Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 358 – KW 18/2021

Kalendarium

Heute ist der 129. Tag des Jahres, noch 236 Tage bis Jahresende
Namenstag: Theresia, Beatus, Volkmar
Husum: Sonnenaufgang 5:28 Uhr, Sonnenuntergang 21:13 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 45 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:22 Uhr, Sonnenuntergang 20:59 Uhr MESZ, Tageslänge 15 h 37 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: Lienhard Ullman DL3LW silent key

Wie uns der OVV des DARC-Ortsverbandes Eckernförde (M01), Jürgen DF2DX mitteilte, ist OM Lienhard DL3LW aus Büdelsdorf Ende März im Alter von 66 Jahren verstorben. Die näheren Umstände sind nicht bekannt, Lienhard DL3LW stand aber noch bis vor Kurzem per Online-Messenger in ständigem Kontakt mit Mitgliedern aus dem OV Eckernförde, das letzte Mal hatte Lienhard sich dort am 23. März zu Wort gemeldet. Er war seit 1985 Mitglied im DARC-Ortsverband Eckernförde (M01). In letzter Zeit war er amateurfunkmäßig nicht mehr aktiv, aber ich persönlich kannte Lienhard DL3LW noch aus den 90er Jahren von vielen QSOs auf dem Aschberg-Relais sowie von persönlichen Treffen.

Zum Gedenken an Lienhard DL3LW bitte ich um einen Moment der Stille auf dem Relais.

S-H: Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein vom vergangenen Sonntag – die Ergebnisse liegen vor

Am 2. Mai wurde vom DARC-Distrikt Schleswig-Holstein ein Großraum-Mobilwettbewerb im 2-m-Band ausgerichtet. Wie der Wettbewerbs-Manager Wolfgang DL4LE berichtet, nahmen sechs Mobilstationen aus drei Ortsverbänden an diesem Wettbewerb teil, folgerichtig wurden auch sechs wertbare Logs von drei YLs und drei OM eingesandt. Hier die Ergebnisse: Auf dem sechsten Platz finden wir Christa DO6CDA aus dem OV Nortorf (M16). Platz 5 belegte Dieter DK4VF aus Elmshorn (M27). Rang 4 ging wiederum nach Nortorf an Uwe DM2UDA. Die drei Spitzenplätze teilten sich die Teilnehmer aus Neumünster (M09) unter sich auf. Platz 3 erarbeitete sich Marlies DM6MD, die Silbermedaille ging an Wolfgang DL4LE. Mit punktemäßig großem Abstand finden wir Annika DO7DA oben auf dem Siegertreppchen.

Gerlinde DO1LGK und Rainer DB2LU aus Nortorf (M16) waren wegen einer defekten Mobilfunkanlage diesmal nicht dabei und hatten es sich aber nicht nehmen lassen, von zu Hause aus Punkte an die Mobilisten zu verteilen. Wolfgang DL4LE dankt allen Teilnehmern für ihren Einsatz. Allen Platzierten einen herzlichen Glückwunsch!

Der nächste Mobilwettbewerb in Schleswig-Holstein findet am 12. September statt – dann wieder als 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb.

S-H: „M17 on air“ am vergangenen Donnerstag – ein Rückblick

Wie wir in der vergangenen Woche angekündigt hatten, fand am vergangenem Donnerstag wieder ein Funk-OV-Abend des DARC-Ortsverbandes Heide (M17) auf dem 70-cm-Relais DB0HEI statt. Diese M17-on-air-Veranstaltung hat wieder unser Hörer Michael DO5MO für uns zusammengefasst.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer, Gäste und Zuhörer durch den stellv. OVV Raimund DH8RD wurde über diverse Themen berichtet und diskutiert. So wurde über die Erfahrungen mit den neu angeschafften Mobilgeräten AnyTone AT-D578 UV von Ralf DL2FBI und Michael DO5MO berichtet. Ein OM bat um technische Hilfe: Ihm war bei der Reparatur eines Mikrofonadapters und der Montage eines Western-Steckers Einiges schiefgegangen. Ihm wird geholfen werden.

