Alle Beiträge von DL9LBG

Deutschland-Rundspruch Nr. 27/2020 – 28. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Mikrofonverbot am Steuer: Einige Bundesländer verlängern Frist oder gehen andere Wege
  • Zahl der HAMNET-Einstiege und -Links steigt weiter an
  • Rufzeichenlisten und -statistik von DK1MC
  • IARU HF-World Championship vom 11. bis 12. Juli mit Beteiligung von DA0HQ
  • DK3JBs Funk-Fahrradreise in finaler Phase
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 315 – KW 27/2020

Kalendarium

Heute ist der 187. Tag des Jahres, noch 179 Tage bis Jahresende
Namenstag: Kira, Latizia, Albrecht
Bredstedt: Sonnenaufgang 4:56 Uhr, Sonnenuntergang 22:01 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 5 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 4:51 Uhr, Sonnenuntergang 21:45 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 54 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS und via Echolink mit der Node-Nummer 365 144.

S-H: Die „Wolfswelle“ des Ortsverbandes Itzehoe (M05) findet in diesem Jahr nicht statt

Wie viele Amateurfunkveranstaltungen in Nah und Fern hat es nun auch das beliebte jährliche Amateurfunk-Treffen „Wolfswelle“ des DARC-Ortsverbandes Itzehoe (M05) erwischt. Wie Klaus DG3PJ aus dem OV Itzehoe mitteilt, hat der Vorstand beschlossen, die für den 26. September 2020 geplante, langjährig traditionelle „Wolfswelle“ wegen der anhaltenden Corona-Pandemie abzusagen. Man hat sich diese Entscheidung nicht leichtgemacht, aber  nach der aktuellen Lage ist die Ausrichtung einer derartigen Veranstaltung nur mit erheblichen Auflagen und Einschränkungen möglich. Selbst wenn diese Beschränkungen weiter gelockert werden sollten, dann werden Auflagen bleiben, die der Ortsverband Itzehoe (M05) als  Veranstalter sicherzustellen und auch zu verantworten hat.

Diese erheblichen Mehrbelastungen sind für den OV M05 nicht umsetzbar. Im Interesse der Vereinsmitglieder sowie der Besucher und Standbetreiber hat man sich deshalb für eine Absage entschieden. Der Ortsverband Itzehoe bittet um euer Verständnis und freut sich mit allen Besuchern und Standbetreibern auf die Wolfswelle 2021.

[Update 06.07.:] Mikrofon am Steuer wird in Schleswig-Holstein für ein weiteres Jahr geduldet

Am 30. Juni lief die Übergangsregelung der StVO aus, nach der der Betrieb von Funkgeräten mit Handmikrofon geduldet wurde. Seit vergangenem Mittwoch sollte ein Verstoß – ähnlich des Telefonierens oder anderweitiger Nutzung von elektronischen Geräten – mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg geahndet werden. Nun weitet auch das Land Schleswig-Holstein (nach Hessen und Baden-Württemberg) die Übergangsregelung zur Nutzung von Funkgeräten während der Fahrt aus, und zwar bis zum 30. Juni 2021 – so eine aktuelle Pressemitteilung  der schleswig-holsteinischen Landesregierung vom vergangenen Freitag. Das Land Schleswig-Holstein begründet die erweiterte Übergangsfrist wie folgt: „Nachdem für Funkgeräte zunächst eine fünfjährige Übergangsfrist vorgesehen war, zeigt sich nun, dass diese Frist nicht ausreichend ist, um marktreife Freisprecheinrichtungen für Funkgeräte zu entwickeln.

Durch die Corona-Krise hat sich die Entwicklung und Verbreitung entsprechender Geräte weiter verzögert. Da jedoch zahlreiche Berufsgruppen – von Straßenmeistereien über Schwertransportbegleiter bis hin zu Bus- und Taxifahrern, Pannenhelfern und Fahrschulen – auf Funkverbindungen angewiesen sind, hat sich Schleswig-Holstein nach den Worten von Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz dazu entschlossen, die Übergangsfrist um ein weiteres Jahr zu verlängern.“

HH: OV-Abend des VFDB-Ortsverbandes Hamburg-Harburg (Z27) findet ab dem 14.07. wieder statt

Erfreuliche Nachrichten kommen aus dem VFDB-Ortsverband Hamburg-Harburg (Z27): Der für den 14.07. geplante OV-Abend kann stattfinden. Darüber informiert der OVV Berni DL6XB. Treffpunkt ist wie gewohnt im Kleingartenverein 742 „Am Bremer Tor“ in der Bremer Straße 148 in Harburg. Beginn ist um 19:30 Uhr. Es gibt allerdings einige Auflagen, die es einzuhalten gilt: Der Mindest-Abstand von 1,50 Meter zu den einzelnen Personen, die nicht zur Familie oder dem Lebenspartner gehören, muss eingehalten werden. Ein Mund- und Nasenschutz ist mitzubrigen. Die Mitglieder und Gäste, die an diesem Z27-OV-Abend teilnehmen wollen, müssen sich mit ihrer Anschrift, Telefonnummer und eventuell ihrer E-Mail-Adresse in eine Anwesenheitsliste eintragen. Da der Versammlungsort den Mindestabstand von 1,5 m gewährleisten kann, steht einem Z27-OV-Abend somit nichts mehr im Wege. Berni DL6XB freut sich auf ein Wiedersehen mit euch am 14.07.2020 ab 19:30 Uhr beim OV-Abend des VFDB-Ortsverbandes Hamburg-Harburg. Gäste sind herzlich willkommen.

