Alle Beiträge von DL9LBG

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 364 – KW 24/2021

Kalendarium

Heute ist der 171. Tag des Jahres, noch 194 Tage bis Jahresende
Namenstag: Margarete, Margot, Theresia, Adalbert
Husum: Sonnenaufgang 4:47 Uhr, Sonnenuntergang 22:04 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 17 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 4:42 Uhr, Sonnenuntergang 21:48 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 6 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

Einmal noch das Thema „Wasservitalisierer“

Mit dem Amtsblatt Nr. 11/2021 vom 16.6.2021 untersagt die Bundesnetzagentur mit sofortiger Wirkung das „weitere Bereitstellen, Inverkehrbringen und die Weitergabe“ von Wasservitalisierern des Herstellers Wassermatrix aus der Schweiz. Einzelne Geräte dieser Art wurden im akkredititierten Messlabor der BNetzA untersucht. Hierbei wurde festgestellt, dass im gesamten Bereich zwischen 30 MHz und 1 GHz die Anforderungen an die Störfeldstärken nicht eingehalten werden. Im 2-m-Band betrug bei 144,015 MHz die Grenzwertwertüberschreitung bis zu 65,3 dB. Wie Bernd Mischlewski DF2ZC  vom DARC-Referat Frequenzplanung berichtet, konnte allein im Rhein-Main-Gebiet aufgrund der hohen Sendeleistungen dieser Vitalisierer eine dreistellige Anzahl solcher Geräte  durch Funkamateure identifiziert werden.

Nachdem der Hersteller mit den Messergebnissen konfrontiert wurde, kündigte er freiwillige Maßnahmen an. Die BNetzA stellte jedoch fest, dass keine der vom Hersteller vorgeschlagenen freiwilligen Maßnahmen geeignet war, die Nichtkonformität zu beseitigen. Daraufhin teilte der Hersteller mit, dass die Geräte ohne entsprechende Abschirmungsmaßnahmen nicht mehr auf dem deutschen Markt angeboten und in Verkehr gebracht würden. Recherchen der BNetzA zeigten jedoch auf, dass die Geräte unverändert weiterhin in Deutschland zum Kauf angeboten wurden. In der Folge hat die BNetzA nun das Verbot verfügt. Auf der Webseite des Schweizer Herstellers werden die Geräte seit einer Woche nicht mehr gelistet. Ergänzend jedoch folgender Hinweis: Dieses Verbot betrifft lediglich die Geräte der Firma WASSERMATRIX! Da das Gerät aber auch unter vielen weiteren Bezeichnungen von diversen Vertriebspartnern angeboten wird, wird sich die durch diese Geräte verursachte Störsitiuation durch diese Verfügung nur wenig ändern.

In einer heute Vormittag verbreiteten Rundspruchsendung wurde im Boulevard-Stil behauptet, dass bei der Nutzung dieser Geräte „strafrechtliche Ermittlungen“ und „empfindliche Strafen“ drohen, was natürlich überzogen dargestellt wurde: Weder der weitere Verkauf noch die Nutzung des Gerätes stellen eine Straftat dar! Für eine Beschlagnahmung bzw. den Einzug von Geräten gibt es große rechtliche Hürden, und sollte ein solches Gerät als Beweismittel sichergestellt werden, wird es nach dem Abschluss eines Ordnungswidrigkeiten-Verfahrens dem Eigentümer zurückgegeben, denn: der Besitz des Wasservitalisierers ist nicht strafbar, ebensowenig der Gebrauch und die Weitergabe.

