Nord-Ostsee-Rundspruch Nr. 321 – KW 33/2020

Kalendarium

Heute ist der 229. Tag des Jahres, noch 137 Tage bis Jahresende
Namenstag: Stephanie, Alfried, Joachim, Rochus, Stefan
Bredstedt: Sonnenaufgang 6:02 Uhr, Sonnenuntergang 20:53 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 51 min.
Bad Kleinen: Sonnenaufgang 5:55 Uhr, Sonnenuntergang 20:41 Uhr MESZ, Tageslänge 14 h 46 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft auch wöchentlich im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am Montag- und Donnerstagabend um 21:00 Uhr und am späten Dienstag- und Freitagabend um 0:00 Uhr als Wiederholungssendung sowie 24 Stunden bei uns im Nord-Ostsee-Rundspruch-Radio. Montagabends um 18:00 Uhr hört Ihr den Nord-Ostsee-Rundspruch auch im Saarland auf dem Relais DB0VKS, dort könnt Ihr euch via Echolink mit der Node-Nummer 365 144 zuschalten.

In unserem Sendegebiet in MVP, Hamburg und Schleswig-Holstein sind die Sommerferien bereits vorbei, aber dennoch herrscht vielerorts noch Urlaubsstimmung, wozu auch das noch vorherrschende sommerliche Wetter beiträgt. Entsprechend wenig Nachrichten liegen in dieser Woche vor, sodass ich euch gleich recht schnell in die Sonne entlassen kann. Die Themenübersicht: […]

S-H: 80-m-Mobilwettbewerb Schleswig-Holstein am 13. September

Heute in vier Wochen ist es wieder soweit – dann startet der diesjährige 80-m-Großraum-Mobilwettbewerb des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein. Los geht’s am Sonntag, den 13. September um 5:30 Uhr UTC (also um halb acht unserer Zeit), der Mobilwettbewerb dauert zwei Stunden. Darüber informiert der Ausrichter des Mobilwettbewerbs, Udo DG6LAU. Eine Voranmeldung mit einer Teilnehmernummer ist nicht erforderlich, es werden jedoch nur QSOs zwischen Mobilstationen gewertet. Ausgetauscht werden der Rapport (RS), der DOK und der Locator, wobei der genaue Locator in zehnstelliger Form ausgetauscht wird, also z. B. JO44LA47OT. Das bedeutet, dass Ihr den Locator an eurem mobilen Standort vor Wettbewerbsbeginn genau ermitteln solltet. Ein QSO zählt 10 Punkte, die Punktzahl wird abschließend mit der Anzahl der gearbeiteten DOKs multipliziert. Und wie Ihr das von anderen Mobilwettbewerben bereits kennt: Nach jedem QSO wird die Frequenz dem QSO-Partner überlassen. „Großraum-Mobilwettbewerb“ bedeutet, dass die Teilnahme nicht nur auf Schleswig-Holstein beschränkt ist; erfahrungsgemäß sind bei diesem Wettbewerb immer 80-m-Mobilstationen aus ganz DL anzutreffen.

Um in die punktezählende Wertung zu kommen, müsst Ihr mindestens fünf QSOs im Log haben. Eure Mobilstation muss der StVZO entsprechen, d. h. Fahrzeuge müssen fahrbereit sein, Antennenaufbauten über vier Meter Gesamthöhe sowie zusätzliche Erder oder HF-Gegengewichte sind unzulässig. Aber das sollte für „echte“ Mobilstationen ja eh selbstverständlich sein. Die genaue Ausschreibung findet Ihr auf der Webseite des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein unter der Rubrik Funkbetrieb, dort gibt es auch eine Logblatt-Vorlage zum Download.

Kein traditioneller Funkflohmarkt in Groß-Vollstedt mehr

37 Jahre lang fand immer im Oktober der traditionelle Herbstflohmarkt in Nortorf bzw. später in Groß-Vollstedt statt. Nach der letztjährigen Veranstaltung stand während der Distriktsversammlung im Oktober 2019 erstmals die Überlegung im Raum, diesen Flohmarkt künftig nicht mehr durchzuführen. Wie Jürgen DJ8FR, OVV des mitveranstaltenden Ortsverbandes Westensee (M33) in dieser Woche mitteilte, haben die Veranstalter von den Ortsverbänden Neumünster (M09), Nortorf (M16) und Westensee (M33) beschlossen, den Flohmarkt künftig nicht mehr durchzuführen.

Entscheidend für diesen bereits im Februar dieses Jahres gefassten Beschluss ist nicht die Corona-Problematik, sondern folgende drei Punkte:

1. zu wenige Aussteller,
2. zu wenige Besucher und
3. zu wenig Personal bei den Veranstaltern.

Diese Entscheidung ist den beteiligten Veranstaltern nicht leicht gefallen, so Jürgen DJ8FR abschließend.