Des Weiteren wurde im Verlauf des Funk-OV-Abends die Verteilung einiger organisatorischer Aufgaben beschlossen. U. a. wird Kai DB5DN künftig die Bearbeitung und Pflege eines E-Mail-Verteilers gemäß geltender DSGVO-Bestimmungen übernehmen. Matthias DD9MK berichtete über den Fortschritt seines Outdoor-Antennenbauprojektes für portable Zwecke, welches für die Aktivierung von besonderen Orten wie Tierparks, National- und Naturparks vorgesehen ist. Er konzipiert derzeit eine kombinierte Antenne für 80 und 2 m sowie 70 cm, die mit geringem Aufwand auf zwei Dreibein-Masten aufgebaut werden kann. Die Rundenteilnehmer zeigten großes Interesse und man freut sich bereits jetzt auf Portabelaktivitäten nach der Pandemie.

Darüber hinaus wurde beschlossen, dass einheimische YLs und OM aus dem Raum Dithmarschen neu hinzugezogene OV-Mitglieder und ihre Partner einladen, in gemeinsamen Ausflügen die schönsten Gegenden und Sehenswürdigkeiten in der neuen schleswig-holsteinischen Heimat zu zeigen.

Der Termin für den nächsten Funk-OV-Abend von M17 (Heide) steht bereits fest: Dieser wird am Donnerstag, den 3. Juni stattfinden.

OV-Info 4/2021 erschienen

In dieser Woche haben Steffi Heine DO7PR und Sina Kirsch vom Referat Öffentlichkeitsarbeit des DARC die OV-Info Nr. 4/2021 an alle Ortsverbände und Distrikte verteilt. Inhaltlich geht es zunächst um eine Online-Umfrage im Auftrag der IARU, in welcher der DARC die Stärken, Schwächen und Chancen des Amateurfunks in Erfahrung bringen möchte – mehr dazu gleich im Deutschland-Rundspruch. Dann wird auf die virtuelle Amateurfunkmesse „HAM RADIO World“ hingewiesen, die vom 25. bis 27. Juni im Internet stattfinden wird. Abschließend gibt es in der aktuellen OV-Info eine Übersicht der kommenden fünf Vorträge auf treff.darc.de, die im Mai und Juni stattfinden und in denen es u. a. um die Arbeit mit Smith-Diagrammen, dem „Mythos Stehwelle“ und dem Bau von aktiven NF-Filtern mit Operationsverstärkern gehen wird.

Die OV-Info ist ein Mittel der internen Kommunikation des DARC e. V. und richtet sich an alle Mitglieder der Ortsverbands- und Distriktsvorstände, kann aber auch von allen DARC-Mitgliedern bezogen werden. Die OV-Info dient der Weitergabe von Informationen an die DARC-Mitglieder an den Clubabenden oder aber in den verschiedenen OV-Medien, wie z. B. Newsletter, OV-Zeitschriften, Webseiten usw.

QRP Minimal Art Session am Himmelfahrtstag

Bereits zum 22. Mal veranstaltet die QRP Contest Community (QRPCC) am 13. Mai die QRP Minimal Art Session, die in jedem Jahr am Himmelfahrtstag stattfindet. In der Zeit von 14 bis 22 Uhr UTC haben die Teilnehmer die Möglichkeit, auf 80 und 40 m die aus möglichst wenigen Bauteilen aufgebauten CW-Geräte zusammen mit anderen Selbstbauern zu testen. Als Sendeleistung sind maximal 5 Watt zugelassen.

Je nach Anzahl eingesetzter Bauteile ist die Teilnahme in folgenden drei Klassen möglich:

  • Klasse A für Empfänger und Sender mit insgesamt bis zu 100 Bauteilen ohne IC,
  • Klasse B für Sender mit bis zu 50 Bauteilen ohne IC,
  • Klasse C für Transceiver mit bis zu 100 Bauteilen und einem IC.

Als Kontrollaustausch sind der Rapport (RST), die Klasse (A, B oder C) und die Bauteilanzahl zu übermitteln, also z. B. 579 B 35. Auf QRPCC.de erhaltet Ihr weitere Informationen zu diesem Wettbewerb. Es ist am Himmelfahrtstag immer wieder interessant, den nicht immer ganz frequenzstabilen CW-Signalen der Selbstbaugeräte zu lauschen und über die mitunter geringen Sendeleistungen von weniger als 1 Watt zu staunen.

