noch einmal darauf hin, dass die Funkamateure des DARC-Ortsverbandes Winsen/Luhe (E33) ein coronakonformes Foxoring im Großen Buchwedel in Stelle bei Seevetal planen: Vom 10. bis  22. Juni findet dort ein 80-m-Einzeltraining statt. Darüber informiert der OVV von E33, Matthias DD9HK.

Foxoring ist eine Kombination aus klassischer Fuchsjagd (Amateurfunkpeilen) und Orientierungslauf. Es ist auch für Kinder und ganze Familien ein geeigneter Freizeitspaß und dient in erster Linie der Erholung durch Bewegung im Freien und in zweiter Linie dem Erlernen der Grundfähigkeiten, die man für die klassische Fuchsjagd benötigt: Peilen, Orientieren und Kartenlesen.

Es kann jeder mitlaufen, ob gemächlichen Schrittes mit Blick für die Natur oder als ambitionierter Jogger, Orientierungsläufer oder Fuchsjäger. Zu diesem Zweck sind vom 10. bis 22. Juni zehn 80-m-Sender im Wald versteckt, die auf 3579 kHz rund um die Uhr senden – zweimal pro Sekunde einen kurzen Ton.

Um Kontakte und Begegnungen zu vermeiden, hat das Team von E33 coronakonform jeweils wenige Meter von jedem Fuchs entfernt einen kleinen „Postenschirm“ mit einem Buchstaben versteckt. Diese Buchstaben gilt es vom Weg aus zu finden – völlig kontaktfrei. Immer dann, wenn Ihr den jeweiligen Fuchs am lautesten hört, müsst Ihr den Standort auf einer Geländekarte mit dem entsprechenden Buchstaben markieren. Das ist dann der Nachweis, dass Ihr den Sender gefunden habt.

Der lange Zeitraum dieser Veranstaltung (10. bis 22. Juni) ermöglicht es euch, einen für euch passenden Tag auszusuchen. So wird coronakonform erzielt, dass dies keine „Massenveranstaltung“ an einem Tag wird. Anmelden könnt Ihr euch per E-Mail an die Adresse vorstand [ätt] echo33 . de, dann erhaltet Ihr die für die Teilnahme notwendige Laufkarte. Es ist aber natürlich auch möglich, ohne Anmeldung „just for fun“ die 10 Sender auszupeilen – allein das macht schon Riesenspaß! Verlasst aber bitte auf keinen Fall die Wege und nehmt keine Abkürzungen durch den Wald! Weitere Informationen und den Link zur Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite der Winsener Funkamateure unter www.amateurfunk-winsen.de.

CW-Fieldday der IARU-Region 1 am kommenden Wochenende

In diesem Jahr ist ja in der Wertung der DARC-Clubmeisterschaft „CM*“ pandemiebedingt alles ein bisschen anders: Manche Conteste werden in diesem Jahr entweder nicht gewertet oder finden pandemiebedingt gar nicht erst statt – insbesondere Wettbewerbe mit Multi-Operator-Klassen wurde gecancelt. Für die DARC-Clubmeisterschaft sind 2021 folgende Wettbewerbe auf Kurzwelle relevant:

  • DARC-Ostercontest
  • FUNK.TAG on the Air
  • WAE DX Conteste in CW und SSB
  • IARU-Region-1 Fieldday SSB
  • WAG-Contest
  • WAE DX Contest RTTY
  • DARC Weihnachts-Contest

