Alle Beiträge von DL9LBG

Deutschland-Rundspruch Nr. 22/2021 – 22. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • BNetzA will Amateurfunkprüfungen wieder aufnehmen
  • Bahrain und Kirgisien treten der IARU bei
  • Der DARC fördert dank eines Zuschusses der ARDC das HAMNET in Europa
  • Änderungen für die DARC-Conteste am kommenden Wochenende
  • Neue Zeit für das INTERMAR-Morgennetz
  • Corona-konformes Foxoring im Großen Buchwedel bei Stelle nahe Seevetal
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 361 – KW 21/2021

Kalendarium

Heute ist der 150. Tag des Jahres, noch 215 Tage bis Jahresende
Namenstag: Reinhild, Jennifer, Johanna, Jimmy, Hubert, Ferdinand
Bredstedt: Sonnenaufgang 4:56 Uhr, Sonnenuntergang 21:46 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 50 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 4:51 Uhr, Sonnenuntergang 21:31 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 40 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

HH: Mobilwettbewerb im Norden von Hamburg am kommenden Donnerstag

Am 3. Juni führt der DARC-Distrikt Hamburg (E) einen Mobilwettbewerb auf 2 m durch. Dieser Wettbewerb war ursprünglich für das Jahrestreffen der Diplomsammler Waterkant (DSW) in Papenburg angesetzt. Da das DSW-Treffen jedoch auch in diesem Jahr pandemiebedingt abgesagt werden musste, wurde der bereits angemeldete Mobilwettbewerb auf Wunsch mehrerer Teilnehmer in den Raum zwischen Hamburg und Quickborn verlegt. Der Mobilwettbewerb läuft am kommenden Donnerstag, den 3. Juni in der Zeit zwischen 16 und 17 Uhr UTC. Darüber informiert der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO; bei ihm kann auch die aktuell gültige Ausschreibung per E-Mail angefordert werden (DL9HCO [ätt] darc .de). Noch einmal: Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Hamburg auf 2 m am kommenden Donnerstag zwischen 18 und 19 Uhr Lokalzeit.

S-H: M17 on air am 3. Juni

Ebenfalls am kommenden Donnerstag, den 3. Juni, veranstaltet der DARC-Ortsverband Heide (M17) um 20:15 Uhr MESZ wieder seinen virtuellen OV-Abend per Funk. Wie immer an jedem ersten Donnerstag im Monat treffen sich Mitglieder und Freunde des OV unter dem Motto „M17 on air“ zum zwanglosen Austausch über aktuelle Themen des Amateurfunks sowie zu Planungen zum gemeinsamem Funkbetrieb, sofern dieser im Rahmen der jeweils aktuell geltenden Bestimmungen und Regelungen im bevorstehenden Sommer durchgeführt werden kann. Wie immer sind auch diesmal wieder Gäste bei „M17 on air“ herzlich willkommen und gern gehört. Das teilt der stellv. OVV von M17 – Raimund DH8RD – mit. Noch einmal: „M17 on air“ am kommenden Donnerstag um 20:15 Uhr Lokalzeit auf dem Relais DB0HEI in Heide auf 439,050 MHz.

HH: OV Winsen/Luhe (E33) veranstaltet Foxoring-Training vom 10. bis 22. Juni

Bei all den coronabedingten Absagen vieler Veranstaltungen ist es doch immer wieder schön, wenn ambitionierte Funkamateure zeigen, dass mit Amateurfunk und Technik trotz Corona eben doch Veranstaltungen möglich sind. So weisen wir gerne heute noch einmal darauf hin, dass die Funkamateure des DARC-Ortsverbandes Winsen/Luhe (E33) ein coronakonformes Foxoring im Großen Buchwedel in Stelle bei Seevetal planen: Vom 10. bis  22. Juni findet dort ein 80-m-Einzeltraining statt. Darüber informiert der OVV von E33, Matthias DD9HK.

