Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 356 – KW 16/2021

Kalendarium

Heute ist der 115. Tag des Jahres, noch 250 Tage bis Jahresende
Namenstag: Erwin, Bernhard, Franca, Hermann, Markus
Husum: Sonnenaufgang 5:57 Uhr, Sonnenuntergang 20:46 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 49 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 5:50 Uhr, Sonnenuntergang 20:34 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 44 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

HH: E09 (Ahrensburg/Großhansdorf) reist erst im Herbst nach Hallig Hooge

In der Rundspruchausgabe von vor zwei Wochen hatten wir berichtet, dass Mitglieder des DARC-Ortsverbandes Ahrensburg/Großhansdorf (E09) sowie Gäste aus Kufstein/OE trotz aller derzeitigen Widrigkeiten vom 27. bis 30. Mai wie in jedem Jahr nach Hallig Hooge reisen werden, um dort Funkbetrieb mit drei Stationen unter DA0DFF durchzuführen.

Wie Holger DL9HDA aus E09 in dieser Woche mitteilte, hat man sich am vergangenen Dienstag zu einer Krisensitzung getroffen und festgestellt, dass es sowohl für die Teilnehmer – insbesondere den Funkamateuren aus Österreich – als auch bei den Vermietern der Unterkunft auf Hallig Hooge derzeit pandemiebedingt nicht zu überwindende Hürden gibt. Daher hat man beschlossen, die Funkveranstaltung um ein halbes Jahr zu verschieben.

Ein genauer Termin steht derzeit noch nicht fest. Sobald sich neue Entwicklungen mit Planungssicherheit ergeben, wird der OV Ahrensburg/Großhansdorf (E09) berichten.

MVP: Ergebnisse des MVP-Contestes liegen vor

Wie der Contestmanager des Mecklenburg-Vorpommern-Contestes, Wolf DL4WK in der aktuellen Ausgabe des MVP-Rundspruchs berichtet, liegen die Ergebnisse des MVP-Contestes 2021 vor. Insgesamt wurden 95 Wertungslogs aus ganz DL eingereicht. In der Gästeklasse „G“ hat sich aus dem Distrikt Schleswig-Holstein YL Karin DL2LBK den dritten Platz erarbeiten können. Aus dem Ortsverband Nortorf (M16) haben sich Rainer DB2LU und Gerlinde DO1LGK auf Platz 21 bzw. 23 behaupten können. Auf Platz 25 finden wir OM Tom DO1TOM aus dem OV Schleswig (M13). Auch aus dem Distrikt Hamburg (E) haben sich Stationen aus den Ortsverbänden Pinneberg (E15), Ahrensburg/Großhansdorf (E09) und Bergedorf (E18) gute Platzierungen erarbeiten können. Die genaue Auswertung findet Ihr auf der Website des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern (V) unter amateurfunk-mvp.de – habe ich euch auch im Online-Manuskript zu dieser Sendung verlinkt.

MVP: Rückblick auf 630-m-Aktivität auf der MS Dresden in Rostock mit DL0MCM

Wie wir in der März-Ausgabe des VFDB-Rundspruchs berichtet hatten, hat der Funkverband MARCOM e. V. anlässlich des Maritime Radio Days am 14. und 15. April CW-Funkbetrieb mit dem Rufzeichen DL0MCM vom Museumsschiff „MS Dresden“ auf 473,7 kHz angeboten. Gesendet wurde mit einem Seefunk-Notsender SNS 577 und der schiffseigenen Antenne. Bereits seit 2012 ist man von der MS Dresden in Rostock im 630-m-Band QRV, davor gab es bereits Aussendungen mit einer Sondergenehmigung mit DI-Rufzeichen.

DL0MCM wurde am 14. und 15. April in ganz DL und in LA gehört. Von LA4NJ erhielt man den Rapport 579 aus 645 km Entfernung, aus DL kamen fast durchweg Rapporte mit über S9, so z. B. aus Stuttgart und im niedersächsischen Syke, dort wurde DL0MCM sogar mit S9+40 dB aufgenommen. Weitere Empfangsberichte kamen aus F, PA und OK. Nach diesen Erfolgen ist künftig mit weiteren Funkaktivitäten von der MS Dresden auf 473,7 kHz in CW zu rechnen.

S-H: 2-m-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein am kommenden Sonntag

Traditionsgemäß findet am 1. Mai üblicherweise das Schleswig-Holstein-Treffen der Funkamateure in Schleswig-Holstein statt. Verbunden war diese Veranstaltung immer mit einem Anfahrt-Mobilwettbewerb auf 2 m. Da aber auch in diesem Jahr das Schleswig-Holstein-Treffen pandemiebedingt nicht stattfinden wird, kann es eigentlich auch keinen Anfahrtmobilwettbewerb geben. Da der Termin für den Mobilwettbewerb jedoch seit Langem feststeht, wird dieser am kommenden Sonntag, dem 2. Mai alternativ als Großraum-Mobilwettbewerb durchgeführt.