Auch wenn die DARC-Teilnahme am IARU-Region-1-CW-Fieldday abgesagt wurde, so findet er doch statt, und zwar am kommenden Wochenende, dem 5. und 6. Juni! Dort könnt Ihr z. B. von zu Hause aus als Fixed-Station teilnehmen, und gegen eine Einmann-Portabel-Aktivität ist natürlich auch nichts einzuwenden. Multi-Operator-Fieldday-Teilnahmen sollten jedoch nur im Rahmen der vorgegebenen Kontaktbeschränkungen durchgeführt werden. Eure Logs könnt Ihr dann bei einem der teilnehmenden IARU-Amateurfunkverbände einreichen, z. B. beim britischen RSGB. Auch in den Niederlanden und in Russland wird der CW-Fieldday durchgeführt. Wundert euch also nicht, wenn am kommenden Wochenende viele /p-Stationen in CW auf den Kurzwellenbändern zu hören sind: Der CW-Fieldday findet statt, wird aber nur eben nicht in DL gewertet! Auch der italienische Amateurfunkverband ARI hat seine Teilnahme am CW-Fieldday abgesagt. Über eine Teilnahme am CW-Fieldday entscheidet der belgische Amateurfunkverband UBA noch an diesem Wochenende.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12 Uhr UTC findet der Bayerische Bergtag auf 10 GHz statt.
  • Am Dienstag sind wir bereits im Juni, d. h. es startet ein neuer Monat im Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 2 m. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen, Großbritannien und die Schweiz mit jeweils eigenen 2-m-Aktivitätsabenden.
  • Ebenfalls am Dienstagabend findet wieder die Westfalen-Nord-Aktivität (WNA) auf 2 m und 70 cm statt.
  • Und auch die GMA-Bergfunker aktivieren am Dienstagabend wieder Berge und Anhöhen oberhalb von 100 m über NN auf 2 m.
  • Am Mittwochabend ist dann wieder Tschechien an der Reihe mit dem Moon-Contest auf 2 m. Des Weiteren läuft dann auch wieder die europaweite FT8-Aktivität auf 2 m.
  • Am nächsten Wochenende (5./6. Juni) findet neben dem CW-Fieldday auf Kurzwelle auch der DARC-Mikrowellenwettbewerb auf 23 cm und allen Bändern darüber statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Beobachtung der VHF-Bänder 6, 4 und 2 m lohnt dieser Tage nach dem frühzeitigen Beginn der Sporadic-E-Saison in diesem Jahr allemal. Vielleicht habt Ihr ja am vergangenen Mittwoch (25.05.) die erste 2-m-Öffnung dieses Jahres miterlebt, die Funkkontakte von Norddeutschland nach Israel und in den Raum Moskau ermöglichten. Zwar gelangen viele QSOs nur per FT8, aber es gab auch kurze lautstarke Öffnungen, die mitunter nur wenige Sekunden anhielten. Es hatten sich bereits vormittags um kurz nach 9 Uhr unserer Zeit gleich mehrere Es-Wolken über Europa gebildet, die diese „verrückten“ 2-m-Bedingungen ermöglichten. Am späten Nachmittag tauchten dann vermehrt Stationen aus den Locator-Großfeldern KO und LO in Polen und Russland auf.

Auch in Sachen Tropo-DX sieht es zumindest bis morgen gar nicht schlecht aus. Die Wetterlage: Ein Hochdruckgebiet mit Kern über der Nordsee bestimmt das Wetter in Norddeutschland. Dabei kann sich die eingeflossene kühle Luft langsam erwärmen, was sich auch auf die UKW-Ausbreitungsbedingungen auswirkt. Heute scheint nach Auflösung von Hochnebelfeldern nahezu überall die Sonne und die Luft erwärmt sich auf 16 Grad am Strand und bis auf 22 Grad im Land, dazu weht nur schwacher Nordwind. In der kommenden Nacht kühlt es bei klarem Himmel und Windstille örtlich bis auf 4 Grad ab, was sich dann auch auf die VHF-Bedingungen positiv auswirken dürfte: Insbesondere über der Nordsee bilden sich Tropo-Zonen aus, die UKW-Verbindungen Richtung Britische Inseln ermöglichen. Aber auch Ostsee-Tropo Richtung Skandinavien dürfte dieser Tage gut gehen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 360 – KW 20/2021

Kalendarium

Heute ist der 143. Tag des Jahres, noch 222 Tage bis Jahresende
Namenstag: Dagmar, Desiree, Johannes, Bartholomäus, Wigbert
Husum: Sonnenaufgang 5:05 Uhr, Sonnenuntergang 21:37 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 32 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:00 Uhr, Sonnenuntergang 21:22 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 22 min.