Die kommende IARU-Region-1-Generalkonferenz findet in zwei Teilen statt

Der VUS-Referent des Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT machte uns auf eine Änderung für die kommende IARU-Region-1-Konferenz aufmerksam. Diese war ursprünglich für den 11. bis 16. Oktober in Novi Sad in Serbien geplant. Wie die IARU-Region 1 auf ihrer Website meldet, wird die Konferenz aufgrund der aktuellen COVID-19-Probleme in zwei Termine unterteilt. Der erste Teil wird virtuell als Video-Konferenz zu dem vorgesehenen Termin stattfinden. Hier sollen zu einem Großteil die üblichen Themen einer Generalkonferenz in den einzelnen Fachkomitees behandelt werden.

Der zweite Teil wird zu einem noch festzulegenden Termin im Jahr 2021 als persönliches Treffen stattfinden. Es ist vorgesehen, diesen Teil im Workshop-Format mit aktiver Beteiligung aller anwesenden Mitgliedsverbände durchzuführen. Wie der Präsident der IARU-Region 1, Don Beattie G3BJ schreibt, ist der Amateurfunk eine aufregende Aktivität, die denjenigen, die sich engagieren, große Möglichkeiten bietet. Aber die IARU und ihre Mitgliedsgesellschaften stehen vor einigen sehr bedeutenden Herausforderungen für die Zukunft. Es ist sicherzustellen, dass der Nachwuchs in den Amateurfunk weiter stimuliert wird und dass die Amateurfunkvereinigungen und die IARU von neuen Teilnehmern weiterhin als relevant und unterstützend angesehen werden. Der Teil der Konferenz im Jahr 2021 wird daher in erster Linie der Erforschung dieser Fragen und der Festlegung eines Weges in die Zukunft gewidmet sein.

Seewetterberichte auf 6005 kHz wurden eingestellt

Die Kurzwellenaussendungen des DP07-Seefunks mit den täglichen Seewetterberichten auf 6005 kHz im 49-m-Band wurden eingestellt. Grund dafür ist die derzeit große „tote Zone“ von über 800 km bei den Ausbreitungsbedingungen des 49-m-Bandes. So waren zuletzt die Seewetterberichte nur westlich von Irland, im südlichen Mittelmeer und in der nördlichen Ostsee zu empfangen. Gesendet wurde über eine Sendeanlage nahe Euskirchen in der Eifel.

Weiterhin auf Sendung sind die Kurzwellen-Seewetterberichte des Deutschen Wetterdienstes auf 5905 kHz und 6180 kHz im 49-m-Band. Diese finden in den Sommermonaten viermal täglich statt, und zwar um 6:00, 12:00, 16:00 und 20:00 Uhr UTC. Diese Ausstrahlungen kommen von der Sendestelle Pinneberg des DWDs.

S-H: Das Schallplatten-Museum in Nortorf hat wieder geöffnet

Seit dem vergangenen Sonntag (28.06.) ist das Schallplatten-Museum in Nortorf wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Seit dem 8. März waren die Ausstellungsräume am Jungfernstieg 6 in Nortorf 16 Wochen lang für Besucher nicht zugänglich gewesen. Die Öffnungszeiten sind ab sofort wie gewohnt an jedem Sonntag von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Allerdings sollten sich Interessierte auch für den Sonntags-Besuch telefonisch anmelden. Um die wegen der Corona-Pandemie geltenden Abstandsregeln einhalten zu können, dürfen nur sechs Besucher gleichzeitig im Museum sein.

Das Schallplatten-Museum zeigt auf mehreren Etagen Exponate aus allen Epochen des Schellacks und des Vinyls, sowohl Abspielgeräte als auch Pressanlagen der Schallplattenfertigung. Die Zeit der Schließung hat das Museum dazu genutzt, die Ausstellungsräume umzugestalten. Zu sehen sind neben Grammophonen der 1920er Jahre auch funktionsfähige Bildplattenspieler, die 1975 kurzzeitig auf dem Markt waren. Weitere Informationen findet Ihr online auf www.museum-nortorf.de. Ein Artikel über die Wiedereröffnung des Schallplatten-Museums erschien auch am 30.06. in den „Kieler Nachrichten“.

Heute ist wieder SAQ-Tag

(nur am Sonntag verlesen!)

Heute (05.07.) findet im südschwedischen Grimeton wieder der alljährliche Alexanderson-Tag statt, an dem der historische Maschinensender unter dem Rufzeichen SAQ auf 17,2 kHz zwei Grußbotschaften in CW ausstrahlt. Das erste Telegramm wird gleich um 11 Uhr Lokalzeit ausgestrahlt, im Moment läuft der Maschinensender an den Antennen bereits warm. Ein weiteres CW-Telegramm beginnt heute Nachmittag um 14:00 Uhr Lokalzeit mit einer vorherigen Aufwärmphase ab 13:30 Uhr.

