Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 340 – KW 53/2020

Kalendarium

Heute ist der 3. Tag des Jahres, noch 362 Tage bis Jahresende
Namenstag: Adele, Hermine, Irma
Husum: Sonnenaufgang 8:45 Uhr, Sonnenuntergang 16:11 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 26 min.
Schwerin: Sonnenaufgang 8:30 Uhr, Sonnenuntergang 16:06 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 36 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ zusammen mit dem Deutschland-Rundspruch an jedem Dienstagabend um 21:00 sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

Auch wenn wir die erste Rundspruchausgabe im neuen Jahr mit gleich zwei Silent-key-Meldungen eröffnen müssen, hoffen wir doch mal, dass dies kein schlechtes Vorzeichen für 2021 ist. Deshalb auch und gerade noch einmal auch hier aus der Redaktion euch allen ein fröhliches neues Jahrzehnt, das vor gerade einmal zwei Tagen begonnen hat. Die erste Kalenderwoche 2021 beginnt ja erst morgen. Deshalb hier die Themenübersicht in der 53. Kalenderwoche 2020 vom 3. Januar: […]

MVP: Franz Berndt DL9GFB silent key

Am 22. Dezember verstarb OM Franz Berndt DL9GFB nach kurzer schwerer Krankheit, nur einen Tag nach seinem 68. Geburtstag. Er war Vorsitzender des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern. Wie sein Stellvertreter Hardy DL3KWF berichtet, erlag er einem schweren Schlaganfall, den er wenige Tage zuvor erlitten hatte.

Franz DL9GFB (Foto: DL9GFB.de)

Franz kam mit 13 Jahren in seiner Heimatstadt Bad Doberan zum Amateurfunk. Es folgte die Zeit als Mitbenutzer an der Klubstation unter den Rufzeichen DM4SDA und Y45SA. Gegen Ende der DDR erhielt er die Einzelgenehmigung mit dem Rufzeichen Y25JA und funkte ab 1991 als DL9GFB (durch dieses Rufzeichen war er in der Region auch als „Genosse Franz Berndt“ bekannt). Franz bevorzugte die Kurzwellenbänder besonders in „seiner“ Betriebsart CW. Er war aber auch in SSB und gelegentlich in den digitalen Sendearten auf den Bändern aktiv. Seine letzte Funkaktivität war die Teilnahme am ARRL-10-Meter-Contest am ersten Dezemberwochenende. Noch in der Ausgabe 8/2020 der Zeitschrift FUNKAMATEUR war ein Bericht über eine DXpedition nach El Salvador (HU1DL) zu lesen, an der Franz DL9GFB beteiligt war. Sein letztes Reiseziel war der Kosovo als Z66DX im vergangenen Oktober. Bei den Distrikttreffen in Rostock referierte er fast immer mit eindrucksvollen Präsentationen über seine vergangenen DXpeditionsaktivitäten, z. B. nach Kiribati. Insgesamt nutzte er bei seinen 20 DXpeditionen 25 unterschiedliche Rufzeichen.

Nach der Gründung des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern (V) wurde Franz 1991 zunächst zum Referenten für Funkbetrieb berufen. Aus dieser Zeit stammen auch die insgesamt neun auf ihn zugelassenen Clubstationsrufzeichen. 2010 wurde er zum Vorsitzenden des DARC-Distriktes Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Auch die legendären Inseltreffen auf Rügen und die alljährliche „Sea-of-Peace“-Aktivität mit DL0SOP sind untrennbar mit Franz DL9GFB verbunden. Zu dem umfangreichen gesellschaftlichen Engagement von Franz gehörten weitere ehrenamtliche Funktionen bis hin zu seiner Passion für die Kirchenmusik als Posaunist im Bad Doberaner Münster. Ich persönlich habe ihn auf vielen Veranstaltungen immer als hilfsbereiten Freund erlebt, und er hat auf den Distriktsversammlungen und Distrikttreffen in Rostock immer wieder seine Wertschätzung und Anerkennung für meine Arbeit zum Ausdruck gebracht. Nicht nur deshalb werde auch ich ihn vermissen und nie vergessen.

Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten seiner Familie.