Foxoring ist eine Kombination aus klassischer Fuchsjagd (Amateurfunkpeilen) und Orientierungslauf. Es ist auch für Kinder und ganze Familien ein geeigneter Freizeitspaß und dient in erster Linie der Erholung durch Bewegung im Freien und in zweiter Linie dem Erlernen der Grundfähigkeiten, die man für die klassische Fuchsjagd benötigt: Peilen, Orientieren und Kartenlesen.

Es kann jeder mitlaufen, ob gemächlichen Schrittes mit Blick für die Natur oder als ambitionierter Jogger, Orientierungsläufer oder Fuchsjäger. Zu diesem Zweck sind vom 10. bis 22. Juni zehn 80-m-Sender im Wald versteckt, die auf 3579 kHz rund um die Uhr senden – zweimal pro Sekunde einen kurzen Ton.

Um Kontakte und Begegnungen zu vermeiden, hat das Team von E33 coronakonform jeweils wenige Meter von jedem Fuchs entfernt einen kleinen „Postenschirm“ mit einem Buchstaben versteckt. Diese Buchstaben gilt es vom Weg aus zu finden – völlig kontaktfrei. Immer dann, wenn Ihr den jeweiligen Fuchs am lautesten hört, müsst Ihr den Standort auf einer Geländekarte mit dem entsprechenden Buchstaben markieren. Das ist dann der Nachweis, dass Ihr den Sender gefunden habt.

Der lange Zeitraum dieser Veranstaltung (10. bis 22. Juni) ermöglicht es euch, einen für euch passenden Tag auszusuchen. So wird coronakonform erzielt, dass dies keine „Massenveranstaltung“ an einem Tag wird. Anmelden könnt Ihr euch per E-Mail an die Adresse vorstand [ätt] echo33 . de, dann erhaltet Ihr die für die Teilnahme notwendige Laufkarte. Es ist aber natürlich auch möglich, ohne Anmeldung „just for fun“ die 10 Sender auszupeilen – allein das macht schon Riesenspaß! Verlasst aber bitte auf keinen Fall die Wege und nehmt keine Abkürzungen durch den Wald! Weitere Informationen und den Link zur Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite der Winsener Funkamateure unter www.amateurfunk-winsen.de.

CW-Fieldday der IARU-Region 1 am kommenden Wochenende

In diesem Jahr ist ja in der Wertung der DARC-Clubmeisterschaft „CM*“ pandemiebedingt alles ein bisschen anders: Manche Conteste werden in diesem Jahr entweder nicht gewertet oder finden pandemiebedingt gar nicht erst statt – insbesondere Wettbewerbe mit Multi-Operator-Klassen wurde gecancelt. Für die DARC-Clubmeisterschaft sind 2021 folgende Wettbewerbe auf Kurzwelle relevant:

  • DARC-Ostercontest
  • FUNK.TAG on the Air
  • WAE DX Conteste in CW und SSB
  • IARU-Region-1 Fieldday SSB
  • WAG-Contest
  • WAE DX Contest RTTY
  • DARC Weihnachts-Contest