Die Veranstalter haben ein Online-Formular in Betrieb genommen, mit dem ihr eure SAQ-Empfangsberichte abschicken könnt, den Link dorthin findet ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de. Die Alexanderson-Association bittet ausdrücklich darum, nur noch dieses Online-Formular zu verwenden und keine Empfangsberichte mehr per E-Mail einzusenden. Selbstverständlich könnt ihr Empfangsberichte für SAQ auch weiterhin per QSL-Büro senden, diese werden dann mit einer QSL-Karte bestätigt. Des Weiteren wird heute im Tagesverlauf die Amateurfunkstation SK6SAQ auf 7035 und 14035 kHz in CW sowie auf 3755 kHz in SSB QRV sein.

In diesem Jahr gibt es aufgrund der Corona-Pandemie während des SAQ-Sendetages keinen Besucherverkehr im Sendergebäude. Der Sendebetrieb wird aber auch diesmal auf einem YouTube-Kanal live übertragen.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Übermorgen ist der erste Dienstag des Monats, d. h. es ist wieder Zeit für den Nordic Activity Contest (NAC) auf 2 m in den skandinavischen Ländern. Zeitgleich finden 2-m-Aktivitäten in Polen, Litauen, den Niederlanden, Großbritannien und in der Schweiz statt. Auch die GMA-Bergfunker sind Dienstagabend wieder auf 2 m unterwegs. Darüber hinaus läuft wieder die Westfalen-Nord-Aktivität auf 2 m und 70 cm.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet in der kommenden Woche auf 70 cm statt.
  • Einen weiteren NAC gibt es am Donnerstagabend, dann auf 6 m.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Zwischen einem umfangreichen Tiefdrucksystem, das sich von Island bis zum Baltikum erstreckt, und einem Azorenhoch-Keil gelangt mit einer straffen Westströmung feuchte Meeresluft nach Schleswig-Holstein. Gleichzeitig zieht eine Kaltfront von Norden langsam südwärts. Heute Vormittag halten sich überwiegend dichte Wolken in unserem Sendegebiet und es fällt vereinzelt Regen. Heute Nachmittag lockert die Bewölkung ein wenig auf und die Höchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 20 und 22 Grad. Der frische bis starke Wind kommt aus Südwest. In der kommenden Nacht kommen von der Nordsee her neue Schauer auf, die mitunter auch kräftig ausfallen können, dabei gehen die Temperaturen auf 14 bis 11 Grad zurück. Bis zur Wochenmitte bleibt es wechselhaft und die Temperaturen kommen kaum über 18 Grad hinaus. Durch den Luftdruckgegensatz zwischen dem Tief im Norden und dem Azorenhoch bildet sich heute eine Tropo-Zone aus, die sich von der Ostsee bis nach Nordfrankreich erstreckt und minimale UKW-Überreichweiten ermöglicht. Diese löst sich aber bis heute Abend auf. Danach ist in Mitteleuropa kaum mit angehobenen Bedingungen auf den VHF-Bändern zu rechnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Deutschland-Rundspruch Nr. 26/2020 – 27. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • HAM RADIOnline ging mit vielen tausend Klicks zu Ende
  • OV Vaterstetten (C01) gewinnt Shears Award
  • OV Ober-Ramstadt (F39) erzielt Punkterekord bei der DARC-Clubmeisterschaft
  • Funkaktivitäten zu 70 Jahre DARC und 30 Jahre RSV erreichen Halbzeit
  • Hans-Gerhard Maiwald DK3JB setzt seine Funk-Fahrradreise fort
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 314 – KW 26/2020

Kalendarium

Heute ist der 180. Tag des Jahres, noch 186 Tage bis Jahresende
Namenstag: Senta, Harald, Ekkehard
Husum: Sonnenaufgang 4:50 Uhr, Sonnenuntergang 22:04 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 14 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 4:45 Uhr, Sonnenuntergang 21:48 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 3 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS und via Echolink mit der Node-Nummer 365 144.

MVP: Ab morgen läuft im Distrikt V die Aktivitätswoche mit DM30RSV

Neben den Jubiläumsaktivitäten auf den Bändern anlässlich 70 Jahre DARC finden derzeit auch Funkaktivitäten aus Anlass der Gründung des Radiosportverbandes (RSV e. V.) vor 30 Jahren statt. In der kommenden Woche vergeben Funkamateure aus dem Distrikt Mecklenburg-Vorpommern mit dem Rufzeichen DM30RSV den Sonder-DOK 30RSV. Wie Uwe DL2SWR aus dem DARC-Ortsverband V13 (Hochschule Wismar) informiert, wird mit dem Sonderrufzeichen an den vor 30 Jahren ersten und einzigen frei gewählten Amateurfunkverband der DDR, dem nur 9 Monate existierenden Radiosportverband RSV e.V. erinnert. Es war eine kurze, aber intensive Zeit, die es auch lohnt, unter regionalem Aspekt noch einmal Revue passieren zu lassen. So gehörte zu den großen Veränderungen im Norden das Zusammengehen der Funkamateure aus den drei DDR-Nordbezirken Rostock, Schwerin und Neubrandenburg in den Distrikt Mecklenburg-Vorpommern, was am 27. Oktober 1990 in Güstrow vollzogen wurde. Das war für Uli Freiheit DM2AOC Anlass, 10 Jahre lang QSL- und SWL-Karten aus 37 Jahren Amateurfunk in diesen drei DDR-Bezirken zu sammeln, sie mit weiteren Dokumenten und Informationen zu ergänzen und in vier  Bänden auf über 3.400 Seiten der Nachwelt zu erhalten. Diese Sammlung könnt Ihr online einsehen, den Link dorthin findet Ihr im Manskript zu dieser Sendung unter Nord-Ostsee-Rundspruch.de.