In der vergangenen Woche begann  wieder die Zeit der „Weißen Nächte“. Das bedeutet, dass die Nächte bis Ende Juli bei uns im Norden nicht mehr vollständig dunkel werden, da die Sonne um Mitternacht nur weniger als 18 Winkelgrad unterhalb des Horizonts absinkt – die astronomische Abenddämmerung geht also direkt in die Morgendämmerung über.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

HH: Relaisstandort DM0HL wurde um DAPNET erweitert

Seit September 2017 versorgt der Relaisstandort DM0HL in Pöhls in der Nähe von Zarpen bei Lübeck den Großraum der Hansestadt zuverlässig mit einem DMR-Repeater im BrandMeister-Netz. Wie der Relaisverantwortliche René DL4RL in dieser Woche mitteilte, ist dort am 15. Mai zusätzlich ein POCSAG-Funkrufsender im DAPNET auf 439,9875 MHz in Betrieb genommen worden. Der DAPNET-Sender wurde von Michael DO1RL aus dem DARC-Ortsverband Lübeck (E03) gebaut und vollständig finanziert. Die Sendeanlagen bei DM0HL werden an einer in 25 Meter Höhe montierten GP-Antenne mit 3 dBd Gewinn betrieben. Aufgrund der exponierten Lage der Antenne in ca. 100 Meter über NN deckt das Relais die Region zwischen Bad Segeberg und Schönberg sowie Ahrensburg bis Travemünde ab, sodass ab sofort auch Funkruf-Aussendungen im Großraum Lübeck problemlos empfangen werden können.

MVP: DAB+-Antennenarbeiten am Schweriner Fernsehturm sind abgeschlossen

Wie wir kürzlich berichteten, kam es in den vergangenen Wochen bei den TV- und UKW-Sendern auf dem Schweriner Fernsehturm immer wieder zu kurzzeitigen Abschaltungen, da für das DAB+-Digitalradiosystem neue Antennen montiert wurden. Diese Arbeiten konnten am vergangenen Dienstag (18. Mai) vorzeitig erfolgreich abgeschlossen werden und neue DAB+-Sendeanlagen in Betrieb genommen werden. So können ab sofort in weiten Teilen Nordwestmecklenburgs 13 neue DAB+-Hörfunkprogramme des sogenannten „2. Bundesmux“ im VHF-Kanal 5D empfangen werden, unter anderem RTL Radio, Antenne Bayern, das Toggo-Kinderradio sowie das Frauenprogramm Femotion Radio. Hier lohnt es sich also, so noch nicht geschehen, am DAB+-Radio eine Sendersuche durchlaufen zu lassen.

Im Zuge der Arbeiten an den DAB+-Sendeantennen in Schwerin hat dort der NDR die Sendeleistung seines Programmpaketes im Kanal 12B von 1 auf 10 kW erhöht. Durch die neuen Antennen und die Leistungserhöhung konnte dadurch die Reichweite deutlich erhöht werden. Indoor-Empfang ist jetzt überall in der Region möglich, und selbst hier in Ostholstein kann das Programm NDR 1 MV mit der Regionalisierung für Schwerin seit dem 18. Mai aussetzerfrei empfangen werden.

Neue OV-Info erschienen

In der vergangenen Woche hat das Referat Öffentlichkeitsarbeit des DARC die Ausgabe Nr. 5/2021 der OV-Info an alle Ortsverbände und Distrikte versandt. Die aktuelle Ausgabe richtet sich monothematisch an alle Webmaster in den Ortsverbänden, die entweder neu in die Thematik TYPO3 einsteigen und das System der OV-Webseiten auf dem darc.de-Webserver kennenlernen oder vertiefen wollen. Am Samstag, den 5. Juni wird hierzu auf dem Konferenzserver treff.darc.de ein ganztägiges Online-Liveseminar angeboten. Unter dem Titel „Treff.darc.de-E“ – „E“ für Ehrenamt – übernehmen YL Martina DL7MAR und OM Sven DL7USM den Startschuss einer neue Fortbildungsreihe. Die erste Ausgabe dieser Serie ist dem Thema TYPO3 gewidmet. Die Online-Veranstaltung am 5. Juni beginnt um 10 Uhr zunächst mit niedrigschwelligen Einsteigerhilfen und endet gegen 17:30 Uhr mit speziellen Tipps und Tricks, z. B. dem Einbinden eines Online-Formulars. Wer sich nur für einzelne spezielle Themen interessiert, muss nicht zwingend den ganzen Tag dabei sein, eine Anmeldung ist ebenfalls nicht erforderlich.

Funkbetrieb auf den Bändern

[nur am Montag verlesen!]