Ergänzung zum Deutschland-Rundspruch-Beitrag „Vorstandsinformation zu Prüfungen in Pandemiezeiten“

[in den Live-Sendungen nach dem ersten Beitrag im Deutschland-Rundspruch einfügen]

Der VUS-Referent des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT weist ergänzend zu diesem Thema darauf hin, dass die Seefunkprüfungen für alle Klassen weiterhin uneingeschränkt stattfinden. Die Prüfungen zum Erwerb von Flugfunkzeugnissen werden bei der Bundesnetzagentur unter Beachtung der Corona-Regelungen ebenfalls fortgeführt. Angehende Hobby-Flieger und Hobby-Segler können sich also auf den Sommer in der Luft bzw. auf dem Wasser freuen. Im Gegensatz dazu finden nach wie vor keine Amateurfunkprüfungen statt, wie die Bundesnetzagentur auf ihrer Website mitteilt.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 12 Uhr UTC läuft in Großbritannien der RSGB 70 MHz Contest in CW. Somit könnte es an unserer Westküste lohnen, die 4-m-Yagis mal Richtung West-Südwest zu drehen.
  • Am kommenden Dienstagabend ist wieder Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 70 cm. Mit dabei sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz mit jeweils eigenen Aktivitätsabenden auf 432 MHz.
  • Auch die WSA-Aktivität des DARC-Distriktes Westfalen-Süd auf 2 m und 70 cm steht am Dienstagabend auf dem UKW-Contestplan.
  • Auch der Moon-Contest in OK am Mittwochabend steht ganz im Zeichen des 70-cm-Bandes. Außerdem läuft dann zeitgleich auch die europaweite FT8-Aktivität auf 70 cm.
  • Am Donnerstag läuft dann ein weiterer Nordic Activity Contest, dann auf 50 MHz. Bei den derzeitigen Sporadic-E-Überraschungen könnte es dann auch passieren, dass Stationen aus Italien auftauchen, denn um die Zeit findet auch der Italian Activity Contest auf 6 m statt.
  • Unsere EME-Freunde haben sich bereits das nächste Wochenende vorgemerkt, dann läuft nämlich der European EME Contest auf 23 cm.
  • Außerdem veranstaltet die britische RSGB am nächsten Wochenende über 24 Stunden hindurch den RSGB 144 MHz May Contest.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem Tief westlich von Irland fließt mit einer straffen Südströmung sehr warme Luft vom Mittelmeer nach Norddeutschland. Zunächst scheint heute längere Zeit die Sonne, später sind an der Nordseeküste Schauer und Gewitter möglich. Die Höchsttemperaturen erreichen heute auf den Inseln Werte um 18 Grad, im Lauenburgischen sind bis zu 25 Grad möglich, dazu weht böiger Südwind. In der kommenden Nacht sind weitere Schauer und Gewitter möglich, dabei fallen die Temperaturen auf laue 15 Grad bei frischem und böigem Südostwind. Trotz der Erwärmung und den Luftdruckunterschieden über Europa machen die ungünstigen Höhenströmungen Hoffnungen auf angehobene Tropo-Bedingugen zunichte.

Dafür beginnt jetzt aber allmählich die Sporadic-E-Saison, auf die sich viele UKW-Amateure bereits freuen. So gab es gestern eine erste kräftige, wenn auch eng begrenzte Sporadic-E-Lage mit starken UKW-Radiosignalen aus Südeuropa bis knapp unter 100 MHz. Ich konnte gestern gegen 18 Uhr Lokalzeit hier im Ostholsteiner Raum kurzzeitig UKW-Radiostationen aus dem sizilianischen Raum in rauschfreiem Stereo mit RDS empfangen. Unterhalb von 94 MHz blieb der Suchlauf immer wieder in kurzen Abständen bei italienischsprachigen Sendern stehen, oberhalb dieser Frequenz war jedoch alles „ganz normal“. Die MUF lag also bei knapp unter 100 MHz. Somit begann die Sporadic-E-Saison auf UKW in diesem Jahr ungewöhnlich früh.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.