Wettbewerbszeit am 2. Mai ist von 7:00 bis 9:00 Uhr UTC, also von 9:00 bis 11:00 Uhr unserer Zeit. Gewertet werden FM-Funkverbindungen auf 2 m mit allen Stationen, also auch Fest- und Portabelstationen. Einzige Einschränkung: Es dürfen lediglich zwei Stationen aus dem eigenen OV gearbeitet werden, sofern diese nicht als Mobilstationen am Wettbewerb teilnehmen. Um in die Wertung zu gelangen, müssen mindestens fünf Wettbewerb-QSOs geloggt werden. Und wie bei vielen Mobilwettbewerben inzwischen üblich, ist die Frequenz nach jedem QSO der Gegenstation zu überlassen. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), eine fortlaufende QSO-Nummer (ab 001) sowie der DOK. QSOs zwischen Mobilstationen zählen fünf Punkte, von Mobil- zu Fest- oder Portabelstationen jeweils einen Punkt. Jeder unterschiedliche DOK zählt einmalig zwei Punkte.

Nach dem Mobilwettbewerb schickt Ihr eure Logs bitte per E-Mail bis zum darauf folgenden Dienstag, den 4. Mai an Wolfgang DL4LE [ätt] darc. de. Die detaillierte Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des Funkbetriebsreferates des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein.

Noch einmal: 2-m-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein am 2. Mai zwischen 7:00 und 9:00 Uhr UTC.

Aufschwung im Sonnenzyklus 25: Erste Sonnenaktivität hat begonnen

Wie die ARRL meldet, könnte die seit langem erwartete Zunahme der Aktivität des Solarzyklus 25 am vergangenen Montag (19.04.) begonnen haben. „Infolgedessen wird die nächtliche 30- und 20-m-Ausbreitung und die 17- und 15-m-Ausbreitung am Tag wahrscheinlich bis mindestens zum 26. April verstärkt sein“, schätzt der ARRL-Ausbreitungsspezialist Frank Donovan, W3LPL. Und so ist es dann auch gekommen: In den letzten Tagen gab es immer wieder am frühen Nachmittag schöne Bandöffnungen auf 15 m. Der solare Fluxindex (SFI) wird wahrscheinlich bis mindestens morgen (26. April) bei 85 oder höher bleiben, dies aufgrund von zwei aktiven Regionen auf der Sonnenoberfläche, die insgesamt 16 Sonnenflecken enthalten. Es wird erwartet, dass im Laufe dieser Woche zwei weitere aktive Sonnenregionen auf der sonnenabgewandten Seite der Sonne in Sicht kommen, was den solaren Flux möglicherweise weiter erhöht und die verstärkte Ausbreitung mindestens bis Ende April verlängert. Mehr dazu hören wir gleich im Funkwetterbericht im Deutschland-Rundspruch.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute Nachmittag findet von 13 bis 15 Uhr UTC der überregionale 2-m-FM-Ausbildungscontest statt. Dieser wird ausgerichtet vom DARC-Distrikt Ruhrgebiet (L) und richtet sich an Newcomer sowie Stationen mit Ausbildungsrufzeichen, die den noch nicht lizenzierten Interessenten die Möglichkeit bieten, mit einfachstem Equipment Contest-Betrieb durchzuführen. Aber auch alle anderen Stationen sind als geduldige QSO-Partner gerne gehört.
  • Auch am kommenden vierten Dienstag im Monat gibt es wieder einen Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 2,3 GHz und allen Bändern darüber. Mit dabei sind wie immer Litauen, Polen, die Niederlande und Großbritannien mit jeweils eigenen Mikrowellen-Aktivitätsabenden.
  • Am kommenden Wochenende (1./2. Mai) startet wieder der DARC-VHF-UHF-Mikrowellen-Wettbewerb auf 2 m und allen Bändern darüber – auch gemeinhin als „Mai-Contest“ bekannt. Dieser UKW-Wettbewerb ist relevant für die DARC-Clubmeisterschaft, mit eurer Teilnahme bringt ihr euren OV in der Jahreswertung nach vorne.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Mit einer nordwestlichen Höhenströmung werden weiterhin kühle Luftmassen nach Schleswig-Holstein geführt, wobei in Norddeutschland zunehmend Hochdruckeinfluss dominiert. Wir erwarten heute viel Sonnenschein, der mit ein paar Quellwolken durchsetzt ist. Die Tageshöchsttemperaturen liegen wieder um die 10 Grad und der Nordwind weht nur schwach bis mäßig. In der kommenden Nacht wird es dann wieder empfindlich kühl, dafür sorgt der klare Himmel und nahezu Windstille. Die Tiefsttemperaturen liegen knapp über 0 Grad, in ungünstigen Lagen kann erneut Frost auftreten. Und so wird es voraussichtlich bis zur Wochenmitte bleiben. Über der Nordsee kann sich heute eine leichte Tropozone ausbilden, sodass von UKW-Stationen an der Westküste aus durchaus QSO-Möglichkeiten auf 2 m in Richtung Großbritannien bestehen. Ansonsten ist aufgrund der ausgeglichenen Temperatur- und Luftdruckverhältnisse in der neuen Woche weiterhin kaum mit angehobenen VHF-Bedingungen zu rechnen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.