Alle Beiträge von DL9LBG

Deutschland-Rundspruch Nr. 16/2021 – 16. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Neue Forschungen am HAARP in Alaska – Amateurfunk soll davon profitieren
  • Niederlande: Mehr als 1000 Lizenzen eingezogen?
  • Bundesweiter Online-Amateurfunkkurs
  • Aktivitäten zum Burgentag am 1. Mai
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 355 – KW 15/2021

Kalendarium

Heute ist der 108. Tag des Jahres, noch 257 Tage bis Jahresende
Namenstag: Barbara, Babette, Werner, Alexander, Wigbert
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:13 Uhr, Sonnenuntergang 20:33 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 20 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 6:05 Uhr, Sonnenuntergang 20:20 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 15 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: Rückblick auf den Online-Technik-Abend beim OV Schleswig (M13) am vergangenen Mittwoch

Der Ortsverband Schleswig informiert einmal mehr über einen weiteren Technikabend, der am vergangenen Mittwoch im M13-Onlinetreff auf dem DARC-Konferenzserver abgehalten wurde. Wie der OVV Oliver DO7OMB berichtet. ging es im zweiten Teil der Themenreihe zu Software Defined Radio (SDR) und der freien Software GNU-Radio um die praktische Anwendung der Software GNU-Radio, Anwendungsbeispiele und Software-Voraussetzungen. Zum nunmehr dritten Mal gelang es OM Jochem DK2FT, den Teilnehmenden auch komplexe Inhalte interessant und verständlich zu vermitteln.

Der Technikabend begann wie immer um 19:30 Uhr. Nach einem kurzen Rückblick auf die Inhalte der vergangenen Veranstaltung im März folgte ein erstes Kennenlernen der freien Software GNU-Radio, die es unter anderem ermöglicht, unterschiedliche HF-Frontends anzusteuern. Es folgten Anwendungsbeispiele in Form eines NF-Oszillators, eines Spektrum-Analysators von 70 MHz bis 6 GHz, die Nutzung eines UKW-Radios mit Spektrum-Analysator somit Filtersimulationen. In einer Live-Demonstration zu GNU-Radio wurden FM-Sender, SSB-Empfänger sowie ein Kurzwellen-TRX nach W7FU im Realbetrieb vorgeführt. Den Großteil von anfallenden Fragen der Teilnehmer klärte Jochem bereits während seiner Ausführungen. Alles in allem eine wirklich spannende Angelegenheit, die ein breites Spektrum an technischen Spielereien, ernsthaften Experimenten und handfesten Amateurfunkanwendungen eröffnet. Nach einer kurzen Frage- und Diskussionsrunde schloss der M13-Onlinetreff nach circa 2 Stunden seine digitalen Pforten.

Ein Beitrag inklusive des Vortrages und auch auch einiger Bilder sind auf der Website des Ortsverbandes unter www.DL0SX.de zu finden. Der nächste Termin steht für die M13er am 7. Mai um 19:00 Uhr mit dem Mai-OV-Abend an. Weitere Themen, Termine und Uhrzeiten finden sich im OV-Kalender, der ebenfalls auf www.DL0SX.de für jedermann einsehbar ist.

S-H: 2-m-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein am 2. Mai

Traditionsgemäß findet am 1. Mai üblicherweise das Schleswig-Holstein-Treffen der Funkamateure in Schleswig-Holstein statt. Verbunden ist diese Veranstaltung mit einem Anfahrt-Mobilwettbewerb auf 2 m. Da aber auch in diesem Jahr das Schleswig-Holstein-Treffen pandemiebedingt nicht stattfinden wird, kann es eigentlich auch keinen Anfahrtmobilwettbewerb geben. Da der Termin für den Mobilwettbewerb jedoch seit Langem feststeht, wird dieser am 2. Mai alternativ als Großraum-Mobilwettbewerb durchgeführt.

Wettbewerbszeit am 2. Mai ist von 7:00 bis 9:00 Uhr UTC, also von 9:00 bis 11:00 Uhr unserer Zeit. Gewertet werden FM-Funkverbindungen auf 2 m mit allen Stationen, also auch Fest- und Portabelstationen. Einzige Einschränkung: Es dürfen lediglich zwei Stationen aus dem eigenen OV gearbeitet werden, sofern diese nicht als Mobilstationen am Wettbewerb teilnehmen. Um in die Wertung zu gelangen, müssen mindestens fünf Wettbewerb-QSOs geloggt werden. Und wie bei vielen Mobilwettbewerben inzwischen üblich, ist die Frequenz nach jedem QSO der Gegenstation zu überlassen. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), eine fortlaufende QSO-Nummer (ab 001) sowie der DOK. QSOs zwischen Mobilstationen zählen fünf Punkte, von Mobil- zu Fest- oder Portabelstationen jeweils einen Punkt. Jeder unterschiedliche DOK zählt einmalig zwei Punkte.