Auch wenn die DARC-Teilnahme am IARU-Region-1-CW-Fieldday abgesagt wurde, so findet er doch statt, und zwar am kommenden Wochenende, dem 5. und 6. Juni! Dort könnt Ihr z. B. von zu Hause aus als Fixed-Station teilnehmen, und gegen eine Einmann-Portabel-Aktivität ist natürlich auch nichts einzuwenden. Multi-Operator-Fieldday-Teilnahmen sollten jedoch nur im Rahmen der vorgegebenen Kontaktbeschränkungen durchgeführt werden. Eure Logs könnt Ihr dann bei einem der teilnehmenden IARU-Amateurfunkverbände einreichen, z. B. beim britischen RSGB. Auch in den Niederlanden und in Russland wird der CW-Fieldday durchgeführt. Wundert euch also nicht, wenn am kommenden Wochenende viele /p-Stationen in CW auf den Kurzwellenbändern zu hören sind: Der CW-Fieldday findet statt, wird aber nur eben nicht in DL gewertet! Auch der italienische Amateurfunkverband ARI hat seine Teilnahme am CW-Fieldday abgesagt. Über eine Teilnahme am CW-Fieldday entscheidet der belgische Amateurfunkverband UBA noch an diesem Wochenende.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12 Uhr UTC findet der Bayerische Bergtag auf 10 GHz statt.
  • Am Dienstag sind wir bereits im Juni, d. h. es startet ein neuer Monat im Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 2 m. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen, Großbritannien und die Schweiz mit jeweils eigenen 2-m-Aktivitätsabenden.
  • Ebenfalls am Dienstagabend findet wieder die Westfalen-Nord-Aktivität (WNA) auf 2 m und 70 cm statt.
  • Und auch die GMA-Bergfunker aktivieren am Dienstagabend wieder Berge und Anhöhen oberhalb von 100 m über NN auf 2 m.
  • Am Mittwochabend ist dann wieder Tschechien an der Reihe mit dem Moon-Contest auf 2 m. Des Weiteren läuft dann auch wieder die europaweite FT8-Aktivität auf 2 m.
  • Am nächsten Wochenende (5./6. Juni) findet neben dem CW-Fieldday auf Kurzwelle auch der DARC-Mikrowellenwettbewerb auf 23 cm und allen Bändern darüber statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Beobachtung der VHF-Bänder 6, 4 und 2 m lohnt dieser Tage nach dem frühzeitigen Beginn der Sporadic-E-Saison in diesem Jahr allemal. Vielleicht habt Ihr ja am vergangenen Mittwoch (25.05.) die erste 2-m-Öffnung dieses Jahres miterlebt, die Funkkontakte von Norddeutschland nach Israel und in den Raum Moskau ermöglichten. Zwar gelangen viele QSOs nur per FT8, aber es gab auch kurze lautstarke Öffnungen, die mitunter nur wenige Sekunden anhielten. Es hatten sich bereits vormittags um kurz nach 9 Uhr unserer Zeit gleich mehrere Es-Wolken über Europa gebildet, die diese „verrückten“ 2-m-Bedingungen ermöglichten. Am späten Nachmittag tauchten dann vermehrt Stationen aus den Locator-Großfeldern KO und LO in Polen und Russland auf.

Auch in Sachen Tropo-DX sieht es zumindest bis morgen gar nicht schlecht aus. Die Wetterlage: Ein Hochdruckgebiet mit Kern über der Nordsee bestimmt das Wetter in Norddeutschland. Dabei kann sich die eingeflossene kühle Luft langsam erwärmen, was sich auch auf die UKW-Ausbreitungsbedingungen auswirkt. Heute scheint nach Auflösung von Hochnebelfeldern nahezu überall die Sonne und die Luft erwärmt sich auf 16 Grad am Strand und bis auf 22 Grad im Land, dazu weht nur schwacher Nordwind. In der kommenden Nacht kühlt es bei klarem Himmel und Windstille örtlich bis auf 4 Grad ab, was sich dann auch auf die VHF-Bedingungen positiv auswirken dürfte: Insbesondere über der Nordsee bilden sich Tropo-Zonen aus, die UKW-Verbindungen Richtung Britische Inseln ermöglichen. Aber auch Ostsee-Tropo Richtung Skandinavien dürfte dieser Tage gut gehen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Deutschland-Rundspruch Nr. 21/2021 – 21. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • NASA plant CubeSat mit Blitzlicht mit Steuerung über Amateurfunk
  • Beiträge der US-Contestuniversity und Hamvention Foren 2021 jetzt auf YouTube
  • TV-Beitrag über den Abriss des MW-Senders Heusweiler in der ARD-Mediathek
  • Prüfung zur US-Lizenz in der Oberpfalz am 18. Juli und 15. August
  • Finnischer Amateurfunkverband SRAL verlegt Sommerlager auf 2022
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 360 – KW 20/2021

Kalendarium

Heute ist der 143. Tag des Jahres, noch 222 Tage bis Jahresende
Namenstag: Dagmar, Desiree, Johannes, Bartholomäus, Wigbert
Husum: Sonnenaufgang 5:05 Uhr, Sonnenuntergang 21:37 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 32 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:00 Uhr, Sonnenuntergang 21:22 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 22 min.