S-H: Jürgen Contopidis DG4JC silent key

Ebenfalls am 22. Dezember verstarb OM Jürgen Contopidis DG4JC aus dem DARC-Ortsverband Itzehoe (M05) nach langer schwerer Krankheit im Alter von nur 59 Jahren. Darüber informiert der OVV von M05, Leo DL1BAK auf der OV-Homepage.  Jürgen war seit 1994 Mitglied im Ortsverband Itzehoe M05.

Zum Amateurfunk fand er mehr oder weniger durch Zufall und belegte an der Volkshochschule einen von Uli DF4EU durchgeführten Kurs zur Erlangung der Amateurfunklizenz. Die passenden Räumlichkeiten konnten seinerzeit durch Jürgens Vermittlung im Feuerwehrgerätehaus seiner Heimatgemeinde Krempermoor zur Verfügung gestellt werden, da Jürgen dort auch aktiv tätig war.

Jürgen DG4JC (Foto: DG4JC.de)

Im Jahr 2008 gründete Jürgen eine überregionale Relais- Arbeitsgruppe. Im Laufe der Jahre wurde das in seiner Regie betriebene Relais-Netz um weitere Standorte in Itzehoe und Hamburg erweitert. Sein Hauptinteresse galt dem Betrieb der digitalen Relaisfunkstellen in den verschiedenen Modi. Bei der Ausrichtung der „Wolfswelle“ auf dem „Hungrigen Wolf“ gehörte Jürgen DG4JC stets zu den fleißigen Helfern.

Im Juli 2017 stellte er dem OV Itzehoe (M05) seinen Relaisstandort im Hafen Itzehoe zum Betrieb des 70-cm-Relais DM0IZH zur Verfügung, als der Betrieb am „Hungrigen Wolf “ eingestellt werden musste. Aufgrund Jürgens schwerer Erkrankung musste er den Relais-Standort auf dem Mühlengebäude im Hafen Itzehoe im Juni 2020 aufgeben.

Weiter berichtet Leo DL1BAK, dass Jürgen DG4JC ein Kämpfer war, der die Hoffnung auf Heilung seiner schweren Krankheit nicht aufgegeben hatte. Leider erfüllte sich dieses jedoch nicht mehr.

Zum Gedenken an Franz DL9GFB und Jürgen DG4JC bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais!

Die Mobilmeister 2020 stehen fest

Kommen wir zu angenehmeren Themen. Wie in der aktuellen Ausgabe der CQ DL nachzulesen ist, stehen die Mobilmeister des Jahres 2020 fest. Auch im abgelaufenen Jahr ist insbesondere im Distrikt Schleswig-Holstein eine erhöhte Teilnahme an den Mobilwettbewerben festzustellen. So finden wir auf der Mobilmeister-Rangliste auf Platz 18 Rainer DB2LU aus dem OV Nortorf (M16). Platz 14 belegt in der Jahreswertung Dieter DK4VF aus Elmshorn (M27). Aktiv war auch der Ausrichter der 80-m-Mobilwettbewerbe in Schleswig-Holstein, Udo DG6LAU aus dem OV Brunsbüttel (M35), ihn finden wir auf Platz 11. Bester Mobilist in Schleswig-Holstein ist Wolfgang DL4LE aus Neumünster (M09) auf dem 5. Platz.

Nicht zu vergessen ist auch der 2. Platz: Andy DL7RU aus dem Berliner OV D01 nimmt regelmäßig an den 80-m-Mobilwettbewerben im Raum Bad Malente teil. Darüber informiert Udo DG6LAU.

S-H: OV-Online-Treff des DARC-Ortsverbandes Schleswig (M13) am 8. Januar

Der OVV des Ortsverbandes Schleswig, Oliver DO7OMB, erinnert daran, dass sich am kommenden Freitag, den 8. Januar um 19:00 Uhr die OV-Mitglieder zum ersten OV-Abend des Jahres zusammenfinden werden. Wie bereits beim Jahresabschluss im Dezember wird der M13-Kreis sowohl auf der 2-m-OV-Frequenz 144,575 MHz als auch im M13-Onlinetreff stattfinden. Das Vorstandsteam wird dann in gewohnter Art und Weise alle Mitglieder über wichtige Punkte aus dem DARC und der Amateurfunkwelt informieren und man möchte trotz der widrigen Bedingungen für gemeinsame Unternehmungen das Vorhabengerüst für das neue Jahr aufstellen. Interessierte und Gäste sind zu dieser Runde natürlich herzlich willkommen.

