Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 343 – KW 3/2021

Kalendarium

Heute ist der 24. Tag des Jahres, noch 341 Tage bis Jahresende
Namenstag: Franz, Bertram, Arno, Bernhard, Eberhard
Bredstedt: Sonnenaufgang 8:25 Uhr, Sonnenuntergang 16:46 Uhr MEZ, Tageslänge 8 h 21 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 8:12 Uhr, Sonnenuntergang 16:40 Uhr MEZ, Tageslänge 8 h 28 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 Uhr sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

S-H: 2-m-FM-Relais Flensburg (DM0FL) und DMR-Relais Schleswig (DM0SL) wieder in Betrieb

Wie bereits gemeldet, waren über den Jahreswechsel eine Reihe von DMR-Repeatern der Amateurfunkgruppe Nord vorübergehend wegen Wartungsarbeiten vom Netz genommen worden. Nachdem seitdem nacheinander die DMR-Repeater wieder online gegangen sind, ist in der vergangenen Woche nun auch Schleswig (DM0SL) wieder in Betrieb gegangen. Darüber informiert die Amateurfunkgruppe Nord auf ihrer Website.

Des Weiteren war kürzlich das 2-m-FM-Relais DM0FL auf dem NDR-Mast in Flensburg auf 145,775 MHz ausgefallen. Hier hatte sich herausgestellt, dass es ein Problem mit der Stromversorgung gab. Dieser Fehler konnte zwischenzeitlich behoben werden, sodass DM0FL in FM auf  2 m seit dieser Woche wieder in Betrieb ist.

Erste OV-Info im neuen Jahr erschienen

In der vergangenen Woche haben Sina Kirsch und Steffi Heine DO7PR vom Referat Öffentlichkeitsarbeit im DARC eine neue OV-Info an die DARC-Ortsverbände verteilt. Darin wird u. a. die derzeitige Durchführbarkeit von OV-Wahlen thematisiert. Unter der Überschrift „Gemeinsam auf Distanz: Wir können Technik und helfen gern!“ informiert der Vorstand über verschiedene Möglichkeiten der gegenseitigen Hilfe im DARC, u. a. über die Fortbildungsmöglichkeiten auf TREFF.DARC.DE sowie OV-Initiativen wie Repaircafés usw. Dann läuft derzeit eine öffentliche Umfrage zur EMV-Richtlinie, mit der ermittelt werden soll, inwieweit EU-Bürger von EMV-Problemen betroffen sind (mehr dazu gleich). Darüber hinaus gibt es einen umfassenden Rückblick über das Online-Afu-Barcamp vom 13. Januar. In der kommenden Woche verschickt die Geschäftsstelle Urkunden und Ehrennadeln direkt an die zu ehrenden Mitglieder, da die Übergaben an die Jubilare aus aktuellem Anlass nicht im Rahmen von OV- oder Distriktsveranstaltungen vollzogen werden können.

Die OV-Info ist ein Mittel der internen Kommunikation des DARC e. V. und richtet sich an alle Mitglieder der Ortsverbands- und Distriktsvorstände, kann aber auch von allen DARC-Mitgliedern bezogen werden. Die OV-Info dient der Weitergabe von Informationen an die DARC-Mitglieder an den Clubabenden oder aber in den verschiedenen OV-Medien, wie z. B. Newsletter, OV-Zeitschriften, Webseiten usw.

EU-weite Umfrage über EMV-Problematiken – DARC-Vorstand bittet um Teilnahme

Die EU-Kommission führt derzeit eine öffentliche Umfrage über die elektromagnetische Verträglichkeit durch. Zweck der öffentlichen Konsultation ist das Einholen von Feedback von EU-Bürgerinnen und -Bürgern, die über Probleme im Zusammenhang mit der elektromagnetischen Verträglichkeit besorgt oder direkt betroffen sind und so die Bewertung der Richtlinie über die elektromagnetische Verträglichkeit (Richtlinie 2014/30/EU) unterstützen möchten. Alle an dem Thema interessierten Personen sind aufgefordert, ihre Ansichten darzulegen.

Die DARC-Arbeitsgruppe „Funkschutz“ hat sich ebenfalls mit dieser Umfrage beschäftigt und bittet alle DARC-Mitglieder, daran teilzunehmen. Die Webseite, die die Umfrage beschreibt, erscheint zunächst in englischer Sprache, kann aber im oberen Bereich auf Deutsch umgestellt werden. Wenn man auf der Seite dann nach unten scrollt, gelangt man zu dem Feld „Fragebogen beantworten“. Hier ist eine Registrierung mit einer E-Mail-Adresse erforderlich; dies soll sicherstellen, dass pro Person nur ein Umfragebogen eingereicht wird. Dieses Verfahren soll der Vertrauenswürdigkeit der Umfrage dienen. Der DARC-Vorstand weist auf die Wichtigkeit dieser Umfrage hin, dient sie doch u. a. dem Frequenzschutz aller Funkdienste und -anwendungen. Die Umfrage läuft noch bis zum kommenden Freitag (29.01.).