In der vergangenen Woche begann  wieder die Zeit der „Weißen Nächte“. Das bedeutet, dass die Nächte bis Ende Juli bei uns im Norden nicht mehr vollständig dunkel werden, da die Sonne um Mitternacht nur weniger als 18 Winkelgrad unterhalb des Horizonts absinkt – die astronomische Abenddämmerung geht also direkt in die Morgendämmerung über.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

HH: Relaisstandort DM0HL wurde um DAPNET erweitert

Seit September 2017 versorgt der Relaisstandort DM0HL in Pöhls in der Nähe von Zarpen bei Lübeck den Großraum der Hansestadt zuverlässig mit einem DMR-Repeater im BrandMeister-Netz. Wie der Relaisverantwortliche René DL4RL in dieser Woche mitteilte, ist dort am 15. Mai zusätzlich ein POCSAG-Funkrufsender im DAPNET auf 439,9875 MHz in Betrieb genommen worden. Der DAPNET-Sender wurde von Michael DO1RL aus dem DARC-Ortsverband Lübeck (E03) gebaut und vollständig finanziert. Die Sendeanlagen bei DM0HL werden an einer in 25 Meter Höhe montierten GP-Antenne mit 3 dBd Gewinn betrieben. Aufgrund der exponierten Lage der Antenne in ca. 100 Meter über NN deckt das Relais die Region zwischen Bad Segeberg und Schönberg sowie Ahrensburg bis Travemünde ab, sodass ab sofort auch Funkruf-Aussendungen im Großraum Lübeck problemlos empfangen werden können.

MVP: DAB+-Antennenarbeiten am Schweriner Fernsehturm sind abgeschlossen

Wie wir kürzlich berichteten, kam es in den vergangenen Wochen bei den TV- und UKW-Sendern auf dem Schweriner Fernsehturm immer wieder zu kurzzeitigen Abschaltungen, da für das DAB+-Digitalradiosystem neue Antennen montiert wurden. Diese Arbeiten konnten am vergangenen Dienstag (18. Mai) vorzeitig erfolgreich abgeschlossen werden und neue DAB+-Sendeanlagen in Betrieb genommen werden. So können ab sofort in weiten Teilen Nordwestmecklenburgs 13 neue DAB+-Hörfunkprogramme des sogenannten „2. Bundesmux“ im VHF-Kanal 5D empfangen werden, unter anderem RTL Radio, Antenne Bayern, das Toggo-Kinderradio sowie das Frauenprogramm Femotion Radio. Hier lohnt es sich also, so noch nicht geschehen, am DAB+-Radio eine Sendersuche durchlaufen zu lassen.

Im Zuge der Arbeiten an den DAB+-Sendeantennen in Schwerin hat dort der NDR die Sendeleistung seines Programmpaketes im Kanal 12B von 1 auf 10 kW erhöht. Durch die neuen Antennen und die Leistungserhöhung konnte dadurch die Reichweite deutlich erhöht werden. Indoor-Empfang ist jetzt überall in der Region möglich, und selbst hier in Ostholstein kann das Programm NDR 1 MV mit der Regionalisierung für Schwerin seit dem 18. Mai aussetzerfrei empfangen werden.