Für Mittwoch, den 20. Januar steht ein weiterer Termin an, dann ausschließlich im Onlinetreff auf TREFF.DARC.DE. Hier wird OM Jochem DK2FT den Teilnehmern um 19:30 Uhr die Betriebsart FT8 etwas näher bringen. Dazu erfolgt noch eine entsprechende Vorinformation an alle M13er. Auch hier sind Interessierte herzlich willkommen.

Alle weiteren Informationen und Termine des Ortsverbandes M13 findet Ihr auf der Website des OV unter www.dl0sx.de.

S-H: Wartungsarbeiten bei DMR-Repeatern in Schleswig-Holstein

Wie die Amateurfunkgruppe Nord auf ihrer Website mitteilt, finden derzeit Wartungsarbeiten bei einigen DMR-Repeatern in der Region statt. So sind die DMR-Relais DM0SL in Schleswig und DM0FL in Flensburg derzeit außer Betrieb. Nach abgeschlossenen Wartungsarbeiten sind die DMR-Repeater DB0HEI in Heide und DB0XN in Bredstedt seit dem Jahreswechsel wieder in Betrieb.

Amateurfunkverordung soll in diesem Jahr erneuert werden

Im Amtsblatt Nr. 24 der Bundesnetzagentur vom 23. Dezember 2020 wird unter der Mitteilung Nr. 433/2020 auf die Öffentliche Anhörung zum Entwurf des Vorhabenplans der Bundesnetzagentur für das Jahr 2021 hingewiesen. Unter dem Punkt 5 „Frequenzregulierung“ wird der Amateurfunkdienst erwähnt. Dort heißt es: „Neben der Modernisierung der Amateurfunkverwaltung (elektronisches Angebot von Verwaltungsdienstleistungen) soll die zuletzt 2005 geänderte AFuV auch inhaltlich aktualisiert werden.“ Wie dies im Einzelnen aussehen wird und welche Änderungen die neue AfuV umfassen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Darauf weist Dieter DC5BT hin.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Am kommenden Dienstagabend beginnt im Nordic Activity Contest in Skandinavien das neue Jahr mit einer Aktivität auf 2 m. Hier sind wie immer Polen, Litauen, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz mit von der Partie.
  • Auch der DARC-Distrikt Westfalen-Nord startet am Dienstagabend wieder seine WNA-Aktivität auf 2 m und 70 cm.
  • Und auch die GMA-Bergfunker sind am Dienstagabend auf 2 m unterwegs und aktivieren Berge und Anhöhen.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend findet ebenfalls auf 2 m statt.
  • Am kommenden Sonntag läuft in Frankreich der REF-Contest auf 70, 23 und 13 cm in allen Betriebsarten in der Zeit von 6 bis 11 Uhr UTC.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Mit einer nordöstlichen Strömung gelangen weiterhin kühle und feuchte Luftmassen nach Schleswig-Holstein. Dabei greifen von Südosten die Ausläufer eines Tiefs über dem westlichen Mittelmeer auch auf Norddeutschland über. Auch heute dominiert bei uns wieder starke Bewölkung, lediglich in Nordfriesland sind auch einige Auflockerungen möglich. In Südholstein kann es zu zeitweiligem Regen kommen. Die Tagestemperaturen liegen auch heute wieder um die 4 Grad plus. Der Nordostwind frischt auf, an den Küsten kann es stürmische Böen geben. In der kommenden Nacht ist es wechselnd bewölkt, der Wind nimmt weiter zu und die Temperaturen bewegen sich bei Werten knapp über dem Gefrierpunkt. Auch in der neuen Woche bleibt es meist bewölkt bei unveränderten Temperaturen. Ihr könnt es euch schon denken: Ungünstige Strömungen in der Troposphäre, dazu hohe Luftfeuchtigkeit – in ganz Europa sind keine angehobenen Bedingungen auf den UKW-Bändern in Sicht.

(anschl. Verlesung des VFDB-Rundspruchs Januar 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.