HH: US-Amateurfunkprüfungen online jetzt auch in DL möglich

Die Corona-Situation schränkt die Möglichkeiten ein, Lizenzprüfungen für den Amateurfunkdienst in Präsenzform durchzuführen. In den USA und Kanada arbeitet man bereits seit längerer Zeit daran, Prüfungen per Video- und Software-Unterstützung online zu ermöglichen, um so auch in entlegenen Regionen Prüfungen anbieten zu können. Die amerikanische Fernmeldebehörde FCC hat bereits im April 2020 über eine offizielle Note bestätigt, dass Prüfungen auch online durchgeführt werden können. Offiziell heißt es dazu: „… license examinations may be held remotely.“

Es gibt für die Prüfungsabwicklung eine spezielle Internet-Plattform, auf der Prüfungsteilnehmer die Prüfungsfragen online beantworten können. Die Prüfung wird zusätzlich über einen Videochat parallel begleitet, sodass alle Prüfer (mindestens drei sind zur Prüfungsüberwachung erforderlich) den Prüfungsverlauf am Bildschirm begleiten können. Alle erforderlichen Dokumente, die sonst handschriftlich vor Prüfungsbeginn ausgefüllt werden müssen, lassen sich über eine Vorabregistrierung erstellen und online ausfüllen. Die Prüfungsbestätigung und die Lizenz stehen nach bestandener Prüfung in elektronischer Form als PDF zur Verfügung.

Das ARRL VE-Team Nord, welches in der Vergangenheit Prüfungen für die US-Amateurfunklizenz in Hamburg und auch zum FUNK.TAG in Kassel durchgeführt hatte, hat kürzlich die Akkreditierung für Online-Prüfungen zur US-Amateurfunklizenz erhalten und kann so nun auch wieder trotz der Corona-Situation Prüfungen für die US-Amateurfunklizenz anbieten. Das Team wird aber auch Prüfungen weiterhin in Präsenzform durchführen, sobald es die Situation wieder zulässt.

Weitere Informationen zur US-Amateurfunklizenz, den Online-Prüfungen sowie Terminanfragen findet man auf der Website des ARRL VE-Team DL-Nord unter www.us-afu-lizenz.de. Darüber informiert Peter DL9DAK vom ARRL Volunteers Examiners Team Hamburg in einer Pressemitteilung.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis heute Nacht läuft der European EME Contest auf 2,3 GHz – vielleicht eine gute Gelegenheit für Nutzer von QO-100-Anlagen, diese auch einmal in Sachen „Funken über den Mond“ auszutesten. Mondaufgang ist nachher um 12:45 Uhr unserer Zeit, der Erdtrabant steht dann bis morgen früh am Himmel, sodass Ihr heute noch den ganzen Tag Zeit habt, eure EME-QSOs zu machen.
  • Am Dienstagabend gibt es eine weitere Mikrowellen-Aktivität, und zwar den Nordic Activity Contest in Skandinavien auf 2,3 GHz und allen Bändern darüber. Mit dabei sind wie immer Polen, Litauen, Großbritannien und die Niederlande mit jeweils eigenen Mikrowellen-Aktivitätsabenden.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Ein System von mehreren Tiefdruckgebieten bestimmt das Wetter in ganz Europa. Dabei gelangt maritime Polarluft nach Norddeutschland. Heute erwarten wir in unserem Sendegebiet – je nach Lage – bei starker Bewölkung einzelne Regen- oder Schneeregenschauer, die an der Nordsee vorübergehend auch etwas stärker ausfallen können. Die Tageshöchsttemperaturen liegen heute um die 3 Grad plus, der umlaufende Wind weht nur schwach. In der kommenden Nacht ist es wechselnd bewölkt, die Temperaturen fallen auf knapp unter den Gefrierpunkt bei weiterhin schwachem Wind aus westlichen Richtungen. Auch in den nächsten Tagen ist es überwiegend bewölkt bei unveränderten Temperaturen. Die Luftdruckverhältnisse sind in ganz Europa relativ ausgeglichen, dazu kaum Temperaturunterschiede am Boden und in den Höhen – kurz: Mit angehobenen UKW-Bedingungen ist auch in der kommenden Woche nicht zu rechnen.

(anschl. Verlesung des Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.