Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 347 – KW 7/2021

Kalendarium

Heute ist der 52. Tag des Jahres, noch 313 Tage bis Jahresende
Namenstag: Peter, Petrus, Germanius, Eleonore, Irena
Bredstedt: Sonnenaufgang 7:31 Uhr, Sonnenuntergang 17:44 Uhr MEZ, Tageslänge 10 h 13 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 7:19 Uhr, Sonnenuntergang 17:35 Uhr MEZ, Tageslänge 10 h 16 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

MVP: DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern (V) derzeit ohne Vorstand

In der vergangenen Woche wurde im DARC-Distrikt Mecklenburg-Vorpommern die Briefwahl für die Wahl eines neuen Distriktvorstandes durchgeführt. Diese wurde erforderlich, nachdem der frühere Vorstand bereits seit Langem angekündigt hatte, nicht erneut für eine Wiederwahl zu kandidieren. Hinzu kam das tragische und unerwartete Ableben des Distriktsvorsitzenden Franz DL9GFB im Dezember 2020.

Wie Gerd DG3TP aus dem OV Schwerin (V14) berichtet, wurde die Wahl am gestrigen Samstag mit dem Posteingang und der Stimmenauszählung durch den Wahlleiter abgeschlossen. Für alle drei Ämter im Distriktsvorstand wurden Kandidaten mit deutlichen Mehrheiten gewählt. Allerdings hatte ein Mitglied aus dem Distrikt Mecklenburg-Vorpommern Einspruch gegen die Wahl erhoben. Daraufhin haben alle drei gewählten Kandidaten einstimmig beschlossen, die Wahl nicht anzunehmen, um möglichen Auseinandersetzungen vorzubeugen.

Satzungsgemäß endet das Amt des bisherigen Vorstandes bereits mit Beginn des Wahlganges. Da der neugewählte Vorstand jedoch die Wahl nicht angenommen hat, gibt es derzeit im Distrikt V keinen handlungsfähigen Vorstand. Dies führt nun dazu, dass der DARC-Hauptvorstand vorerst die Leitung des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern übernimmt. Der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner DL3MBG hat bereits zugesagt, mit den Ortsverbandsvorsitzenden des Distriktes V demnächst in einer Video-Konferenz weitere Schritte zu beraten, um eine Neuwahl vorbereiten zu können. Die Mitglieder in den Ortsverbänden werden über die Ergebnisse dieser Beratungen durch die OVVen intern informiert.

HH: Relaisstandort und HAMNET-Knoten DB0WOT auf dem Wingster Olymp im Regelbetrieb

Kommen wir zu erfreulicheren Nachrichten und blicken dazu in den äußersten Südwesten unseres Sendegebietes: nach Wingst in den gleichnamigen Ortsverband E32. Dort betreiben der OVV Mike DB1BMK und sein Team den Relaisstandort DB0WOT auf dem Turm „Deutscher Olymp“ im Locator JO43MR in ca. 90 m über NN. Über den aktuellen Ausbaustand und die Entstehungsgeschichte des Standortes informierte uns Mike DB1BMK in dieser Woche.

Ursprünglich sollte nur ein Knotenpunkt für das HAMNET entstehen. Die Wingster entschieden sich jedoch dazu, noch weitere Betriebsarten aufzubauen. Im Sommer 2016 begannen die Planungen für den HAMNET-Standort auf dem Olymp-Turm, 28 km südöstlich von Cuxhaven gelegen. Bereits zu Beginn der Planungen zeigte sich der Wingster Bürgermeister interessiert und willigte ein, das Projekt zu fördern. Schon kurz darauf wurde der Gestattungsvertrag zur Standortnutzung zwischen dem DARC-Ortsverband Wingst (E32) und der Gemeinde Wingst als Träger des Aussichtsturms geschlossen.

Durch die Übernahme eines kommerziell errichteten Antennenträgers von Mobilfunkbetreibern im Jahr 2019 konnten alle Antennen errichtet werden: drei Richtfunkspiegel nach Bremerhaven, Heide/Holstein und zu DB0XH in Hamburg-Blankenese. Hinzu kamen HAMNET-Usereinstiege sowie eine Dreiband-Antenne für 2 m, 70 cm und 23 cm. Inzwischen wurde am Standort DB0WOT auch das 23-cm-Relais in Betrieb genommen, das zuvor in Cuxhaven stationiert war.

Die Beantragung einer automatisch arbeitenden Station bei der Bundesnetzagentur dauerte einige Monate und galt zunächst für APRS und die HAMNET-Usereinstiege. Direkt nach Empfang der Genehmigungsurkunde wurde mit ersten Tests begonnen. Diese fanden zunächst auf  2 m mit APRS statt. Der Digipeater wurde in über 150 km Entfernung gehört.