Nach dem Mobilwettbewerb schickt Ihr eure Logs bitte per E-Mail bis zum darauf folgenden Dienstag, den 4. Mai an Wolfgang DL4LE [ätt] darc. de. Die detaillierte Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des Funkbetriebsreferates des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein.

Noch einmal: 2-m-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein am 2. Mai zwischen 7:00 und 9:00 Uhr UTC.

Neue OV-Info erschienen

In dieser Woche haben Steffi Heine DO7PR und Sina Kirsch vom Referat Öffentlichkeitsarbeit des DARC die OV-Info Nr. 3/2021 veröffentlicht. Darin geht es u. a. um das Spendenprogramm „Amazon Smile“, bei dem ein kleiner Prozentsatz eines Online-Einkaufs auf amazon.de an den DARC abgeführt wird. Die Mittel aus diesen Erlösen kommen DARC-Projekten im Bereich Jugendförderung zugute. Des Weiteren behandelt die aktuelle OV-Info den DSGVO-konformen Umgang mit Mailinglisten; es wird erklärt, wie man z. B. einen OV-Mailverteiler einrichten kann.

Die DARC-Buchhaltung weist darauf hin, dass die Auszahlungen der OV-Zuweisungen 2021 gesperrt sind, solange die Geschäftsunterlagen für 2020 nicht vorliegen. Abrechnungsunterlagen und Belege müssen in Papierform bei der DARC-Geschäftsstelle eingereicht werden; es reicht nicht, diese als Dateianhang per E-Mail einzusenden.

In einem weiteren Beitrag erklärt die Redaktion CQ DL, wie man ganz einfach Technik-Autor für das Amateurfunkmagazin werden kann. Weiterhin sind auch Beiträge für die Rubrik „Der gute Geist im OV“ immer gern gesehen. Abschließend gibt es auch in der aktuellen OV-Info ein Statement des DARC-Vorstandes über die Absage der diesjährigen HAM RADIO in Friedrichshafen. Ebenfalls enthalten ist eine Übersicht über kommende Vorträge auf dem DARC-Konferenzserver.

Die OV-Info ist ein Mittel der internen Kommunikation des DARC e. V. und richtet sich an alle Mitglieder der Ortsverbands- und Distriktsvorstände, kann aber auch von allen DARC-Mitgliedern bezogen werden. Die OV-Info dient der Weitergabe von Informationen an die DARC-Mitglieder an den Clubabenden oder aber in den verschiedenen OV-Medien, wie z. B. Newsletter, OV-Zeitschriften, Webseiten usw.

Funkbetrieb auf den Bändern

Heute ist Weltamateurfunktag (World Amateur Radio Day, WARD), und so sind heute viele Stationen mit entsprechenden Suffixen auf den Bändern zu hören. Noch bis kommenden Sonntag (25.04.) ist in Luxemburg die Sonderstation LX5WARD auf Kurzwelle in CW, SSB, FT8 und FT4 QRV. QSLs für diese Sonderstation erhaltet Ihr von LX1JH via Büro und LoTW.

Seit heute (18.04., World Amateur Radio Day) und noch bis zum 12. Dezember (dem Tag der ersten transatlantischen Funkübertragung durch Marconi vor genau 110 Jahren) –  können belgische Funkamateure ihren Landeskenner „ON“ durch den Sonderpraefix „OS“ ersetzen.

Am 9. April verstarb Prinz Philip (Duke of Edinburgh), der Ehegatte der britischen Queen Elizabeth II. Aus diesem Anlass wird man noch bis zum 6. Mai mit dem Sonderrufzeichen GB0DOE das Leben und Wirken von Prinz Philip würdigen. QSLs von GB0DOE gibt es via Büro.