Michael DL6MHW (bekannter DXer und Entwickler des DARC-Online-Logs DCL) hält sich von morgen (25.05.) bis einschließlich Donnerstag (27.05.) auf der Insel Fehmarn auf und wird als DL6MHW/p die IOTA-Entität EU-128 aktivieren. Er verschickt QSLs via Büro und eQSL.

Mit dem Sonderrufzeichen PA21ARDF soll noch bis zum 30. Mai das „Amateur Radio Direction Finding“ (ARDF), auch als Amateurfunkpeilen oder Fuchsjagd bekannt, unterstützt werden. Funkbetrieb ist auf Kurzwelle in allen Modi vorgesehen. Jedes QSO wird mit einer Sonder-QSL via Büro bestaetigt. Direkt-QSLs kann man per ClubLog-OQRS anfordern.

Mit dem Sonderrufzeichen II6RI wird noch bis zum bis 30. Juni der 75. Jahrestag der Republik Italien auf Kurzwelle in allen Modi gefeiert. Am 2. Juni 1946 wurde nach einer Volksabstimmung die Republik ausgerufen. Hierzu wird ein Sonderdiplom herausgegeben. QSLs gibt es direkt via IK6IHU oder per LoTW, eQSL und ClubLog OQRS. Darüber informiert das DX-Mitteilungsblatt des DARC in der aktuellen Ausgabe.

HH: Heute ist Hamburg-Contest!

[nur am Sonntag verlesen!]

In gut einer Stunde startet der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Darüber informiert der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14:30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. heute Nachmittag spontan auf einer /p-Aktivität auf einem Pfingstausflug in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock loggt, bitte auch gerne dieses Log einsenden!

Wer von euch den DARC-Log-Roboter nutzen möchte, kann seine Cabrillo-Dateien für jedes Band per Upload einreichen – den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Der Contest-Manager Hans-Martin DL9HCO freut sich auf viele Teilnehmer und geht davon aus, dass heute auch einige Sonder-DOKs aus dem Distrikt E vertreten sein werden.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute Nachmittag läuft in Großbritannien in der Zeit von 14 bis 16 Uhr UTC ein 70-MHz-Cumulatives-Contest in SSB und CW. Die Chancen auf Sporadic-E im 4-m-Band stehen nicht schlecht, sodass sich Reinhören lohnen könnte.
  • Und wie eben gehört: Heute ist Hamburg-Contest, heute Nachmittag auch auf 2 m und 70 cm.
  • Am Dienstagabend sind dann wieder die Mikrowellen-Aktiven aufgerufen, sich am Nordic Activity Contest in Skandinavien zu beteiligen. Aktiviert werden wie an jedem vierten Dienstag im Monat die Bänder 2,3 GHz und höher. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien mit jeweils eigenen Mikrowellen-Aktivitätsabenden.
  • Am nächsten Samstag (29. Mai) findet der Aktivitätstag des DARC-Distriktes Nordrhein statt. Dort werden zwischen 13 und 17 Uhr UTC die Bänder 2 m, 70 und 23 cm aktiviert.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein umfangreiches Tiefdrucksystem mit Kern über Südschweden erstreckt sich von Island bis ins Baltikum. Jedoch wird heute auch leichter Zwischenhocheinfluss aus Südwesteuropa wetterwirksam, sodass sich heute in unserem Sendegebiet Sonne und Wolken abwechseln und regionale Schauer auftreten können. Nördlich des Kanals können sich heute Nachmittag längere sonnige Phasen einstellen. Dabei bleibt es jedoch weiterhin kühl bei Temperaturen um die 13 Grad bei frischem Wind aus westlichen Richtungen. In der kommenden Nacht ist der Himmel locker bewölkt und die Temperaturen gehen auf 6 Grad zurück. In der neuen Woche ist es dann wieder meist bewölkt und regnerisch.  Bei der aktuellen Tiefdrucklage in ganz Mittel- und Nordeuropa ist zumindest an Tropo-Überreichweiten auf den UKW-Bändern derzeit nicht zu denken. Aber Sporadic-E auf dem 6-m-VHF-Band geht tagsüber derzeit immer, so sind hier bei uns in den Nachmittagsstunden fast immer Stationen aus Sardinien, Südfrankreich und EA3 laut zu hören.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 359 – KW 19/2021