Neue OV-Info erschienen

In der vergangenen Woche hat das Referat Öffentlichkeitsarbeit des DARC die Ausgabe Nr. 5/2021 der OV-Info an alle Ortsverbände und Distrikte versandt. Die aktuelle Ausgabe richtet sich monothematisch an alle Webmaster in den Ortsverbänden, die entweder neu in die Thematik TYPO3 einsteigen und das System der OV-Webseiten auf dem darc.de-Webserver kennenlernen oder vertiefen wollen. Am Samstag, den 5. Juni wird hierzu auf dem Konferenzserver treff.darc.de ein ganztägiges Online-Liveseminar angeboten. Unter dem Titel „Treff.darc.de-E“ – „E“ für Ehrenamt – übernehmen YL Martina DL7MAR und OM Sven DL7USM den Startschuss einer neue Fortbildungsreihe. Die erste Ausgabe dieser Serie ist dem Thema TYPO3 gewidmet. Die Online-Veranstaltung am 5. Juni beginnt um 10 Uhr zunächst mit niedrigschwelligen Einsteigerhilfen und endet gegen 17:30 Uhr mit speziellen Tipps und Tricks, z. B. dem Einbinden eines Online-Formulars. Wer sich nur für einzelne spezielle Themen interessiert, muss nicht zwingend den ganzen Tag dabei sein, eine Anmeldung ist ebenfalls nicht erforderlich.

Funkbetrieb auf den Bändern

[nur am Montag verlesen!]

Michael DL6MHW (bekannter DXer und Entwickler des DARC-Online-Logs DCL) hält sich von morgen (25.05.) bis einschließlich Donnerstag (27.05.) auf der Insel Fehmarn auf und wird als DL6MHW/p die IOTA-Entität EU-128 aktivieren. Er verschickt QSLs via Büro und eQSL.

Mit dem Sonderrufzeichen PA21ARDF soll noch bis zum 30. Mai das „Amateur Radio Direction Finding“ (ARDF), auch als Amateurfunkpeilen oder Fuchsjagd bekannt, unterstützt werden. Funkbetrieb ist auf Kurzwelle in allen Modi vorgesehen. Jedes QSO wird mit einer Sonder-QSL via Büro bestaetigt. Direkt-QSLs kann man per ClubLog-OQRS anfordern.

Mit dem Sonderrufzeichen II6RI wird noch bis zum bis 30. Juni der 75. Jahrestag der Republik Italien auf Kurzwelle in allen Modi gefeiert. Am 2. Juni 1946 wurde nach einer Volksabstimmung die Republik ausgerufen. Hierzu wird ein Sonderdiplom herausgegeben. QSLs gibt es direkt via IK6IHU oder per LoTW, eQSL und ClubLog OQRS. Darüber informiert das DX-Mitteilungsblatt des DARC in der aktuellen Ausgabe.

HH: Heute ist Hamburg-Contest!

[nur am Sonntag verlesen!]

In gut einer Stunde startet der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Darüber informiert der Funkbetriebsreferent des DARC-Distriktes Hamburg, Hans-Martin DL9HCO. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14:30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. heute Nachmittag spontan auf einer /p-Aktivität auf einem Pfingstausflug in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock loggt, bitte auch gerne dieses Log einsenden!

Wer von euch den DARC-Log-Roboter nutzen möchte, kann seine Cabrillo-Dateien für jedes Band per Upload einreichen – den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