Und abschließend noch eine traurige Nachricht: Wie das DX-Mitteilungsblatt des DARC in dieser Woche berichtet, verstarb am 4. April OM Waldemar SP7IDX an den Folgen eines Herzinfarktes. Wenn Ihr euch jetzt fragt: „Wer ist das?“ – OM Waldi, wie er sich auf den Bändern nannte, hat sich als Hersteller der bekannten Hexbeam-Antennen einen Namen gemacht. Mittlerweile gibt es unter der Bezeichnung „Hexbeam“ auch Nachbauten anderer Hersteller.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Wie immer am dritten Sonntag im Monat ist auf den UKW-Bändern allerhand los, so auch heute, und dies nicht nur im Rahmen des FUNK.TAGs on the air. So läuft auch heute Vormittag wieder der tschechische OK Activity Contest auf 2 m und allen Bändern darüber. Gleichzeitig läuft auch die Mikrowellenaktivität der Dresdener UKW-Runde (DUR) auf 23 cm und höher. Und auch die GMA-Bergfunker sind noch bis heute Nachmittag um 12 Uhr UTC auf Bergen und Anhöhen auf 2 m unterwegs.
  • Noch bis heute Nacht um 24 Uhr UTC läuft der European EME Contest auf 10 GHz. Mondaufgang war bereits vorhin um zwanzig nach 9, Monduntergang ist erst spät in der kommenden Nacht, so dass die EME-Bedingungen heute sehr günstig sind.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 23 cm – unter der Beteiligung von Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien, wo ebenfalls 23-cm-Aktivitäten stattfinden.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet in dieser Woche auf 6 m statt.
  • In der vergangenen Woche hatten wir ja im Deutschland-Rundspruch über den 2-m-FM-Ausbildungscontest berichtet, dieser findet am kommenden Sonntag von 13 bis 15 Uhr UTC statt.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Am Rande einer Hochdruckrinne mit Schwerpunkt über Nordosteuropa strömt weiterhin recht kühle und zunehmend feuchte Luft nach Norddeutschland. So ist es nachts weiterhin noch empfindlich kühl. Aber zunächst scheint heute verbreitet die Sonne bei Tageshöchsttemperaturen bis 15 Grad in Südholstein, bevor gegen Abend von der Elbe her Bewölkung aufzieht, rund um die Lübecker Bucht sind heute Abend einzelne Schauer möglich. Der schwache bis mäßige Wind kommt aus Nordost. In der Nacht gibt es südlich des Nord-Ostsee-Kanals weitere Schauer und es kühlt bis auf 5 Grad ab. In der neuen Woche wird es meist heiter bis wolkig sein bei Tagestemperaturen um die 15 Grad. Auf UKW sieht es nicht ganz so frühlingshaft aus: Die für uns ungünstige Nordostströmung lässt kaum Tropo-Zonen entstehen, sodass kaum mit angehobenen VHF-Bedingungen zu rechnen ist. Lediglich bei längerer Sonneneinstrahlung könnte es abends zu ersten Inversionserscheinungen kommen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Deutschland-Rundspruch Nr. 15/2021 – 15. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Kann man mit WSPR-Daten das Wrack von MH-370 finden?
  • FUNK.TAG on the air und Weltamateurfunktag am 18. April
  • Zoom-Vortrag: Ein Funkamateur steuert chinesische Satelliten
  • DARC-Ortsverband Märkisches Viertel (D13) aktiviert DL73TXL/AM
  • Funkbetrieb zu 50 Jahre AGCW-DL
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 354 – KW 14/2021

Kalendarium

Heute ist der 101. Tag des Jahres, noch 264 Tage bis Jahresende
Namenstag: Helena, Leo, Rainer, Hildebrand, Stanislaus
Husum: Sonnenaufgang 6:30 Uhr, Sonnenuntergang 20:19 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 49 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 6:22 Uhr, Sonnenuntergang 20:08 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 46 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

HH: Online-Prüfungen für US-Amateurfunklizenz jetzt auch in Deutschland möglich

Seit März 2021 bietet die ARRL-Gruppe DL Nord als einzige ARRL-Gruppe in Europa auch Online-Prüfungen für die US-amerikanische Amateurfunkprüfung an. Das Team wurde nach speziellen Trainings vom ARRL VEC für Online-Prüfungen akkreditiert.

Mittlerweile sind die ersten Prüfungen durchgeführt worden und einige der OM, die die Prüfung online abgelegt hatten, konnten mit der erlangten US-Lizenz nun ein deutsches Amateurfunkzeugnis beantragen, welches problemlos von der Bundesnetzagentur erteilt wurde. Nach den bisherigen Erfahrungen der ARRL-Gruppe DL Nord braucht es für die Anerkennung der US-Lizenz und anschließender Zuteilung eines deutschen Rufzeichens seitens der BNetzA lediglich rund eine Woche.