Anlässlich des RSV-Jubiläums hat Uwe DL2SWR auf seiner Webseite einige Erinnerungen und insbesondere Dokumente mit regionalem Bezug zusammengetragen und veröffentlicht. Auch wird der Frage nach der Nummerierung der DOKs in den neuen Bundesländern nachgegangen, die seit dem 3. Oktober 1990 gelten und im ersten gemeinsamen Worked-All-Germany-Contest 1990 im großen Stil verteilt wurden. Vielen von uns kommt diese Nummerierung recht willkürlich vor. Doch mitnichten – es gab ein System dafür! Diese Gründe erfahrt Ihr ebenfalls auf der Webseite von DL2SWR.

Am kommenden Sonntag ist wieder SAQ-Tag

Am 5. Juli findet im südschwedischen Grimeton wieder der alljährliche Alexanderson-Tag statt, an dem der historische Maschinensender unter dem Rufzeichen SAQ auf 17,2 kHz zwei Grußbotschaften in CW ausstrahlt. Das erste Telegramm wird um 11 Uhr Lokalzeit ausgestrahlt, in der halben Stunde davor läuft der Maschinensender an den Antennen bereits warm. Ein weiteres CW-Telegramm beginnt um 14:00 Uhr Lokalzeit mit einer vorherigen Aufwärmphase ab 13:30 Uhr.

Die Veranstalter haben ein Online-Formular in Betrieb genommen, mit dem ihr eure SAQ-Empfangsberichte abschicken könnt, den Link dorthin findet ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de. Die Alexander-Association bittet ausdrücklich darum, nur noch dieses Online-Formular zu verwenden und keine Empfangsberichte mehr per E-Mail einzusenden. Selbstverständlich könnt ihr Empfangsberichte für SAQ auch weiterhin per QSL-Büro senden, diese werden dann mit einer QSL-Karte bestätigt. Des Weiteren wird am kommenden Sonntag die Amateurfunkstation SK6SAQ auf 7035 und 14035 kHz in CW sowie auf 3755 kHz in SSB QRV sein.

In diesem Jahr gibt es aufgrund der Corona-Pandemie während des SAQ-Sendetages keinen Besucherverkehr im Sendergebäude. Der Sendebetrieb wird aber auch diesmal auf einem YouTube-Kanal live übertragen.

US-Lizenzprüfung am 20.06. in Hamburg – alle haben bestanden

Am Samstag, den 20.06.2020 fand in Hamburg unter erschwerten Bedingungen wie Abstandsregeln, Hygienemaßnahmen, Mund-Nasenschutz, Minimalanzahl der Volunteer Examiners, Einzelprüfungen usw., eine US-Amateurfunkprüfung statt. Alle Anwesenden hatten sich zur höchsten Lizenzklasse der Amateur Extra Class angemeldet, da ab dem 1. Juli 2020 ein neuer Prüfungsfragenkatalog für diese Lizenzklasse gilt – somit war dies der letztmögliche Termin mit den alten Fragen. Das Positive ist, dass alle drei Teilnehmer bestanden haben. Zwei der Teilnehmer sind im Besitz der deutsche Amateurfunk-Zeugnisklasse E und können nun mit ihrer erworbenen US Amateur Extra Class die A-Lizenz beantragen.

Die nächste Prüfung zur US-Amateurfunklizenz in Hamburg ist für Samstag, den 14. November 2020 geplant. Vorabanmeldungen sind für die Teilnahme erforderlich. Mehr Infos und ein Online-Registrierungsformular gibt es auf der Website der ARRL VE Gruppe DL Nord unter www.us-afu-lizenz.de. Darüber berichtet Peter Kaminski DL9DAK von der Volunteers Examiners Gruppe DL-Nord.

HH: Neuer Reflektor „DE DL-Hamburg“ im YSF-Netz in Betrieb gegangen

Ab sofort gibt es im C4FM-YSF-Netz einen Raum „DE DL-Hamburg“. Darüber informiert die Betriebssportgruppe Amateurfunk des NDR in Hamburg. Dadurch besteht jetzt die Möglichkeit, C4FM-Hotspots und -Repeater per MMDVM und YSFGateway in diesem Raum anzumelden, was bekanntlich im YAESU-eigenen Wires-X-Netz nicht funktioniert – so können sich insbesondere MMDVM-basierte Hotspots nur im YSF-Netz anmelden.  Daraus ist die Idee entstanden, zunächst mittels eines Raspberry Pi einen YSF-Reflector aufzusetzen. Dies ist Andree DO7DK jetzt mit dem Reflector „DE DL-Hamburg“ gelungen. Zukünftig können sich Funkamateure mit ihrem Hotspot mit  dem Sprechraum „DE DL-Hamburg“ verbinden und Kontakte zu anderen Hamburg-HAMs ermöglichen.