Der Contest-Manager Hans-Martin DL9HCO freut sich auf viele Teilnehmer und geht davon aus, dass heute auch einige Sonder-DOKs aus dem Distrikt E vertreten sein werden.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute Nachmittag läuft in Großbritannien in der Zeit von 14 bis 16 Uhr UTC ein 70-MHz-Cumulatives-Contest in SSB und CW. Die Chancen auf Sporadic-E im 4-m-Band stehen nicht schlecht, sodass sich Reinhören lohnen könnte.
  • Und wie eben gehört: Heute ist Hamburg-Contest, heute Nachmittag auch auf 2 m und 70 cm.
  • Am Dienstagabend sind dann wieder die Mikrowellen-Aktiven aufgerufen, sich am Nordic Activity Contest in Skandinavien zu beteiligen. Aktiviert werden wie an jedem vierten Dienstag im Monat die Bänder 2,3 GHz und höher. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien mit jeweils eigenen Mikrowellen-Aktivitätsabenden.
  • Am nächsten Samstag (29. Mai) findet der Aktivitätstag des DARC-Distriktes Nordrhein statt. Dort werden zwischen 13 und 17 Uhr UTC die Bänder 2 m, 70 und 23 cm aktiviert.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein umfangreiches Tiefdrucksystem mit Kern über Südschweden erstreckt sich von Island bis ins Baltikum. Jedoch wird heute auch leichter Zwischenhocheinfluss aus Südwesteuropa wetterwirksam, sodass sich heute in unserem Sendegebiet Sonne und Wolken abwechseln und regionale Schauer auftreten können. Nördlich des Kanals können sich heute Nachmittag längere sonnige Phasen einstellen. Dabei bleibt es jedoch weiterhin kühl bei Temperaturen um die 13 Grad bei frischem Wind aus westlichen Richtungen. In der kommenden Nacht ist der Himmel locker bewölkt und die Temperaturen gehen auf 6 Grad zurück. In der neuen Woche ist es dann wieder meist bewölkt und regnerisch.  Bei der aktuellen Tiefdrucklage in ganz Mittel- und Nordeuropa ist zumindest an Tropo-Überreichweiten auf den UKW-Bändern derzeit nicht zu denken. Aber Sporadic-E auf dem 6-m-VHF-Band geht tagsüber derzeit immer, so sind hier bei uns in den Nachmittagsstunden fast immer Stationen aus Sardinien, Südfrankreich und EA3 laut zu hören.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Deutschland-Rundspruch Nr. 20/2021 – 20. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Neues von ENAMS und aus dem EMV-Referat
  • Deutschlandfunk berichtete über den „New York Railroad Storm“ im Jahr 1921
  • Lineartransponder von JO-97 aktiv
  • Erster Mühlentag on the Air (MOTA) am Pfingstmontag
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 359 – KW 19/2021

Kalendarium

Heute ist der 136. Tag des Jahres, noch 229 Tage bis Jahresende
Namenstag: Andreas, Johannes, Simon, Ubald
Bredstedt: Sonnenaufgang 5:16 Uhr, Sonnenuntergang 21:25 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 9 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 5:09 Uhr, Sonnenuntergang 21:10 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 1 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

HH: Hamburg-Contest am Pfingstsonntag

Am 23. Mai ist es wieder soweit – dann läuft der diesjährige Hamburg-Contest auf 80 und 40 m sowie auf 2 m und 70 cm jeweils in SSB und CW. Los geht’s um 10 Uhr UTC auf 40 m, um 12 Uhr geht es auf 2 m weiter. Ab 14:30 Uhr UTC wird das 70-cm-Band aktiviert und von 16 bis 18 Uhr geht es dann zum Abschluss auf 80 m rund.  Ausgetauscht werden nur der Rapport und der DOK, auf UKW zusätzlich der Locator. Laufende QSO-Nummern gibt es keine. Es darf nur ein Rufzeichen pro Station oder Standort verwendet werden, d. h. Operator an Clubstationen dürfen mit ihren persönlichen Rufzeichen KEINE zusätzlichen Punkte verteilen! Die Auswertung erfolgt nach Bändern getrennt, somit gibt es also vier Teilnahmeklassen. Deshalb bittet der Contestmanager Hans-Martin DL9HCO darum, für jedes Band getrennte Logs einzusenden. Übrigens: Auch Papierlogs werden gerne angenommen – wer z. B. am Pfingstsonntag spontan auf einer /p-Aktivität in den Hamburg-Contest gerät und auf einem Schreibblock loggt, bitte auch gerne dieses Log einsenden! Die detaillierte Ausschreibung des Hamburg-Contestes findet Ihr online auf der Website des DARC-Distriktes Hamburg, den Link dorthin findet Ihr auch im Manuskript zu dieser Sendung unter Nord-Ostsee-Rundspruch.de. Auch in der Mai-Ausgabe der CQ DL könnt Ihr auf Seite 72 die Wettbewerbsregeln nachlesen.