Die Nachfrage ist zurzeit so groß, dass alle vier Online-Prüfungstermine im April und Mai 2021 komplett ausgebucht sind. Wer also eine Prüfung für die US-amerikanische Amateurfunklizenz machen möchte, sollte baldmöglichst einen möglichen Prüfungstermin bei der ARRL-Gruppe DL Nord erfragen. Weitere Informationen dazu erfahrt Ihr online auf der neuen Website www.ham-exam.org oder auch www.ham-exam.de. Dort findet man auf Deutsch und Englisch alles Wissenswerte rund um die US-amerikanische Amateurfunklizenz.

Darüber informiert Peter Kaminski DL9DAK/N9DAK von der ARRL-Gruppe DL Nord in Hamburg.

HH: E09 (Ahrensburg/Großhansdorf) in diesem Jahr wieder auf Hallig Hooge

In Zeiten, in denen allerorten Veranstaltungen und Zusammenkünfte abgesagt werden, ist eine Meldung wie die nun folgende ein kleiner Lichtblick auf die bevorstehende Outdoor-Saison. Die Rede ist vom DARC-Ortsverband Ahrensburg/Großhansdorf (E09), der in dieser Woche angekündigt hat, dass in diesem Jahr wieder einige Mitglieder des OV E09 auf die Hallig Hooge fahren werden, um dort vom 27. bis 30. Mai mit bis zu drei Stationen und dem Rufzeichen DA0DFF on the air zu sein. Geplant ist Funkbetrieb in CW, SSB und Digimodes. Des Weiteren ist auch Betrieb über den Satelliten QO-100 vorgesehen. Unterstützt wird diese Aktivität von Mitgliedern der Ortsstelle Kufstein des Österreichischen Versuchssenderverbandes (ÖVSV). Hallig Hooge gehört zur IOTA-Entität EU-042 sowie zur Naturschutzregion DLFF-013.

Im vergangenen Jahr musste diese alljährliche Aktivität pandemiebedingt abgesagt werden. Wie Holger DL9HDA aus dem OV E09 in dieser Woche mitteilte, hat der OVV Hans-Jürgen DD2HZ aber bereits jetzt alles bestens organisiert, sodass der Veranstaltung nichts mehr im Wege stehen dürfte.

Update 20.04.: Holger DL9HDA teilte heute mit, dass aufgrund verschiedener pandemiebedingter Umstände die Funkveranstaltung auf Hallig Hooge um ca. ein halbes Jahr verschoben werden musste. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Sobald sich Neues zu diesem Event ergibt, wird der OV Ahrensburg/Großhansdorf (E09) berichten.

HH: Tipps für die Nutzung des 10-m-Relais DF0HHH

Das 10-m-FM-Relais DF0HHH auf 29,690 MHz verfügt über mehere abgesetzte Empfänger, um so immer den bestmöglichen Empfang für die Relaisverbindung zu gewährleisten.
Dies ist gerade bei Mobilbetrieb, aber auch für DX-Stationen von Vorteil, da Fading-Erscheinungen oft nur lokal begrenzt auftreten und örtlich wandern können. Das rauschärmste aller empfangenen Signale wird über eine SvxLink-Diversity-Schaltung ausgewählt und an den Sender beim Relaisstandort in Rosengarten weitergegeben. Welcher Empfänger aktuell aktiv ist, kann über den „Rogerbeep“ erkannt werden.

Hört man nach einem Sendedurchgang den CW-Buchstaben „B“ (dah di-di-dit), dann weiß man, dass man derzeit über den Empfänger in Hamburg-Lohbrügge arbeitet. Ertönt jedoch ein „L“ (di-dah-di-dit), so ist aktuell der Empfänger bei DB0AGM in Lüneburg durchgeschaltet. Weitere abgesetzte Empfänger befinden sich bei DB0REH in Rehlingen und DB0SHH in Harburg. Diese sind per Funk mit dem Relais verbunden, man erkennt sie an dem CW-Rogerbeep „R“ (di-dah-dit).

Sobald DF0HHH mit dem 10-m-Relais DM0MAX im Wiehengebirge gekoppelt ist, ertönt ein „X“ (dah di-di-dah) als Kennung. Das „X“ ist auch zu hören, wenn DF0HHH auf 10 m temporär mit dem 2-m-Relais DB0XH in Hamburg-Blankenese für Rundspruch-Aussendungen gekoppelt ist.