Dies funktioniert natürlich auch mit den C4FM-Repeatern DF0HHH in Rosengarten und DB0HHH in Hamburg-Lohbrügge, die ebenfalls mit dem YSF-Netz verbunden sind. Ein nächster Schritt wird sein, den neuen YSF-Reflektor mit dem Wires-X-Raum „DL Hamburg-City“ zu koppeln, mit dem der C4FM-Repeater DB0FS in Hamburg-Lokstedt statisch verbunden ist.

S-H/MVP: Die NDR-Landesprogramme regionalisieren ab dem 1. Juli auch auf DAB+

Auf dem NDR-1-Programm der „Welle Nord“ in Schleswig-Holstein wird auf UKW seit vielen Jahren zu bestimmten Zeiten das Programm in regionale Zonen auseinandergeschaltet, in denen z. B. lokale Nachrichten oder Wetterberichte für Kiel, Ostholstein, Hamburg, Flensburg und Heide ausgestrahlt werden. Im RDS-Display erkennt man dies daran, dass dort statt „NDR 1 SH“ kurzzeitig z. B. „NDR 1 NOR“ im Display erscheint – dann weiß man, dass die aktuelle Sendung aus dem Studio Norderstedt kommt. Per DAB+ funktionierte diese Regionalisierung bislang nicht: Zu Zeiten, in denen in die einzelnen Regionen auf UKW auseinandergeschaltet wurde, hörte man im DAB+-Radio im ganzen Land das Regionalprogramm aus Kiel. Ab dem 1. Juli wird diese Regionalisierung aber auch im DAB+-Netz des NDR vorgenommen. Dies betrifft übrigens nicht nur das Programm der NDR 1 Welle Nord, sondern auch NDR 1 Radio MV und NDR 1 Niedersachsen. Außerdem wird auch die Datenrate der meisten Programme erhöht, was für eine verbesserte Audioqualität sorgt. Damit eure DAB+-Empfänger die Änderungen in Form von neuen Programmplätzen registrieren können, solltet Ihr nach dem kommenden Mittwoch einen Suchlauf an euren Geräten starten.

HH: ARDF-Peiltraining vom 31.07. bis 02.08. in der Wingst

Der VFDB-Bezirksverband Hamburg lädt gemeinsam mit dem ausrichtenden VFDB-Ortsverband Osteland (Z24) vom 31. Juli bis zum 2. August (Freitag bis Sonntag) zu einem ARDF-Peiltraining ein. Start- und Zielpunkt der einzelnen Trainingsveranstaltungen ist das Hotel „Forsthaus Wingst“ in der Hasenbeckallee 39 in 21789 Wingst.

Die Trainingsläufe im Einzelnen:

  • Freitag, 31.07.2020
    • ab 17:00 Uhr 70-cm-ARDF-Training
  • Samstag, 01.08.2020
    • ab 10:00 Uhr 80-m-ARDF-Training
    • ab 13:30 Uhr  2-m-ARDF-Training
    • ab 18:00 Uhr „Fang das Fuchsbaby“-Training
  • Sonntag 02.08.2020
    • ab 10:00 Uhr 80-m-Foxoring-Training
    • ab 13:30 Uhr 80-m-Sprint-Training

Die Zeiterfassung erfolgt mit dem Sportident-System. Verleihchips und Verleihempfänger sind in geringer Stückzahl vorhanden. Diese Veranstaltung findet vorbehaltlich der an dem Wochenende bestehenden Corona-Regeln des Landes Niedersachsen statt. Deshalb bittet der Veranstalter darum, die zu dem Datum vorgeschriebene Corona-Schutzkleidung sowie Klapptische und Klappstühle mitzubringen, damit man ggf. weit genug auseinandersitzen kann. Weitere Informationen zu dieser VFDB-Peilveranstaltung findet Ihr auf der Webseite des VFDB unter vfdb.org.

Neuer DARC-Öffentlichkeitsarbeits-Newsletter erschienen

Am vergangenen Donnerstag hat Sina Kirsch vom DARC-Referat Öffentlichkeitsarbeit eine neue Ausgabe des ÖA-Newsletters veröffentlicht. Ein Thema darin ist der neue „Treffpunkt DARC“, über den wir gleich auch noch etwas im Deutschland-Rundspruch hören werden. Für diese Wissensplattform werden derzeit Dozenten und Referenten gesucht. In der Reihe „Zeigt her eure Shacks!“ berichtet Wolfgang Eidenmüller DO5WE vom Team „Faszination Amateurfunk“ über sein Hobby. Über ein außergewöhnliches Konzert-Experiment mit Technik, vorbeifahrenden Zügen und UKW-Radios berichtet der OV Jena (X22).