Das Coronajahr 2020 konnte gut genutzt werden, um den Standort in den Endausbau zu bringen, bei dem der Antennenträger erweitert wurde. Die Justage des Richtfunkspiegels nach Bremerhaven gelang auf Anhieb, und auch die HAMNET-Verbindungen nach Heide und Hamburg stellten kein Problem dar.

Leider reicht an diesem Standort keine amateurfunkübliche BEMFV-Anzeige, da es sich um einen Messstandort zur Ermittlung der Einhaltung der Personenschutzgrenzwerte handelt. Das bedeutete für das Projektteam von DB0WOT, von der BNetzA eine Standortbescheinigung erstellen zu lassen. Hierzu hat die BNetzA mit ihrem Messdienst vor Ort die gesamte Stationseinrichtung gemessen. Durch das Einhalten der Personenschutz-Grenzwerte wurde dem Relaisverantwortlichen Mike DB1BMK vor wenigen Wochen die ersehnte Standortbescheinigung ausgestellt.

Jetzt, nach über viereinhalb Jahren voller Hoffen und Bangen, ob das Projekt an dem ersehnten Standort gelingen wird, betreibt der Ortsverband Wingst (E32) seine erste automatisch betriebene Amateurfunkstation mit einer Antennenhöhe von ca. 90 m über NN unter dem Rufzeichen DB0WOT. Hier die Frequenzen aller Sendeeinrichtungen:

  • APRS gibt es auf 144,800 MHz.
  • Das 23-cm-Relais läuft auf 1298,600 MHz, zu öffnen mit einem 1750-Hz-Rufton.
  • Auf 438,600 MHz (ehemals Hennstedt DB0EK) arbeitet ein trägergesteuertes FM-Relais.
  • HAMNET-Usereinstiege gibt es auf 2,397 und 5,755 GHz

Weitere Infos zu DB0WOT in der Wingst findet Ihr auf QRZ.com.

S-H/HH/MVP: Nord-Contest am 17. April

Das Frühjahr naht und somit ist bald wieder Zeit für den Nord-Contest der DARC-Norddistrikte H, V, I, E und M auf 2 m und 70 cm. Dieser findet in diesem Jahr wie (fast) immer am dritten Wochenende im April statt, genauer gesagt am Samstag, den 17. April 2021. Darüber informierte uns der Contestmanager Udo DJ4FV. Auf 2 m wird in der Zeit zwischen 12:00 und 14:30 Uhr UTC gearbeitet, daran anschließend geht es bis 16:00 Uhr UTC auf 70 cm weiter. Die Betriebsarten sind CW und SSB, hier gibt es keine getrennten Wertungen. Ich betone in jedem Jahr immer wieder gerne den wichtigsten Satz in der Nord-Contest-Ausschreibung: Jede Station darf pro Band in jeder Betriebsart einmal gearbeitet werden! Wer also eine Station in SSB am Wickel hat, darf dieselbe Station gleich noch einmal in CW arbeiten – das wird oft vergessen und dadurch wichtige Punkte verschenkt! Eure Logs im EDI- oder Textformat schickt Ihr nach dem Contest per E-Mail an Udo Witte DJ4FV [ätt] darc .de, auch Papierlogs auf dem Postwege werden gerne angenommen. Noch einmal: Nord-Contest auf 2 m und 70 cm am 17. April zwischen 12:00 und 16:00 Uhr UTC.

„Gemeinsam auf Distanz – Wiedersehen mit Freunden“: Die Planungen für die HAM RADIO laufen

Im vergangenen Jahr fand Europas größte Amateurfunkmesse – die HAM RADIO in Friedrichshafen – coronabedingt nicht statt. Derzeit sind die Messemacher am Bodensee jedoch optimistisch, diese beliebte Großveranstaltung vom 25. bis 27. Juni 2021 stattfinden zu lassen. In einer Pressemitteilung vom vergangenen Donnerstag (18.02.) gab die Messe Friedrichshafen bekannt, dass man derzeit gemeinsam mit dem DARC e. V. als ideellen Träger die Weichen für die 45. Ausgabe der HAM RADIO stellt. Wie Messechef Klaus Wellmann mitteilt, beobachtet man die Lage genau und geht davon aus, die Messe unter Berücksichtigung eines umfangreichen Schutz- und Hygienekonzeptes durchführen zu können. In diesem Jahr soll das Motto der HAM RADIO wie folgt lauten: „Gemeinsam auf Distanz – Wiedersehen mit Freunden“.