Darüber informiert der Relaisverantwortliche von DF0HHH, Berni DL6XB in einem Beitrag an die Redaktion.

MVP: Neuer APRS-Digipeater DB0PCH in der Nähe von Schwerin

Seit dem 3. April (Karsamstag) ist an der Ostseite des Schweriner Sees ein neuer APRS-Digipeater in Betrieb, der auch gleichzeitig als I-Gate arbeitet. Der Digi sendet auf 144,800 MHz unter dem Rufzeichen DB0PCH, befindet sich in Cambs im Locator JO53SQ und wird von Ralf DL1PU aus dem DARC-Ortsverband Hagenow (V19) betrieben. Darüber informiert der VUS-Referent des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern, Gerd DG3TP.

Das Rufzeichen DB0PCH wurde vor vielen Jahren schon einmal für einen Packet-Radio-Digipeater in den Ruhner Bergen im südlichen Mecklenburg genutzt. Jedoch mussten im Jahr 2009 alle Relais und Digis am Standort „Ruhner Berge“ außer Betrieb genommen und abgebaut werden. Für den neuen APRS-Digi in Cambs wurde kürzlich das Rufzeichen DB0PCH neu zugeteilt. Der APRS-Digipeater schließt eine Lücke zwischen der Ostseeregion und dem südlichen Mecklenburg, er empfängt APRS-Daten u. a. von DB0HWI in Wismar und leitet diese Richtung Südmecklenburg weiter. Die Antenne befindet sich 60 Meter über NN.

Wie Gerd DG3TP abschließend mitteilt, freut sich der Betreiber von DB0PCH über viele APRS-Einträge im Log.

MVP: UKW- und DVB-T2-Abschaltungen beim Fernsehturm Schwerin bis Mitte Mai

Wie die Media Broadcast am 31. März in einer Pressemitteilung bekanntgab, kann es noch bis zum 21. Mai am Senderstandort auf dem Fernsehturm in Schwerin immer wieder zu kurzzeitigen Senderausfällen auf allen UKW-Radiosendern sowie beim Fernsehempfang per DVB-T2 kommen. Grund hierfür ist die Installation von neuen Antennen für DABplus, die die Reichweite des Digitalradioempfangs in der Region deutlich verbessern soll. Zum Schutz der Monteure ist es erforderlich, die Sendeanlagen jeweils bis zu 30 Minuten lang abzuschalten.

Betroffen davon sind TV-Programme von ARD, NDR, ZDF sowie private Programme des freenet-TV-Pakets sowie die Hörfunkprogramme des NDR, Deutschlandradio und privater Radiosender. Der Umbau wurde so geplant, dass die Einschränkungen für alle Empfangsarten auf ein notwendiges Minimum reduziert sind. So finden zum Beispiel die Abschaltungen der DVB-T2-TV-Sender vorwiegend nachts statt, sofern die Arbeitsbedingungen dies zulassen. UKW-Abschaltungen werden überwiegend tagsüber vorgenommen. Wundert euch also nicht, wenn plötzlich der TV-Bildschirm dunkel bleibt oder das UKW-Radio nur noch Rauschen von sich gibt – einfach bis zu 30 Minuten warten, dann wird die Aussendung wieder da sein.

MVP: Antenne MV stellt Programmbetrieb ein

Wie am vergangenen Freitag (09.04.) mehrere Branchendienste und die Ostsee-Zeitung übereinstimmend berichteten, wird das Hörfunkprogramm Antenne MV zu Pfingsten seinen Betrieb einstellen. Auf den bisherigen UKW-Frequenzen des Senders (u. a. Schwerin 101,3 MHz und Rostock 100,8 MHz) wird ab dem 23. Mai das Programm „80s80s Radio“ zu hören sein, das bereits seit vergangenen Dezember bundesweit per DABplus zu empfangen ist. 80s80s gehört zum Programmveranstalter von Antenne MV und spielt Musik aus den Jahren 1980 bis 1989, so sind dort Titel u. a. von Depeche Mode, The Cure, Michael Jackson, The Police und anderen Popgrößen der 80er Jahre zu hören.