Interessierte können den Öffentlichkeitsarbeit-Newsletter des DARC abonnieren, den Link zur Anmeldung findet Ihr im Online-Manuskript zu dieser Sendung auf nord-ostsee-rundspruch.de.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12:00 Uhr UTC läuft in Großbritannien der RSGB-50-MHz-Contest in CW.
  • Heute Nachmittag findet ebenfalls in Großbritannien zwischen 14:00 und 16:00 Uhr UTC ein 70 MHz Cumulatives Contest der RSGB statt.
  • Am kommenden Mittwoch sind wir bereits im Juli, da findet in Tschechien abends der Moon-Contest auf 2 m statt.
  • Ein großer UKW-Contest erwartet uns am nächsten Wochenende: der DARC VHF-/UHF-/Mikrowellenwettbewerb am 4./5. Juli von 14:00 bis 14:00 Uhr UTC.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Nachdem es gestern Nachmittag in unserem Sendegebiet vielerorts schwere Niederschläge gab (ja, auch wir durften gestern Abend im Keller wieder Wasser schippen), die zu einem Temperatursturz von 10 Grad und mehr führten, konnten wir uns anschließend an ungewöhnlichen UKW-Überreichweiten insbesondere auf 2 m erfreuen, die bis heute früh anhielten. Was bringen uns die nächsten Tage? Die Wetterlage:

Auf der Vorderseite eines Tiefs mit Kern über Schottland gelangen feuchtwarme Luftmassen nach Norddeutschland. Von Westen her greift danach die Kaltfront des Tiefs über, auf deren Rückseite kühlere Meeresluft herangeführt wird. Heute ist es im Norden wechselnd bewölkt und es gehen wieder örtliche Schauer oder Gewitter nieder. Ab heute Nachmittag beruhigt sich das Wetter. Es wird nicht mehr ganz so warm – die Temperaturen liegen zwischen 20 und 23 Grad, abseits der Schauer weht der Südwestwind schwach bis mäßig. Heute Nacht klart der Himmel auf und es kühlt auf 15 bis 11 Grad ab. Morgen ist es zunächst wieder heiter, im weiteren Wochenverlauf ist es wechselhaft bei Höchsttemperaturen von nur noch 20 Grad. Auf UKW sieht es ähnlich durchwachsen aus: Etwa zur Wochenmitte, wenn das Schottlandtief vorbeigezogen ist, könnten wir wieder  minimal angehobene Bedingungen erwarten, ansonsten ist in den nächsten Tagen allenfalls mit Fading bei UKW-DX-Verbindungen zu rechnen.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

 

 

Deutschland-Rundspruch Nr. 25/2020 – 26. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Verlängerung der StVO-Übergangsfrist (Mikrofonverbot am Steuer) beantragt
  • Wissensvermittlung auf Distanz: Der Treffpunkt DARC
  • Neues von DK3JBs Fahrrad-Tour
  • HAM RADIOnline vom 26. bis 28. Juni im Internet
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 313 – KW 25/2020

Kalendarium

Heute ist der 173. Tag des Jahres, noch 193 Tage bis Jahresende
Namenstag: Alois, Aloisia, Alban, Ralf
Bredstedt: Sonnenaufgang 4:47 Uhr, Sonnenuntergang 22:04 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 17 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 4:42 Uhr, Sonnenuntergang 21:48 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 5 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio.

In dieser Woche begrüßen wir besonders herzlich unsere neuen Hörer im Saarland! Auf dem 70-cm-FM-Relais DB0VKS in Überherrn-Berus im Landkreis Saarlouis wird der Nord-Ostsee-Rundspruch auf 438,650 MHz an jedem Montag um 18:00 Uhr Lokalzeit ausgestrahlt. Wir wir erfahren haben, sind dort in der Region gebürtige Schleswig-Holsteiner ansässig, die sich sehr über unsere Sendungen aus dem hohen Norden freuen (Grüße auf diesem Wege an John DK7JS in Völklingen). DB0VKS kann übrigens auch per Echolink erreicht werden, die Node-Nummer lautet 365 144 – dort hört Ihr uns ab sofort an jedem Montagabend um kurz nach 18 Uhr. Mehr über DB0VKS findet Ihr online unter db0vks.de. Danke an Kim DG9VH für diese Information!

S-H/HH/MVP: Die Ergebnisse des Nord-Contestes 2020 liegen vor

Am 25. April fand der diesjährige Nord-Contest der DARC-Distrikte I, H, V, E und M auf 2 m und 70 cm in SSB und CW statt. Am vergangenen Montag (15.06.) hat uns der Contestmanager Udo DJ4FV die Ergebnisse übermittelt. Wie er mitteilt, hat sich die Teilnehmerzahl mit über 100 Logs auf 2 m und mehr als 60 Logs auf 70 cm trotz oder vielleicht auch gerade wegen Corona gegenüber den Vorjahren noch einmal deutlich erhöht. Wer am 25.04. nachmittags mal über die beiden Bänder gedreht hat, kam sich trotz mäßiger UKW-Bedingungen zeitweise vor wie auf Kurzwelle. Erfreulich ist auch eine steigende Teilnehmerzahl aus dem Distrikt Mecklenburg-Vorpommern, aus dem in den vergangenen Jahren kaum Beteiligungen zu verzeichnen waren. In diesem Jahr haben Stationen aus dem Distrikt V sogar die ersten beiden Plätze auf 70 cm belegt.