MVP: 60 Jahre Antarktisverträge: Sonderstation DQ60ANT am 23.06. aktiv

Am kommenden Mittwoch (23.06.) wird an das Inkrafttreten des Antarktisvertrages vor 60 Jahren mit Sonderstationen verschiedener Länder auf allen Bändern erinnert, darunter die Station DQ60ANT. Sie wird im Umfeld des DARC-Ortsverbandes Mittweida (S44) organisiert und von Karsten DL1RUN gemanagt. Warum gerade Mittweida? Ende der achtziger Jahre sicherte die damalige Clubstation der Hochschule Mittweida, Y32ZN (heute DK0MIT), regelmäßig die Verbindung in die Antarktis zu Dr. Volker Strecke DL8JDX ex Y24LN. Volker studierte und promovierte in Mittweida. Dann hatte er das Glück, in drei mehrmonatigen Phasen von 1988 bis 1994 von verschiedenen Forschungsbasen in der Antarktis aktiv zu sein: zweimal aus der Georg-Forster-Station der DDR und einmal aus der damaligen Neumayer-II-Station (DP0GVN).

DQ60ANT hat die Referenz 316 im Worldwide Antarctic Program und vergibt den Sonder-DOK 60ANT, mehr Infos dazu auf QRZ.com unter DQ60ANT. Die Aktivität wird auch von OP aus dem DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V) unterstützt. Darüber informiert Uwe DL2SWR aus dem DARC-OV Hochschule Wismar (V13). Was dabei Mittweida und Wismar miteinander verbindet, findet Ihr ergänzend auf seiner Homepage, den Link dorthin findet Ihr im Online-Manuskript zu dieser Sendung.

„Mikrofonverbot am Steuer“ tritt am 1. Juli endgültig in Kraft

Im vergangenen Jahr wurde das Verbot, neben Mobiltelefonen auch Mikrofone von Funkgeräten in Kraftfahrzeugen während der Fahrt in die Hand zu nehmen, bundesweit um ein Jahr ausgesetzt, da durch die COVID-19-Pandemie die Geräteindustrie nicht in der Lage war, technische Freisprecheinrichtungen in ausreichender Menge zur Verfügung zu stellen, wovon neben dem Amateurfunkdienst auch weitere Funkdienste (BOS – Polizei, Rettungsdienste usw.) betroffen waren. Am 1. Juli 2021 tritt nun dieses Mikrofonverbot am Steuer endgültig in Kraft; die Ausnahmeregelung, die im vergangenen Jahr verlängert wurde, läuft nun aus. Denkt also daran, spätestens bis Mitte nächster Woche euer mobiles Amateurfunkgerät in euren Autos freisprechfähig einzurichten, wenn Ihr weiterhin während der Fahrt funken wollt!

In eigener Sache: Dankeschön für das Geschenk eines Hörers

Auch in diesem Jahr haben wir wieder zu unserem Hochzeitstag in der vergangenen Woche sehr geheimnisvolle Post von einem unbekannten Hörer erhalten, mit der er sich im Namen aller Hörer des Nord-Ostsee-Rundspruchs für unsere Arbeit bedankt. Beigefügt war auch diesmal wieder ein nicht unerheblicher Geldbetrag, mit dem wir es uns anlässlich unseres Feiertages gutgehen lassen sollen. Ein kurzes Zitat aus dem netten Brief möchte ich hier wiedergeben: „Lasst euch in dieser schönen Sommerzeit unmaskiert ein Eis schmecken!“ Lieber Hörer aus dem Bereich Briefzentrum 23, wer auch immer du bist: Wir haben uns wirklich sehr gefreut und danken dir und allen beteiligten Hören sehr, sehr herzlich! Deine Glückwunschkarten aus den Vorjahren hängen nach wie vor bei uns an der Wand, das diesjährige Schreiben werden wir gerne zur Erinnerung hinzufügen und wir werden uns zu gegebener Zeit etwas Gutes gönnen! Wir dürfen mal ganz freimütig gestehen, dass das Geldgeschenk aus dem vergangenen Jahr pandemiebedingt bis heute noch nicht ausgegeben ist und bis auf den heutigen Tag wohlbehütet auf Veredelung wartet …

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nachmittag um 14 Uhr UTC läuft der IARU-Region-1-50-MHz-Contest in ganz Europa.
  • Noch bis 15 Uhr UTC findet der Alpen-Adria-Contest auf 70 cm und allen Bändern darüber statt.
  • Wie immer am dritten Sonntag des Monats läuft auch heute noch bis 11 Uhr UTC der OK-Activity-Contest auf 2 m und allen Bändern darüber, zeitgleich mit dem DUR-Aktivitätscontest der Dresdener UKW-Runde auf 23 cm und höher.
  • Am Dienstagabend gibt es wieder einen NAC in Skandinavien, in der kommenden Woche auf den Mikrowellenbändern 2,3 GHz und höher.
  • Am kommenden Samstag (27.06.) findet von 13 bis 15 Uhr UTC der überregionale 2-m-FM-Ausbildungscontest statt. Dieser wird ausgerichtet vom DARC-Distrikt Ruhrgebiet (L) und richtet sich an Newcomer sowie Stationen mit Ausbildungsrufzeichen, die den noch nicht lizenzierten Interessenten die Möglichkeit bieten, mit einfachstem Equipment Contest-Betrieb durchzuführen. Aber auch alle anderen Stationen sind als geduldige QSO-Partner gerne gehört. Dieser 2-m-FM-Wettbewerb erfreut sich steigender Beliebtheit: Beim letzten Ausbildungscontest im vergangenen April haben 291 verschiedene Stationen aus ganz DL teilgenommen und 23 Ausbildungsstationen mit DN-Rufzeichen ein Log eingereicht.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Bei zwar fallendem Luftdruck, aber dennoch geringen Luftdruckgegensätzen bleibt weiterhin warme und teils schwüle Subtropikluft wetterbestimmend. Aktuell wird unser Sendegebiet von einer Okklusion überquert, die derzeit in Ostholstein und Nordwestmecklenburg zu Regenfällen mit einzelnen Gewittern führt. Ab heute Nachmittag scheint dann wieder verbreitet die Sonne mit Temperaturen zwischen 22 Grad auf den Nordfriesischen Inseln und 30 Grad an der Lübecker Bucht, der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest. In der kommenden Nacht sind dann weitere Regenfälle und Gewitter zu erwarten. Der Wind dreht auf Nord und die Temperaturen fallen bis auf 11 Grad. Die Hitzewelle ist in der neuen Woche erst einmal vorbei, die Tagestemperaturen erreichen kaum noch die 20-Grad-Marke und es wird meist bewölkt sein. Ab morgen werden die UKW-Bedingungen ebenfalls unbeständig und wechselhaft, regionale Tropo-Bedingungen können aber weiterhin auftreten, Ostsee-Tropo Richtung Skandinavien ist weiterhin gut möglich.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Deutschland-Rundspruch Nr. 24/2021 – 24. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • HAM RADIO World vom 25. bis 27. Juni im Internet
  • MIR-SAT1 soll von der ISS aus starten
  • SSTV-Bilderserie: Amateurfunk auf dem Shuttle, der Mir und der ISS
  • WSJT-X Version 2.4.0 verfügbar, Version 2.5.0 in Vorbereitung
  • Eisenbahn-Funkamateure am 22. Juni in einer Themensendung bei Radio Saarwelle
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 363 – KW 23/2021

Kalendarium

Heute ist der 164. Tag des Jahres, noch 201 Tage bis Jahresende
Namenstag: Tobias, Gerhard, Anton, Bernhard, Randolf
Bredstedt: Sonnenaufgang 4:47 Uhr, Sonnenuntergang 22:01 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 14 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 4:42 Uhr, Sonnenuntergang 21:45 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 3 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: DMR-Repeater Bungsberg (DB0PC) wieder online im BrandMeister-Netz

Seit dem 14. März dieses Jahres war der DMR-Repeater DB0PC auf dem NDR-Mast nahe des Bungsbergs nur noch lokal zu arbeiten, da durch einen Wechsel des Mobilfunk-Providers vorübergehend keine Internet-Anbindung an das BrandMeister-Netz mehr bestand. Der Repeater war aber weiterhin in Betrieb und konnte lokal in der hierfür vorgesehenen Talkgroup 9 genutzt werden. Wie Hans-Jürgen DJ3LE von der Amateurfunkgruppe Nord mitteilt, konnte der Relaisverantwortliche, Peter DB5NU am vergangenen Freitag (11.06.) einen gemeinsamen Termin mit Mitarbeitern des NDR nutzen und am Relaisstandort eine neue Mobilfunk-SIM-Karte im LTE-Router platzieren und somit die Internetanbindung wieder herstellen.

Wie Hans-Jürgen DJ3LE weiterhin mitteilt, wurde im gleichen Zuge die Antennensystemtechnik mit einem höherwertigeren Koppler optimiert. Seien wir also mal gespannt, ob das FM-/C4FM-Relais auf 439,100 MHz, auf dem wir jetzt gerade senden, nun wieder ein stabiles Signal auch während längerer Aussendungen erzeugt. Wie Ihr ja wisst, kam es hier insbesondere während längerer QSOs nach ca. 15 Minuten zu einem Sendesignalabfall von 16 dB, was es insbesondere unseren Hörern in größerer Entfernung erschwerte, unsere Rundspruchsendungen rauschfrei aufzunehmen.

Wir danken einmal mehr Peter DB5NU für seinen Einsatz im NDR-Betriebsgebäude, der mit einer Anreise von 140 km einfacher Strecke verbunden war.

S-H: Neues aus dem DARC-Ortsverband Schleswig (M13)

Wie das Vorstandsteam des Ortsverbandes Schleswig (M13) mitteilt, starten die Schleswiger Funkamateure – einhergehend mit den Lockerungen der COVID-19-Kontaktbeschränkungen – nun voll durch. Ende Mai fand wie geplant der OV-Materialwartungstag statt. Dazu trafen sich 10 ambitionierte Mitglieder bei OM Norbert, DB5LAD und bereiteten das Material für die nun anstehende Fielddaysaison vor. Gleichzeitig wurde eine neue 2-m-Langyagi für die Fielddaystation auf Herz und Nieren geprüft. Natürlich kam auch das Miteinander nicht zu kurz: Es wurde gegrillt, Kaffee und Kuchen genossen und alle Teilnehmer waren der einhelligen Meinung, dass es wirklich an der Zeit war, sich auch wieder einmal persönlich zu begegnen. Norbert DB5LAD und Lisa zeigten wieder einmal hohe Gastgeberqualitäten – auch auf diesem Wege ein dickes Danke dafür!

Genau eine Woche später traf man sich erneut: diesmal zum OV-Abend  in bewährter Weise im Onlinetreff. Fleißig wurden Pläne für die nun genauer auszuplanenden Fielddays und andere Aktivitäten geschmiedet. So weisen die M13er bereits jetzt auf ihren UKW-Fieldday am ersten Juliwochenende hin. Wie immer werden dann auf dem Grillplatz in Nübel bei Schleswig die Zelte und Antennen aufgeschlagen. Gäste sind herzlich willkommen. Weitere Informationen folgen und sind auch auf der Website des OV unter www.dl0sx.de einzusehen.

Auch am gestrigen Samstag (12.06.) waren neun fleißige M13er aktiv und unterstützten Frank DL6YAU und Britta DG1LX bei der Einrichtung ihrer neuen Antennenanlage. Nach neun kurzweiligen Stunden kam man mit ein wenig Kraftanstrengung zum gemeinsamen Erfolg. Das Aufbauteam wünscht Britta DG1LX und Frank DL6YAU viele QSOs mit den neuen Antennen.

Als nächste OV-Veranstaltung steht am 23. Juni wieder ein Technikabend im OV-Onlinetreff an. Diesmal wird Hans-Jürgen DJ3LE die Thematik DMR näher beleuchten.

Ab kommenden August – also mit dem Ende der Sommerferien – wird der OV-Abend am Freitag, den 06.08. um 19:00 Uhr auch wieder als Präsenzveranstaltung im OV-Lokal „Ruhekrug“ in Lürschau abgehalten werden können. Auch hier sind Gäste sehr herzlich willkommen, jedoch bittet der OVV Oliver DO7OMB um eine kurze Anmeldung per 600 Ohm oder per E-Mail. Weitere Themen und Termine finden sich im OV-Kalender von M13, der ebenfalls auf www.DL0SX.de für jedermann einsehbar ist.

HH: Foxoring-Training des OV Winsen (E33) bis zum 26. Juni verlängert

Wie wir bereits mehrfach angekündigt hatten, findet seit vergangenem Donnerstag (10.06.) im Großen Buchwedel in Stelle bei Seevetal ein 80-m-Foxoring-Einzeltraining statt. Zu diesem Zweck sind im Wald zehn Sender versteckt, die mit kleiner Leistung auf 3579 kHz rund um die Uhr kurze Töne aussenden. Diese gilt es auszupeilen; auf einer Geländekarte wird dann der Standort des jeweils gefundenen Senders mit einem Buchstaben vermerkt, der in der Nähe des Senders versteckt ist. Ursprünglich war der letzte Tag dieses Foxoring-Trainingswettbewerbes für den 22. Juni vorgesehen. Wie der OVV des veranstaltenden DARC-Ortsverbandes Winsen (E33), Matthias DD9HK mitteilt, wurde die Veranstaltung aufgrund des großen Interesses bis zum 26. Juni verlängert. So habt Ihr noch etwas mehr Zeit, einen für euch passenden Tag auszusuchen, an dem Ihr den Trainingslauf absolvieren könnt. Weitere Einzelheiten zu dem Event findet Ihr online auf der Website www.amateurfunk-winsen.de.

MVP/HH/S-H: Die Ergebnisse des Nord-Contestes liegen vor

Am vergangenen Mittwoch (09.06.) haben die Contestmanager des Nord-Contestes, Udo DJ4FV und Nils DO6NP, die Ergebnisse des diesjährigen Nord-Contestes vorgelegt. Dieser UKW-Contest der DARC-Distrikte H, I, E, V und M fand am 17. April statt und erfreute sich auch in diesem Jahr einer hohen Beteiligung. So haben auf 2 m 99 Teilnehmer ihre Logs eingereicht. Auf 70 cm beteiligten sich 57 YLs und OM. Die größte Resonanz kam aus dem Distrikt Nordsee (I) mit 34 Logs auf 2 m und 25 Logs auf 70 cm. Es folgt Niedersachsen (H) mit 19 bzw. 8 Logs, dahinter Hamburg (E) mit 17 bzw. 11 Logs. Aus Schleswig-Holstein (M) gingen immerhin noch 6 Logs für 2 m und 1 Log für 70 cm ein und aus Mecklenburg-Vorpommern (V) erreichten je sechs Logs pro Band die Auswertung. Damit ergibt sich folgende Platzierung:

2 m:
Platz 1: DL4LAB, Ortsverband E13
Platz 2: DG2BCP, Ortsverband I51
Platz 3: DF7HD, Ortsverband E13

70 cm:
Platz 1: DL8QS, Ortsverband V22
Platz 2: DJ1AN,Ortsverband I18
Platz 3: DF7HD, Ortsverband E13

Weitere Platzierungen aus Schleswig-Holstein: Auf dem 4. Platz in der 2-m-Wertung finden wir die Clubstation des OV Itzehoe (M05), DK0IZ. Karin DL2LBK aus dem OV Kiel (M06) erkämpfte sich den 9. Platz. Der 39. Platz geht an die Clubstation des Distriktes M, DL0SH. Platz 56 erarbeitete sich DL0OU, die Clubstation des OV Uetersen (M21). In der 70-cm-Klasse erreichte als einzige teilnehmende Station aus Schleswig-Holstein DK0IZ aus M05 den 11. Rang.

Schauen wir nach Mecklenburg: Hier ging die beste Platzierung auf 2 m in den conteststarken OV V22 an DL6AA auf Rang 17. Auf 70 cm finden wir neben dem 1. Rang (DL8QS ebenfalls aus V22) u. a. noch DL4SZB aus dem OV V18 (Plau am See) auf Platz 37. In den 40er Rängen finden wir eine Reihe von Teilnehmern aus dem OV Schwerin (V14): DL2JST, DG3TP, DL9SUD und DM2BKB. Diese hatten auf 2 m Platzierungen in den 70er Rängen erreicht.

Das Auswerterteam aus dem Distrikt Nordsee sagt herzlichen Glückwunsch, bedankt sich für die rege Teilnahme und sagt AWDH im nächsten Jahr.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nacht um 24 Uhr UTC läuft der European EME Contest auf 5,7 GHz (6-cm-Band). Mondaufgang war bereits heute Morgen um kurz nach 7 unserer Zeit, Monduntergang ist heute Nacht um 0:30 Uhr, sodass Ihr noch den ganzen Tag und Abend Zeit habt, eure EME-QSOs zu machen.
  • Zwischen 12 und 18 Uhr UTC findet heute ein europaweiter ATV-Contest der IARU Region 1 auf 70 cm und allen Bändern darüber statt.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 23 cm, wie immer unter Beteiligung von Polen, Litauen, den Niederlanden und Großbritannien.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend findet in der kommenden Woche auf 50 MHz statt.
  • Ein weiterer NAC läuft dann am Donnerstagabend auf 70 MHz. Dort werden neben OZ, LA, OH und SM ebenfalls Polen, die Niederlande und Großbritannien mit von der Partie sein.
  • Am kommenden Samstag begehen die Eisenbahner der FIRAC ihren 2-m-Contest in SSB in der Zeit zwischen 12 und 17 Uhr UTC.
  • Am Samstag und Sonntag zwischen 14 und 14 Uhr UTC läuft der IARU-Region-1-50-MHz-Contest in ganz Europa.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Die rückseitig einer Kaltfront eingeflossene nur mäßig warme Meeresluft gelangt zunehmend unter Hochdruckeinfluss. Bereits ab morgen gelangt von Südwesten her wieder deutlich wärmere Luft nach Norddeutschland. In der zweiten Wochenhälfte könnte dann mit der ersten Hitzewelle des Jahres mit Temperaturen bis 30 Grad zu rechnen sein. Heute ist es zunächst wechselnd bewölkt, bevor sich am Nachmittag fast überall die Sonne durchsetzt. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 18 und 20 Grad und der Wind weht mäßig bis frisch aus Nordwest. In der kommenden Nacht ist es sternenklar, es kühlt ab auf Werte um die 10 Grad und der schwache Wind dreht auf Südwest. Auf einer Linie von Jütland bis zum Emsland können wir uns heute an leicht angehobenen VHF-Bedingungen erfreuen. Die erwartete stabile Hochdrucklage bietet ab der zweiten Wochenhälfte deutlich erhöhte Tropobedingungen. Und vergesst nicht: In der Woche vor dem Sommeranfang können jederzeit Sporadic-E-Überraschungen bis ins 2-m-Band eintreten, somit ist Bandbeobachtung angesagt.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Deutschland-Rundspruch Nr. 23/2021 – 23. KW

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Erste Einblicke in den Messeaufbau der HAM RADIO World
  • Camping auf der HAM RADIO World
  • Jugend forscht: Junge Funkamateure ausgezeichnet
  • Vorankündigung: 53. DNAT in Bad Bentheim
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 362 – KW 22/2021

Kalendarium

Heute ist der 157. Tag des Jahres, noch 208 Tage bis Jahresende
Namenstag: Philipp, Falko, Kevin, Norbert, Bertrand
Husum: Sonnenaufgang 4:50 Uhr, Sonnenuntergang 21:55 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 5 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 4:45 Uhr, Sonnenuntergang 21:39 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 54 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: „M17 on air“ am vergangenen Donnerstag – so war’s

Inzwischen kehrt eine Regelmäßigkeit in den Treffen von M17ern und Gästen beim „M17 on air“ des DARC-Ortsverbandes Heide ein. Seit Februar ist es meist der erste Donnerstag im Monat, an dem auf dem Heider FM-Relais DB0HEI miteinander über praktische und theoretische Dinge des Amateurfunks geredet wird. So auch wieder am 3. Juni – und allen Teilnehmenden war anzumerken, wie groß die Sehnsucht ist, nicht nur über Funk miteinander zu kommunizieren, sondern auch wieder live und in Farbe von Angesicht zu Angesicht sowie gemeinsam im Freien Betrieb zu machen. Wie es aussieht, könnte bei weiteren Lockerungen bald etwas gehen; auch die zunehmende Zahl der Funkamateure, welche dem vollständigen Impfschutz entgegengehen oder ihn bereits haben, lässt hoffen.

Wie der stellv. OVV von M17, Raimund DH8RD mitteilt, fanden sich erneut eine Reihe von Gesprächsthemen, sei es eine App für Smartphones, die in Verbindung mit einem SDR-Empfänger oder einem passenden USB-DVB-T-Stick den Empfang von DRM-Rundfunk auf Kurzwelle mit einem guten Klangerlebnis ermöglicht, sofern das Signal stark genug ist und das Fading sich in Grenzen hält. Wieder einmal wurde deutlich, dass bei etlichen YLs und OM das Hören von Rundfunk- oder Utility-Stationen ein nicht zu unterschätzender Anteil vom Hobby im Hobby ist und manche dadurch überhaupt erst zum Amateurfunk gefunden haben.

Aber auch zwischenzeitliche Fortschritte bei der Lösung von in vergangenen Treffen angesprochenen Problemen mit Geräten und Betriebsarten waren Punkte, an denen sich zeigte, wie bereichernd solche Treffen, wenn auch drahtlos in Distanz, sein können. Abschließend wurde am vergangenen Donnerstag vereinbart, dass das nächste Treffen am Donnerstag, den 8. Juli, ausnahmsweise am zweiten Donnerstag auf gewohnter Frequenz und zur bisherigen Uhrzeit stattfindet. Eine Mitteilung gibt es dann abermals auch wieder hier im Rundspruch.

SAQ Grimeton sendet wieder am 4. Juli

Wie die schwedische Alexanderson-Gesellschaft in Grimeton informiert, wird am 4. Juli der Maschinensender mit dem Rufzeichen SAQ wieder zwei Botschaften in Telegrafie auf 17,2 kHz ausstrahlen. Auch diesmal können Gäste pandemiebedingt der Station während der Aussendung keinen Besuch abstatten, aber die Aussendung wird aus dem Maschinenraum auf dem SAQ-YouTube-Kanal live übertragen. Das erste CW-Telegramm wird um 9:00 Uhr UTC ausgestrahlt, bereits eine halbe Stunde zuvor kann man auf der Längstwelle das Hochfahren und Abstimmen des Senders mitverfolgen. Die zweite Botschaft des Tages wird dann um 12:00 Uhr UTC gesendet.

Die Betreiber von SAQ freuen sich auf Empfangsberichte, die auf einem hierfür vorgesehenen Online-Formular eingesandt werden können. Der SAQ-Sendetag am 4. Juli wird ganztägig erneut von Amateurfunk-Aktivitäten begleitet: Die Station SK6SAQ ist ganztägig auf 3535 kHz in CW sowie auf 7140 kHz in SSB QRV.

MVP/HH: Museum Ships Weekend Event 2021

Seit gestern (05.06.) findet das internationale Museumsschiffwochenende (MSWE) statt. Auch diese Veranstaltung ist wie das internationale DX-Geschehen geprägt durch die Pandemie. So sind in diesem Jahr bislang nur 63 Schiffe gemeldet: 6 aus DL, je eins aus EA, ON, PA, VE und VK. Die restlichen Museumsschiffe kommen aus den USA.

Aus dem DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich die MS „Dresden“ mit der an Bord befindlichen Klubstation DL0MCM und erhält personelle Unterstützung durch den OV Warnemünde (V07). Ähnlich wie bei der vergangenen Aktivität des Museumsschiffs im März wird auch an diesem Wochenende wieder Funkbetrieb auf 473,7 kHz angeboten.

Wie Michael DM2DLG berichtet, ermöglicht es der Verein „Technische Flotte Rostock e. V.“ auch 2021 (wie schon 2019), von Bord des Eisbrechers „Stephan Jantzen“ im Rostocker Stadthafen am Museumsschiff-Wochendende teilzunehmen. Hier wird das Rufzeichen DL0VV verwendet.

Der Veranstaltungswebseite kann entnommen werden, dass sich auch das Museumsschiff Cap San Diego mit DL0MFH sowie das Feuerschiff „Amrumbank Deutsche Bucht“ mit DL0MF/LS an diesem Wochenende mit Amateurfunk-Aktivitäten beteiligen.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 14 Uhr UTC läuft auf 23 cm und höher der DARC-Mikrowellenwettbewerb. Zeitgleich findet in Frankreich das REF Championat de France auf 2 m und allen Bändern darüber statt.
  • Bis um 13 Uhr kann man noch Stationen im 6-m-UKSMG-Summer-Contest arbeiten. Bereits gestern waren hier bis in die späten Abendstunden Stationen aus ganz Europa auf 50 MHz in diesem Wettbewerb zu hören.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 70 cm. Gleichzeitig läuft übermorgen Abend wieder die WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Süd auf 2 m und 70 cm.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend läuft ebenfalls auf 70 cm, zeitgleich mit der europaweiten FT8-Aktivität auf 70 cm.
  • Unsere 6-m-Freunde freuen sich auf Donnerstagabend und den Nordic Activity Contest auf 50 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Deutschland verbleibt bis auf Weiteres im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Dabei hat sich feuchtwarme Luft ausgebreitet, lediglich bei uns im Norden bleibt noch trockene Warmluft wetterbestimmend. Dies wird sich im Tagesverlauf ändern: Bei vielen dichten Quellwolken bilden sich heute vereinzelt Schauer oder Gewitter, nur in Ostholstein gibt es auch mal etwas Sonnenschein. Die Temperaturen bewegen sich heute zwischen 18 Grad auf den Nordfriesischen Inseln und 24 Grad an der Lübecker Bucht. Dazu weht schwacher bis mäßiger Nordostwind. In der kommenden Nacht ist es wechselnd bewölkt und an der Elbmündung treten weitere Schauer auf bei Tiefsttemperaturen um die 12 Grad. Ähnlich unbeständig sind auch die VHF-Bedingungen in den nächsten Tagen: Es gibt kaum Temperaturunterschiede am Boden und in den Höhen, dazu ausgeglichene Luftdruckverhältnisse, kurz: Es sind kaum angehobene Tropobedingungen zu erwarten, und wenn DX-Verbindungen zustande kommen, werden diese mit starkem Fading durchsetzt sein. Lediglich Ostsee-Tropo geht derzeit immer, UKW-Verbindungen mit SM und LA sind im Moment fast immer gut möglich.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. sowie der Juni-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs)

VFDB-Rundspruch Juni 2021

An jedem ersten Samstag im Monat erscheint an dieser Stelle der aktuelle VFDB-Rundspruch in Zusammenarbeit mit dem Verband der Funkamateure in Telekommunikation und Post e. V. Ihr könnt den VFDB-Rundspruch mit einem RSS-Feed abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Meldungen aus dem VFDB-Hauptvorstand: Auszahlung der BV- und OV-Anteile, Kommunikationsmöglichkeiten auf OV- und BV-Ebene, HAM RADIO World
  • Bezirksverbände und Referate: BV-Bayern-Fieldday vom 16. bis 18. Juli, BV-Bayern-Mitgliederversammlung 2021 – ein Rückblick, Mailinglisten im VFDB, Z-Contest UKW am 12. Juni, Peilveranstaltung des ARDF-Referates in der Wingst
  • Meldungen aus den Ortsverbänden: Z31 (Leer) – 10-m-Relais DB0LER wieder in Betrieb, Online-Amateurfunk-Kurs mit Ausbildern aus Gießen (Z33), Bonn (Z37): DB0DT (ex Fuchskaute) zieht auf den Höllkopf um, Z48 (Rottweil) – Erfahrungen mit LoRa-APRS, Z64 (Weiden) – 100. OV-Treff auf JITSI
  • Meldungen aus dem Bereich des Amateurfunks, Kurzmeldungen aus dem DX-Mitteilungsblatt
  • Terminvorschau: Conteste und Aktivitäten im Juni