Antenne MV war im Jahr 1993 als erstes landesweites Privatradio in Mecklenburg-Vorpommern gestartet und hatte lange Jahre seinen Sitz im Funkhaus Plate bei Schwerin, bevor man 2016 nach Rostock zog. Seit 2007 hatte man das Programm zunehmend ausgedünnt und Außenstudios im Land geschlossen, die Nachrichten wurden zuletzt von der Regiocast Radioservices in Kiel zugeliefert.

S-H: Radio livelive in Kiel derzeit ohne moderiertes Programm

Seit dem 1. November wird in Kiel das Programm Radio livelive im DABplus-Kanal 5A gesendet. In der Anfangszeit bestand das in Berlin produzierte Hörfunkangebot noch aus engagierten Sendungen mit journalistischen Beiträgen aus Kiel und der weiteren Umgebung sowie Verkehrsnachrichten für die Region. Seit einiger Zeit ist dort jedoch nur noch ein unmoderiertes Musikprogramm zu hören. In einem Facebook-Posting des Senders an die Hörer wurde bekanntgegeben, dass alle Wortanteile aus dem Programm aus Kostengründen vorübergehend gestrichen wurden. Radio livelive hat eigenen Angaben zufolge wegen der Corona-Pandemie nicht genügend Werbekunden gefunden, um das Vollprogramm mit Moderationen, Nachrichten, Beiträgen und Interviews zu finanzieren (wir hier in der Redaktion haben bei Radio livelive seit dem Sendestart bislang noch keinen einzigen Werbespot gehört). Man sei aber bemüht, das Programm in absehbarer Zeit wieder aufzunehmen, heißt es seitens des Senders.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12 Uhr UTC läuft in Großbritannien der RSGB First 50 MHz Contest.
  • Am Dienstagabend ist wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien, in der kommenden Woche auf 70 cm. Mit dabei sind wie immer Polen, die Niederlande, Litauen, die Schweiz und Großbritannien mit jeweils eigenen 70-cm-Aktivitätsabenden. Und auch die WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen Süd auf 2 m und 70 cm ist am Dienstag wieder mit von der Partie.
  • Am Mittwochabend läuft in Tschechien der Moon-Contest auf 70 cm, außerdem startet wieder die europaweite FT8-Aktivität auf 70 cm.
  • Und vergesst nicht den Nord-Contest der fünf DARC-Norddistrikte am kommenden Samstagnachmittag auf 2 m und 70 cm in CW und SSB!
  • Für unsere EME-Freunde gibt es am kommenden Wochenende den European EME Contest auf 10 GHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Eine Luftmassengrenze trennt heute subtropische Warmluft in der Südhälfte Deutschlands von Kaltluft polaren Ursprungs bei uns im Norden. Dabei fließen feuchte Luftmassen in unsere Region. Bis heute Mittag fällt aus dichten Wolken vielerorts Regen, in der Nordhälfte Schleswig-Holsteins kann auch Schneeregen mit dabei sein. Die Tagestemperaturen bewegen sich zwischen 4 Grad an der dänischen Grenze, im Lauenburgischen sind bis zu 12 Grad möglich. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen. Heute Nacht zieht der Regen über Ostholstein ab, dahinter sind Auflockerungen möglich. Bei weiterhin mäßigem Nordwestwind gehen die Temperaturen bis auf -1 Grad runter. Ihr ahnt es sicher schon: Bei der derzeitigen Tiefdruck-Wetterlage ist in der kommenden Woche in ganz Europa nirgends mit angehobenen VHF-Tropobedingungen zu rechnen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Deutschland-Rundspruch Nr. 14/2021 – 14. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • TKG- und EMVG-Beiträge für die Jahre 2017 und 2018 festgesetzt
  • DCL-Statistik für das Jahr 2020
  • VO1FN – eine SDR-Überwachungsstation für Transatlantikverbindungen auf 2 m
  • Am 18. April funkt die Welt: FUNK.TAG on the air und Weltamateurfunktag
  • 2-m-FM-Ausbildungscontest erfreut sich immer größerer Beliebtheit
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 353 – KW 13/2021

Kalendarium

Heute ist der 94. Tag des Jahres, noch 271 Tage bis Jahresende
Namenstag: Veronika, Isidor, Kurt, Konrad, Heinrich
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:47 Uhr, Sonnenuntergang 20:06 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 19 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 6:39 Uhr, Sonnenuntergang 19:55 Uhr MESZ, Tageslänge 13 h 16 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