Die ersten drei Plätze der beiden Klassen sehen wie folgt aus:

2 m

1. Platz: DF70DARC mit DG3XA (E16) und DL1XAQ (E38)
2. Platz DG8OBN (H57)
3. Platz DK0IZ mit DL1BAK (M05)

70 cm

1. Platz DL8QS (V22)
2. Platz DL6AA (V22)
3. Platz DB1BAC (I18)

Die vollständige Auswertung findet Ihr auf der Webseite des DARC-Distriktes I (Nordsee), den Link dorthin findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de.

HH: Die Ergebnisse des Hamburg-Contestes liegen ebenfalls vor

Auf der Webseite des DARC-Distriktes Hamburg (E) findet sich seit vergangener Woche das vorläufige Ergebnis des diesjährigen Hamburg-Contestes, der am Sonntag, den 24. Mai auf 80, 40 und 2 m sowie auf 70 cm stattfand. Auch hier war eine sehr gute Beteiligung zu verzeichnen. Für 80 m gingen beim Contest-Manager Hans-Martin DL9HCO 135 Logs aus ganz DL ein, die ersten Plätze sehen wie folgt aus:

Platz 3: DK7ZB aus F28

Platz 2: DL2LBK aus M06

Platz 1: DR2C aus E28

Auf 40 m waren 94 Logs zu verzeichnen, hier die ersten drei Plätze:

Platz 3: DL4VCV aus Q07

Platz 2: DR2C aus E28

Platz 1: DL2SAX aus P05

Auf 2 m beteiligten sich 46 Contester mit ihren Logs. Die Erstplatzierten sind:

Platz 3: DL0AT aus E13

Platz 2: DK1F ebenfalls aus E13

Platz 1: DL2RZ aus M06

Auf 70 cm mit immerhin noch 30 Teilnehmern sieht es in der Spitzengruppe wie folgt aus:

Platz 3: DK1F aus E13

Platz 2: DL8QS aus V22

Platz 1: DL4LAB aus E13

Außerdem gingen drei SWL-Logs ein. Dies sind DE3RPC aus I36, DE1KWY aus F22 und DE7WAB wiederum aus I36. Allen Platzierten herzlichen Glückwunsch!

S-H/HH: Mobilwettbewerbsergebnisse vom 11. und 13. Juni

In der vorletzten Woche fanden in unserem Sendegebiet gleich zwei Mobilwettbewerbe auf 2 m statt: am 11. Juni der Großraum-Wettbewerb des DARC-Distriktes Hamburg (ursprünglich der Anfahrt-Mobilwettbewerb zum DSW-Treffen) und am 13. Juni der Großraum-Wettbewerb des Distriktes Schleswig-Holstein (ursprünglich der Anfahrt-Wettbewerb zu einem Funkflohmarkt in Kiel). Hier zunächst die Ergebnisse aus dem Distrikt Hamburg vom 11.06. Von den zehn aktiven Mobilisten kamen zwei aus dem Distrikt Hamburg, alle anderen aus Schleswig-Holstein. Auf dem dritten Platz finden wir Jan-Henrik DG8HJ aus dem OV Pinneberg (E15), Platz 2 belegte Annika DO7DA aus dem OV Neumünster (M09) und Sieger wurde Wolfgang DL4LE, ebenfalls aus M09.

Beim Mobilwettbewerb am 13.06. im Großraum Kiel waren acht Teilnehmer zu verzeichnen, von denen sieben in die Wertung kamen, ein weiterer Mobilist konnte nicht gewertet werden, weil die Mindest-QSO-Zahl von 5 nicht erreicht wurde. Darüber informiert Wolfgang DL4LE. Er dankt insbesondere Horst DJ9FC dafür, dass er den Teilnehmern zu zusätzlichen Wettbewerbspunkten verholfen hatte. Die Erstplatzierten sind:

Platz 3, DO1LGK, Gerlinde aus M16 und DL4LE, Wolfgang aus M09, punktgleich mit jeweils 21 Punkten

Platz 2, DM6MD, Marlies aus M09, 27 Punkte

Platz 1, DO7DA, Annika aus M09, 30Punkte

Das vollständige Ergebnis findet Ihr online auf der Distrikt-M-Webseite unter der Rubrik „Funkbetrieb“.

MVP: Neues vom Baken- und Relaisstandort DB0MVP in Schwerin

Wie der Standortverantwortliche von DB0MVP in Schwerin, Gerd DG3TP berichtet, wurden in der vergangenen Woche die 10- und 24-GHz-Baken aus Wartungsgründen abgeschaltet und demontiert. Durch neue TCXOs soll künftig eine Verbesserung der Frequenzstabilität erreicht werden. Wie Gerd DG3TP weiter mitteilt, wird die Wiederinbetriebnahme der beiden GHz-Baken bei DB0MVP rechtzeitig bekanntgegeben.

Auch von den 2-m- und 70-cm-Relais in Schwerin gibt es Neues zu vermelden. So konnten die Antennen für das 70-cm-Relais auf dem Hochhaus in der Schweriner Weststadt durch einen Duplexer vom 2-m-Relais entkoppelt werden. Dadurch sind die Empfangs- und Sendeeigenschaften beider Relais erheblich verbessert worden. Das 2-m-Relais auf 145,650 MHz, auf dem auch diese Sendung heute ausgestrahlt wird, soll vorrangig für den FM-Betrieb und das 70-cm-Relais primär für C4FM genutzt werden. Derzeit sind beide Relais noch als Multimode-Relais geschaltet. Am Ausbau des 70-cm-Relais als Multimode-Repeater mit Internetanbindung wird momentan gearbeitet. Weitere Informationen zum Ausbau werden folgen.