S-H: Aktivitäten zum Internationalen Leuchtturmwochenende am 22./23. August

Wie wir bereits des Öfteren angekündigt hatten, findet das International Lighthouse Lightship Weekend (ILLW) in diesem Jahr am Wochenende 22./23. August statt. Wie Rita DH8LAR berichtet, werden auch in diesem Jahr die YLs wieder mit einer Aktivität am Leuchtturm Behrensdorf/Neuland mit von der Partie sein. Man wird wieder auf dem Sportplatz des Campingplatzes Behrensdorf (unweit von Hohwacht) díe Kurzwellen- und UKW-Stationen aufbauen und mit YLs aus vier Distrikten aus ganz DL auf den Bändern mit dem Rufzeichen DL0YLM vertreten sein. Das QTH befindet sich in der Nähe des Leuchtturmes Neuland mit der ILLW-Nummer DE0022, am Standort gibt es viel Platz für Antennenaufbauten. Die YLs freuen sich auf eure Anrufe!

Bislang haben sich weltweit über 320 Stationen für Aktivitäten während des Leuchtturmwochenendes angemeldet. Auch in unserem Sendegebiet entlang der Nord- und Ostsee wird am kommenden Wochenende von vielen Standorten aus gefunkt. So aktivieren Mitglieder des Ortsverbandes Eschborn (F43) den Leuchtturm Pelzerhaken unter DL0EJ. Der OV Eckernförde (M01) geht wieder mit DL0EO/LH vom Leuchtturm Eckernförde (DE0005) auf Sendung. Der älteste Leuchtturm Deutschlands in Travemünde (DE0028) wird durch den DARC-Ortsverband Trave (E23) mit DL0TO aktiviert. Rainer DH7RK und Joachim DH9JK werden wieder vom Leuchtturm Staberhuk (DE0047) auf Fehmarn aktiv sein. Das Feuerschiff Læsø Rende im Möltenorter Hafen wird erneut von Mitgliedern der Clubstation DK5T aktiviert, die zum DARC-Ortsverband N47 gehört.  Die komplette Teilnehmerliste findet Ihr online auf illw.net. Wie der ILLW-Veranstalter Kevin VK2CE berichtet, haben insgesamt nur acht Teilnehmer ihre Aktivität aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt, deshalb beschreibt er das Internationale Leuchtturmwochenende in diesen schwierigen Zeiten als eine „Beacon of Hope“ (Leuchtfeuer der Hoffnung). Er grüßt euch mit den Worten. „Enjoy the weekend but stay safe.“

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Heute sind wieder einmal die GMA-Bergfunker auf 2 m unterwegs und aktivieren noch bis 12 Uhr UTC Anhöhen und Berge ab einer Höhe von 100 m über NN.
  • Noch bis 11 Uhr UTC läuft in Tschechien der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest auf 2 m und allen Bändern darüber, zeitgleich mit dem GHz-Wettbewerb der Dresdener UKW-Runde (DUR) auf 23 cm und höher.
  • Der Nordic Activity Contest (NAC) am Dienstagabend läuft in der kommenden Woche auf 23 cm, hier habt Ihr – wie in der vergangenen Woche berichtet – letztmalig die Gelegenheit, SK7MW zu arbeiten, bevor diese bekannte Conteststation ihren Betrieb einstellen muss.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend findet in der kommenden Woche auf 6 m statt.
  • Für unsere 4-m-Freunde gibt es einen weiteren NAC am Donnerstagabend auf 70 MHz.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Bei geringen Luftdruckgegensätzen sind in Norddeutschland weiterhin warme Luftmassen wetterbestimmend. Heute gibt es einmal mehr viel Sonnenschein, lediglich an der Nordsee können einige lockere Quellwolken auftreten. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich wieder zwischen 26 und 32 Grad, der Ostwind weht nur schwach. Die kommende Nacht wird wieder sternenklar, auf den Nordfriesischen Inseln bleibt es bei 20 Grad recht mild, im Landesinneren geht es bis auf 16 Grad runter. Die weiteren Aussichten: Auch morgen ist es noch einmal sommerlich heiß, zur Wochenmitte könnte es ein wenig wechselhaft werden, wobei es mit 25 Grad aber weiterhin warm bleibt. Auf den UKW-Bändern ist es weiterhin in den Vormittags- und Abendstunden leicht angehoben, insbesondere über den Meeren geht es derzeit sehr gut: 2-m-Verbindungen über den Skagerrak Richtung LA sind recht gut zu machen, zumal sich dort im Hochsommer immer schöne Tropo-Zonen entwickeln. Und denkt daran: Die Perseiden sind noch nicht vorbei! Der Meteoritenschauer bietet auf 6 m und 2 m noch knapp zwei Wochen schöne MS-Bedingungen in MSK144, nachdem während des Höhepunkts in dieser Woche wie in jedem Jahr auch gute CW- und SSB-Kontakte möglich waren.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.