Hans-Martin DL9HCO freut sich auf eure Teilnahme und wünscht sich, dass möglichst viele E-DOKs am kommenden Sonntag vertreten sein werden.

CW-Fieldday fällt aus, DARC-Mikrowellen-Wettbewerb findet statt

Wie Paul Schimanski DF4ZL vom Contest-Referat in dieser Woche mitteilte, hat das Referat in einer Beratung am 11. Mai beschlossen, dass der DARC-Mikrowellen-Contest vom 5. bis 6. Juni 2021 mit einer Änderung der Contest-Zeiten stattfinden kann. Er zählt für die DARC-Clubmeisterschaft und für die Einmann-Wertung des UKW-Pokals. Die neuen Zeiten sind: Samstag, 05.06. von 14:00 bis 20:00 Uhr UTC und Sonntag, 06.06. von 3:00 bis 14:00 UTC. Hiermit soll den nächtlichen Ausgangsbeschränkungen Rechnung getragen werden, die dann möglicherweise aufgrund der „Notbremsen-Regelung“ regional nach wie vor in Kraft sein könnten und somit keine gerechte Auswertung eines 24-Stunden-Wettbewerbes gewährleistet wäre. Bei allen Aktivitäten bittet das Referat Conteste des DARC um die strikte Beachtung aller regionalen und bundesweiten Regelungen und Beschränkungen.

In der selben Beratung am 11. Mai wurde ebenfalls einstimmig beschlossen, den CW-Fieldday am ersten Juni-Wochenende abzusagen. Auch wenn die Inzidenzzahlen im Fallen begriffen sind, geht man davon aus, dass es am ersten Wochenende im Juni noch keine bundesweit einheitlichen Regelungen bzw. Beschränkungen geben wird. Deshalb hält man eine reguläre Durchführung des Fielddays, der ja in der Regel mit mehreren Personen bestritten wird, für nicht möglich.

HH: OV Winsen/Luhe (E33) veranstaltet Foxoring-Training vom 10. bis 22. Juni

Bei all den coronabedingten Absagen vieler Veranstaltungen ist es doch immer wieder schön, wenn ambitionierte Funkamateure zeigen, dass mit Amateurfunk und Technik eben doch Veranstaltungen möglich sind. So planen die Funkamateure des DARC-Ortsverbandes Winsen/Luhe (E33) ein coronakonformes Foxoring im Großen Buchwedel in Stelle bei Seevetal. Vom 10. bis  22. Juni findet dort ein 80-m-Einzeltraining statt. Darüber informiert der OVV von E33, Matthias DD9HK.

Foxoring ist eine Kombination aus klassischer Fuchsjagd (Amateurfunkpeilen) und Orientierungslauf. Es ist auch für Kinder und ganze Familien ein geeigneter Freizeitspaß und dient in erster Linie der Erholung durch Bewegung im Freien und in zweiter Linie dem Erlernen der Grundfähigkeiten, die man für die klassische Fuchsjagd benötigt: Peilen, Orientieren und Kartenlesen.

Es kann jeder mitlaufen, ob gemächlichen Schrittes mit Blick für die Natur oder als ambitionierter Jogger, Orientierungsläufer oder Fuchsjäger. Zu diesem Zweck sind vom 10. bis 22. Juni zehn 80-m-Sender im Wald versteckt, die auf 3579 kHz rund um die Uhr senden – zweimal pro Sekunde einen kurzen Ton.

Um Kontakte und Begegnungen zu vermeiden, hat das Team von E33 coronakonform jeweils wenige Meter von jedem Fuchs entfernt einen kleinen „Postenschirm“ mit einem Buchstaben versteckt. Diese Buchstaben gilt es vom Weg aus zu finden – völlig kontaktfrei. Immer dann, wenn Ihr den jeweiligen Fuchs am lautesten hört, müsst Ihr den Standort auf einer Geländekarte mit dem entsprechenden Buchstaben markieren. Das ist dann der Nachweis, dass Ihr den Sender gefunden habt.