Da in der Karwoche nur wenig Vermeldenswertes in der Redaktion vorlag und wir außerdem heute auch noch den VFDB-Rundspruch mit im Programm haben, können wir uns im Regionalteil kurzfassen – folgende drei Themen erwarten euch in den nächsten Minuten: […]

S-H: Funk-OV-Abend beim DARC-Ortsverband Heide (M17) am Gründonnerstag – ein Rückblick

Wie wir in der letzten Woche angekündigt hatten, fand am vergangenen Donnerstag wieder ein Funk-OV-Abend des Ortsverbandes Heide (M17) auf dem 70-cm-Relais DB0HEI statt. Diesen hat unser Hörer Michael DO5MO aus M17 für uns zusammengefasst.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer und Gäste sowie den Zuhörern durch den stellv. OVV Raimund DH8RD wurde über diverse Themen berichtet und diskutiert. So wurden Erfahrungen mit dem DMR-Funkgerät Anytone AT-D878UV ausgetauscht. Unter anderem ging es dabei um den Betrieb in FM und DMR, die Codeplug-Programmierung, die Initiierung von DMR-Privatecalls und das Versenden von Kurznachrichten via DMR.

Anschließend wurde über die Erfahrungen des TV-Empfangs per DVB-T2-HD berichtet und über welche Sendeanlagen in Dithmarschen und Umgebung welche Programme ausstrahlt werden. In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass bei den meisten DABplus-Radios ein Anschluss für externe Antennen fehlt und die vorhandene Teleskopantenne bei größeren Entfernungen zum Sender oft nicht ausreicht.

Des Weiteren wurde über Ausbreitungsbedingungen auf 2 m und 70 cm diskutiert. Um herauszufinden, was eine schlechte UKW-Funkverbindung beeinträchtigen könnte, wurde
die Möglichkeit aufgezeigt, auf Online-Topografiekarten eine Linie zwischen zwei Stationen zu ziehen, um dadurch Höhenunterschiede und eventuelle Hindernisse herausfinden zu können.

Abschließend berichtete OM Sönke DC6BP aus Tönning von dem Beginn seiner Amateurfunkzeit im Jahr 1968. Dies wurde durch weitere ältere OM ergänzt und war für die jüngeren Rundenteilnehmer durchaus interessant.

Wie Michael DO5MO mitteilt, wird der nächste On-air-OV-Abend des Ortsverbandes Heide (M17) am 6. Mai stattfinden, auch hier sind Gäste wieder herzlich eingeladen.

S-H: So war’s beim Online-OV-Abend des Ortsverbandes Schleswig (M13) am Karfreitag

Vorgestern am Karfreitag war es mal wieder soweit: Der OV-Abend der Schleswiger Funkamateure von M13 fand auf dem DARC-Konferenzserver treff.darc.de statt. Mittlerweile hat sich dieses Format als zuverlässiges Forum für die allmonatlichen OV-Abende der Schleswiger Funkamateure etabliert. In gewohnter Weise informierte das Vorstandsteam um Oliver DO7OMB und Klaus DO1LKD über Aktuelles aus der Amateurfunkwelt. Neben dem angekündigten kurzen Rückblick auf den letzten Technikabend zur Thematik Software Defined Radio (SDR) wurde ein Ausblick auf die Folgeveranstaltung zu GNU-Radio in der übernächsten Woche gegeben. Weitere Themen waren unter anderem interne Aktivitäten im Ortsverband, das bevorstehende Online-Meeting des Distriktes am 10. April sowie eine Diskussion zu den Vor- und Nachteilen einer Einsteigerlizenz. Auch gab Oliver eine Rückmeldung zu einem regen Schriftverkehr mit dem DARC-AJW-Referat bezüglich möglicher Verbesserungen der Login-Maske auf treff.darc.de. Hier wurden viele Anregungen umgesetzt, die den Einstieg in den Konferenzserver noch einfacher gestalten sollen. Die M13er bedanken sich hierfür ausdrücklich bei Gerrit DH8GHH für die Zusammenarbeit und die Umsetzung.

Das nächste Mal treffen sich die Schleswiger Funkamateure und interessierte Gäste am Mittwoch, den 14. April um 19:30 Uhr im M13-Onlinetreff zu einem Technikabend zum Thema GNU-Radio. Weitere Themen und Termine finden sich im OV-Kalender, der auf der OV-Website unter www.DL0SX.de  für jedermann einsehbar ist.