Kalendarium

Heute ist der 136. Tag des Jahres, noch 229 Tage bis Jahresende
Namenstag: Andreas, Johannes, Simon, Ubald
Bredstedt: Sonnenaufgang 5:16 Uhr, Sonnenuntergang 21:25 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 9 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 5:09 Uhr, Sonnenuntergang 21:10 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 1 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

HH: Hamburg-Contest am Pfingstsonntag

Am 23. Mai ist es wieder soweit – dann läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14:30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet der Contestmanager Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. am Pfingstsonntag spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock loggt, bitte auch gerne dieses Log einsenden! Die detaillierte Ausschreibung des Hamburg-Contestes findet Ihr online auf der Website des DARC-Distriktes Hamburg, den Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter Nord-Ostsee-Rundspruch.de. Auch in der Mai-Ausgabe der CQ DL könnt Ihr auf Seite 72 die Wettbewerbsregeln nachlesen.

Hans-Martin DL9HCO freut sich auf eure Teilnahme und wünscht sich, dass möglichst viele E-DOKs am kommenden Sonntag vertreten sein werden.

CW-Fieldday fällt aus, DARC-Mikrowellen-Wettbewerb findet statt

Wie Paul Schimanski DF4ZL vom Contest-Referat in dieser Woche mitteilte, hat das Referat in einer Beratung am 11. Mai beschlossen, dass der DARC-Mikrowellen-Contest vom 5. bis 6. Juni 2021 mit einer Änderung der Contest-Zeiten stattfinden kann. Er zählt für die DARC-Clubmeisterschaft und für die Einmann-Wertung des UKW-Pokals. Die neuen Zeiten sind: Samstag, 05.06. von 14:00 bis 20:00 Uhr UTC und Sonntag, 06.06. von 3:00 bis 14:00 UTC. Hiermit soll den nächtlichen Ausgangsbeschränkungen Rechnung getragen werden, die dann möglicherweise aufgrund der „Notbremsen-Regelung“ regional nach wie vor in Kraft sein könnten und somit keine gerechte Auswertung eines 24-Stunden-Wettbewerbes gewährleistet wäre. Bei allen Aktivitäten bittet das Referat Conteste des DARC um die strikte Beachtung aller regionalen und bundesweiten Regelungen und Beschränkungen.

In der selben Beratung am 11. Mai wurde ebenfalls einstimmig beschlossen, den CW-Fieldday am ersten Juni-Wochenende abzusagen. Auch wenn die Inzidenzzahlen im Fallen begriffen sind, geht man davon aus, dass es am ersten Wochenende im Juni noch keine bundesweit einheitlichen Regelungen bzw. Beschränkungen geben wird. Deshalb hält man eine reguläre Durchführung des Fielddays, der ja in der Regel mit mehreren Personen bestritten wird, für nicht möglich.

HH: OV Winsen/Luhe (E33) veranstaltet Foxoring-Training vom 10. bis 22. Juni

Bei all den coronabedingten Absagen vieler Veranstaltungen ist es doch immer wieder schön, wenn ambitionierte Funkamateure zeigen, dass mit Amateurfunk und Technik eben doch Veranstaltungen möglich sind. So planen die Funkamateure des DARC-Ortsverbandes Winsen/Luhe (E33) ein coronakonformes Foxoring im Großen Buchwedel in Stelle bei Seevetal. Vom 10. bis  22. Juni findet dort ein 80-m-Einzeltraining statt. Darüber informiert der OVV von E33, Matthias DD9HK.

Foxoring ist eine Kombination aus klassischer Fuchsjagd (Amateurfunkpeilen) und Orientierungslauf. Es ist auch für Kinder und ganze Familien ein geeigneter Freizeitspaß und dient in erster Linie der Erholung durch Bewegung im Freien und in zweiter Linie dem Erlernen der Grundfähigkeiten, die man für die klassische Fuchsjagd benötigt: Peilen, Orientieren und Kartenlesen.

Es kann jeder mitlaufen, ob gemächlichen Schrittes mit Blick für die Natur oder als ambitionierter Jogger, Orientierungsläufer oder Fuchsjäger. Zu diesem Zweck sind vom 10. bis 22. Juni zehn 80-m-Sender im Wald versteckt, die auf 3579 kHz rund um die Uhr senden – zweimal pro Sekunde einen kurzen Ton.