BBC sendet heute auf Kurzwelle in Richtung Antarktis

(nur am Sonntag verlesen!)

Heute ist Winteranfang – zumindest in der Antarktis und generell auf der südlichen Hemisphäre ist heute der kürzeste Tag des Jahres (ja, ich weiß, der Tag ist überall auf der Welt 24 Stunden lang, gemeint ist hier natürlich die Zeit zwischen Sonnenauf- und -untergang). Für die Überwinterer in den Antarktisstationen kehrt in den kommenden Wochen nach langer Dunkelheit allmählich das Tageslicht wieder zurück. Wie in jedem Jahr sendet die BBC zur Feier der Wintersonnenwende ein Grußprogramm auf Kurzwelle in Richtung Antarktis. Die halbstündige Sendung läuft heute Abend zwischen 21:30 und 22:00 Uhr UTC (bei uns also die halbe Stunde vor Mitternacht) und kann erfahrungsgemäß auch hier bei uns in Mitteleuropa gut empfangen werden. Die Sendung wird auf mehreren Kurzwellensendern in Wooferton/England und Ascension Island im Südatlantik ausgestrahlt. Die geplanten Frequenzen für heute Abend sind: 5790 kHz (49 m) und 7360 kHz (41 m), jeweils mit 300 kW aus Wooferton, und 9580 kHz (31 m) mit 250 kW aus Ascension Island. Darüber informiert die Redaktion FUNKAMATEUR mit Bezug auf den British DX Club.

In eigener Sache: Dankeschön für das Geschenk eines Hörers

Auch in diesem Jahr haben wir wieder zu unserem Hochzeitstag sehr geheimnisvolle Post von einem unbekannten Hörer erhalten, mit der er sich im Namen aller Hörer des Nord-Ostsee-Rundspruchs für unsere Arbeit bedankt. Beigefügt war auch diesmal wieder ein nicht unerheblicher Geldbetrag, mit dem wir es uns anlässlich unseres Feiertages gutgehen lassen sollen. Ein kurzes Zitat aus dem netten Brief möchte ich hier wiedergeben: „Redaktion und Produktionsleitung leben nicht vom Dank allein, es darf auch was zum Essen sein!“ Lieber Hörer aus dem Bereich Briefzentrum 23, wer auch immer du bist: Wir haben uns wirklich sehr gefreut und danken dir und allen beteiligten Hören sehr, sehr herzlich! Die Grußkarte aus dem Vorjahr hängt nach wie vor bei uns an der Wand, das diesjährige Schreiben werden wir gerne zur Erinnerung hinzufügen und wir werden uns zu gegebener Zeit etwas Gutes gönnen!

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nachmittag um 14:00 Uhr UTC läuft der IARU-Region-1-50/70-MHz-Contest in CW, SSB und FM.
  • Wie an jedem dritten Sonntag im Monat findet in Tschechien auch heute wieder der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf 2 m und allen Bändern darüber statt. Dieser läuft noch bis 11 Uhr UTC. Zeitgleich veranstaltet die Dresdener UKW-Runde (DUR) ihren Mikrowellen-Wettbewerb auf 23 cm und höher.
  • Auch die GMA-Bergfunker sind noch bis 12 Uhr UTC auf 2 m unterwegs.
  • Am Dienstagabend gibt es dann wieder den Nordic Activity Contest auf 2,3 GHz und allen Bändern darüber.
  • Die 6-m-Freunde sollten sich den kommenden Sonntagvormittag vormerken, dann läuft in Großbritannien der RSGB 50 MHz CW Contest.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Mit einer schwachen westlichen Strömung gelangt milde Meeresluft vom Atlantik nach Norddeutschland, die unter leichtem Hochdruckeinfluss steht. Zum Abend greift der Ausläufer eines Tiefs bei Island von Westen auf Schleswig-Holstein über. Heute ist es bei uns zunächst meist sonnig, gegen Nachmittag bilden sich einige lockere Quellwolken. Die Temperaturen steigen auf 20 Grad auf Fehmarn und 25 Grad in Südholstein, der schwache Wind kommt aus westlichen Richtungen. In der kommenden Nacht ziehen dichte Wolken auf und es gibt einzelne Schauer, die mitunter auch verstärkt ausfallen können. Die Temperaturen gehen auf 14 Grad zurück, der Wind bleibt weiterhin schwach. Ab morgen dominiert dann für den Rest der Woche wieder sommerliches Wetter, die Temperaturen steigen bis zur Wochenmitte auf etwa 27 Grad. Momentan erleben wir auf den UKW-Bändern eine Tropozone mit angehobenen Bedingungen, die von Jütland bis zum Harz reicht. Auch in der kommenden Woche treten durch den Temperaturanstieg und günstige Strömungsverhältnisse immer wieder kurzzeitig angehobene Bedingungen auf.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)