Der lange Zeitraum dieser Veranstaltung (10. – 22. Juni) ermöglicht es euch, einen für euch passenden Tag auszusuchen. So wird coronakonform erzielt, dass dies keine „Massenveranstaltung“ an einem Tag wird. Anmelden könnt Ihr euch per E-Mail an die Adresse vorstand [ätt] echo33 . de, dann erhaltet Ihr die für die Teilnahme notwendige Laufkarte. Es ist aber natürlich auch möglich, ohne Anmeldung „just for fun“ die 10 Sender auszupeilen – allein das macht schon Riesenspaß! Verlasst aber bitte auf keinen Fall die Wege und nehmt keine Abkürzungen durch den Wald! Weitere Informationen und den Link zur Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite der Winsener Funkamateure unter www.amateurfunk-winsen.de.

Funkbetrieb auf den Bändern

Anlässlich der 65. Ausgabe des „Eurovision Song Contest“ in Rotterdam ist noch bis zum 22. Mai die Sonderstation PD21EUROSONG aktiv. Alle QSOs werden automatisch mit einer QSL via Büro, LoTW und eQSL bestätigt.

Anlässlich der „Olympischen Spiele und der Paralympic Games“ sind noch bis zum 5. September zehn japanische Sonderstationen mit den Rufzeichen 8N1OLP, 8N2OLP […] 8N0OLP QRV. Man kann ein Sonderdiplom arbeiten. QSLs gibt es via Büro und ClubLog.

Am 4. Juni 2021 feiert die Stadt Göteborg den 400. Jahrestag ihrer Gründung. Aus diesem Anlass wollen Mitglieder des „Hisingens Radioclub“ (SK6AW) bis 31. Juli als SE400G in der Luft sein. Hier gibt es QSLs nur via LoTW. Weitere Infos zu dieser Aktivität findet man unter www.sk6aw.net. Darüber informiert das DX-Mitteilungsblatt des DARC in dieser Woche.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nacht um 24 Uhr UTC läuft der European EME Contest auf 23 cm. Mondaufgang war vorhin um kurz nach 8, und noch bis heute Nacht um 1 unserer Zeit wird der Erdtrabant bei uns am Himmel zu sehen sein, so dass Ihr den ganzen Tag und Abend Zeit habt, eure EME-QSOs zu machen.
  • Wie immer am dritten Sonntag im Monat läuft noch bis heute Nachmittag in Tschechien der OK Activity Contest zwischen 2 m und 10 GHz, und auch die Dresdener UKW-Runde (DUR) veranstaltet wieder ihren Mikrowellen-Aktivitätscontest auf 23 cm und höher.
  • Auch die GMA-Bergfunker sind heute wieder auf Bergen und Anhöhen unterwegs, um auf 2 m möglichst viele Verbindungen zustande zu bringen.
  • Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den NAC in Skandinavien auf 23 cm.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend läuft in der kommenden Woche auf 6 m.
  • Und wie eben gehört: Am Pfingstsonntag ist Hamburg-Contest, nachmittags auf 2 m und 70 cm.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Was soll ich sagen? Das zu kühle Aprilwetter geht heute weiter – von allem was dabei: Sonne, Bewölkung, Schauer, Windstille, stürmische Böen. Die Wetterlage: Tiefdruckeinfluss bestimmt bis auf Weiteres mit feuchter und relativ kühler Luft das Wetter in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Viele Wolken, ab und zu mal kurz Sonne, gegen Nachmittag nehmen die Schauer zu – das Ganze bei Temperaturen um die 14 Grad. Der Wind weht nur schwach bis mäßig aus Süd, in Schauernähe kann es aber zu starken Böen kommen, auch kurze Gewitter sind möglich. Bei der aktuellen Tiefdrucklage in ganz Mitteleuropa ist zumindest an Tropo-Überreichweiten auf den UKW-Bändern derzeit nicht zu denken.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)