Um Kontakte und Begegnungen zu vermeiden, hat das Team von E33 coronakonform jeweils wenige Meter von jedem Fuchs entfernt einen kleinen „Postenschirm“ mit einem Buchstaben versteckt. Diese Buchstaben gilt es vom Weg aus zu finden – völlig kontaktfrei. Immer dann, wenn Ihr den jeweiligen Fuchs am lautesten hört, müsst Ihr den Standort auf einer Geländekarte mit dem entsprechenden Buchstaben markieren. Das ist dann der Nachweis, dass Ihr den Sender gefunden habt.

Der lange Zeitraum dieser Veranstaltung (10. – 22. Juni) ermöglicht es euch, einen für euch passenden Tag auszusuchen. So wird coronakonform erzielt, dass dies keine „Massenveranstaltung“ an einem Tag wird. Anmelden könnt Ihr euch per E-Mail an die Adresse vorstand [ätt] echo33 . de, dann erhaltet Ihr die für die Teilnahme notwendige Laufkarte. Es ist aber natürlich auch möglich, ohne Anmeldung „just for fun“ die 10 Sender auszupeilen – allein das macht schon Riesenspaß! Verlasst aber bitte auf keinen Fall die Wege und nehmt keine Abkürzungen durch den Wald! Weitere Informationen und den Link zur Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite der Winsener Funkamateure unter www.amateurfunk-winsen.de.

Funkbetrieb auf den Bändern

Anlässlich der 65. Ausgabe des „Eurovision Song Contest“ in Rotterdam ist noch bis zum 22. Mai die Sonderstation PD21EUROSONG aktiv. Alle QSOs werden automatisch mit einer QSL via Büro, LoTW und eQSL bestätigt.

Anlässlich der „Olympischen Spiele und der Paralympic Games“ sind noch bis zum 5. September zehn japanische Sonderstationen mit den Rufzeichen 8N1OLP, 8N2OLP […] 8N0OLP QRV. Man kann ein Sonderdiplom arbeiten. QSLs gibt es via Büro und ClubLog.

Am 4. Juni 2021 feiert die Stadt Göteborg den 400. Jahrestag ihrer Gründung. Aus diesem Anlass wollen Mitglieder des „Hisingens Radioclub“ (SK6AW) bis 31. Juli als SE400G in der Luft sein. Hier gibt es QSLs nur via LoTW. Weitere Infos zu dieser Aktivität findet man unter www.sk6aw.net. Darüber informiert das DX-Mitteilungsblatt des DARC in dieser Woche.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nacht um 24 Uhr UTC läuft der European EME Contest auf 23 cm. Mondaufgang war vorhin um kurz nach 8, und noch bis heute Nacht um 1 unserer Zeit wird der Erdtrabant bei uns am Himmel zu sehen sein, so dass Ihr den ganzen Tag und Abend Zeit habt, eure EME-QSOs zu machen.
  • Wie immer am dritten Sonntag im Monat läuft noch bis heute Nachmittag in Tschechien der OK Activity Contest zwischen 2 m und 10 GHz, und auch die Dresdener UKW-Runde (DUR) veranstaltet wieder ihren Mikrowellen-Aktivitätscontest auf 23 cm und höher.
  • Auch die GMA-Bergfunker sind heute wieder auf Bergen und Anhöhen unterwegs, um auf 2 m möglichst viele Verbindungen zustande zu bringen.
  • Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den NAC in Skandinavien auf 23 cm.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend läuft in der kommenden Woche auf 6 m.
  • Und wie eben gehört: Am Pfingstsonntag ist Hamburg-Contest, nachmittags auf 2 m und 70 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Was soll ich sagen? Das zu kühle Aprilwetter geht heute weiter – von allem was dabei: Sonne, Bewölkung, Schauer, Windstille, stürmische Böen. Die Wetterlage: Tiefdruckeinfluss bestimmt bis auf Weiteres mit feuchter und relativ kühler Luft das Wetter in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Viele Wolken, ab und zu mal kurz Sonne, gegen Nachmittag nehmen die Schauer zu – das Ganze bei Temperaturen um die 14 Grad. Der Wind weht nur schwach bis mäßig aus Süd, in Schauernähe kann es aber zu starken Böen kommen, auch kurze Gewitter sind möglich. Bei der aktuellen Tiefdrucklage in ganz Mitteleuropa ist zumindest an Tropo-Überreichweiten auf den UKW-Bändern derzeit nicht zu denken.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)