Funkbetrieb auf den Bändern

Morgen am 5. April ist es 75 Jahre her, dass sowjetische Besatzungstruppen die dänische Insel Bornholm nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Jahr 1946 verließen. Deshalb sind noch bis zum kommenden Sonntag  (11.04.) die Sonderstationen OZ75MAY und OZ75BO auf Kurzwelle in SSB, CW und Digimodes aktiv. Dazu wird auch ein Sonderdiplom herausgegeben. QSLs gibt es via OZ1ACB.

Anlässlich des World Amateur Radio Days am 18. April und des 96. Jahrestages der Gründung der IARU ist OM Ruud PG1R als PG96WARD den ganzen April hindurch auf Kurzwelle aktiv. In diesem Zeitraum wird er an den Wochenenden an Contesten in RTTY, PSK und SSB teilnehmen. QSLs von PG96WARD und PG1R gibt es via Büro.

Auf der Rückreise des Eisbrechers „Polarstern“ von der Neumayer-III-Station in der Antarktis hatte das Schiff Anfang April einen Zwischenstopp auf den Falkland-Inseln eingelegt. Dort haben Besatzungsmitglieder und Wissenschaftler das Schiff verlassen und traten von dort ihre Heimreise per Flugzeug nach Deutschland an, unter ihnen auch Felix DL5XL. Am vergangenen Freitagabend hatte die „Polarstern“ dann erneut abgelegt, um die Heimreise in den Heimathafen Bremerhaven anzutreten, wo sie am 29. April zurückerwartet wird. In der Nacht zum 3. April war  die Amateurfunkstation DP0POL/mm an Bord bereits wieder im 40-m-Band auf hoher See in CW aktiv. Funkamateur an Bord ist Andreas DL3LRM. Somit kann noch bis Ende April mit weiterem Amateurfunkbetrieb von der Polarstern gerechnet werden.

An dieser Stelle erinnern wir noch einmal an den Nord-Contest am Samstag, den 17. April, veranstaltet von den fünf DARC-Norddistrikten. Dies ist ein 2-m- und 70-cm-Kurzcontest, der in jedem Jahr dafür sorgt, dass es in den SSB-Bereichen zeitweise zugeht wie auf Kurzwelle.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12 Uhr UTC läuft in Großbritannien ein 70-MHz-Contest der britischen RSGB.
  • Morgen am Ostermontag findet in Tschechien in der Zeit von 8 bis 14 Uhr UTC der OK Ostercontest auf 2 m und allen Bändern darüber in CW und SSB statt.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 2 m. Außerdem läuft wieder die WNA-Aktivität auf 2 m und 70 cm des DARC-Distriktes Westfalen-Nord. Und auch die GMA-Bergfunker sind am Dienstagabend auf Anhöhen, Bergen und dem 2-m-Band unterwegs.
  • Am Mittwochabend gibt es dann wie an jedem ersten Mittwoch im Monat die neue europaweite FT8-Aktivität auf 2 m.
  • Nicht zu vergessen der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend, in dieser Woche ebenfalls auf 2 m.
  • Am Donnerstagabend gibt es dann einen weiteren NAC in Skandinavien, dann auf 50 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Heute setzt sich mit einer nördlichen Höhenströmung Zwischenhocheinfluss durch. Ab heute Abend greift eine Kaltfront von Norden her auf Schleswig-Holstein über, dahinter fließt dann arktische Polarluft ein, die für wechselhaftes Wetter sorgt. Bis heute Mittag ist es verbreitet stark bewölkt und es fällt vereinzelt Regen, bevor es am Nachmittag von der Nordsee her wieder etwas auflockert. Die Tagestemperaturen erreichen nur knapp die 10-Grad-Marke, dazu weht mäßiger bis frischer Westwind. In der Nacht kommt neue Bewölkung auf, die Regen und teilweise auch Schneeregen mit sich bringt. Die Temperaturen gehen in Südholstein bis auf 1 Grad plus runter. Der Wind dreht auf Nordwest, weht dann frisch bis stark mit einzelnen Sturmböen – also das übliche Osterwetter im Norden. Ebenso wechselhaft sieht es auf UKW aus: Derzeit herrscht eine leichte Tropozone über der Nordsee, die leicht angehobene VHF-Bedingungen bis nach England ermöglicht. Diese löst sich aber heute Abend auf, danach ist in der neuen Woche mit keinen weiteren UKW-Tropobedingungen mehr zu rechnen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. sowie der April-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs)