Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 362 – KW 22/2021

Kalendarium

Heute ist der 157. Tag des Jahres, noch 208 Tage bis Jahresende
Namenstag: Philipp, Falko, Kevin, Norbert, Bertrand
Husum: Sonnenaufgang 4:50 Uhr, Sonnenuntergang 21:55 Uhr MESZ, Tageslänge 17 h 5 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 4:45 Uhr, Sonnenuntergang 21:39 Uhr MESZ, Tageslänge 16 h 54 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Redakteur am Mikrofon ist Michael DL9LBG an der Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: „M17 on air“ am vergangenen Donnerstag – so war’s

Inzwischen kehrt eine Regelmäßigkeit in den Treffen von M17ern und Gästen beim „M17 on air“ des DARC-Ortsverbandes Heide ein. Seit Februar ist es meist der erste Donnerstag im Monat, an dem auf dem Heider FM-Relais DB0HEI miteinander über praktische und theoretische Dinge des Amateurfunks geredet wird. So auch wieder am 3. Juni – und allen Teilnehmenden war anzumerken, wie groß die Sehnsucht ist, nicht nur über Funk miteinander zu kommunizieren, sondern auch wieder live und in Farbe von Angesicht zu Angesicht sowie gemeinsam im Freien Betrieb zu machen. Wie es aussieht, könnte bei weiteren Lockerungen bald etwas gehen; auch die zunehmende Zahl der Funkamateure, welche dem vollständigen Impfschutz entgegengehen oder ihn bereits haben, lässt hoffen.

Wie der stellv. OVV von M17, Raimund DH8RD mitteilt, fanden sich erneut eine Reihe von Gesprächsthemen, sei es eine App für Smartphones, die in Verbindung mit einem SDR-Empfänger oder einem passenden USB-DVB-T-Stick den Empfang von DRM-Rundfunk auf Kurzwelle mit einem guten Klangerlebnis ermöglicht, sofern das Signal stark genug ist und das Fading sich in Grenzen hält. Wieder einmal wurde deutlich, dass bei etlichen YLs und OM das Hören von Rundfunk- oder Utility-Stationen ein nicht zu unterschätzender Anteil vom Hobby im Hobby ist und manche dadurch überhaupt erst zum Amateurfunk gefunden haben.

Aber auch zwischenzeitliche Fortschritte bei der Lösung von in vergangenen Treffen angesprochenen Problemen mit Geräten und Betriebsarten waren Punkte, an denen sich zeigte, wie bereichernd solche Treffen, wenn auch drahtlos in Distanz, sein können. Abschließend wurde am vergangenen Donnerstag vereinbart, dass das nächste Treffen am Donnerstag, den 8. Juli, ausnahmsweise am zweiten Donnerstag auf gewohnter Frequenz und zur bisherigen Uhrzeit stattfindet. Eine Mitteilung gibt es dann abermals auch wieder hier im Rundspruch.

SAQ Grimeton sendet wieder am 4. Juli

Wie die schwedische Alexanderson-Gesellschaft in Grimeton informiert, wird am 4. Juli der Maschinensender mit dem Rufzeichen SAQ wieder zwei Botschaften in Telegrafie auf 17,2 kHz ausstrahlen. Auch diesmal können Gäste pandemiebedingt der Station während der Aussendung keinen Besuch abstatten, aber die Aussendung wird aus dem Maschinenraum auf dem SAQ-YouTube-Kanal live übertragen. Das erste CW-Telegramm wird um 9:00 Uhr UTC ausgestrahlt, bereits eine halbe Stunde zuvor kann man auf der Längstwelle das Hochfahren und Abstimmen des Senders mitverfolgen. Die zweite Botschaft des Tages wird dann um 12:00 Uhr UTC gesendet.

Die Betreiber von SAQ freuen sich auf Empfangsberichte, die auf einem hierfür vorgesehenen Online-Formular eingesandt werden können. Der SAQ-Sendetag am 4. Juli wird ganztägig erneut von Amateurfunk-Aktivitäten begleitet: Die Station SK6SAQ ist ganztägig auf 3535 kHz in CW sowie auf 7140 kHz in SSB QRV.

MVP/HH: Museum Ships Weekend Event 2021

Seit gestern (05.06.) findet das internationale Museumsschiffwochenende (MSWE) statt. Auch diese Veranstaltung ist wie das internationale DX-Geschehen geprägt durch die Pandemie. So sind in diesem Jahr bislang nur 63 Schiffe gemeldet: 6 aus DL, je eins aus EA, ON, PA, VE und VK. Die restlichen Museumsschiffe kommen aus den USA.

Aus dem DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich die MS „Dresden“ mit der an Bord befindlichen Klubstation DL0MCM und erhält personelle Unterstützung durch den OV Warnemünde (V07). Ähnlich wie bei der vergangenen Aktivität des Museumsschiffs im März wird auch an diesem Wochenende wieder Funkbetrieb auf 473,7 kHz angeboten.

Wie Michael DM2DLG berichtet, ermöglicht es der Verein „Technische Flotte Rostock e. V.“ auch 2021 (wie schon 2019), von Bord des Eisbrechers „Stephan Jantzen“ im Rostocker Stadthafen am Museumsschiff-Wochendende teilzunehmen. Hier wird das Rufzeichen DL0VV verwendet.

Der Veranstaltungswebseite kann entnommen werden, dass sich auch das Museumsschiff Cap San Diego mit DL0MFH sowie das Feuerschiff „Amrumbank Deutsche Bucht“ mit DL0MF/LS an diesem Wochenende mit Amateurfunk-Aktivitäten beteiligen.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 14 Uhr UTC läuft auf 23 cm und höher der DARC-Mikrowellenwettbewerb. Zeitgleich findet in Frankreich das REF Championat de France auf 2 m und allen Bändern darüber statt.
  • Bis um 13 Uhr kann man noch Stationen im 6-m-UKSMG-Summer-Contest arbeiten. Bereits gestern waren hier bis in die späten Abendstunden Stationen aus ganz Europa auf 50 MHz in diesem Wettbewerb zu hören.
  • Am Dienstagabend ist dann wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 70 cm. Gleichzeitig läuft übermorgen Abend wieder die WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Süd auf 2 m und 70 cm.
  • Der tschechische Moon-Contest am Mittwochabend läuft ebenfalls auf 70 cm, zeitgleich mit der europaweiten FT8-Aktivität auf 70 cm.
  • Unsere 6-m-Freunde freuen sich auf Donnerstagabend und den Nordic Activity Contest auf 50 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Deutschland verbleibt bis auf Weiteres im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Dabei hat sich feuchtwarme Luft ausgebreitet, lediglich bei uns im Norden bleibt noch trockene Warmluft wetterbestimmend. Dies wird sich im Tagesverlauf ändern: Bei vielen dichten Quellwolken bilden sich heute vereinzelt Schauer oder Gewitter, nur in Ostholstein gibt es auch mal etwas Sonnenschein. Die Temperaturen bewegen sich heute zwischen 18 Grad auf den Nordfriesischen Inseln und 24 Grad an der Lübecker Bucht. Dazu weht schwacher bis mäßiger Nordostwind. In der kommenden Nacht ist es wechselnd bewölkt und an der Elbmündung treten weitere Schauer auf bei Tiefsttemperaturen um die 12 Grad. Ähnlich unbeständig sind auch die VHF-Bedingungen in den nächsten Tagen: Es gibt kaum Temperaturunterschiede am Boden und in den Höhen, dazu ausgeglichene Luftdruckverhältnisse, kurz: Es sind kaum angehobene Tropobedingungen zu erwarten, und wenn DX-Verbindungen zustande kommen, werden diese mit starkem Fading durchsetzt sein. Lediglich Ostsee-Tropo geht derzeit immer, UKW-Verbindungen mit SM und LA sind im Moment fast immer gut möglich.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V. sowie der Juni-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.