Allerdings wird die Hallenbelegung und -aufteilung in diesem Jahr eine völlig andere sein als die der letzten Jahre. So fungiert die Messehalle A1 momentan übergangsweise als Trainings- und Spielstätte der Volleyballer des VfB Friedrichshafen. In der Halle A2 ist momentan das Impfzentrum des Bodenseekreises eingerichtet. Daher belegen kommerzielle Aussteller sowie Verbände die Hallen A3 und A4. Der große Funkflohmarkt findet in diesem Jahr in den Hallen B1 und B2 statt. Die bekannte Bühne im Foyer West als Messetreffpunkt wird es in diesem Jahr nicht geben, stattdessen werden die Vorträge in den Konferenzräumen stattfinden und per Videostream übertragen. Weiterhin informiert Projektleiterin Petra Rathgeber, dass neben der reduzierten Anzahl an Live-Vorträgen auch auf das Jugendlager „HAM CAMP“ und die HAM-Rallye verzichtet werden muss. Tickets können nur online erworben werden, das berüchtigte Schlangestehen am Messemorgen beim Kauf von Tageskarten erübrigt sich hiermit von selbst.

Die HAM RADIO ist die erste Amateurfunkausstellung weltweit, die seit Beginn der Pandemie stattfinden wird.

Unser Sendepartner „SATzentrale – Dein Technikradio“ wird 20 Jahre alt

Stammhörer wissen es: Jeden Abend um 21 Uhr ist Amateurfunkzeit auf „SATzentrale – Dein Technikradio“ – dort gibt es Rundspruchsendungen aus den DARC-Distrikten und dem VFDB. Viele weitere Sendungen im Programm von SATzentrale behandeln Technik und Medien. Wie uns der Programmbetreiber Rico Bube-Förster mitteilte, feiert die SATzentrale in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund wird es eine Sondersendung auf Kurzwelle geben, die auf die Anfänge zurückschaut und auch einen Blick in die Zukunft wirft. Diese Spezialsendung hört Ihr am kommenden Sonntag, den 28. Februar um 13 Uhr auf 6.070 kHz im 49-m-Band. Wie Rico weiter berichtet, wird der Empfang mit einer e-QSL Karte bestätigt. Er freut sich auf eure Empfangsbestätigungen.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Wie immer am dritten Sonntag im Monat ist allerhand los auf den UKW-Bändern. Beginnen wir mit dem European EME Contest auf 2 m und 70 cm in SSB und CW, dieser läuft noch bis heute Abend um 24 Uhr UTC. Mondaufgang ist gleich um kurz nach 11 unserer Zeit, der Erdtrabant wird bis weit in die Nacht am Himmel stehen, sodass Ihr noch den ganzen Tag Zeit habt, eure EME-QSOs zu machen.
  • Bis um 11 Uhr UTC läuft in Tschechien der OK Activity Contest auf allen Bändern zwischen 2 m und 10 GHz. Zeitgleich veranstaltet die Dresdener UKW-Runde (DUR) ihre Mikrowellenaktivität auf 23 cm und höher.
  • Die GMA-Bergfunker sind noch bis 12 Uhr UTC auf Anhöhen und Bergen unterwegs, um von dort auf 2 m zu funken.
  • Der Nordic Activity Contest in Skandinavien findet am Dienstagabend auf 2,3 GHz und höher statt. Hier mischen wie immer Polen, die Niederlande, Litauen und Großbritannien mit eigenen Mikrowellen-Aktivitätsabenden mit.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg befinden sich im Einflussbereich eines umfangreichen Hochs über Südosteuropa. An seiner Westflanke gelangt mit einer südlichen bis südwestlichen Strömung sehr milde Luft in den Norden. Heute ist es überall sonnig und trocken, nur hier und da zeigen sich dünne Schleierwolken. Die Temperaturen zeigen sich allerdings recht unterschiedlich im Land: In Nordfriesland werden nur 10 – 11 Grad erreicht, im Landesinneren kann es bis zu 16 Grad warm werden. Der Wind weht nur schwach aus südlichen Richtungen. In der kommenden Nacht kühlt es je nach Lage auf +4 bis -1 Grad ab, der Himmel bleibt weiterhin klar, örtlich kann aber auch Nebel entstehen. Und so wird es voraussichtlich die ganze Woche weitergehen: viel Sonne, milde Temperaturen und auch die Nächte werden ab morgen frostfrei bleiben. Mit der Erwärmung und der Lage am Westrand des Hochs sind spätestens ab heute Abend angehobene UKW-Bedingungen in alle Richtungen möglich, die zumindest bis Dienstagabend anhalten werden.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.